Schlagwort-Archive: SED

Satire-Rubrik „Der Stürmer“, Monatsrückblick für den November 2022 (133. JdF)

Dieser Tage ist auf BitchUte der Bannhammer wieder schwer gekreist, und mancher Inhalt – zumindest für BRD- und BRÖ-Zwangsinsassen – weggemeddelt worden (Pro-Tipp: Tor und/oder VPN regelt). Aber Spass beiseite: dann wird halt künftig konsequent auf den richtigen Tube-Seiten eingestellt 😉 Als ob wir einen Scheiss drauf geben würden lel Solche Maßnahmen haben ja überhaupt erst dazu geführt, dass die Bewegung eigene Infrastruktur auch in diesem IT-Bereich aufgebaut hat. JEDE Denunziation bestärkt Uns nur immer wieder auf das Neue darin Unsere digitalen Strukturen zu erweitern; ob nun in inhaltlicher oder technischer Hinsicht (bspw. Webhosting). 🙂 Aber ihr könnt ja mal versuchen auf diesen Tube-Seiten zu denunzieren (am besten unter Angabe Eurer kompletten Personalien, damit man Eure Anliegen dann auch ganz gesondert behandeln kann… chrmchrm). Ja, als völlig neurotisches ZOG-Opfer muss man es schon schwer haben, in dieser bösen, bösen Welt… Bruuuuuuder, ich fühle ja, dass Dich die Inhalte des “Völkischen Beobachters“ hart triggern, aber wir machen hier doch auch nur Unseren verdammten Tschobb, verdammde Axd, Aller! Ich meine, was wollt ihr Philosemiten denn noch? Der VB hat sogar bereits eine/n der/die/das Beauftragte/n für Antisemitismus etc. erhalten (für die (mental) ganz, ganz kleinen Nutzer haben wir übrigens obig ein Symbolbild eingefügt, welches der/die/das Beauftragte/n bei der gewissenhaften und engagierten Beschwerdebearbeitung Eurer Vorbringen zeigt). 😉 Und für Unsere ganz eiligen jüdischen Schmarotzer, ähm, pardon, ich meinte “Mitbürger“, wurde sogar eigens eine Hotline geschaltet. Diese ist wie folgt erreichbar: 555-NASE…

Seht Euch mal alte Tagesschau-Aufnahmen vom 9. November 1989… Dort: BRD-Bonzen, wie sie um jeden Preis versuchen DEUTSCHE (DDR) Flüchtlinge von einer Einreise abzuhalten… In diesem Rahmen wies man u.a. auf Wohnungsmangel hin. Meine Rechnung: weniger Kanacken, dafür mehr Kapazitäten für Deutsche? Blicke in die Geschichte der BRD illustrieren immer wieder eine erhebliche anti-deutsche Kontinuität im Handeln der Bonzen. Ein besonders Bonmot aus der ehemaligen Zone von Egon Krenz (SED): „Ich gehe davon aus, dass die Volkskammerwahlen immer frei abgehalten worden sind.“ Fast so gut wie: „Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten.“ oder das rhetorische BRD-Pendant „Wir leben in einem Rechtsstaat“ oder auch „Wir schaffen das!“…

Nun aber zu Unseren beiden Lieblingsmasken Philip Schlaffer und Axel Reitz: „Lehnt Euch zurück, das wird cringe.“ Nicht meine Worte, sondern die eigene Einleitung von Philip Schlaffer im Rahmen eines aktuellen Live-Screams. Besser könnte ich es in Bezug auf den “Content“ dieser Anti-Rechts-Masken auch nicht formulieren lel Naja, wie auch immer: In einem anderen Scream ging es dann mit den Peinlichkeiten weiter. An einer Stelle hieß es bspw.: „ich will keine Frauen mit Kopftüchern sehen“ – warum bist Du dann ausgestiegen, Du Schwachkopf? Lel Dann hob der Lülülücopter schließlich richtig ab, als Schlafferlord im Kontexte einer weitergehend im Rahmen der Doku thematisierten Dorf-Feierlichkeit davon fabulierte, „die Indoktrination von Kindern abzulehnen“ – welche Intention hatte denn “Dein Anti-Extremislos-Tag“, Du Dumpfbacke? Zum Schluss des Screams äußert er sich ja auch ganz offen: „Wir müssen zusehen dass sich deren Kinder abwenden“! Weiteres lustiges Statement von Philip – “The Brain“ – Schlaffer: „Ich habe schon Häuser und Immobilien gekauft ohne mich vorher über die Lage zu informieren[…]ich habe mich einen Scheißdreck [!] darum gekümmert!“ – jetzt wissen wir auch, warum die Immo-Karriere so rasch gescheitert ist lel In den 50er Jahren konnte man noch derart naiv operieren. Seit dem Anbeginn der Masseneinwanderung sollte man jedoch schon das Umfeld der jeweiligen Immobilie in Erfahrung zu bringen… Aber was weiß ich denn schon lel Aber Schlafferlord weiß es bestimmt besser: „Waaaaas?! Supergünstiges Immo-Angebot in dem „jungen, aufstrebenden, migrantisch geprägten“ Stadtteil Marxloh in Duisburg?!?!?! DIGGA!!!! Nehm ich SOFORT!!! – „Dynamische und sozial engagierte Nachbarschaft im Hamburger Schanzenviertel [lel]?!?! JAA!!! JACKPOT!! GEKAUFT!!!“ lel Hohe fünf- und sechsstellige Beträge ballert ihr net unter Verzicht auf Risikoabsicherung raus? Der Immobilienlord lel Gut, dass er jetzt durch die Deradikalisierungs“arbeit“ ein neues Standbein hat… Erinnert immer mehr an das Original; den sagenumwobenen Drachenlard lel – als es mit richtiger Arbeit nicht mehr funktionierte bzw. seinerseits (auch) kein Interesse mehr daran bestand, da wurde halt die Internet“karriere“ gestartet – Mitleidsbarrne farmen… Vielleicht startet Schlafferlord ja auch irgendwann einmal einen Posterverkauf an seiner Schanze in Stockelsdorf… Auch lustig: Schlafferlord äußert sich weitergehend in diesem Kontexte über das ältlich-verlebte Swinger-Pärchen, welches sich vor Jahren bereits in Jamel breit gemacht hatte, und seither querulatorisch die Dorfgemeinschaft stört, dahingehend, dass dieses überhaaaauuupt keine Schuld an seiner sozialen Isolation trage. Wie würde sich Schlafferlord wohl dazu positionieren, wenn die Lülülü-Medien amoal a Bericht über ein “Naddsi-Pärchen“ senden würden (lel als ob), welches bspw. in Berlin-Kreuzberg, Hamburg-St. Pauli oder Leipzig-Connewitz wohnhaft ist und dort seither durch Linke “behelligt“ wird? Wobei diese Leute würden es wohl nicht bei „bösen Blicken“ belassen… Aber lassmer dess chrmchrm…. Besonders bezeichnend stellt sich auch sein abschließendes Fazit dar, in dessen Rahmen er unter anderem auch auf diverse Kommentare aus dem rezensierten Medienbericht eingeht. In diesen Kommentaren äußern sich nämlich nahezu alle Nutzer dahingehend, als dass diese Jamel (laut Medienbericht „gefährlichstes Dorf Deutschlands“ lel) als weitaus sicherer einschätzen als sämtliche anderen bewohnten Gebieten innerhalb der BRD – der guuuute kann nämlich nichts dagegenhalten. Vor allem wird ihm dabei auch bewusst, wieviele Volksgenossen klarsehen. Und, lieber Schlafferlord, das ist nur die Spitze des Eisberges! Viele, viele Normalbürger schweigen sich nämlich – bezeichnenderweise bewusst – über solche Thematiken aus, aber die Wahrheit ist, dass so ziemlich kein klar bei Verstand befindlicher Normalbürger, würde man ihn vor die Wahl stellen ad hoc nach Kanackenviertel X, oder Stadtteil Y mit den guuuuten “alternativen“ Hausbesetzern oder eben Jamel verziehen zu müssen, das Kanackenviertel oder den durch Linksradikale unterjochten Stadtteil wählen würde.. 🙂 Denken Sie mal drüber nach 😉 Auch noch ein schönes realsatirisches Statement der beiden Masken zum Thema Verschwendung: in einem weiteren Laberstream lamentieren die beiden davon, dass es ja unredlich sei, auch einmal Staaten wie Indien und die VR China auf deren globale Verantwortung hinzuweisen. Kotzreitz versteigt sich sogar dazu, Indien und die VR China als „Global Player“ zu deklarieren. Also, Ihr beiden Masken: in der VR China existieren gigantische GEISTERSTÄDTE (neuzeitliche Potemkinsche “Dörfer“…), welche auf Geheiß der dortigen kommunistischen Regierung eigens und einzig dazu aufgerichtet worden sind den chinesischen Binnenmarkt via Immobilieninvestments anzukurbeln. Die Gebäude dort verfügen reihenweise noch nicht einmal über Fenster. Die Bausubstanz ist zudem derart minderwertig, dass die Gebäude bereits in weniger als 10 Jahren anfangen zu zerfallen. Was meinen Sie, WIEVIEL Energie, Material etc. etc. dafür aufgewendet worden ist?! Ohne praktischen Nutzen! Ich kann mich keines vergleichbaren Falles in Europa oder Nordamerika entsinnen – hier werden wenigstens noch praktische Werte geschaffen. Warum soll sich also die westliche Welt einschränken, während Asiaten, Nigger, Araber und Mestizen parallel in ihren jeweiligen Staaten ökonomisch wie ökologisch hausen wie die Wahnsinnigen? DIE solchen sich einschränken (oder man sanktioniert sie halt…)! In der westlichen Welt existiert bspw. auch die Praxis der Brandrodungen bereits seit laaaaaaaangem nicht mehr, anders, als jedoch bspw. in Afrika, Teilen Lateinamerikas auch Asiens. Aber das ist ja wieder What-Aboutism, denn alles, was seitens solcher Heuchler wie Schlafferlord und co. nicht selbst kritisiert wird, darf auch von niemand anderem kritisiert werden…, vor allem darf auch nicht abgewogen oder nach der Verhältnismäßigkeit (der Kritik) gefragt werden. Die Wahrheit hat man in der BRD nämlich nich soooooo gerne lel Und nochmal zum Thema “Global Player“: Staaten wie die VR China balancieren auf ganz wackeligen tönernen Füßen… Derartige Rassen profitieren von der jeweiligen temporären Schwäche der Weißen Rasse! Wenn Unsere Rasse wieder korrekt geführt wird, dann werden solche Staaten gleichsam dann bedeutungsmäßig sehr, sehr schnell wieder von der internationalen Bühne verschwinden… Das hat die Geschichte stets noch bewiesen! „Joke is on you“, wie man in den USA so schön formuliert… An anderer Stelle lamentiert Schmandsack Reitz übrigens noch etwas von angeblicher „Selbstviktimisierung“ in Bezug auf einen Nationalisten, welcher in dem Video gegenüber einer Systemjournalistin angibt über legale Waffen zu verfügen. Laut Reitz solle man sich, vereinfacht gesagt, an die eigene Nase fassen wenn man bedroht wird. ßoßoßo… Über was beschwerst Du hirnverfetter Dulli Dich dann ständig? Aber davon einmal abgesehen: wer bestimmt denn wer von wem “zu recht“ bedroht werden darf? Und was soll das überhaupt heißen, dass man die Schuld bei sich selber zu suchen habe, wenn man bedroht wird? Soll der Mann also auf den Besitz legaler Waffen verzichten und sich von den Zecken zusammenschlagen lassen, nur damit Du Hurensohn dann in einem Deiner Screams von oben herab (pseudo-)lobend sagen kannst: „Man muss ja sagen, dass er wenigstens einsichtig ist“… lel Axel, Du hattest rhetorisch echt mal was drauf… Aber gut: jetzt, da Du das Regime im Rücken hast, da musst Du ja gar nicht mehr auf Argumente setzen… lel Jewtube-Bannhammer, Bullne und Kontakte zu den guuuuten Medien regeln, gell? (oh man, das ist doch auch wieder so eine gruselige Parallele zu diesem meddlfränkischen Streamer…). An Deiner Stelle würde ich mal regelmäßig in die Synagoge gehen und für den Fortbestand des Regimes zu Jhwe winseln, denn das Regime ist das einzige, was noch zwischen Dir und der Realität steht… Dummkopf Schlaffer versucht übrigens den Hinweis, dass Gendern auch ein Aspekt chaotischer Zustände sei, durch dümmliches Wiederholen besagter Aussage zu “neutralisieren“. Schlafferlord, Gendern stellt eine Disharmonie bereits deshalb dar, als dass dieses bspw. schon durch den – allgemein anerkannten, verbindlichen – Duden nicht gedeckt wird. Und natürlich liegt auch ein mediales Framing vor, wenn die Judenpresse mittlerweile in allergrößten Maßstabe versucht, Gendern zum Mainstream zu machen. Aber dieser Spacken würde es vermutlich auch nicht für chaotisch ansehen wenn neben der BRD-Straßenverkehrsordnung bspw. noch die angolanische StVO eingeführt werden würde… Was für minderbgabte Gen-Ausschussware, Aller…

Übrigens noch ein Detail für echte Fans: Schlafferlord gibt an, dass sein Grundstück videoüberwacht sei (auf einigen Videos erkennt man übrigens tatsächlich die ein oder andere Überwachungskamera…). GENAUSO wie das – ehemalige lel – Grundstück von Drachenlord! Drachenschanze = Schlafferschanze 🙂 Oh man, ob der auch über eine Alarmanlage verfügt? „Herr Schlaaaaaaaaaffer, kommen Sie raaaauus, betreiben Sie Fanmanagement!“ *wiwiwiwiwiwi* 😉

Also ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich Schlafferlords “Content“ wirklich nur noch zu Unterhaltungszwecken konsumiere. Bei den meisten Screams spule ich immer von Meltdown zu Meltdown, und von Realsatire zu Realsatire. Ich empfehle seinen “Content“ privat auch nur noch zu Unterhaltungszwecken; so, wie Im Falle anderer Masken wie Drachenlord, Kotzreitz, Silwier, Luggas (aber Vorsicht: sehr, sehr statisches Game plus Ekelfaktor. Außerdem wohl aktuell Staffelfinale (oder Psychiatrie-Staffel, je nach dem, wie man es sehen will 😉 oder auch Dr. Eduard Käseberg und wie sie noch alle heißen) 🙂 Käseberg stellt übrigens ein gutes Beispiel für die Tatsache dar, als dass auch Bonzen tief fallen können…, und somit der guuuute Schlafferlord durchaus auch irgendwann in so eine Game-Phase geraten kann… Man muss nämlich wissen: Dr. Käseberg ist vormals als BRD-Psychiater tätig gewesen. Ja, Herr über Leben und Tod (s. nur das Gebaren derartiger Scharlatane (und jeden Freud-Anhänger muss man als Scharlatan bezeichnen) in Bezug auf die Fälle Wolfgang Fröhlich und Gustl Mollath). Mit mittlerem vierstelligem Gehalt, (schweine-)gesellschaftlicher und (lügen-)medialer Anerkennung un datt… Und jetzt muss sich der guuuute Herr Doktor für ein bischen Billig-Tabak prostituieren und sich von Kindern und Jugendlichen auf der Straße gängeln lassen un datt xDDD Der Begriff “Gang Stalking“ ist im Übrigen auch von dieser BRD-Koryphäe geprägt worden 🙂 Den Dulli haben Leute früher wirklich mal ernst genommen! Schaut Euch beispielsweise nur mal das alte WDR-Interview an, wo der honorige Herr Dr. Käseberg – noch in BRD-Amt und “Würden“ befindlich – schlau in die Kamera faselt (wie geistig gesund er da noch war :)). Ja, und dann kam das „Gang Stalking“ un datt… 🙂 Befeuert wurde das ganze Drama noch durch seine Suchterkrankung… So eine Suchterkrankung kann natürlich durch psycho-sozialen Druck erheblich angefacht werden. Schon einige Parallelen zu Schlafferlord, oder? Hinzu kommt ja noch die Tatsache, als dass es sich bei Philip Schlaffer um einen ausgesprochenen Choleriker mit eher unterdurchschnittlich entwickelten kognitiven Fähigkeiten (ausgenommen natürlich im Bereich Kriminalität) und emotionalen Bewältigungsstrategien handelt. Ganz schlimme – da einander begünstigende – Mischung! Boar, wär dess fiess, wenn das Schlaffergame irgendwann auch so weit eskalieren würde, dass Schlafferlord Haus und Hof verliert, und dann fortan nur noch als sabbernder Psycho-Penner aus dem Männer-Wohnheim heraus seinen Anti-Rechts-Content screamen kann… foll übl, Aller… Also: bitte, bitte Philip Schlaffer in Ruhe lassen! Wenn jemand so ein “Schicksal“ wie das, des guuuten Dr. Käseberg nicht verdient hat, dann dieser aufrechte Kämpfer gegen den Rechtsextremismus! Gleiches gilt natürlich übrigens auch für seinen Sidekick Axel Reitz (ja, auch Sidekicks können ihr Game bekommen: s. nur Mona Wett oder den guuuten “Frankengamer“) 😉 Stellt Euch mal vor: dann sitzen die beiden fettgefressenen Masken eines Tages irgendwo in einer Bäckerei, und lamentieren dann gegenüber Netflix in völlig manischer Art und Weise: „Ja, wir wollten ja nur was gechne dera Kaggnaddsis – ALLER!!!!! – unternehmen tuhn… Wir ham Uns ja immer nur ferteidicht khapt. Und wenn wir chrmchrm… vielleicht chrmchrm…. mal a weng chrmchrm…. gelochen haben, dann waren dess edzadla nur Schutzlügne, weil wir ja einfach nur Unser Zeuch ham machen wollen un Unsere Familien ham schützne wollen. Aaaaber diese abbeidslosen un hobbylosen Studentne, Aller, DIE HAIDERS haben mir ihrem Mopping un dem Gäng Stalking un datt alles ruiniert was wir Uns mit hadde Abbeid aufgebaut khapt ham. Ihr underschädds dess imma: schneiden, rendern un hochladne is edzadla hadde Abbeid. WIR sin nich Diejenichen[…] *blablabla, laberrhaber*“ – nein, also das will doch wirklich niiiiiiiiiiemand erleben… Dess wer ja edzadla die „süssdemaddische Zerstörung von Menschnäh“. Foll Bädass, Aller lel Und nochmal bzgl. “Side Kick“: Der feiste Schmandsack Reitz liefert doch wirklich nur noch mit Schlaffer zusammen… Übrigens auch herrliches Mett, wo Axel Reitz in dem aktuellen Scream zum neuen “FSN-Mindset“ zum Schluss mit ganz kleinem Gesichtsarschloch dasitzt und sich anhört wie Lutz Bachmann in einem in diesem Rahmen zu illustratorischen Zwecken eingeblendeten älteren Ausschnitt die Suggestivfragen der ÖRR-Reporterin rhetorisch ins Leere laufen lässt. Reitz wird immer mehr zu diesen komischen blasierten Typen mittleren Alters, welche seit Jahrzehnten regelmäßig in den LüLüLü-Medien mit moralinsaurer Stimme von oben herab vor den “Gefahren des Rechtsextremismus“ warnen (ein bewährtes Mittel 😉 Wann Gooberadzion mit Guido Knopp? Lel). Und jetzt mal klare, unironisch vorgetragene Worte: früher konnte man den “Content“ der beiden ja noch irgendwie ernst nehmen. Vor allem Reitz hatte sich anfangs ja durchaus um eine seriöse Art bemüht, und die Inhalte waren auch informativ. Schlaffers Videos waren zudem nicht langweilig vorgetragene Räuberpistolen. Diese “Naddsi“-Sache ist halt nur irgendwann auch einmal ausgelutscht… Nachdem man sich medial wie politisch hat rehabilitieren lassen, so müssen nun die hierdurch seinerzeit angelockten Speerlutscher und Zahlschweine weiter gebunden werden (vor allem letztgenannte Gruppe). Und das macht die beiden Flitzpiepen eben zu utopischen Masken. Eines ist ja klar: von Anfang an haben diese Leute versucht aus ihren miesen Charakterzügen und der Kriminalität Geld und Anerkennung zu ziehen. Und nein, sie haben sich auch nach ihrem Ausstieg kein bischen verändert. Ist doch beispielsweise höchst bezeichnend, dass Axel Reitz zunächst noch versucht hatte bei der AfD unterzukommen, und dann, als es aufgrund des Abgrenzungsbeschlusses und seinem schlechten Leumund nicht funktionierte, da wandte er sich sodann dem Liberalismus zu. Beide scharen nach wie vor Naivlinge um sich. Und vor allem Schlafferlord versucht weiter alles und jeden zu monetarisieren (s. nur eines der aktuelleren Videos, in dem er sogar noch den Suizid eines Jugendfreundes ausschlachtet)… Jetzt läuft der Volksbetrug der beiden halt nicht mehr unter dem Reichsadler sondern unter dem BRD-Pleitegeier. DAS ist der einzige Unterschied. Ein schönes Detail zum Schluss: ist Euch eigentlich mal aufgefallen dass Schlafferlord auf Jewtube permanent auf seine weiteren Kanäle auf anderen Plattformen verweist, da dort weniger penetrant “kontroverse“ Inhalte und Copyright-Fragen verfolgt werden? Ja, Zensur ist halt nur positiv wenn sie die anderen trifft, richtig, Schlafferlord…? Man könnte fast meinen, dass es sich bei Ihnen um einen Heuchler handelt lel

Reichshauptstadt: weil an einer Synagoge eines Nachts ein Klingelschild beschädigt und Abfall auf dem Gehweg entsorgt worden sein soll, so wurde noch in der gleichen Nacht durch eine „besorgte Anwohnerin“ die Polizei alarmiert. Eben, eben… Man muss Prioritätne setzen! Chrchrchrm… Kleine (lel) Kontrollgänge macht ihr mitten in der Nacht net, um edzadla mal festzustellen ob jemand vielleicht was auf den Bürgersteig hat fallen lassen, oder ob die Nachbargebäude noch alle über ihre Klingeschilder verfügen? Chrchrchrm… Zeitgleich wurde übrigens berichtet, dass jährlich (!) 300-500 Einbrüche und Einbruchsversuche an Berliner Schulen verzeichnet werden…. PRIORITÄTNE, Loide, PRIORITÄTNE! Die Juden sind halt die „höchsten Wesne“, ähm, ich meine des „Auswerwählte Volk“ chrchrchrm…

Dieser Tage werden immer mehr Vorwürfe hinsichtlich Kriegsverbrechen gegen Russland laut. Merkwürdig; also in meiner Schulzeit wurde Uns im ZOG-Reeducationsprogramm, ähm, ich meine im “Geschichtsunterricht“, immer eingebläut, dass die Russen AUSSCHLIEßLICH nur dann Kriegsverbrechen begehen (bei denen es sich nach dieser Lesart aber auch um gar keine Kriegsverbrechen handelt) wenn sie zuvor angegriffen worden sind… chrmchrm… Beißt sich a weng, gell? Also man weiß echt nicht mehr was man noch glauben kann… Foll die trust issues bekommne… Danke dafür, Guido Knopp! lel

Das Regime gibt mittlerweile richtig Gas (lel) um den BRD-Opfern auch noch die letzten Energielieferanten zu nehmen. Im Rahmen der Fußball-WM in Qatar, so wird nun richtig gegen die Emirate agitiert. Viele Pressevertreter, und zwar auch aus Reihen des ÖRR, setzen beispielsweise ein „mutiges Zeichen gegen die FIFA“, indem diese Regenbogenembleme tragen. Ja, die FIFA kann einen verschwinden lassen, wenn sie nur will… chrmchrm… Vor allem beziehen die Pressejuden uniso ja auch ihre Gehälter von der FIFA, und sind deshalb in existenzieller Bedrohung auch in monetärer Hinsicht… Also echt mutiges Zeichen lel Ich glaube, es ist dieser Tage im Westen ein mutigeres Zeichen KEINE Regenbogensymbolik zu tragen… – von “Whites Lives Matter“-Symbolik gar nicht erst zu sprechen; siehe nur den Fall Kanye West, aber lassmer deß… Und davon einmal abgesehen: gehört es nicht zum Presseethos (lel) – gerade des ÖRR -, dass sich diese politisch neutral verhalten solle? Chrchrchrm…. Schöne Realsatire. Robert Habeck (Bündnis ’90/Die Grünen) meinte übrigens kürzlich im BRD-TV: „Jetzt muss man die Binde tragen!“, und dass er es „drauf ankommen ließe“ chrmchrm… Hut, “lieber“ Herr Habeck, es gibt da auch Kampfbinden der NSDAP, ähm, DES wär edzadla a mutiges Zeichen, denn DIESES Symbol ist in Eurem Terrorstaat ja tatsächlich verboten… Also WENN Sie wirklich Mut beweisen wollen, dann laufen Sie doch damit einmal herum… (wir würden Ihnen sogar ein Gratisexemplar postalisch übersenden, gar kein Problem).

Ein Iraner wird dieser Tage verdächtigt diverse Angriffe auf jüdische Einrichtungen in Nordrhein-Westfalen verübt zu haben. Ja, ja: „der Tod ist ein Meister aus Deutschland“ und wir sind das „Tätervolk“ un datt… lel Ich muss ehrlich sagen, dass die zunehmende Überfremdung in der Systemzeit (!) durchaus auch ihre Vorteile hat. Boar, wär des fies, wenn sich irgendwann einmal Islamisten und andere „antisemtisch eingestellte“ „kulturelle Bereicher“ mit aller Gewalt gegen die Linken, die ja so sehr ihre koscheren Sugar-Daddys verteidigen, wenden würden… Maggsimal grannge Sidduadion, Aller… Ich meine, nach aller Erfahrung mit islamischer Gewalt könnte des sogar Tote gebne.. Und das will doch wirklich niemand… Realtalk: so ein Tatortfoto würde ich mir, sofern irgendwo mal durch die Medien publiziert, dann sogar großformatig als Poster für daheim drucken lassen – natürlich nur, um so einen schrecklichen Vorfall täglich betrauern zu können; Erinnerungskultur un datt… Des wär so a eppisches (Trauer-)Motiv…

Vor genau einem Jahr wurde übrigens die Dislike-Funktion auf Jewtube in der ursprünglichen Form abgestellt. Begründung: Mobbing… Ja, Kritik ist heutzutage Mobbing! chrmchrm… Muss man wissen…

Diesen Monat ist die “Heute Show“ wirklich einmal amüsant gewesen. Die ÖRR-Maske Oliver Welke frozelte nämlich darüber, dass die “Boomer“ Unser Rentensystem ruinieren würden. Die Tatsache, dass Unser Sozialsystem jedoch (auf allen Ebenen) vielmehr durch Millionen von Kanacken, welche einer Rattenplage gleich nach Deutschland strömen, auf das tödlichste ausgesaugt wird, darauf geht Hurensohn Welke, auf der anderen Seite, natürlich mit keinem Worte ein. DAS ist wirklich (Real-)Satire; denn wenn man – generell (also egal in welcher Situation) – im Kontexte von Sozialversorgung überhaupt von „kaputt machen“ sprechen kann, dann NUR in solchen Fällen wo UNBERECHTIGTE sich an Sozialleistungen bereichern. Hmmm… Wer aber hat weniger Berechtigung von dem erarbeiteten Volksvermögen zu profitieren? Deutsche Rentner und Pensionäre, welche selbst, und natürlich auch ihre Ahnen, diesem Lande in der Vergangenheit Dienst erwiesen haben, oder rasse- und raumfremde Kanacken-„Fachkräfte“, welche sich direkt nach Grenzübertritt direkt in die soziale Hängematte werfen, jedenfalls in Hinblick auf Lebens- und Generationenleistung deutlich weniger vorzuweisen haben?… Ja, manchmal können selbst ÖRR-Masken noch Gags landen lel Achso, und der andere ÖRR-Hurensohn, der guuute Jan Böhmermann, ähm pardon, er bezeichnet sich ja selbst als “Polizistensohn“, wobei das in der Systemzeit leider ja zumeist automatisch auf das gleiche hinausläuft, aber lassmer des chrchrchrm…, diese Maske jedenfalls behauptete dieser Tage im Rahmen eines Podcasts dass das “Drachengame“ durch ausländische Nachrichtendienste gesteuert werde. Ja, ja: soviel zum Thema „Verschwörungsmythen unterhöhlen die Demokratie“ un datt lel Aber wir wissen ja: die höchst und letzte Wahrheit wird IMMER durch das Regime und dessen Propagandastellen verkündet, denn DIE haben ja bekanntlich die Wahrheit für sich gepachtet chrchrchrm…

Gegen Ende des Monats wurde dann ein weiterer Engpass in der Bundesrepublik bekannt. Einmal mehr trifft es die – bereits über Jahrzehnte hinweg demontierte – Bundeswehr. Und zwar soll Munition, welche eigentlich in einem Gesamtvolumen von ca. 30 Mrd. Euro hätte angeschafft werden sollen, schlichtweg bislang durch die zuständigen Stellen immer noch nicht geordert worden sein. Also in diesem Fall kann doch wohl wirklich jeder zustimmen: „SO WAS hätte es unter Hitler nicht gegeben!“ lel

Ja, dieser Tage vermischt sich Politik immer mehr mit „der Welt der Stars und Sternchen“ (die Wendung „reich und schön“ schenken wir Uns in vorliegendem Falle aber bewusst…). Also, an dieser Stelle eine weitere Ausgabe von “Gossip Beobachter“ lel: Mike Pence (Republikaner) polterte nämlich im ausgehenden Monat gegen Donald J. Trump (Republikaner). Laut Pence habe der ehemalige US-Präsident nämlich „äußerst schlechtes Urteilsvermögen“ bewiesen als dieser den afroamerikanischen Rapper Kanye West im Rahmen eines Dinners an den Tisch eingeladen habe. Hut, ich glaube, dass für einen US-Republikaner die Abweisung eines Schwarzen zur Zeiten von BLM un datt sicherlich noch viel, viel schlechteres Urteilsvermögen bedeutet hätte… Und wenn man nach der Anzahl von Dinnern gehen würde, ja, dann müsste man Kim Kardashian wohl direkt in das demokratisch-rechtstaatliche Konzentrationslager Guantanamo deportieren lel Kranke Welt, wirklich…

Achja, und “Drachenlord“ Reiner Winkler lebt übrigens nach wie vor in dem Verkaufsraum der Bäckerei “Der Beck“ in der Rewe-Filiale von Emskirchen lel Ob er unter solchen Umständen wohl dieses Jahr den traditionellen Weihnachts-Scream garantieren kann? Aber bestimmt wird ihn ja einer der sozial engagierten Helden Kotzreitz oder Schlafferlord bei sich aufnehmen chrmchrm… Sind doch solche Gutmenschen, und gerade Philip Schlaffer verfügt doch über genug Wohnraum. Seine Gummipuppe Marisa hat er dem Drachenlord doch auch schon zur Verfügung gestellt! Als ich mir das letzte mal den zeitlosen Stimmungshit “Gaskammergutschein“ von “Arisches Blut“ angehört habe, da bin ich übrigens präsentmäßig in Bezug auf Winkler, Schlaffer und Reitz sehr inspiriert worden, aber Schrabadaba, lassmer dess chrmchrm…

Tja, dann noch schöne Weihnachten 😉

PS: „Gasmkammer“, „Weihnachten“, „Musik“… Kennt einer von Euch eigentlich noch den Klassiker “Reichskristallnacht“ von “Gaskammer“? Basiert (lel) auf einer Weihnachtsmelodie! Ich glaube, das Lied werde ich dieses Jahr mal zum Fest auflegen wenn die guuten Schwiegereltern erscheinen lel

Nach dem bezeichnenden Fauxpas im Rahmen der Anfang November erfolgten Innenministerkonferenz, so rudert das Regime rhetorisch nun auf peinlichste Art und Weise zurück

Einleitung

Erneuter demaskierender Fauxpas des Regimes: Der sächsische Innenminister Armin Schuster (CDU) pöbelte am 4. November gegen Andersdenkende unter anderem mit den Worten „Wir kriegen Euch“. Seine beiden Ministerkollegen Georg Maier (SPD) und Christian Pegel (SPD) teilten diese volksfeindliche Haltung im Rahmen der gemeinsamen Stellungnahme.

Der zivilgesellschaftliche Aufschrei war begründet groß, und so sucht das Regime dieser Tage nun den Volkszorn mittels einer breiten Desinformationskampagne wieder einzuschläfern.

Die Konferenz der Innenminister der mitteldeutschen Länder als organisierter Angriff auf das Zentrum der Oppossition – Hass, Hetze und Repression als Agenda

Wenn man die gewundene, jüdisch-rabulistische Stellungnahme der Innenministerkonferenz im Rahmen der anschließenden Medienkonferenz in der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt einmal näher seziert, so stellt man folgendes fest: der Kern des Anliegens dieser BRD-Bonzen ist die (weitere) Spaltung des Deutschen Volkes. Weitergehend, so sucht diese Mischpoke die „guten Bürger“ unter Verweis auf die weitere Intensivierung der ohnehin schon massiven Rerpession gegen die „bösen Bürger“, die Abweichler, die man eigentlich auch gar nicht als Bürger bezeichnet wissen möchte, einzuschüchtern.

Es ist auch weitergehend ganz bezeichnend, als dass zwar eingangs der Medienkonferenz seitens der Bonzen davon fabuliert worden ist das „Versammlungsrecht zu respektieren“, schlussendlich räumt dann aber das selbe Bonzenschwein zum Schluss ein, dass die Demonstrationen doch problematisch seien, da hierdurch ja Inhalte in das Volk getragen werden… Ganz nach dem Motto: Versammlungsrecht ist gut und richtig, solange es im Sinne der Regierung läuft… Übrigens auch ganz bezeichnend, dass weder die drei Innenminister noch deren Parteien SPD und CDU ein Problem damit haben wenn sich beispielsweise die Antifa bürgerlichen Protesten anschließt. Die selbe Antifa, die selben Kräfte, welche noch vor wenigen Jahren zum Beispiel die Metropole Hamburg in Schutt und Asche gelegt, und damit einen Multimillionen Schaden angerichtet hat, einmal gänzlich von all den verletzten Beamten und Bürgern abgesehen. Auf der anderen Seite kann man jedoch keine „rechtsextreme“ Veranstaltung benennen, in deren Rahmen auch nur ansatzweise ein Sachschaden generiert worden wäre wie eben beispielsweise in Hamburg durch Linke generiert worden ist. Auch insoweit wird also die ganze offenkundige Haltlosigkeit und Heuchelei der Stellungnahme der drei Innenminister illustriert.

Weitere Realsatire: zwei von dreien dieser für mitteldeutsche Bundesländer zuständigen Innenminister stammen noch nicht einmal aus Mitteldeutschland. Die Abgehobenheit dieser Leute, die völlige Ausblendung der Lebensrealitäten “ihrer“ Bürger, sie wird ein um das andere Mal noch übertroffen.

Dies wird auch eindringlich durch die Aussage Schusters‘ illustriert, wonach die mitteldeutschen Bundesländer „nicht mehr attraktiv“ für Oppossitionelle gehalten werden sollen. Dabei verkennen diese Schwachköpfe jedoch die Tatsache, das KEIN Oppossitioneller aus Langeweile zum Oppossitionellen wird, sondern einzig und allein aufgrund minderwertiger, im Falle der BRD sogar offen-volksfeindlicher Politik des jeweiligen Regimes… Also entweder zaubert das Regime in den nächsten Jahren noch ein paar Wunder hinsichtlich Ökonomie, Finanzwesen, Sozialwesen (wozu man in diesem Falle auch das soziale Miteinander innerhalb des Volkes rechnen sollte), Sicherheitslage, Kultur und Gesundheitswesen herbei, oder sie müssen dazu übergehen GULAGs zu errichten… Denn eines ist ja klar: immer weniger Leute sind bereit weiter unter dem Politikversagen des Regimes zu leiden, und dazu muss man auch die Kanacken rechnen. Und gerade die “Neubürger“ weisen eine sehr kurze emotionale Lunte auf… Also selbst wenn es dem Regime gelingen sollte die Deutschen – mit welchen Mitteln auch immer – weiter unter der Knute zu halten, so ist dies noch lange keine Gewähr dafür, dass (auch) die Kanacken weiter stillhalten werden…

Ein anderer Hampelmann aus dieser höchst lächerlichen Gurktentruppe behauptete weitergehend, dass „Verschwörungsmythen“ der Grund für die Hinwendung vieler Bürger zum „Rechtsextremismus“ sei. Also ich würde mal sagen, dass vor allem jugendliche Nationalisten primär durch Kanackengewalt in Unsere Reihen gespült werden. Aber vielleicht bilden sich die Deutschen die Gewalt der Fremden ja auch nur ein… Ich habe es schon anderer Stelle geschrieben: die Rhetorik des Regimes wird immer realitätsfremder – gleiches Niveau wie das der offiziellen DDR-Stellen seinerzeit. Da war ja auch jeder Andersdenkende „westlich verführt und gesteuert“. Auf die Idee, dass die Menschen jedoch einzig und allein durch die – bedrückende – Realität in der DDR zu Oppossitionellen geworden sind, darauf kamen die SED-Bonzen entweder nicht, oder aber sie belogen vorsätzlich die Öffentlichkeit, um das Narrativ des „guten, erfolgreichen Staates“ weiter aufrechterhalten zu können. Man muss es immer wieder sagen: eine Auseinandersetzung mit der Geschichte ist immer wieder lohnenswert um die Gegenwart verstehen zu können! Auch die BRD-Bonzen mögen ruhig weiter auf allen Kanälen lügen; die Realität, die können sie doch nicht ändern. Denn ein Blick auf die Straßen jeder deutschen Stadt zeigt: Überfremdung. Ein Blick in das durchschnittliche TV-Programm der Systemmedien zeigt: Degeneration. Ein Blick auf das “Randgeschehen“ oppossitioneller Demonstrationen zeigt: Gewalt von BRD-Bullerei und/oder linker Seite gegen alle Andersdenkenden. Ein Blick auf die BRD-Außenpolitik zeigt: Eskalation gegen jeden nicht-westlich “orientierten“ Staat, egal ob dies zum Nutzen des Deutschen Volkes ist oder nicht. Ein Blick auf die Statistiken “Entwicklungshilfe“ und “Reparationen“ betreffend zeigt: jahrzehntelange, unbefristete massivste Verschwendung deutschen Steuergeldes. Ein Blick auf die Bundeswehr zeigt: nationale Schutzlosigkeit in Zeiten eines drohenden 3. Weltkrieges. Ein Blick auf die Preisschilder im Lande zeigt: Inflation. Ein Blick in die Regale zeigt: Mangel. Ein Blick auf die monatlichen Lebenshaltungskosten zeigt: Krise. DAS ALLES sind doch KNALLHARTE Fakten! Angesichts dieser – harten – Fakten von „Mythen“ lamentieren zu wollen, dies ist doch wahrlich nur noch dreisteste Volksverachtung.

Was für eine Flasche der BRD-“Minister“ Schuster doch ist, dies wird auch sehr schön durch die Art wie er „Al Capone“ ausspricht illustriert. Ja, das ist die Elite dieses Staates, Ein ganz intellektueller Zeitgenosse ist das, der Herr Minister von Besatzersgnade.

Fakten gegen die Demokratie

Insoweit bleibt die Stellungnahme der Innenministerkonferenz nicht nur eine Plattform der Lüge über die wahren Verhältnisse im Lande denn primär auch eine Diffamierung jedweder Andersdenkender und auch eine ganz klare Bedrohung; und zwar eben nicht “nur“ in Bezug auf aktuelle „Abweichler“ denn auch gegen die „guten Bürger“ per se, und zwar für den Fall, dass diese vielleicht doch einmal das miese Spiel der BRD-Bonzenschaft durchschauen, und sich schlussendlich irgendwann doch noch für politische Alternativen entscheiden. Die Innenministerkonferenz reiht sich also in die unselige Tradition der Diffamierung des anständigen Teiles des Deutschen Volkes durch Regimevertreter und Lügenmedien ein, wenn man sich nur der damaligen Stellungnahme von Sigmar Gabriel (SPD) entsinnt, wonach jeder, der gegen die Missstände im Lande ernstlich auftritt, von diesem als „Pack“ diffamiert worden ist, oder als der ÖRR noch vor wenigen Wochen die Menschen als „Ratten“, die es zu „prügeln“ gälte, bezeichnet hatte (wir berichteten).

Mitteldeutschland hat alleine schon in innenpolitischer Hinsicht wahrlich andere Probleme, als von der BRD-Bonzenschaft imaginiert. Während Berlin schon lange gescheitert ist, so kippt es immer mehr auch in Leipzig, von den täglichen Grenzdurchbrüchen seitens illegaler Einwanderer, ausländischer Schmuggler und Diebesbanden gar nicht erst zu sprechen. Mitteldeutschland hat also gänzlich andere Probleme als deutsche Bürger, welche ihr Recht auf Rede- und Versammlungsfreiheit in Anspruch nehmen. Man sieht also wiedereinmal sehr gut, WO die tatsächlichen Prioritäten dieses Regimes liegen…

Fazit

So sehr die Bonzenschaft auch lügen mag, es ändert doch nichts an den – auf allen Ebenen – bitteren Realitäten im Lande. Ausländergewalt, Inflation etc. etc. lassen sich nicht einfach „wegdiskutieren“.

Und die seitens des Regimes weiter zunehemende Repression gegen alle Andersdenken, sie wird nur weiter Öl in das Feuer gießen. Immer mehr Menschen werden sich von dem BRD-Unrecht abgestoßen fühlen.

Die Volksgenossen in Mitteldeutschland haben schon einmal ein Terrorregime überwunden (und dies sogar mit friedlichen Mitteln), und es wird ihnen dies auch ein zweites Mal gelingen. Wer der Stasi getrotzt hat, wer Männer vom Format eines Erich Mielke (SED) als Gegenspieler gehabt hat, der wird sich auch durch Verfassungssch[m]utz und Staatsschutz nicht einschüchtern lassen, vor allem nicht von farblosen Flitzpiepen wie Armin Schuster, Georg Maier oder Christian Pegel…

Mitteldeutsche Volksgenossen! Das gesamte Deutsche Volk schaut in dieser Zeit auf Euch! IHR seid der Kern des Widerstandes. Bleibt Euch weiterhin selbst treu! Es geht um nichts geringeres als sein oder nicht sein Unseres gesamten Volkes – und damit einer Zukunft für Euch und Eure Familien! Ihr habt in dieser Endphase dieses zweiten Besatzerregimes erneut die Möglichkeit, Euch in die Geschichtsbücher als Phalanx des Widerstandes gegen volksverachtende Tyrannei einzuschreiben.

Tretet noch heute der NSDAP/AO bei! Unsere Arbeit bleibt von jedweder Repression unangetastet, denn wir operieren streng konspirativ! WIR können nicht zerschlagen werden, das hat das vergangene halbe Jahrhundert Unseres Bestehens bereits für sich genommen hinreichend illustriert. Wer effektiv arbeiten will, der schließe sich Uns also an! Gemeinsam bauen wir ein neues Deutschland auf!

In diesem Sinne: Deutschland erwache!

– Wehrwolf –

Sie und wir. Von der Ethik nationalsozialistischer Politik und dem Gebaren der Roten und Goldenen Internationale auf der anderen Seite am Beispiele der medialen Arbeit.

Einleitung

Im Rahmen der Bearbeitung des aktuellen VB-Artikels über die jüngsten Entgleisungen der “Tagesschau“, so kam ich nicht umhin einen größeren gedanklichen Bogen zu dem Wesen Unseres medialen Kampfes zu schlagen. Ursprünglich wären die nachfolgenden Zeilen allesamt unter dem Abs. “Ein Wort in eigener Sache“ publiziert worden, aber es erschien dies doch im Volumen als doch allzu exorbitant, und so entschied ich mich daher kurzerhand diese Gedanken in einem eigenen kleinen Artikel lebensanschaulicher Natur unterzubringen.

Eine Kurzdarstellung Unseres medialen Arbeitskonzeptes

Auch Unsere Medien nutzen bisweilen harte Worte.

Diese Tatsache liegt allerdings in der Aufgabe Unserer Arbeit begründet. Der VB und andere Publikationsorgane sind Parteimedien. Wir können daher gar nicht neutral sein, und haben deshalb – anders als die Lügenmedien – auch nie etwas derartiges behauptet. Als nationalsozialistische Medien sind wir – naturgemäß – allein der Nationalsozialistischen Bewegung verpflichtet. Bei dieser Bewegung handelt es sich um eine Befreiungsbewegung; die Partei muss daher auch weitestgehend aus dem Exile heraus operieren. Unser politisch geführter Kampf richtet sich mithin gegen die Besetzung Unseres – zwangsweise – in viele separat “regierte“ Teile gespaltenen Vaterlandes durch Judenschaft und deren Satrapen. Diese Besetzung ist sowohl durch politische wie auch rassische Interessensgruppen und auch fremde Staaten erfolgt. Die Besetzung ist sowohl in moralischer wie auch (völker-)rechtlicher Hinsicht nur als verbrecherisch zu bezeichnen. Es ist dies mithin ein politischer Abwehrkampf gegen die Feinde Unseres Volkes. Und bei diesen Feinden handelt es sich primär um Juden, welche, mittels ihrer Agenten vor allem in Reihen des Liberalismus und Marxismus (Goldene und Rote Internationale), Unserem Vaterlande erheblich schaden.

Ungebrochene historische Kontinuitäten als dynamischer Antrieb Unseres politischen Befreiungskampfes

Dieser Abwehrkampf anerkennt die Tatsache, als dass Unser Volk nicht erst seit 1914, 1918/19 oder 1939/41 diesen Kampfe führt, sondern dass dieser Kampf mindestens seit der politischen Formierung ebenjener Goldenen und Roten Internationale tobt, und von diesen Elementen – bis dato – mit verbrecherischsten Mitteln geführt wird. DIESE Elemente haben den Konflikt mithin initiiert, und zwar NICHT NUR auf politischer Ebene, sondern durch blanken Terror! Spätestens die Schüsse auf den deutschen Kaiser Wilhelm I. im Jahre 1878 müssen als durch dieses Untermenschentum offen dahingeworfener Fehdehandschuh gegen das Deutschtum betrachtet werden, zumal die Reichseinheit zu jener Zeit noch äußerst fragil war, und ein erneutes Auseinanderbrechen des Reiches nur als absolutes Verderbnis – wie es die Geschichte bereits mehrfach erwiesen hat – für Unser Volk bezeichnet werden muss! Die unheilvolle und systematische Zersetzungsarbeit dieser Elemente in den Jahren 1914-1918 stellten mithin nur den (vorläufigen) Zenit dieser bereits lange Zeit zuvor initiierten verbrecherischen Machenschaften dar. Ab November 1918 marodierten dann bewaffnete Banden durch Deutschland, und es gelang diesen da und dort auch ganze Regionen zu besetzen. Die historische Nationalsozialistische Bewegung hatte dies bereit damals folgerichtig erkannt, und dementsprechend ab 1919 hiergegen Politik organisiert. Diese – friedliche – politische Betätigung ist dann sehr schnell durch gewalttätige Aktionen der Roten und Goldenen Internationale bekämpft worden. ERST daraufhin haben sich dann SA und SS formiert. Liberalisten, Marxisten und Anarchisten versuchen ihren Kampf gegen das nationale Deutschland seither quasi auf den Gründungstag der SA zu verlegen und als einen ABWEHRkampf umzulügen, die Wahrheit aber ist, als dass diese Elemente nachweislich einen – gewaltsamen, verbrecherischen – Kampf gegen jede patriotische Gesinnung bereits mind. seit der MITTE DES 19. JAHRHUNDERTS führen! Sie sind mithin die Aggressoren – und nicht umgekehrt! Und anders als die Spießer, so sind wir Nationalsozialisten NIEMALS ob dieses Untermenschenterrors eingeknickt! DARÜBER ALLEIN echauffieren sie sich daher bereits seit über hundert Jahren!

Ihre Methoden haben sich bis heute nicht geändert. Ja, die dahinter stehenden Organisationen operieren mitunter ja sogar noch unter den selben historischen Bezeichnungen (SPD, Antifa, Rote Hilfe etc.). Ungebrochene Kontinuitäten nach innen wie nach außen! Daher sehen wir mithin auch gar keinen Grund, diese Elemente nachwievor auch als das zu bezeichnen was sie nun einmal sind. Wenngleich es heutztage natürlich schon einem Sakrilege gleichkommt, einen Heuchler als Heuchler, und einen Verbrecher als Verbrecher zu bezeichnen, SOFERN es sich bei einem solchen eben um einen Juden, Ausländer oder Systemling handelt!

Unser politischer Kampf hat mithin stets nur der Durchsetzung der Wahrheit – und damit des Rechtes – gegolten. Die Nationalsozialistische Bewegung lehnt bspw. Dogmatismus jedweder Form ab. Wir glauben an das freie Spiel der Kräfte und der darauf basierenden ewig gültigen Gesetzlichkeit der Natur. Unsere Arbeit orientiert sich somit an der Realität – anders als die der liberalistischen, marxistischen oder anarchistischen Dogmatiker, welche die Lebensgesetzlichkeiten einfach zu VERDREHEN oder gar WEGZULEUGNEN suchen. Das wiederholte politische wie ökonomische Scheitern des Marxismus sowie der sich stetig mehr abzeichnende Verfall der liberalistisch-kapitalistischen Demokratie auf gleicher Ebene, es spricht für sich. DIESE – naturwidrigen – Systeme sind an sich SELBST gescheitert. Der 1933-1945 machtpolitisch verwirklichte Nationalsozialismus aber, er wurde KÜNSTLICH, durch allerbrutalste Gewalt (Weltkrieg) (vorerst) unterdrückt. Die Bewegung wäre schon lange tot, würde sie sich nicht WEHREN. Insoweit hat dieser politische Kampf mithin seine allergrößte Berechtigung; handelt es sich dabei doch um eine Auseinandersetzung um Sein oder nicht Sein!

Ethik über alles

Um dem, mit Unserer Politik bislang nicht vertrauten bzw. durch die Lügenmedien desinformierten Volksgenossen, welcher, vielleicht Algorithmus bedingt, zufällig über vorliegende Netzseite “stolpert“, einmal einen kleinen Einblick aus persönlicher Perspektive zu ermöglichen: Als Autor und Chefredakteur div. Publikationsorgane der NSDAP/AO kann ich, für mich persönlich sprechend, abschließend an dieser Stelle nur mit allerreinstem Gewissen zum Ausdrucke bringen, als dass meine Arbeit einzig der Verkündigung der Wahrheit gilt. Niemals habe ich im Rahmen meiner Tätigkeit vorsätzlich gelogen. Punkt 23 Unseres edlen historischen Parteiprogrammes ist mir ehernes Gesetze. Es macht für mich auch gar keinen Sinn im Rahmen politischer bzw. politisch-publizistischer Betätigung zu lügen, denn es geht doch im Ergebnis gerade darum Missstände zu beheben. Um einen Missstand aber beheben zu können, dazu muss man sich doch diesen ganz klar vor die Augen führen. Wir haben daher bspw. auch im Rahmen Unserer publizistischen Arbeit keine Tabuthemen. Anders, als Lügenmedien und Regime: dort dürfen bestimmte Sachverhalte (Ausländerkriminalität, jüdischer Einfluss, “Justiz“verbrechen etc. etc.) entweder gar nicht oder nur in verdrehter Form, und dann auch nur, wenn es sich zumeist nicht mehr vertuschen lässt, behandelt werden). Tabuthemen etc. stellen doch eine moralische wie gleichsam auch politische Bankrotterklärung dar. Wenn man sich die Dinge erst passend reden muss, ja, auf welcher Grundlage steht denn dann die eigene Politik? Ich persönlich könnte einer Bewegung der bewussten politischen Lüge nicht angehören, denn es wäre mit meinem Gewissen schlichtweg nicht vereinbar, gänzlich einmal abgesehen davon, dass, wie bereits ausgeführt, die bewusste, systematische politische Lüge doch die gesamte Agenda entwertet. Und, um einmal aus dem “Nähkästchen“ zu plaudern: ich wurde NIEMALS im Rahmen meiner Arbeit dahingehend instruiert über politische, historische, rassische, kulturelle, religiöse oder ökonomische Sachverhalte zu lügen. An keiner Stelle. Ein gutes Beispiel stellt in diesem Kontexte der angebliche “Holocaust“ dar. NIEMAND hier glaubt daran. NIEMAND hat sich daher je dahingestellt und gefordert: „Wir wissen dass es den Holocaust gab, aber BEHAUPTE einfach mal im Rahmen Deiner publizistischen Arbeit dass es diesen nie gegeben hat“. Es existiert mithin keine „böse Nazi-Verschwörung“. Und ich persönlich bin, nach eigener, über Jahre hinweg erfolgter intensiver Auseinandersetzung mit der „Holocaust“-Thematik, ebenfalls zutiefst davon überzeugt, dass ein organisierter Massenmord an den Juden, vor allem in einem solchen Ausmaße und mit derartigen („industriellen“) Mitteln wie seitens der Lügenmedien behauptet, de facto NIEMALS durch Deutsche begangen worden ist. Wenn ich also derartige Inhalte medial aufbereite, dann nicht, um Menschen vorsätzlich zu täuschen, sondern ich handele dabei aus tiefster innerer Überzeugung ob der Richtigkeit dieser Unserer historischen Rezeption. Wir ALLE sind von der Richtigkeit Unseres Handelns zutiefst überzeugt. NIEMAND verfolgt bspw. die Intention durch bewusste Lüge etc. sich die Macht zu ergaunern. Im Gegenteil. Wir vertreten die Wahrheit – und zwar unter höchstem persönlichen Engagement. Das Führerkorps der Partei ist gewillt den Kampf um die Befreiung der Heimat notfalls unter rücksichtslosestem Einsatze des eigenen Lebens zu führen, so, wie es das historische Parteiprogramm verpflichtend vorsieht und wie es der Führer in seinem politischen Testamente des Jahres 1945 auch noch einmal auf das eindringlichste wiederholt hat. Dies ist die Grundlage Unserer politischen Arbeit per se. Die Persönlichkeit Unseres Parteileiters Gerhards Lauck, sie stellt die sichtbarste Vertretung dieses gemeinschaftlichen Willens in der Neuzeit dar. Sein Leben, sein Werk, seine Opferbereitschaft (auf diesen wurden mehrfach Mordanschläge verübt, div. Internierungen erlitten etc. etc.) illustriert diese Tatsache vor aller Welt auf das eindringlichste.

Unsere Arbeit orientiert sich mithin auch auf publizistischer Ebene an germanischen Werten. In diesem Falle: Aufrichtigkeit, Wahrheit, Ehre.

Was Uns von ihnen unterscheidet

Wir sind wahrlich keine Spießer-Organisation. Unsere Arbeit ist, insgesamt betrachtet, sicherlich durch eine gewisse Radikalisierung geprägt, wie sie nun einmal in einer derartigen weltanschaulichen Auseinandersetzung sich nicht vermeiden lässt. Es ist dies ein Phänomen welches bereits in der ersten Kampfeszeit dokumentiert worden ist. Für mich persönlich trifft dies zu. Auch ich bin nur ein Mensch, und dieses bereits langanhaltende Ringen, welches sich zuallerst im Alltage abspielt, es hat mich zutiefst fanatisiert. So etwas kommt nicht von Heute auf Morgen; dies sollte einjedem realistisch denkenden Menschen gewahr sein. Diese Tatsache persönlicher Entwicklung wirkt sich jedenfalls im Ergebnis zwangsläufig auch auf die politische Arbeit aus; und somit auch auf die Erstellung der Texte. Daher habe ich jedenfalls kein Problem (mehr) damit entsprechend harte Formulierungen im Rahmen publizistischer Betätigung zu verwenden, jedenfalls an den Stellen, wo dies indiziert erscheint. Solange Uns die Gegenseite – und sie hat, wie obig dargestellt – damit begonnen, angreift, so sehe ich mithin auch gar keine Ursache dies dementsprechend auch publizistisch zu beantworten. Sollte sich das Gebaren der Gegenseite irgendwann einmal – auf freiwilliger Basis, also eigener Einsicht der Hintermänner – ändern, so bestünde von hieraus somit aber auch kein Grund mehr einen entsprechend harten Tone anzuschlagen. Es muss aber, wie gesagt, auf Gegenseitigkeit beruhen. Die Kausalitäten sollten mithin offenbar sein, zumal wir, wie gesagt, – anders als bspw. der ÖRR – auch niemals den Anspruch erhoben haben neutral zu sein.

Anders als die Gegenseite, so sind wir keine Populisten. Im Gegenteil! Unser Führer – Adolf Hitler – hatte bereits in der Kampfeszeit formuliert, als dass Kompromisse grundsätzlich abzulehnen seien; parlamentarische Schiebereien oder sonstigen Manipulationen waren – und sind – mithin für die Partei ausgeschlossen. Dies aber gilt logischerweise auch für ihre Publikationsorgane. Es gibt hier niemanden innerhalb des Führerkorps welcher eine selbstzweckhafte Diktatur anstrebt (also eine Herrschaft nur um der Macht willen). Vor allem will auch niemand eine Tyrannei (also ein völlig willkürliches Unterdrücksregime). Jeder, das kann ich nur aus tiefstem Herzen formulieren, ist vielmehr einzig bestrebt das Volke zu erretten. Wenn es nur um die Erlangung der Macht allein ginge, ja, dann könnte man es innerhalb anderer Parteien weitaus einfacher haben. Oder man würde direkt einen ganz neuen politischen Schwindel eröffnen; kommen ja regelmäßig neue Parteien und “Bewegungen“ auf den “Markt“. Dem heutigen Zeitgeiste folgend, so könnte man sich also bspw. demgemäß ein beliebiges (Marken-)Symbol erwählen, ein linksliberales “Programm“ zusammenkopieren, und dann auf allen Kanälen auf Wahlvieh-Fang gehen! Widerstand, jedenfalls ernstzunehmenden, sähe eine solche Gründung nicht! Und selbst wenn ein solches “Projekt“ wieder an sich selbst scheitern sollte, ja, dann wechselt man halt – dieser (ver)westlichen “Logik“ folgend – zu den fetten Alt-Parteien; so, wie es bspw. einige Personen aus den Reihen der Piratenpartei gehalten haben… Alternativ führt man (div.) Umbennungen durch (SED = PDS = Die Linke) oder widmet sich in eine “Stiftung“ um, und engagiert sich – steuermittelalimentiert – fortan für “Minderheit“ XYZ…

Nein, nein… NIEMAND kann ernstlich behaupten dass es der – durch und durch – führertreuen NSDAP/AO darum geht zu “gefallen“. Wir sind – und bleiben – aufrichtig. Hier ist auch niemand der irgendwelche Pfründe erhält oder solche erwartet. Niemand will sich persönlich bereichern – im Gegenteil. Gerade die aktiven Teile der Partei – also Aktivisten und Führerkorps, aber auch Unser Spender – OPFERN wo sie nur können; sei es monetär, sei es materiell, sei es zeit- und arbeitstechnisch (oder gar alles zusammen…) – und dies mitunter unter hohem persönlichen Risiko (selbst außerhalb von BRD und BRÖ). Unser Parteileiter Gerhard Lauck hätte aufgrund seines persönlichen Hintergrundes und seiner Fähigkeiten ein sehr, sehr ruhiges, angenehmes und profitables Leben OHNE die politische Arbeit führen können – er tat es nicht. Warum? Weil er ein Patriot, ein IDEALIST ist. Sein persönliches Beispiel mobilisiert, und so konnte sich daher seinerzeit erst die NSDAP/AO formieren. Aus idealisitischer Motivation, so haben wir alle Unser Leben einem derart harten, entbehrungsreichen Kampfe geweiht. Niemand ist angetreten zur persönlichen Bereicherung.

Es gilt das alte Wort: „Wer einmal auf die Hakenkreuzfahne schwört, der hat nichts mehr das noch ihm gehört“…

Eingedenk all dieser Tatsachen, so verbietet sich mithin auch jeder Einwurf rabulistischer Natur. Wenn nun Judenknechte an dieser Stelle vielleicht nämlich bspw. davon lamentieren mögen, es würde „herumgeopfert“, so sei ihnen entgegnet dass wir davon – im Gegensatz zu ihren jüdischen Hintermännern – nicht monetär profitieren. Im Übrigen kann dieses Gesindel aber auch an keiner Stelle nachweisen dass wir durch das Gebaren der Gegenseite nicht bereits wiederholt – auf div. Art und Weise – geschädigt worden sind. Ebensowenig kann niemand aufstehen und behaupten, Rote und Goldene Internationale hätten diesen Weltanschauungskrieg („Weltanschauung“ in Bezug auf ihre jeweilige – naturwidrige – Ideologie) nicht vom Zaune gebrochen. Diese Leute können sich auf den Kopf stellen, sie können machen was sie wollen – aber an den Tatsachen vermögen sie doch nichts zu verändern. Wie bereits obig ausgeführt, so wäre die Bewegung bereits lange schon vernichtet, wäre sie nicht bereit gewesen sich zu widersetzen und diesen Widerstand auch bis dato aufrechtzuerhalten. Unsere Feinde wollen Unsere Kapitulation, Unsere Vernichtung, wenngleich sie dieses Streben oftmals jedoch in rabulistische Schleier umhüllen. Insoweit sollte man sich von ihren dümmlichen Ausführungen in keinster Weise irreführen lassen.

Fazit

Diesem Kampfe wohnt eine ganz eindeutige Dichotomie inne.

Während auf der einen Seite eine idealistische – also durch und durch uneigennützig motivierte – Seite gegen jeden Widerstand ficht, da steht auf der anderen Seite ein selbstzweckhaft motivierter Block, zusammengehalten aus gegenseitigen Abhängigkeiten und Seilschaften, angetrieben durch das opportunistische Streben heilloser Karrieristen. Taten und Ergebnisse sprechen für sich. Die Gegenseite ist es, welche die Geschicke weiter Teile dieser Erde bereits seit langer, langer Zeit bestimmt. Der Zustand dieser Welt, er spricht für sich…

Wir glauben an das eherne germanische Prinzip der Eigenverantwortlichkeit – „Ehre ist Zwang genug“… Es bleibt mithin letztlich jedem selbst überlassen, welche Seite er für sich wählt…

Damals wie heute gilt das historische Wort: „Die besten Deutschen werden Nationalsozialisten. Die besten Nationalsozialisten aber werden Parteigenossen.“ Nationalgesinnte Idealisten, kommt zu Uns!

In diesem Sinne: Deutschland erwache!

– Wehrwolf –

Erfolgreiches zivilgesellschaftliches Engagement in Thüringen – Anmietung eines Asylantenheimes gestoppt! Potentielle Signalwirkung auf Bund und Länder!

Einleitung

Im thüringischen Landkreis Eichsfeldskreis konnte aktuell die Anmietung einer ganzen Halle durch zivilgesellschaftliches Engagement verhindert werden!

Die volksfeindliche BRD-Bonzenschaft ist hierüber natürlich schwer empört. Der Ministerpräsident jenes Bundeslandes, Bodo Ramelow (Linkspartei), sucht daher den – gerade in Zeiten ökonomischen Niederganges und erheblicher Sicherheitsprobleme – mehr als berechtigten Bürgerprotest mit altbekannten Diffamierungen zu deligimitieren und als irrational, rein subjektiv abzutun.

Die Realität im Lande sieht jedoch deutlich anders aus, als es sich die Bonzenschaft in ihrem Elfenbeinturme zurechtlegt.

Volksverachtende “Basta(rd)-Politik“

Statt die Sorge “seiner“ Bürger ernst zu nehmen, so provoziert Ramelow das ohnehin schon sehr aufgebrachte Volksgemüt weiter, in dem er dreisterweise sogar NOCH MEHR Landesunterstützung anfordert – also NOCH MEHR HART ERARBEITETS DEUTSCHES STEUERGELD den fremden Schmarotzern in den Rachen werfen will. Auch wenn er als Westdeutscher niemals dem Vorläufer der Linkspartei, also der SED angehört hat, so erinnert derart ignorantes, volksverachtendes Gebaren doch sehr stark an realitätsfremde DDR-Politik.

Es ist daher nun konsequent, als dass Ramelow nicht “nur“ nach mehr Polizei und Geheimdienst zur Unterdrückung abweichender Meinungen schreit denn auch finanzielle wie materielle Ressourcen zugunsten der Fremden gesteigert sehen will. Bislang waren noch einmal fast 50 Mio. Euro (!) deutsches Steuergeld für die Kanacken vorgesehen, konnte allerdings aufgrund anhaltender Bürgerproteste allerorten (noch) nicht verschwendet werden. JETZT soll noch MEHR Geld her, um Fakten zu schaffen. Die thüringische CDU, diese, angeblich, doch ach so „konservative“ Partei, steht in der Überfremdungsfrage im Übrigen fest zu ihren marxistischen Landtagsgenossen von der Linkspartei. Ein altbekanntes Sprichwort: „Wo alle einer Meinung sind, da wird meist gelogen“…

Der deutsche Bürger ringt um die Existenz seiner Familie – das Regime investiert zeitgleich jedoch lieber in Fremde

Tatsächlich die Verschwendung deutschen Steuergeldes im Rahmen von “Entwicklungshilfe“ (also primär Bestechung ausländischer Staaten zugunsten politischer und wirtschaftlicher Projekte), “Reparationen“, “Integration“, “Asylantenhilfe“ etc. etc. noch nie zu rechtfertigen gewesen.

In Zeiten kontinuierlich herabsinkender Wirtschafts- und Energieleistung bei gleichzeitig zunehmend aus dem Ruder laufender Inflation und Sicherheitslage, so muss in vorliegendem Falle doch schon wirklich von BEWUSSTER Schädigung des Deutschen Volkskörpers gesprochen werden. Es ist dies nicht mehr nur eine im Luxuswahne begangene Verschwendung deutschen Volksvermögens, ausgelöst durch Neurosen gewisser Politbonzen denn vielmehr ein mit – nach alledem erkennbaren – VORSATZE begangenes VERBRECHEN, welches Unsere vitalsten Lebensinteressen sowohl auf rassischer, wie auch kultureller aber auch sicherheitstechnischer und, gerade in diesen Zeiten, ökonomischer Hinsicht ANGREIFT! Vor Unser aller Augen rollt mithin ein gewaltiges Staatsverbrechen ab!

Alleine im Lande Thüringen, um bei dem vorliegenden konkreten Beispiele zu bleiben, so sind bereits Millionenbeträge verschwendet worden. Fast 50 Mio. sind noch nicht verschwendet, aber die Landesregierung fordert sogar noch mehr Geld vom Bund. Laut offizieller Angaben befinden sich bereits alleine an Ukrainern bereits schon zehntausende Personen im Freistaate, die Araber und Nigger der erst noch wenige Jahre zuvor erfolgten Asylantenschwemme gar nicht mit eingerechnet, Hinzu kommt noch das ganze andere Kroppzeug orientalischer, asiatischer und sonstiger Herkunft. Von den Pass“deutschen“ soll hier erst gar kein Wort verloren werden. Dieser Abschaum will ja nicht nur in rein monetärer Hinsicht versorgt werden. Nein! Sie belasten zudem auch noch den Wohnungsmarkt, und führen so Wohnungsnot und explodierende Mietkosten herbei. Ihre Bälger schicken sie auf Unsere Schulen und belasten damit die Bildung der deutschen Kinder (man vergleiche hierzu ein mal ganz interessante Statistiken der noch weit mehr belasteten westdeutschen Bundesländer, wonach seit ca. 2016 (also dem Zeitraume des Dammbruches) Sprach- und Leseverständnis gerade bei den Grundschülern erheblich heruntergegangen ist. Um die 2 Mrd. Euro will das Regime nun aufwenden um dem – auf welche Art und Weise auch immer – “entgegenzusteuern“…). Und man muss fast schon froh sein, wenn sie nicht arbeiten, belasten sie hierdurch dann nicht wenigstens auch noch den Arbeitsmarkt durch Wegnahme von Arbeitsplätzen und Herabsenkung des Lohnniveaus.

Nehmen wir nur die besagten 50 Mio. Euro – dieses Geld hätte man sicherlich auch in Form von Corona-Hilfen oder auch zur Abmilderung der, ebenfalls infolge defizitärer BRD-Politik, explodierenden Energiekosten den Thüringern zukommen lassen können. Glauben die “hohen Damen und Herren“ in Erfurt und Berlin eigentlich wirklich, dass die deutschen Bürger – so, wie es die Bonzenschaft ja stets in höchst diffamatorischer Art und Weise behauptet – aus bloßem “Hass“, “Dummheit“ und/oder “Hartherzigkeit“ gegen diesen – suizidalen – Ausverkauf Unseres schönen Landes auf die Straße geht?!

An dieser Stelle sei noch ein Wort speziell in Bezug auf die „osteuropäischen“ Einwanderer verloren…: die Kritik richtet sich hinsichtlicher dieser Volksgruppen auf alljene welche ihr eigenes Volk in der Stunde höchster Not verkaufen und verraten. Kein patriotisch gesinnter Ukrainer oder Russe denkt mithin anders über solche Elemente, vor allem nicht in Zeiten in denen draußen in den Schützengräben bestes Blut vergossen wird… Solche Elemente sind schlichtweg Dreck. Von denen ist wahrlich nichts gutes zu erwarten, und dies sei gerade auch alljenen Volksgenossen welche aus politischen Gründen vielleicht Sympathien in die ein oder andere Richtung hegen, in diesem Kontexte mit auf den Weg gegeben: auch osteuropäiche Einwanderer haben in der Vergangenheit schon schwere Probleme in westlichen Ländern verursacht; sei es in Bezug auf bloßen Sozialbetrug oder aber auch harte Kriminalität, abgesehen davon, als dass es sich hierbei eben auch um Konkurrenten auf dem Arbeitsmarkte handelt welche zudem auch über eine eigene Kulturrezeption verfügen. Eine Integration ist mithin (ebenfalls) abzulehnen, jedoch aus z.T. durchaus anderen Gründen als bspw. hinsichtlich der Integration von Einwanderern aus anderen Erdteilen.

Hohes Potential für Signalwirkung – in beide Richtungen!

Der aktuell in Mitteldeutschland tobende Konflikt um den weiteren Umgang mit Einwanderung (auf dem Umwege bzw. den Missbrauch des Asylrechtes) erscheint durchaus richtungsweisend – und zwar sowohl zu Gunsten des Deutschen Volkes als aber auch zu Gunsten des Regimes.

Das Regime hat nun nämlich auf die Konflikte in Mitteldeutschland dahingehend reagiert, in dem es eine “Ost-Innenminister Konferenz“ initiiert hat. In diesem Rahmen soll nun schwerpunktmäßig auf Mitteldeutschland eingewirkt werden – zugunsten der Masseneinwanderung. Es wird damit nun das in Gang gesetzt, was Subjekte wie Anetta Kahane bereits vor vielen Jahren gefordert hatten: „Der Osten war zulange weiß. Das war ein Fehler. Er muss bunt werden“… Sollten sich diese Bonzenschweine durchsetzen, so würde Mitteldeutschland, als letzte wirkliche deutsche Bastion, wohl fallen… Eine höchst fatale Signalwirkung – zu Ungunsten Unseres Volkes!

Sollte es allerdings gelingen diesen Volksverrat zu stoppen, so würde hierdurch nicht nur ein temporärer Sieg errungen werden denn auch dem BRD-Regime endlich einmal ein empfindlicher Schlag versetzt werden. Viele, viele Jahrzehnte hindurch ist auf dem Wege dessen, was BRD-Alt-Kanzler Gerhard Schröder (SPD) seinerzeit ebenso treffend wie bezeichnend als “Basta-Politik“ formuliert hatte zum absoluten Schaden des Deutschen Volkes Maßnahme auf Maßnahme, “Gesetz“ auf “Gesetz“ DURCHGEDRÜCKT worden. Zuletzt noch vor ganz wenigen Jahren sehr anschaulich durch die bewusste Aufgabe der Grenzkontrollen und damit sämtlicher einhergehender Rechtssystematiken! Das hierdurch aber der Rechtsfrieden erheblich gestört wird, darüber sollte sich die dreckige Bonzenschaft nicht wundern. Es ist nun jedenfalls so, als dass eine BRECHUNG dieser Basta-Politik eine Trendwende für Mitteldeutschland, vielleicht auch – perspektivisch in propagandistischer Hinsicht – auch für den Rest der BRD errungen werden könnte. Die Volksgenossen würden hierdurch erkennen, dass sie durch aus in der Lage sind etwas zu verändern – wenn sie nur einig und konsequent bleiben.

Es versteht sich von selbst, dass der NW jede Form des friedlichen Widerstandes – sichtbar und beispielgebend – mit aller Macht unterstützen sollte.

Fazit

Vor allem in Zeiten allgemeiner Not, so kann es schlichtweg nicht angehen dass deutsches Steuergeld derart an Parasiten verschwendet wird. Es profitieren hiervon Elemente, welche noch nie auch nur einen Cent Steuern entrichtet haben, geschweige denn Unserem Volke in Zeiten der Not helfen würden. Man blicke in diesem Kontexte nur auf all die Nigger, Araber und Zigeuner, welche ihr vormaliges Gastland Ukraine in Zeiten allergrößter Not in hellen Scharen verlassen! Anders aber verhält es sich auch nicht im Kontexte von Russen und Ukrainern, welche dieser Tage sicherlich die größten Kontigente ausmachen! Was sind denn das für Leute? Es sind dies doch in großer Anzahl Deserteure (also Kriminelle) und Bonzen! Wenn dieses Gesindel also sich schon nicht solidarisch gegenüber dem eigenen Heimatlande verhält, ja, was soll man dann von ihnen noch positives erwarten können? Gerade bei den aktuell nach Westeuropa einsickernden Russen handelt es sich doch um reine Sozialtouristen, denn in Russland selbst herrscht doch gar kein Krieg! Frauen , Kinder und Senioren befinden sich mithin in keinster Gefahr, und die gesunden wehrfähigen Männer sind entweder Kriminelle (Deserteure) oder pro-westliche Handlanger!

Nicht nur, dass wir in diesen – sowohl für diese beiden Völker selbst, aber auch für viele andere Staaten – höchst unseligen Kriege bereits in diplomatischer und ökonomischer Hinsicht hineingezogen worden sind und dementsprechend eben auch schon auf diesen Ebenen zahlen sollen, nein, jetzt soll das Deutsche Volk auch noch die Scharen an heimströmenden Parasiten bezahlen, medizinisch und bildungstechnisch versorgen, Wohnraum stellen und den Arbeitsmarkt teilen! Und damit das noch nicht genug wäre, soll dann am Ende auch noch die BRD-Staatsbürgerschaft winken. Ja, so kennen wir das: Einwanderung unter dem Deckmantel des (offenkundig missbrauchten) Asylrechtes! Denn eines ist ja klar: dieses dreckige Gesindel wird doch zu ganz, ganz großen Teilen doch nicht in das jeweilige Heimatland zurückkehren, um dort beim Wiederaufbau zu helfen, nach dem man hier erst einmal von der süßen Milch des deutschen Wohlfartsstaates gekostet hat!

Ein Hinweis am Rande: in diesen Tagen keine Kleiderspenden mehr! Alles was in die Altkleider-Container geht, kommt am Ende den fremden Invasoren zugute und führt dazu, dass noch mehr kommen! Gebt Eure Altkleider und andere Dinge die ihr nicht mehr benötigt lieber an bedürftige Volksgenossen innerhalb Eures privaten Umfeldes ab oder lasst es nationalen Wohlfahrtsaktionen zugute kommen die es für Euch dann garantiert an andere Deutsche weiterleiten. Was ihr nicht spenden oder verkaufen könnt, das legt entweder zurück oder vernichtet es! Keine Unterstützung mehr dem Sozialtourismus und der Ausbeutung Unseres Vaterlandes!

Schon vor über 20 Jahren wurde bspw. darauf hingewiesen, als dass in zunehmenden Maße deutsche Kinder hungrig zur Schule gehen müssen! Getan worden ist “staatlicherseits“ – nichts! Privatinitiativen mußten stattdessen ran! Aber verlotterte Kanackenbälger, die werden mit Blumen begrüßt! Deutsche Familien ringen um bezahlbaren adäquaten Wohnraum, aber die BRD-Bonzenschaft macht sich nur Gedanken darum wie und unter welchen Umständen noch mehr Fremde in das Land geschaufelt werden können! Und dann wundert sich noch ernsthaft irgendjemand über die negative demographische Entwicklung! Aber ist ja egal: importiert man halt “Fachkräfte“! “Fachkräfte“ aus Gebieten die selbst der antifaschistische Halbjude Peter Scholl-Latour (ehem. anti-deutscher Partisan) – sehr treffend – in seinen Büchern als „steinzeitlich“ beschrieben hat. Deutsche Volksgenossen mussten sich spätestens seit der rot-grün-verantworteten Hartz IV-Reform durch die BRD-Behörden gängeln lassen, aber Kanacken bekommen „unbürokratisch“ jede Form der Unterstützung! Die Energiekosten explodieren, aber Fremde bekommen sämtliche Kosten gedeckt, einmal gänzlich abgesehen davon, als dass die Sozialleistungen für Deutsche sicherlich höher liegen würden wenn es keine Konkurrenz durch Kanacken geben würde.

Es sind all dies Tatsachen. Rote Ratten wie Bodo Ramelow behaupten freilich schlicht das Gegenteil, ja, führen sogar das Wort von der „Lüge“ im Maule! Aber gut, Erich Honecker (SED) und all die anderen Wirrköpfen haben ja zum Schluss auch jede Kritik als „extremistisch“ und jeden Hinweis auf die Realität als „Lüge“ diffamiert. Ich bin mir manchmal wirklich nicht sicher, ob die Bonzenschaft einfach nur vorsätzliche Desinformation betreibt oder ob diese Spintisierer wirklich an die eigenen Aussagen glaubt. So oder so: die LEBENSREALITÄT des Durchschnittsdeutschen ist eben dem DURCHSCHNITTSDEUTSCHEN sehr wohl gewahr, und insoweit können die “feinen“ Damen und Herren in den Ministerien und Medienanstalten weiter gegenteiliges fabulieren… Auch sie werden noch auf dem Boden der Tatsachen ankommen… Früher, oder später…

Volksgenossen, langsam aber sicher nähert es sich aller lebensnotwendigsten Fragen! Wie können wir Unsere Familien durchbringen, während gleichzeitig fremde Blutsauger an Sozialsystem und Wirtschaftsleben hängen, und dies durch das BRD-Regime nicht nur geduldet denn auch befördert wird!

Nehmt Euch mithin ein Beispiel an den ehrlichen Protesten in Mitteldeutschland und anderswo. Zeigt zivilen Ungehorsam – leistet Widerstand. Kein anderer wird Euch helfen. Die etablierten Medien sind durchsetzt mit linksliberalen Degeneraten welche – entgegen den verbindlichen journalistischen Verpflichtungen zu wahrheitsgemäßer und NEUTRALER – Berichterstattung ihre eigene, privat-persönliche Haltung durchdrücken wollen und daher JEDE pro-Asyl- und Einwanderungsmaßnahme begrüßen während sie gleichsam jede Kritik hieran zerreden oder sogar diffamieren, und Euch damit faktisch in das Gesicht rotzen!

Steht auf und wehrt Euch! Verteidigt Euch und Eure Familien, verteidigt das Land!

Hinein in die NSDAP/AO – gemeinsam für eine lebenswerte Zukunft.

In diesem Sinne: hoch die nationale Solidarität! Alles für Deutschland – Deutschland über alles!

– Wehrwolf –

Satire-Rubrik „Der Stürmer“, Monatsrückblick für den Juli 2022 (133. JdF)

Würzburg: Der raum- und rassefremde Attentäter, welcher dort im Sommer 2021 systematisch und in Tötungsabsicht Deutsche attackiert hatte (wir berichteten), gilt übrigens mittlerweile nur noch als „Messerstecher“. Wiedereinmal (dafür wenig geschickt) wurden Kanacken-Taten also wieder durch die BRD-“Justiz“ systematisch herunterbagatellisiert (oh, wie würden wohl die Schlagzeilen bei einem „rechten“ Hintergrunde lauten…). Wie die Staatsanwaltschaft herausgearbeitet hat, so soll der Kanacke aus Hass auf Deutschland gemordet haben; also absolut politisches Motiv. Ein klassisches „Hassverbrechen“, wenn man so will… Aber nein, ein Kanacke wird hierzulande NIEMALS wegen eines „Hassverbrechens“ verurteilt werden, nein, nein… Wie zu erwarten, so läuft nun alles darauf hinaus dass auch dieser Untermensch in der Psychiatrie verschwinden wird, denn die westlichen Regime haben es sich im laufe der Jahre angewöhnt die Medizin zu eigenen, politischen Zwecken zu instrumentalisieren. Der Kanacke wird also auf unabsehbare Zeit in der Psychiatrie durchgefüttert werden; „zum Schutze der Bevölkerung“, selbstverständlich. Nur: stellen Psychiatriewärter und “Ärzte“ nicht auch Teile der Bevölkerung dar? Gut, von mir aus kann er dort weitermachen. Sollen sich halt die Systembüttel – im wahrsten Sinne des Wortes – mit dem Messerstecher-Nigger herumschlagen… Dann ist es halt das deutsche Personal, welches künftig diesem “staatlich“ geprüften Deutschenhasser als “Ansprechpartner“, 24/7, zur Verfügung stehen wird 😉 Wird schon die richtigen treffen… Aber grundsätzlich: man muss es sich einmal auf der Zunge zergehen lassen: da sucht jemand der Weiße hasst und sich auf die Scharia stützt “Zuflucht“ in einem weißen, nicht-muslimischen Land, und fängt dann nach kurzer Zeit an die Einheimischen zu ermorden, weil er sich dort doch nicht soooo wohlfühlt (kann sich noch jemand des somalischen Ex-Piraten entsinnen, welcher ein paar Jahren vor seinem Asylantrag noch ein deutsches Schiff gekapert hatte)! Wie kann das sein? „Wer Deutschland nicht liebt, soll Deutschland verlassen“ ist demgemäß wohl doch eine nicht sooooo haltlose Parole, hm? Wenn dereinst wieder ordentliche Verhältnisse, und damit auch eine rechtsstaatliche, dem Schutze des Deutschen Volkes verpflichtete Justiz existiert, kann das Urteil nur lauten: Kapitalstrafe für alle fremdrassigen Mörder, Totschläger und Vergewaltiger, und der Rest von dem “minderschweren“ Pack RAUS, und zwar ganz schnell!

Messerverbote in Baden-Württemberg erlassen xD Ist wohl so eine Aussage á la „wir sind ein Rechtsstaat“, „die Würde des Menschen ist unantastbar“, „hier herrscht Meinungsfreiheit“ etc. etc. laberrhabarber *Zwinkersmily* (Sadfact: mittlerweile wird in BW jede 10. Gewalttat mittels Messer begangen (offizielle BRD-Statistik – daher vermutlich in Realität noch deutlich schlimmer (Oberdemokrat Winston Churchill: „Glaube keiner Statistik die Du nicht selbst gefälscht hast“)). Verbot soll auf zwei Jahre gelten und evaluiert werden. Kleiner (lel) Pro-Tipp: vielleicht ergänzend evaluieren wie sich Kriminalitätsaufkommen, namentlich Gewaltdelikte, durch „Migration“ verändert hat (aber diesmal bitte nicht schummeln).

Neubrandenburg: Wiedereinmal wird mein „menschenverachtend-faschistoides“ Weltbild massiv in Frage gestellt (Herr Reitz, bitte helfen Sie mir!). Denn: im „rechtsextremen“ Brandenburg mit seinen vielen „No Go Areas für „anders aussehende Menschen““ wurde ein Kanacke durch einen anderen Kanacken umgelegt, UND es sollen deutsche Passanten gewesen sein, welche dem fremdrassigen Geschädigten zuvor noch versucht haben zu retten. VERKEHRTE WELT, denn – ausweislich des medialen Narratives – so hätte es doch eigentlich so sein müssen, dass ein Kanacke durch deutsche Passanten umgelegt worden ist, während ein anderer Kanacke noch versucht hat Hilfe zu leisten. Vor allem hätte ein Kanacke auch gar keine derartige Bluttat begehen dürfen, denn diese Leute sind ja ALLESAMT friedliche „Kulturbereicherer“, und die Sorge der Mitteldeutschen, in Verhältnisse wie im Westen zu geraten, ja vööööööllig irrational… Also langsam verstehe ich die Welt wirklich nicht mehr… Werden wir etwa alle durch die GEZ- und Anti-Rechts-Industrie systematisch belogen und betrogen, und ist Multikulti am Ende doch Endstation (für das Deutsche Volk)…?

Aktuell gehen ja diese haltlose KL-“Prozesse“ gegen Unschuldige weiter (denn, wie bereits vor Jahrzehnten u.a. durch den seinerzeitigen Doktoranden am Max-Plank-Institut Germar Rudolf festgestellt: so etwas wie den Holocaust, also die systematische, primär mittels Giftgas begangene Vernichtung von Juden u.a., hat es tatsächlich bekanntermaßen niemals gegeben). Man entsinne sich: hochbetagte Leute, die – unschuldig – von dreckigen Judenknechten aus ihren Seniorenresidenzen geschleift worden sind… Da fällt mir so im Kontexte Kanacken-Gewalt, natürlich reeeiiin satirisch und in “Minecraft“ ein: was wäre eigentlich, wenn die (deutschen) Angehörigen der von Eurem “Staats“-Terror Betroffenen sich einmal genauso verhalten würden, wie es die Kanacken tagtäglich überall im Lande machen? „Wie, die Schweine wollen Großmutter aus der Seniorenresidenz zerren!?“ – zack, ein paar Autos bemannt, und dann einfach mal an den polizeilichen Einsatzort begeben… Selbst wenn es friedlich bleibt, so macht es doch schon Eindruck auf die Schergen, wenn sie bei ihrer “Arbeit“ dann einmal von 20-50 Personen “beobachtet“ werden. Also in dieser Hinsicht können sich Deutsche wirklich etwas von Kanacken abschauen: jeden Bulleneinsatz, egal worum es geht; egal ob bei einer “verdachtsunabhängigen“ Personenkontrolle, Verkehrsunfall, Ordnungswidrigkeit, Straftat oder sonstwas, egal ob “schuldig“ oder “unschuldig“, einfach mal “begleiten“. Einfach mal soviele Leute wie möglich zusammentrommeln und – naütrlich nur der besseren Sicht wegen – die Schergen umkreisen, ggf. jeweils noch lautstark vom Recht auf Meinungsfreiheit gebrauch machen und den Einsatz kommentieren und, natürlich nur zur Vorbereitung einer späteren Amtshaftungsklage, abfilmen. „Tumultartige Szenen wegen eines Auflaufs von Schaulustigen und Familienangehörigen am Einsatzort“, wie es dieser Tage immer so schön heißt… Eben so, wie es Kanacken halten… Wie gesagt: aber natürlich alles nur in “Minecraft“… xD

Gegen Ende Juli hat der Judenknecht Bodo Ramelow (Linkspartei) übrigens seinen unverdienten Sommerurlaub öffentlichkeitswirksam unterbrochen! Ja, wirklich! „Warum“, fragt sich nun der geneigte Leser. Hat Ramelow vielleicht etwa einmal eine Eingebung in Bezug auf die sich abzeichnende Massenverelendung infolge der defizitären BRD-“Politk“ bekommen? Nein! Bzw. – indirekt – ja! Aber der Reihe nach: im Umfeld des KL Buchenwald sollen ein paar Bäume umgeknickt und/oder gezielt gefällt worden sein. Nun, (mutmaßliche) Baumfällungen werden im Lande Thüringen also mittlerweile als Staatsschutzdelikt behandelt, und so ist Unser SED-Ramelow also ganz vorne mit dabei, diesen kleinen (lel) Vorfall auszuschlachten (nach der Wahl ist vor der Wahl, gell?). Kleiner Tipp an Sie schmierige Philo-Judensau: vielleicht fangen “Ihre“ Bürger dieser Tage ja schon einmal an sich auf den anstehenden ungemütlichen Winter vorzubereiten, für den Sie und Ihre Genossen verantwortlich zeichnen. Buchenwald-Bodo ist übrigens ganz groß dabei, baumfällen mit (angeblichen) „KZ-Verbrechen“ gleichsetzen zu wollen. Herr “Ministerpräsident“, ich, an Ihrer Stelle, würde mich doch nun etwas mit diesen völlig abstrusen Greuelmärchen zurückhalten, nicht dass am Ende vielleicht noch der ein oder andere diese am Ende noch wörtlich nimmt, und Sie dann vielleicht schon recht zeitnah höchstpersönlich einmal für Wärme in einem Ofen sorgen werden… (natürlich nur in “Minecraft“ xD). Achso: und ob die (mutmaßlichen) antijudaistischen Baumfällungen am KL-Standort Buchenwald durch Linke begangen worden sind, dies lässt sich zur Stunde noch nicht mit Gewissheit sagen (Gruß geht raus an die Blöd-Zeitung). 1 allerletzte Frage muss ich aber noch adressieren: Herr Ramelow, tief in ihrem Herzen (sofern Sie denn eines besitzen): finden Sie es wirklich gerechtfertigt nun ein riesiges Bullenaufgebot wegen mutmaßlicher (!) Baumfällungen aufzubieten, während bspw. nach wie vor soviele Kinder und Jugendliche als vermisst gelten? Naja, wie auch immer… Demontieren Sie ruhig weiter die eigene Person, “Ihre“ Partei sowie die BRD-Politik per se – es muss halt wirklich erst ein ganz, ganz dickes Ende nehmen…

Ja, dieser Tage zeichnen sich immer härtere Einschnitte infolge der defizitären Außen- und Wirtschaftspolitik des Regimes ab. Nun, wenn die überwältige Mehrheit eines Volkes bestimmte Schritte der “Regierung“ in einer Demokratie nicht mittragen will, die “Regierung“ jedoch die Stimme des Volkes dennoch ignoriert, ist dass dann überhaupt eine Demokratie? Frage für 1 Freund. Die BRD-“Regierung“ hat auch eine Antwort zugesagt, tatsächlich sogar! Sie muss nur amoal sehn, wie sie des mit der Beandwordung am bestne hinkriecht. Mondach, spätestens Middwoch, bestimmtnäh! “Realtalk“: Selbst ein Kriegseintritt (egal zu welcher Zeit und in welchem Kontexte/Szenario auch immer) ließe sich in diesem “Staate“ nicht verhindern… (sicherlich würden in einem solchen Falle ein paar Gegendemos, Lichterketten, Friedensgebete etc. organisiert, meinetwegen würden vielleicht auch noch ein paar vereinzelte linksmotivierte militante “Pazifisten“ maximal die ein oder andere Gleisanlage sabotieren und/oder BW-Fahrzeuge abfackeln (übrigens gewagte Aktion bei Kriegsrecht…), aber mehr eben auch nicht… Nicht, wenn „alle demokratischen Parteien“, „“Unsere“ europäischen “Partner““ und die LüLüLü-Medien einen Kriegseintritt (gegen wen auch immer) für „alternativlos“ erachten… (Jugoslawien, Afghanistan, Horn von Afrika, Mali etc. – NICHTS wurde verhindert, NICHTS, obwohl ja kein Bürger diese Einsätze je gewollt hat!). Schöne Demokratie, oder? Tja, dann ab an die Front, und der Rest kann zuhause im Hobby-Atomschutzbunker (die echten sind ja durch Eure saubere “Regierung“ kaputtgespart worden lel) auf das Ende warten 😉 ).

Die Maske Axel Reitz echauffierte sich bezeichnenderweise übrigens kürzlich in einem Scream darüber, dass dessen Visage – anders als die seines Untermenschenkumpels Philip Schlaffer – nicht auf irgendwelcher Bekleidung abgedruckt werde… Ja, weil Du lächerlicher Lackaffe lediglich Abonnentenzahlen im untersten vierstelligen Bereich vorweisen kannst! Deshalb! Reitz, dann musst Du halt ein bischen mehr für Uns tanzen; so, wie Schlafferlord und dessen Gummipuppe Marisa das regelmäßig machen. Nimm Dir in dieser Hinsicht ruhig einmal ein Beispiel an diesem Gorilla. Damals warst Du Dir doch auch für keine Peinlichkeit zu schade (aber gut: vielleicht waren seinerzeit (“staatliche“) Vergütung/Auftragslage auch noch anders gelagert…)! Also wirklich… – erbärmliche Maske.

Am 23.7. dann gab es Nazi-Alarm in der Reichshauptstadt! Wo? Auf dem CSD! Warum?! Nun, gewisse Linkskreise hatten sich in bewährter Stasi-Manier darüber echauffiert, dass u.a. Ordner mit „rechtsextremen“ Tättowierungen auf der Veranstaltung gesichtet worden seien. Also jetzt verstehe ich die Welt wirklich nicht mehr… Erst heißt es, dass „der Rechtsextremismus“ angeblich die größte Bedrohung auch dieser Minderheit darstelle, und nun so etwas! Man kann es diesen Leuten auch wirklich nicht recht machen… Aber jetzt mal „Real Talk“ Leude: so dümmlich-hysterisch-pathologisch die aktuelle Reaktion der Etablierten auch anmuten mag, so liegt ihr doch eine eiskalte Agenda zugrunde: Hetze, Spaltung und “Personalsorgen“. Durch die Hetze (angebliche „Vernichtungsagenda“ der Nationalsozialisten) sucht man insb. “Normalbürger“ minderheitensolidarisch gegen Uns in Stellung zu bringen. Durch Spaltungsversuche solcherart wie am Samstage wiederrum versucht man den Menschen (gleich welcher Coleur auch) von politischen Alternativen abzubringen, und damit kommen wir nun zu den Personalsorgen: im 20. Jhd. hatte der Marxismus die Arbeiterschaft quasi für sich reklamiert, und demgemäß JEDEN angegriffen (!), der ihm diese irgendwie abspenstig machen könnte. In den 70er/80er Jahren dann entbrannte der Kampf um die seinerzeit sich formierende Esoterik- und Umweltbewegung, und nun, im post-industriellen Zeitalter, ist es eben nun das Bürgertum (im weitgefasstesten Sinne), welches – bezeichnenderweise sowohl von Marxisten als auch Liberalisten – als Unterstützer- und Wählerreservoir erbittert gegen jedweden politischen Konkurrenten verteidigt wird. In der Zeitenwende musste „der Nazi“ dann bislang also wahlweise halt eben u.a. als „Arbeitermörder“, „verkappter Bolschewist“, „grüngefärbter Faschist“, „Esoterik-Verschwörungsschwurbler“ oder nun eben ganz generell – wie recht aktuell noch im Kontexte der einwanderungskritischen Protestbewegung um das Jahr 2015 – sonstiger „Wolf im Schafspelze“ herhalten. Man könnte fast meinen, dass Uns die Etablierten systematisch ausgrenzen, und damit – höchst demagogisch – die Gesellschaft (weiter) spalten. Denn wenn wir an dieser Stelle noch einmalabschließend auf jenen Julisamstag in Berlin zurückkblicken, dann muss man in diesem Kontexte ja ganz klar konstatieren, als dass selbst die Lügenmedien nichts nachteiliges – außer eben dem (eintätowierten) Bekenntnis zu Rasse und Nation einzelner Anwesender – haben “berichten“ können. Keine Agitation, keine “Übergriffe“, keine Gewalt… Im Gegenteil! Und jemanden nur wegen seiner höchstpersönlichen Lebensanschauung auszugrenzen, dies stellt doch eine – unzulässige, grundgesetzwidrige – Diskriminierung dar, oder etwa nicht…? Aber diese niederträchtige Heuchelei wird allerspätestens dann ihr Ende finden, wenn der erste Homosexuelle durch einen islamisch motivierten Kanacken in der BRD ermordet worden ist. Oh, Moment… das ist ja noch recht aktuell wieder in Dresden passiert… Hmm…, aber dennoch wird seitens der Etablierten, in höchst bezeichnender Eintracht, weiterhin „der Rechtsextremismus“ als „TÖDLICHSTE“ Bedrohung auch dieser Minderheit dahingestellt…. Fastehe… chrchrchrm…

Achso, wo wir schon bei Heuchelei sind: dieser Tage wurde eine IS-Terroristin durch das LG Bremen zu einer Freiheitsstrafe von 5 ½ Jahre verurteilt. Dies u.a. wegen Beteiligung an einem Völkermord! Interessant… Kamerad Lauck wurde ja bekanntermaßen seinerzeit, als US-Bürger, wegen friedlicher und auf US-Rechtsgrundlage erfolgter publizistischer Betätigung, durch verkommene ZOG-Schergen brutal entführt, schließlich in die BRD verschleppt, und dort sodann durch ein “Gericht“ zu 4 Jahren Freiheitsstrafe abgeurteilt, welche er, wohl im Gegensatz zu der terroristischen Kanackenschlampe, bis auf den letzten Tag auch hatte absitzen müssen! Interessant… – man erhält in der BRD also bei friedlicher politischer Betätigung das gleiche Strafmaß wie bei gewaltsamer politischer Betätigung… Oha! Nicht dass diese massive Unverhältnismäßigkeit ggf. irgendwann noch einmal politische Neulinge bei der Wahl bzw. Abwägung ihrer Mittel in der politischen Auseinandersetzung beeinflusst… Quasi nach dem Motto: „Wenn schon sowieso Kopf ab, dann muss es sich wenigstens auch gelohnt haben…“ Aber die BRD weiß es ja – wie immer – besser… chrchrchrm…

Ende diesen Monats haben die beiden linksgrünversifften Bonzenschweine Katharina Schulze und Danyal Bayaz geheiratet. Trauzeuge war der ebenfalls linksgrünversiffte Kanacken“minister“ Cem Özdemir. Nun, dann kann nach der Wende dereinst wenigstens niemand sagen, er habe von nichts gewußt, wenn entsprechende Verfahren aufgrund von Verletzungen der Gesetzgebung zum Schutze des deutschen Blutes betreffend eröffnet werden… (wobei ich persönlich ja davon ausgehe, dass diese Gesetzesübertretung in Anbetracht der Anhäufung noch ganz anderer Delikte vermutlich kaum noch ins Gewicht fallen wird. Aber lassen wir Uns doch einfach überraschen…).

„Das Boot ist voll“! Ja, wirklich! Die Berliner Schleusungssenatorin, ähm Pardon, Integrationssenatorin Katja Kipping (Linkspartei) hat verlautbaren lassen, dass die Reichshauptstadt nun kanackenkapazitätstechnisch wirklich an ihre absolute Belastungsgrenze geraten ist. Man erwäge nun Hostels und Hotels zu einer Aufnahme der „armen“ Asylschmarotzer verpflichten zu wollen, damit hierdurch diese möglichst komfortabel untergebracht werden können (während zur gleichen Zeit eine Berliner Schule wegen akutem Schimmelbefall geschlossen werden muss (sind ja nur die Kinder deutscher Steuerzahler von betroffen…)), am besten aber natürlich Aufteilung in andere Bundesländer nach dem “Königsteiner Schlüssel“. Mein Gegenvorschlag: “Persönlicher Haftungs-Schlüssel“! Soll heißen: bringt den Abschaum – den ihr, durch Eure “Politik“, selbst hier hin geholt habt – gefälligst bei Euch zuhause unter! Das macht ihr aber natürlich nicht; könnte ja unbequem werden… Aber am Ende dann wieder herumheulen, wenn demnächst da und dort vielleicht irgendwo in der Provinz wieder das ein oder andere Begrüßungs-BBQ der Einhemischen etwas aus dem Ruder läuft… Unfassbar!

Dann flatterte noch die Eilmeldung in die “Stürmer“-Teilredaktion: “Antisemitismus-Vorwürfe: Politik will alle documenta -Werke vernichten“! Oh, ähm Pardon, verlesen: „[…]sichten“…

Zum Schluss sogar insg. vier gute Nachrichten: Orbans Holocaust-Polemik in Richtung Deutschland, wonach Unser Land ja, angeblich, „historisch besonders begründete Erfahrungen mit Gas“ habe, wurde im EU-Parlament nun offiziell als „Hassrede“ gebrandmarkt! Na endlich wird diese infame Holcaust-Hetze gegen Deutschland einmal als das bezeichnet, was sie tatsächlich schon immer gewesen ist: Hass – reiner Hass gegen Deutschland und das Deutsche Volk!

Zudem hat nun auch die Schweiz ihr Dreadlock-Gate! In Bern wurde dieser Tage die Reggae-Band “Lauwarm“ (irgendwie bezeichnender Name, oder?) einer Veranstaltung verwiesen, da diese Reggae gespielt habe, und zudem Bandmitglieder Dreadlocks getragen haben sollen. Man mag über diese Musikstil denken was man mag. Aber einmal gänzlich davon abgesehen, als dass es bereits dahingehend schon bereits Realsatire darstellt sich im Nachgang darüber zu echauffieren dass eine – dem Veranstalter bekannte – Reggae-Band Reggae spielt, ist aber auch die weitere Begründung des Konzertabbruches irgendwie nicht mehr sooooo ganz realitätskompatibel. Über Jahre und Jahrzehnte hinweg ist Multikulti propagiert worden, und nun soll dies auf einmal doch nicht mehr soooo gut sein?! Ob dies damit zusammenhängt, als dass sich nun da und dort mittlerweile schon derart starke Original“kulturen“ etabliert, und in diesem Rahmen auch entsprechende eigenrassische Lobbys herausgebildet haben, als dass man den Türöffner-Schwachsinn á la Multikulti, mit dem man naiven Weißen die Einwanderung des allerletzten Bio-Abfalles schmackhaft gemacht hat, nun schlichtweg nicht mehr benötigt? Tja, in Zeiten von Nigger-“Ministern“ könnten sich die „kulturellen Entfaltungsmöglichkeiten“ für Weiße, gleich welcher politischer Coleur auch, perspektivisch DEUTLICH mindern… Ich bleibe dabei: gute Entwicklung – denn hierdurch beendet das Regime nun langsam offiziell seine unheilvolle Multikulti-Kampagne, und zwingt damit vor allem solche Klientels zum Nachdenken, welche vormals noch völlig besinnungslos gewesen sind. Besonders schön wäre es natürlich, wenn nun auch endlich einmal schluss gemacht würde mit all den Verdrehungen WEIßER Kultur… Ogeee, habe ich grad selbst gemerkt… Aber man darf ja wohl noch träumen! ———————— Oh, das auch nicht mehr… Alles klar, habe verstanden…!

Und ausweislich des baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann (Bündnis ’90/Grüne), so ist nun auch die Atomkraft „antidemokratisch“, denn „keine demokratische Partei wolle zurück zur Atomkraft.“ Danke Herr MP, dass Sie nun auch alle Befürworter der Atomkraft sowie die Atom-Industrie per se pauschal außerhalb des demokratischen Spektrums gerückt (lel) haben. Und antidemokratisch bedeutet bei Euch Fanatikern ja automatisch “Todfeind“. Finde ich gut! Macht ruhig so weiter: baut noch mehr Feinde auf… Jeder der – warum auch immer – nicht Eurer Agenda entspricht, der ist direkt ein „Feind“… Irgendwann seid ihr Schweine dann rettungslos eingekreist, und dann…

Dieser Tage wurden in den USA div. Gegenstände aus dem Nachlasse Adolf Hitlers auktioniert. Darunter eine Uhr, welche dem Führer im Jahre 1933 durch Pg. anlässlich der Machtergreifung verehrt worden war, und am 4. Mai 1945 im Rahmen der Besetzung des Berghofes durch einen französischen De Gaulle-Milizionär „gefunden“ worden sei (also erplünderte Raubkunst). Das scheint interessanterweise auch die jüdische Gemeinde so zu sehen. Schweinerabbi Menachem Israel Margolin ließ nämlich im Anschluss an besagte Auktion in merklich aufgebrachtem Tone verlautbaren: „Der Verkauf dieser Gegenstände ist abscheulich. Sie gehören[…]in ein Museum.“ Weitere maßgebliche Hakennasen schlossen sich dieser Aussage an. Richtig so! Aber wenn, dann gehören derartige Exponate in deutsche Museen, wenn ich bitten darf. Und über Reparationen und Entschuldigungserklärungen müssen wir auch noch reden! Ist ja schließlich nicht so, als ob in Bezug auf Deutsche und Juden mit zweierlei Maße gemessen würde, oder…?

Tja, das war der Juli im „besten Deutschland aller Zeiten“ (Eigenwerbung BRD)! Mal sehen, was der August so bringt!

– Wehrwolf –

Thüringen abermals im Würgegriff des Bolschewismus – Rotfront trommelt den nächsten Shit-Storm herbei!

Einleitung

Im Freistaate Thüringen wird dieser Tage einmal mehr ganz offen Politik gegen das Volk betrieben. An sich Alltag in der BRD, allerdings verdient der vorliegende Vorgang durchaus eine etwas nähere Betrachtung, da sich in diesem Kontexte durchaus einmal etwas relevantes ergeben könnte.

Politisch interessierte Volksgenossen haben sicherlich noch die Querelen des Februars 2020 gegenwärtig, welche seinerzeit um die Duldung der FDP-Regierung durch die AfD entstanden sind. Vor allem die Linkspartei hatte dies damals groß propagandistisch ausgeschlachtet, und in demagogischer Art und Weise zu einer Einheitsfront aufgerufen. In diesem Rahmen kam es dann erstmals auch zu tätlichen Angriffen auf FDP-Politiker und deren Familienangehörige durch Linksradikale, letztlich gab die FDP denn auch kleinmütig die Regierungsverantwortung sehr, sehr schnell wieder auf – der rote Terror hatte gesiegt. Insbesondere die Thüringer Landespolitik wurde somit weiterhin – systematisch – gegen das Volke instrumentalisiert.

Nun bahnt sich der nächste Eklat an. Und zwar plant die Thüringer CDU zwei Gesetzesprojekte. Zum einen soll eine Gesetzesnovelle in Bezug auf Baumaßnahmen von Windkraftanlagen erfolgen; dies mit der Intention, Neubauten solcher Technik im Umkreis von wenigstens einem Kilometer zu Wohnhäusern künftig verbieten zu wollen (an sich fragwürdig, gerade im Kontexte der aktuellen Energiekrise, einmal abgesehen davon, als dass sich natürlich auch die Windkrafttechnik weiterentwickelt, und riesige Windkrafträder somit nicht zwangsläufig auf ewig der ultimative Standard bleiben werden). Zum anderen plant die CDU eine Schulgeldbefreiung für Auszubildende des Gesundheitswesens an freien Schulen; an sich – vor allem im Kontexte der aktuellen umfassenden Krise – eine soziale Maßnahme, abgesehen einnmal von der Tatsache, wie desolat sich doch die Situation von Pflegepersonal ohnehin bereits darstellt, und wie sehr aber das BRD-Gesundheitsweisen gerade auf zusätzliches Pflegepersonal angewiesen ist (die edlen “Arbeitervertreter“ von Linkspartei, SPD und die “SJW“ von den Grünen hatten zuvor wieder Schulgeld eingeführt).

Ausschaltung politischer Konkurrenz mittels systematischer Dämonisierung – und notfalls auch blankem Terror

Die beiden obig aufgeführten Gesetzesentwürfe werden aktuell sowohl durch CDU und FDP getragen. Mittlerweile jedoch, so hat auch die AfD eine Unterstützung signalisiert, wodurch sich nunmehr also eine klare Mehrheit zugunsten besagter Gesetzesinitiative abzeichnet. Dies freilich ist auch dem Thüringer Marxistenbündnis aus Linkspartei, SPD und Bündnis ’90/Die Grünen bekannt.

Und so poltert Rotfront einmal mehr. An sich normal für parlamentarische Verhältnisse. Doch welche Rhetorik wird bemüht, und welche Intention steht hinter den Anwürfen? Nun, vor allem die Linkspartei hat die Chuzpe von einem „neuerlichen Tabubruch“ zu lamentieren. Dabei unterschlagen diese roten Ratten jedoch die Tatsache, dass alleine ihre parteipolitische Existenz bereits einen fortgesetzten Tabubruch darstellt! Denn woraus ist die Linkspartei entstanden?! Aus der DDR-Regierungspartei; aus der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED)! Und ganz bezeichnend ist in diesem Kontexte auch die Tatsache, als dass es sich bei der SED um einen historischen Nachkriegszusammenschluss aus mitteldeutscher KPD und SPD gehandelt hat, und die Linkspartei wiederum ebenfalls einen Zusammenschluss aus der SED-Nachfolgepartei PDS und ehem. SPD-Anhängern (WASG) unter dem vormaligen langjährigen SPD-Spitzenpolitiker Oskar Lafontaine darstellt! Ja, DAS ist die rote Einheitsfront! Besagte SED stellte eine Marionette der Sowjets dar. Also jener unheilvollen, jüdischen Macht, welche 1917 einen langjährigen blutigen Bürgerkrieg in dem damaligen russischen Zarenreich entfesselt hatte – und in dessen Folge auch eine bruttriefende Diktatur jüdischer Bonzen errichten konnte -, seither Europa bedrohte sowie das Deutsche Volk ab 1944 lange Jahre hindurch so schwer durch Raub, Vergewaltigung, Mord, Vertreibung, Deportation und Landdiebstahl massiv dezimiert hatte. Und DANN wurde ab 1945 durch ebenjene verbrecherischen Sowjets systematisch die Zivilverwaltung in Mitteldeutschland aufgerichtet – und besetzt mit der SED! Und diese – volksverräterischen – Marionetten der UdSSR haben Mitteldeutschland dann durch eine schwer gesicherte Mauer und der brutalen Stasi zu einem riesigen Gefängnis gemacht und bis in das Jahr 1990 hinein systematisch politisch, wirtschaftlich wie auch kulturell zugrunde gerichtet. Verboten wurde diese – offenkundig – diktatorische Partei nach der Wende freilich jedoch nicht; handelte es sich bei ihr doch eben um das marxistische Äquivalent zu den anderen westlichen Marionetten-“Regierungen“ der BRD! Also liegt der eigentliche – fortgesetzte – Skandal doch vielmehr in der Tatsache begründet, als dass eine Partei, welche – noch dazu im Besatzer-Auftrage – mehr als 40 schlimme Jahre hindurch eine blutige Diktatur gegen das eigene Volk geführt hat, nicht nur bis in die heutige Zeit – z.T. sogar noch mit identischem Personal – weiter bestehen darf (wenn auch unter – zweimalig selbstgewählten – anderen Namen), sondern dass diese Partei gerade auch jene Gebiete “regieren“ darf, in denen sich wenige Jahre zuvor noch als ALLEINIGE “Regierungs“partei ihr blutiges Unwesen hat treiben dürfen. DAS ist der tatsächliche Skandal! Dies zu dem historischen Aspekt dieser massiven – volksverachtenden – Heuchelei.

Ein weiterer Aspekt, und dieser wird gerade in der heutigen Zeit viel zu wenig beleuchtet, ist doch die Frage des Nutzens. Ganz klar geht es doch um Konkurrenzen. Wenn sich anarchistische oder marxistische “Antifaschisten“ über Rechte echauffieren, dann doch primär deshalb, als dass politisch anders Orientierte für sie eben eine politische Konkurrenz darstellen. Es mag sein, dass der durchschnittliche antifaschistische Depp/Mitläufer dies überhaupt nicht (mehr) registriert, da sich diese Haltung eben über so lange Zeit in die Köpfe eingeschliffen hat, aber de facto liegt die Frontstellung der Antifaschisten gegenüber der politischen Rechte einzig in Konkurrenzdenken begründet. Die Erbitterheit geraden gegenüber tatsächlich genuin faschistischen oder auch nationalsozialistischen Organisationen und Parteien, welche, im Vergleich zu dem Verhältnis gegenüber nicht-rechten Organisationen und Parteien, sicherlich einmalig ist, diese liegt in der Tatsache begründet, als dass die Anarchisten und Marxisten nun einmal durch den Faschismus und den Nationalsozialismus bislang einen erheblichen Widerstand erlebt haben, welcher – im Vergleich zu liberalen, konservativen oder gemäßigt-patriotischen “Kräften“ – sicherlich ein ganz gewaltiger war und ist. Aber die Ablehnung gegenüber Rechts, sie lag und liegt einzig in ganz banalem Konkurrenzdenken begründet, auch wenn die Marxisten gerne versuchen diese – an sich durchschaubaren – Winkelzüge gerne (pseudo-)moralisch zu sublimieren.

Und dieses – rein eigensüchtige – Konkurrenzdenken, es ist dies mithin auch allein ausschlagebend für die aktuelle Debatte. Denn bereits im Februar 2020 leuchtete erstmals die Möglichkeit einer Verständigung von Union und FDP mit der patriotisch-gesinnten AfD auf Landesebene auf. Seinerzeit ließ sich dies noch mit einem unerhörten medialen Trommelfeuer sowie praktischem roten Terror auf der Straße niederschlagen – und damit Bodo Ramelow (Linkspartei) in das Amt des Ministerpräsidenten des Landes Thüringen hieven… Nun wagt (!) die Opposition um CDU, FDP und AfD einmal mehr, Politik zu betreiben. Und sicherlich: gelingt es diesmal, so könnte hierdurch tatsächlich eine Signalwirkung erfolgen. Denn bislang hat es die Einheitsfront der Verhinderer (welche übrigens frappierende Ähnlichkeit zu französischen Verhältnissen aufweist) noch stets vermocht, patriotischer oder gar nationale Parteien auf JEDER parlamentarischen Ebene zu isolieren. Und DIES, und nur DIES wollen die Einheitsfrontler (weiterhin) verhindern! Es geht um – dotierte – Mandate; Geld, Macht, Einfluss! NIEMALS vergessen!

Fazit

Man mag von dem ersten Gesetzesvorschlag halten was man will, und über CDU und FDP muss erst gar kein Wort verloren werden, aber in der Sache positiv wäre so eine Sprengung der Verhinderer-Koalition sicherlich. Und grundsätzlich muss man sich zudem auch einmal – ganz pragmatisch – die Tatsache vergegenwärtigen, wieviele positive Projekte – gleich welchen parteipolitischen Ursprunges auch – durch dieses unheilvolle Einheitsfront bereits über Jahre und Jahrzehnte verhindert worden sind (man vergegenwärtige sich nur einmal des seinerzeitigen Umganges bspw. mit Anträgen von NPD, DVU, Republikanern etc.)! Gerade letzterer Aspekt sollte man dem “Normalbürger“ regelmäßig vor Augen führen: „Seht her: aus rein selbstsüchtigen Gründen verspielen diese Bonzen Eure Zukunft! Ihnen geht es nicht um die Sache, sondern um ihre Pfründe! Und jedes Mal, wenn sie eine durch Euch gewählte Partei dämonisieren, so verunglimpfen sie Euch – die Wähler dieser Parteien – gleich mit! Sie spucken damit auf Euch und Eure berechtigten Interessen!“

Die gegenwärtigen – volksverachtenden – Manipulationen, sie illustrieren einmal mehr nur die Tatsache, als dass die endgültige Abrechnung mit dem Marxismus längst überfällig ist. Genug ist genug – Rotfront verrecke! Allzulange werdet Ihr dreckigen Ratten dieses große Volk nicht mehr unterdrücken können…

In diesem Sinne: Deutschland erwache!

– Wehrwolf –

Der 17.11.2021 – ein schwarzer Tag für die Ostmark. Kommunistin Elke Kahr wird Grazer Oberbürgermeisterin.

Einleitung

Im Rahmen der am 17.9.2021 abgehaltenen Grazer Gemeinderatswahl, so erlangte die Kommunistische Partei Österreiches (KPÖ) mit 28,84 % in ihrer Hochburg der Stimmen überraschend Platz 1. Dies nicht zuletzt aufgrund blamablen Versagens konservativer Kräfte.

Nach zweimonatigem parteipolitischem Geschacher, so setzte sich schließlich die offene Kommunistin Elke Kahr (KPÖ) durch. Am 17.11.2021 erfolgte schließlich die Amtseinführung – ein schwarzer Tag für die steirische Landeshauptstadt Graz und letztlich auch die gesamte Ostmark.

Hunderte Millionen Tote würde dies bestätigen, könnten diese nur sprechen. Die KPÖ steht – unbeirrbar – in der Tradition dieses jüdischen Blutsäufertumes! Die im Jahre 1918 auf Befehl der Moskauer Zentrale von dem dreckigen Saujudenpaar Elfriede und Paul Friedländer sowie deren nicht-koscheren Strohmann Karl Steinhardt am 3.11.1918 zu Wien begründet. Wenige Tage später suchten diese marxistischen Hetzer bereits den Mob zur „Revolution“ anzutreiben; auf dem Dach des Parlaments wurde der rote Fetzen gehisst! Alles analog zu gleichgelagerten Maßnahmen in Norddeutschland. Im Frühjahr 1919 beteiligte sich die KPÖ nur folgerichtig an der Begründung der Internationale – auf persönliche Einladung Lenins! (Trotz allem) Bis 1945 ziemlich bedeutungslos, so kam dann im Jahre 1945 der große Aufstieg. Bezeichnenderweise markierte Deutschlands Niederlage den Aufstieg des Kommunismus auch in der Ostmark. Eine der ersten Maßnahmen der sowjetischen Besatzer: systematische Besetzung der Verwaltungen mit Kommunisten. Seither haben sich diese Zecken am dortigen Volkskörper gehalten. Unverhofften Geldsegen brachte dann die Haverie der SED 1990: eine dreistellige Millionensumme brachten die Genossen aus der DDR mittels der Schein-Firma „Novum“ in die BRÖ in Sicherheit – alles abgewickelt über die KPÖ.

Erschließung neuer Wählerschichten durch Sozial-Demagogie, Populismus, Bestechung. Graz – Musterbeispiel für die Methoden der Neuen Linken

Der kommunistische Wahlsieg in Graz, der zweitgrößten Stadt der BRÖ, illustriert auf das trefflichste die Methoden der Neuen Linken. Systematisch haben diese Marxisten ein System der Wählerbestechung etabliert. Manch einer spricht bereits von der „roten Caritas“. Finanziert wird all dies über parlamentarische Umlagen (wer Gewinn machen will muss bekantermaßen etwas investieren…) sowie insb. auch über Umverteilung sonstiger fiskalischer Mittel. Nur, an wen gehen diese „Präsente“? An Deutsche? Nein! Kanacken sind die Hauptprofiteure. Genauso wie in der BRD und der restlichen weißen Welt, so setzen die Marxisten systematisch auf die Ausländerkarte. Propagandistisch wird dies geschürt durch systematische Sozialdemagogie (Stichwort: „Black lives matter“, Anti-Rassismus, Schuldkult, Ausländerwahlrecht, „Flüchtlings“hilfe etc. etc.). Am Ende bezahlt – in mehrfacher Hinsicht – der deutsch-österreichische Steuerzahler.

Der rote Wahlsieg – er wurde ganz offen erkauft!

Oberbürgermeisterin Elke Kahr – rote Mutter Theresa?

Die ungeklärter Abstammung entsprungene Kommunistin Kahr gilt parteiintern als intrigant, rücksichtslos und machtgeil. Dass sie den auch in der BRÖ gesetzlich verankerten Nichtraucherschutz am Arbeitsplatz bewusst ignoriert, dies stellt in dieser Hinsicht lediglich eine Randnotiz dar, illustriert jedoch einmal mehr die Tatsache, wie willkürlich, selbstherrlich und letztlich rücksichtslos diese Person auch gegenüber eigenen Genossen agiert und was sie tatsächlich von rechtsstaatlichen Standards hält – nämlich nichts. Eine derartige psychopathische Veranlagung ist sicherlich von Vorteil im parlamentarischen „Geschäft“, sollte jedoch als Warnsignal in menschlicher Hinsicht verstanden werden.

Elke Kahr ist bekennende Kommunistin; ihr Büro ist vollgestellt mit marxistischen Devotionalien, darunter einer lebensgroßen Büste von dem Juden Karl Marx selbst. Neben diesen Bekentnissen zur roten Gewaltgeschichte äußerlicher Art, so fällt Kahr auch immer wieder durch mindestens ebenso entlarvende Entgleisungen verbaler Natur auf. So äußerte sie bspw. gegenüber dem kroatischen TV-Sender „RTL Hrvatska“, langgehegte Sympathien für den ehem. jugoslawischen Diktator und Deutschenschlächter Josip Broz Tito sowie für die rote Multikulti-Diktatur Jugoslawien per se. Ein Schlag in das Gesicht von hunderttausenden Toten Balkan-Bewohnern – und auch Deutschen!

Dies nur zwei besonders prägnante Illustrationen von Elke Kahrs Geisteshaltung.

Bei Frau Kahr handelt es sich mithin weder um eine normale Politikerin, geschweige denn um eine Philanthropin, sondern vielmehr um eine machtgeile Kommunistin unverfälschtester Prägung.

Fazit

Wir alle wissen wie der Kommunismus – global – gescheitert ist; sowohl sozial wie auch wirtschaftlich. Hunderte Millionen Tote, z.T. bis dato ruinierte Volkswirtschaften – vernichtete Perspektiven – klagen an. Auch der von Frau Kahr so hochgeschätzte kommunistische Staat Jugoslawien reiht sich in diesen Todesreigen ein. Ganz besonders bezeichnend ist dabei jedoch die Tatsache, als dass es sich bei Jugoslawien um einen Multikultistaat gehandelt hat.

Nichts anderes fordern Kahr und Genossen (so auch ihre Steigbügelhalter bestehend aus SPÖ, Grünen und Neos). Diese Bolschewisten wollen Multikulti – um jeden Preis! Ihr Weg: rücksichtslose Umvolkung und Nivellierung jedweder Persönlichkeitswerte auf niedrigstes Niveau. Ihr Ideal: der klassenlose Völkerbrei. Das vorhersehbare Endergebnis: Ruin!

Grazer, Deutsche der Ostmark, steht auf, und verjagt diese rote Pest! Hinaus mit Marxisten, ihren jüdischen Drahtziehern und den Kanacken aus Graz, der Steiermark – und schließlich auch aus ganz Deutschland!

Ein Volk, ein Reich, ein Führer! – Ostmärker, hinein in die NSDAP/AO! Die NSDAP/AO verficht als einzige Partei konsequent den großdeutschen Gedanken. NUR ein geeintes Volk vermag die Stürme dieser Zeit zu überstehen. NUR ein geeintes Großdeutschland wird dereinst ewige Prosperität garantieren können. Daher JA zum Nationalsozialismus!

In diesem Sinne: Rotfront verrecke!

– Wehrwolf –