Schlagwort-Archive: LOL Cow

Satire-Rubrik „Der Stürmer“, Februar 2024 (135. JdF)

Der Schlafferlord nimmt übrigens nun auch Spenden in Form von Crypto-Währung zugunsten seines Kampfes gechne Mobbing, Hass und Kampf an. Er hat sich dabei wohl für die Währung „Scam-Coin“ entschieden. Einfach an: 555-NASE senden. Was kann schon schiefgehen, einer derart seriösen Person zu spenden?

Weiß eigentlich jemand, ob die Frage, warum der Antifaschist Axel Reitz sein neues Schundwerk bei diesem rechten Verlag (FBV) hat herausgeben lassen, und Philip Schlaffer dieses (und damit den Verlag) auch noch beworben hat, zwischenzeitlich hat beantwortet werden können? Ich meine, die sind doch offiziell gechne Rechts un datt, und machen mit ihrer Anti-Rechts-„Arbeit“ doch auch durchaus Geld. Weil, das wirkt nämlich schon irgendwie a weng verlogen, oder nicht? Wer es weiß, darf es den beiden gerne in die Kommentare schreiben! Auch der Extremislos e.V. und Kooperationspartner der beiden dürften sich über dezidierte Fragen zu dem Thema sicherlich freuen.

Satire-Rubrik „Der Stürmer“, Dezember 2023 (134. JdF)

Loide, wir haben vorliegend hochinteressante News über Axel Reitz (namentlich: wo der Guuute so publiziert), welche sicherlich auch diejenigen von Euch interessieren dürften, welche sich vielleicht sonst eher nicht sooo sehr für Satire interessieren.

Also, nun wollen auch wir jedenfalls uns 1mal mit dem neuen Buch von Axel Reitz befassen. “Ich bin der Winkler von Köln“. Warum „Winkler“, wird nun der ein oder andere vielleicht fragen? Tja, Loide, ganz einfach: der guute Ledermantelbube (ned das was ihr Bärwärsen edzadla wieder denkt (oder vielleicht doch? Gab ja immer Gerüchte über seine Person) ist 1 fetter Hurensohn der regelmäßig Screams macht (also nicht mehr auf seinem eigenen Kanal, da völlig unbedeutend, sondern bei Schlafferlord (wobei dessen (Juden-)Stern ja auch sinkt lel), alle möglichen Personen provoziert, und bettelt. Dies alles mit dem Endziel, nie wieder abbeitne zu müssen. Fersteht ihr?

Nun aber mal etwas für sämtliche Zahlschweine und Speerlutscher von Axel Reitz und Filllip Schlaffer sowie insbesondere auch für unsere linken Leserschaft: also, nachdem unser BeauftragterInnen für Diskriminierung und Antisemitismus im Rahmen des letzten „queerfeministischen und gewalfreien“ VB-Redaktions-Plenums dringendst die Einrichtung einer VB-Antiferbasisgruppe gefordert ghabt hat, so sind wir dieser Aufforderung schlussendlich denn auch nachgekommen, wollen wir doch unserer gesamtgesellschaftlichen Verantwortung un dat auch wirklich gerecht werden. Wie auch immer. JETZT wird es WIRKLICH spannend: der Verlag (FBV – FINANZBUCHVERLAG), durch welchen Axel Reitz sein Schundwerk hat publizieren lassen, ist derselbe Verlag, mit welchem u.a. auch der Ulldrernaddsi THILO SARRAZIN bereits zusammengearbeitet hat (und deß is edzadla noch net sooooo lange her), und in dem sogar die deutschen Übersetzungen der Bücher von so bekannten rechten US-Politikern wie Donald J. Trump oder auch Peter Thiel erschienen sind. Generell werden dem Verlag “rechtspopulistische“ Positionen nachgesagt. Wie, ist Axel Reitz etwa so skrupellos, dennoch bei derartigen „Menschnefeinden“ un dat publizieren zu lassen (die er ja angeblich seit seinem “Ausstieg“ so massiv ablehnt), nur um seine schmierige Fettfresse endlich mal auf 1 Buchcover zu sehen, oder steht er vielleicht edzadla gar hinter Sarrazin? (net das was ihr wieder denkt). Oder ist der fette Nuttensohn einfach nur geldgeil (da Philosemit lel). Und wir wollen auch nicht vergessen, dass der guuute Philip Schlaffer besagtes Buch auch gerne regelmäßig bewirbt, denn in einem ist sich diese erzkriminelle Mistmade stets treu geblieben: „Geschäft ist Geschäft“… Ja, ja, und IHR habt diesem – sonst immer von Euch als „Fascho-Verlag“ verteufelten – Unternehmen auch noch Kohle gegeben. IHR seid schuld am Rechtsruck un dat – schämt Euch.

Fazit: Naive Gutmenschne ma widder forgeführt von geldgierigen Internetbettlern lel

Und wer jetzt vielleicht sagt: „öööhhhh, “Der Stürmer“ ist aber grundsätzlich unglaubwürdig, weil er nicht meiner Meinung ist“, dem seien exemplarisch bereits die nachfolgenden zwei neutralen Belege an die Hand gegeben (gerade der englische Artikel wird besonders deutlich, was die Ausrichtung des guuuten Verlages, mit welchem der guuuuuuuuute Axel Reitz zusammenarbeitet und sich auch kräftig durch Philip Schlaffer bewerben lässt, anbelangt, liebe Froimde 😉 Wie der englischsprachige Artikel es so schön subsumiert: „far-right politics“, „culture war“ un datt 😉 Und grundsätzlich: die Veröffentlichungen der obig genannten Bücher können von niemandem abgeleugnet werden – deß sind edzadla knallharte Faggden 🙂

https://de.wikipedia.org/wiki/FinanzBuch_Verlag

https://en.wikipedia.org/wiki/FinanzBuch_Verlag

Satire-Rubrik „Der Stürmer“, September 2023 (134. JdF)

Zwischenzeitlich sind dann Bilder der Schlaffer-Alptraumhochzeit aufgetaucht (das passiert, wenn Erbgesundheits- und Rasseschutzgesetzgebung außer Kraft gesetzt wird lel).

„Philip und Marisa Schlaffer“! Ja, ja, Philip hat nun seine Marisa geheiratet! Passt ja auch: beide haben 1 Rotlicht-Vergangenheit, 1 Schwäche für „Substanzen“, 1 Persönlichkeitsstörung und 1 beschränkten Intellekt. Die syphilitische Dorfmatratze und der dumm-peinliche Möchtegern-Zuhälter; besser hätten es sich auch die Redakteure von „Schwiegertochter gesucht“ nicht ausdenken können lel

Es scheint dort übrigens ein Party-Spiel veranstaltet worden zu sein. Thema: „1 Mal im Leben ehrlich sein“, und in diesem Zuge haben die beiden dann wohl eigenhändig Schilder mit Selbstzuschreibungen beschriftet (s. Bild). Leider ist das Foto in schwarz-weiß aufgenommen worden, da die beiden halt voll „edgy“ und kuuuuhl sein wollten. Ein oder zwei der Partygäste haben sich anlässlich dieses Maskenballes wohl auch nicht ganz pc-konform verkleidet ghapt (Loide, da ist seinerzeit schon Prinz Harry drüber gestolpert lel).

Von hier aus jedenfalls nachträglich alles Schlechte und viele herzliche Unglückwünsche anlässlich der Hochzeit an die beiden Turteltauben! („Tauben“, weil diese Tiere ja gemeinhin auch als „Ratten der Lüfte“ bezeichnet werden; fersteht ihr? XD).

Satire-Rubrik „Der Stürmer“, Monatsrückblick für den Juli 2023 (134. JdF)

Auch wieder sehr schöne Realsatire im Reitz- und Schlaffergame: in einem Video über die AfD behaupten die beiden Flitzpiepen, die Partei würde sich nicht von „Rechtsextremisten“ abgrenzen. Ein paar Minuten später weisen die beiden jedoch süffisant darauf hin, dass sich ein ranghoher AfD-Bundespolitiker von dem ihrerseits als „rechtsextrem“ definierten “Volkslehrer“ distanziert habe. Was die beiden Schmandsäcke übrigens ebenfalls bewusst verdrehen: wenn die Kameraden Nerling und Schlimper in dem seitens der beiden thematisierten Video besonders die kommunalen Gestaltungsmöglichkeiten in Bezug auf die Unterbringung vermeintlicher und tatsächlicher Asylanten thematisieren, so ist gerade diese Fragestellung durchaus relevant für die allgemeinen Lebensverhältnissen in der jeweiligen Region auch für die Deutschen. Sicherlich hätten Schlimper und Nerling dieses Thema auch bewusst unter den Tisch fallen lassen können (um solchen Hurensöhnen wie Reitz und Schlaffer keien Angriffsfläche zu bieten), allerdings ist das in Bezug auf die kommunale Gestaltungsmöglichkeit der Asylunterkünfte durch die beiden Kameraden gesagte durch diese durchaus zutreffend auf den Punkt gebracht worden. Naja, wie auch immer. Schöne Realsatire: Der pathologische Narzisst Schlafferlord hatte zudem kürzlich Bilder seiner Hochzeit mit Rotlicht-Marisa ins Netz gestellt (scheint sich sehr sicher zu fühlen, der Guuuute). Jedenfalls befinden sich darunter auch ein paar Bilder, auf denen Philip Schlaffer Grimassen zieht. Auf einem weiteren Foto sind dann Schlafferlord, Marisa und die Eltern des Schlaffers zu sehen, alle in seriöser Pose. Wenn man sich auf besagtem Foto die Fresse von Schlaffers Vadder ansieht, und diese mit einer der Grimassen-Fotografien des Schlafferlord vergleicht, so sind diese Visagen – also bewusste Grimasse und seriöse Pose – 1:1 identisch. Der Vadder sieht also in Natura aus wie ein kompletter Vollidiot. Loide, ich musste laut lachen, also ehrlich, was für Untermenschen.

Achso: Axel Reitz hatte es sich wohl übrigens nicht nehmen lassen, die Premiere des neuen “Barbie“-Films in Berlin zu besuchen lel (s. Artikelbild).

Anfang Juli ist dann eine Krankenhausmitarbeiterin in Hamburg durch Personen aus dem „Clan-Mileu“ KO-geschlagen worden, weil diese die Kanacken um 3:30 Uhr morgens nicht hatte zu einem Besuch zulassen wollen. Tja, müssen sich die deutschen Patienten halt dran gewöhnen, dass die „Neubürger“-Patienten und deren „Neubürger“-Umfeld um 3:30 Uhr morgens Besuche durchführen lel

Realsatire BRD: Kriminaldirektorin unterstützt kriminelle Vereinigung. Na, ist der Judenstaat wieder a weng korrupt? xDDD

In der georgischen Hauptstadt Tiflis wurde eine dortige “Pride“-Veranstaltung durch „Rechtsextremisten“ gestürmt. Man kann von solchen Aktionen halten was man will, zumal derartige Veranstaltungen in Ländern wie Georgien in der Regel weitaus zivilisierter verlaufen als in degenerierten westlichen Staaten, und daher durchaus nicht zwangsläufig die Versammlungsfreiheit gestört werden müsste, man sich jedoch als georgischer Nationalist angesichts des Versuches gewisser Kräfte, den Staat Georgien in den sich abzeichnenden 3. Wk. zu drängen, vielmehr die Frage vorlegen sollte, ob nicht ggf. reale Feinde an ganz anderer Stelle zu verorten sind, und ob man der internationale Lügenpresse derartige Bilder wie an jenem Tage wirklich liefern möchte. Aber wie auch immer. Veranstalter und internationale Lügenmedien werfen der georgischen Regierung jedenfalls vor, besagte Veranstaltung nicht geschützt zu haben (die Betonung liegt auf „nicht“ i.S.v. „unterlassen“), obwohl man auf Videos genau sieht, dass sich die Polizeikräfte in für besagte Lage durchaus angemessener Anzahl der Masse entgegenstellen, und dabei auch engagiert versuchen diese abzudrängen. Sicherlich kann theoretisch jede Personenansammlung zerstreut werden, die Frage ist nur, ob ein Staat solche Bilder produzieren will…, um an dieser Stelle einmal die griffige Wendung der Globalisten in anderen Kontexten zu verwenden chrmchrmchrm… Hätte die Polizei an jenem Tag etwa den Schusswaffengebrauch freigeben sollen? Also normalerweise sind sich gewisse NGO’s und Lügenmedien doch stets einig darin, dass polizeiliche Maßnahmen gar nicht durchgeführt, oder lediglich auf Minimum zu beschränken sei. Wird da also edzadla wieder mit zweierlei Maß gemessen? xDDDD

Der Haftbefehl in Bezug auf den Kita-Missbrauchstäter von Essen, welcher zudem wohl auch Fußballtrainer sei, wurde aufgehoben. Nicht etwa weil sich die Missbrauchsvorwürfe zwischenzeitlich als unzutreffend erwiesen haben, sondern halt einfach so. Na, Axel Reitz, denkst Du gerade an Deine U-Haftzeit zurück, welche Du – auf weitaus dünnerer Grundlage, und nur aus politischen Gründen – von Anfang bis Ende hattest durchleben müssen? Ist schon 1 sauberer Rechtsstaat, diese BRD, oder?

Große Pseudodebatte um die Tradition des Gipfelkreuzes in Alpenländern. Pseudodebatte deshalb, weil diese durch die üblichen Drahtzieher der Meinungsmache initiiert worden ist, und nicht etwa organisch, also aus dem jeweiligen Volke selbst erwachsen ist. Jedenfalls fordern die Neo-Marxisten in Lügenmedien und NGO’s die Beendigung besagter Tradition, da „nicht mehr zeitgemäß“. Hut, also dann demnächst “Gipfelhalbmond“? Chrmchrmchrm… Wie sehr es sich dabei um eine Pseudodebatte handelt, dies wird durch die Tatsache des massiven Widerstandes gerade der Bewohner der entsprechenden Bergregionen selbst illustriert, während die lauten Töne gegen die Kreuze aus den urbanen Regionen stammen (also einmal mehr eine kleine Minderheit). Naja, aber in der Demokratie hat halt immer derjenige recht, der die größte Fresse und die meisten Medienkonzerne hinter sich hat…

Rainer Winkler aka “Drachenlord“ hat sich kürzlich in schriftlicher Form (!) als „Influenza“ bezeichnet. Loide, der ist ja fast so hageldomm wie der Schlafferlord lel

AfD-Landrat Sesselmann hat den „Demokratie-Check“ bestanden (mein Beileid lel). Ähm, Loide, ihr wisst schon, dass der Mann Volljurist ist; also bereits im Rahmen seiner Staatsexamen auf “Herz-und-Nieren“ ausgespäht, ähm, ich meinte natürlich auf seine „Verfassungstreue“ hin geprüft worden ist – anders formuliert: der Mann hätte jeder Zeit Staatsanwalt oder Richter werden können lel Aber das haben die BRD-Bürokraten sicherlich vergessen oder als Schedds gemeint khapt – ihre Ämter würden diese Loide ja niemals dazu missbrauchen den politischen Gegner zu diskreditieren, gell?

Nach der Umverteilungs-, ähm, Pardon, der „Energiewende“ chrmchrmchrm…, nun auch noch Gulag-Speiseplan-Wende, ach, sowwy, „Ernährungswende“. Dazu müssen laut den Lügenmedien „Ekelgrenzen“ fallen. Wieso? Damit man weiter abertausende Tonnen Getreide, Reis etc. etc. gratis in die Dritte Welt verschieben kann? Hoffentlich, hoffentlich landen diese Journalisten und das andere Pack nicht irgendwann in Schutzhaft, und bekommen dann Erde, Gräser – und Insekten – zu fressen. Boah, wär deß fieß, Alda! Das muss man sich echt mal überlegen: diese Drecksäue plädieren – ohne mit der Wimper zu zucken – für Lebensmittellieferungen zugunsten von Schmarotzern, und gönnen den EIGENEN Volksgenossen nur Dreck!

Aufgrund wiederholter Randale von „jugendlichen [Kanacken]“ im Neuköllner “Columbiabad“, so blieb dieses in der heißen ersten Juliwoche mehrere Tage hintereinander geschlossen, da viele Mitarbeiter sich schlichtweg nicht mehr in der Lage sahen, dort weiter ihre Arbeit zu verrichten. Kulturelle Bereicherung, hät i xsacht khapt! Warum? Nun, in den Herkunftsländern dieser Randalierer existieren ja kaum bis gar keine öffentliche Badeeinrichtungen! Also, weniger ist mehr, Loide! Lel

Wo wir schon beim Thema „kulturelle Bereicherung“ sind chrmchrmchrm… Die bayerische Caritas warnt vor zunehmender „sozialer Schieflage“ im Sektor Wohnraum und Pflege; zehntausende Personen seien alleine im Bereich des Caritasverbandes München und Freising obdachlos, darunter tausende Kinder. Hut, dann schmeißt doch endlich die Kanacken aus dem Land! Aber nein, lieber weiter Wohnraum, Kost, Logis und Geld in den Abschaum aus aller Herren Länder “investieren“ (ist aber schlecht angelegt, glaubt mir lel), oder, ihr guuuten Christenloide? Lel

Bleiben wir in Bayern. Die von Pleite bedrohte Münchener Kabarettbühne “Lach- und Schießgesellschaft“ konnte vor dem finanziellen Kollaps bewahrt werden. „Lach- und Schießgesellschaft“? Deß hädde auch gut als Devise zu einer gewissen, ähm, naja, sagen wir mal „einwanderungs- und regierungskritischen“ Organisation mit drei Buchstaben gepasst, die kam allerdings aus einer anderen Region, aber schrabadaba, lassmer deß Thema bessa grundsätzlich wirklich wieder ruh’n chrmchrmchrm…

Und damit die „kulturelle Bereicherung“ weitergeht, so hatte im Juli der Ministerpräsident von NRW, Hendrik Wüst (CDU), verlautbaren lassen, künftig auf Abschiebungen selbst von zuvor rechtswidrig in das Land geströmten Kanacken verzichten zu wollen. Klarer Fall von Rechtsbruch, aber passieren wird:

Skandal! Im Rahmen einer Rave-Veranstaltung in Berlin, so sollen Besucher die Wasseranlagen einer “Gedenkstätte für NS-Opfer“ zur Abkühlung genutzt haben? Wie, Wasseranlagen von “Gedenkstätten für NS-Opfer“ zur Abkühlung nutzt ihr net? Lel Also, es existieren wohl Leute, welche derartige Anlagen zum Beispiel auch mal gerne als WC nutzen chrmchrmchrm… Jedenfalls sollen sich ein paar Hurenkinder, ähm, „zivil couragierte Passanten“, darüber echauffiert haben. Die Raver schienen diesen Elementen jedoch 1 passende Antwort erteilt zu haben… Alleine die Tatsache, dass Leute die Wasseranlage zur Abkühlung genutzt haben, wird übrigens als „rassistischer Übergriff“ bewertet, da eine entsprechende Denunziationsstelle sich des “Falles“ angenommen hat. Naja, die “Beschäftigten“ besagter Denunziationsstelle müssen halt auch irgendwie ihre “Löhne“ rechtfertigen…

„Kulturelle Bereicherung“ nimmt nun auch in Sachsen immer mehr Fahrt auf… Die Dresdner Elbwiesen wurden zum Schauplatz einer schweren Sexualstraftat, und zwar soll „ein Mann mit Bart“ eine 17-jährige Deutsche vergewaltigt haben. Was man unter „Mann mit Bart“ dieser Tage verstehen kann, liegt auf der Hand… Vielleicht wäre es grundsätzlich an der Zeit, in gewissen Städten Bürgerpatrouillen einzuführen. Den Hütchenspielern und anderem rasse- und raumfremden Gesocks ist doch seinerzeit in Dresden und andernorts auf diese Weise gut begegnet worden…

Ja, ja, der Westen hat es vorgemacht, und übertrifft sich dabei ein um das andere Mal selbst: so wurde zur gleichen Zeit im niedersächsischen Hildesheim eine Frau durch eine „dunkelhäutige“ Person vergewaltigt, während Passanten dabei einfach weiterliefen (die vielbeschworene „Zivilcourage“, ihr fersteht chrmchrmchm..). „Schweinegesellschaft BRD“, hät i xsacht khapt.

Wo wir schon bei sexueller Gewalt (und westlichem Umgang mit dieser) sind…: in Frankreich hat eine Frau ihrem Partner im Rahmen einer Streitigkeit ein Stück seines Penisses abgerissen sowie dem Mann auf den Kopf geschlagen. Als dieser sich daraufhin wehrte, wurde er durch die zwischenzeitlich alarmierte Polizei in Gewahrsam genommen. Naja, man muss Prioritätne setzne, Loide! Wo waren die Bullne denn, als im Rahmen der großen Ausschreitungen – direkt vor ihren Augen – schwerste Gewalt- und Sexualstraftaten erfolgt sind? Achso, die haben weggesehen, ferstehe chrmchrmchrm… (im gleichen Zeitraum wurde in der gleichen Stadt übrigens eine Wohnung durch fünf Messerangreifer attackiert – ebenfalls ein „Einzelfall“…).

Und im Hinblick auf Kompetenz und Prioritätne der französischen Polizei…: bereits vier Tage nach dem Eingang einer Vermisstenmeldung ein zweijähriges Kleinkind betreffend, so sind dort bereits wieder Suchmaßnahmen eingestellt worden. Naja, Hut, die illegale Einwanderung spuckt ja genug Bälger aus, und „White Lives Matter“ ist auch nicht PC u datt….

Wieder etwas dazugelernt! Und zwar dank der Klimakleber! Ja, so geschehen durch einen Prozess am Landgericht Cottbus, in dessen Rahmen zwei dieser Fanatiker wegen div. Delikte angeklagt, und sodann zu vier Monaten Haft verurteilt worden sind. Zuvor hatten die beiden bereits drei Monate in U-Haft gesessen. Was war an dem Prozess so ungewöhnlich? Nun, beide Personen sind der BRD-Justiz – trotz Haft – nach wie vor unbekannt, und das Juden-Regime scheint dies wohl auch so zu akzeptieren. Man erlaubte – den in U-Haft befindlichen – beiden Personen sogar mit bunten Perücken und Sonnenbrillen vor Gericht zu erscheinen (inklusive der mittlerweile instrumentalisierten obligatorischen Mund-Nasenbedeckungen). Sehr interessant… Ebenfalls schöne Comedy-Einlage: während des gesamten Prozesses wurde gestört; u.a. dadurch, dass “Aktivisten“ mit Modellautos gespielt haben, oder auch angeregte Gespräche auf den Zuschauerbänken abgehalten worden sind. Ein wahrlich würdiger Rahmen für ein BRD-Gericht! 🙂

Haftstrafe für den Reichsbürger Peter Fitzek! Laut Lügenmedien soll der Mann „selbsternannter König“ sein, tatsächlich aber wurde er ernannt. Was auch immer man von Fitzek und Organisation halten mag, aber soviel Wahrheit muss sein. Jedenfalls wurde der Mann zu 8 Monaten ohne Bewährung abgeurteilt, weil er eine Frau gegen eine Tür gestoßen, und eine Trittbewegung in ihre Richtung ausgeführt haben soll. 8 Monate? Das ist ja fast ca. ein Drittel dessen, was manche Terroristen der “Hammerbande“ für weitaus schwerwiegendere, gepöant und gehäuft begangene Delikte erhalten haben (bspw. JANNIS RÖHLING)… Also man könnte fast meinen, dass die Juden-Justiz a weng parteiisch ist lel Kleiner (lel) Nachtrag: Tante Reitz und Schlafferlord ließen es sich natürlich nicht nehmen, die Internierung von Fitzek auf Schlaffers Kanal (wo auch sonst? Lel) auszuschlachten. Dabei lamentierte Reitz dahingehend herum, als dass Fitzek angeblich „nicht in der Lage sei einer argumentativen Diskussion standzuhalten.“ Ähm, Axel, Du und Dein Sugar Daddy Philip Schlaffer lehnen doch „argumentative Diskussionen“ grundsätzlich ab lel Der Neid, den die beiden in Bezug auf das Kapital, welches Fitzek bereits durch Spenden akkumuliert hat, ist wirklich greifbar. Tja, Axel und Philip, was soll man dazu sagen? Halt alles 1 Frage des Contents lel Zum Abschluss des Videos verfallen die beiden übrigens wieder in Beleidigungen und (Fern-)Diagnose. Ich sage es ja immer wieder: es macht durchaus Sinn, diese Leute anzuzeigen. Zwar prahlen Schlaffer und Reitz regelmäßig präventiv (!) mit ihren jüdischen Rechtsverdrehern, welche diese angeblich pro bono verteidigen würden, aber jeder juristische Vorgang kostet Zeit und Geld, und da die Erstattung von Strafanzeigen kostenlos ist (und im Übrigen auch anonym durchgeführt werden kann…), bleibt vor allem der finanzielle Aspekt – zumindest bei rechtsanwaltlicher Vertretung – am Ende bei demjenigen, der angezeigt worden ist… Selbst wenn diese beiden Untermenschen also wirklich pro bono Rechtsverdreher haben, dann wird deren Hilfsbereitschaft früher oder später kollabieren, wenn regelmäßig (natürlich substanziierte) Strafanzeigen in die guuuten Kanzleien zwecks Bearbeitung hinein flattern… (denn man muss ja bedenken, dass jede Kanzlei primär ökonomisch orientiert ist), und gerade Peter Fitzek dürfte doch über ausreichend personelle wie auch finanzielle Mittel verfügen, 1 Rechtskrieg mit diesen beiden Nuttenbengeln zu führen, und am Ende (mitsamt pro bono Rechtsverdrehern) auch in die Knie zu zwingen. Boar, wer deß fieß, Aller! Deß wär 1 neue Stufe im Schlaffer-/Reitzgame!

Kriegsverbrechen für den Frieden! So oder so ähnlich könnte man die Logik des Westens auf den Punkt bringen. Die USA haben sich im Laufe des Juli dazu entschieden, die Ukraine mit international geächteter Streumunition zu beliefern. Die Munition wird insbesondere aufgrund ihrer hohen Gefährlichkeit für Zivilisten geächtet, da hohe Blindgängerquoten bestehen, und sich Sprengkörper in bis zu 1000 kleinere Sprengkörper aufteilen können, somit die spätere Kampfmittelräumung vor erhebliche Probleme stellen. Ratet mal, wer die Räumung am Ende finanzieren darf…

Die Lügenmedien fangen an, reine „Frauentage“ für Schwimmbäder zu fordern. Sehr halal, wirklich!

Wo wir schon beim Thema „Gender“ un datt sind… In der Ukraine läuft aktuell eine Aktion, in deren Rahmen speziell auf Frauen zugeschnittene Uniformen beschafft werden sollen. Unter anderem wurde dies mit „der Würde der Frau“ begründet. Der Westen applaudiert pflichtschuldigst. Hut! Aber, sind dass nicht die gleichen Kräfte, welche noch ganz kurze Zeit zuvor eine jahre- und jahrzehntewährende Kampagne gegen auf Frauen zugeschnittene Uniformen im Militärwesen geführt khapt hatten? Frage für 1 Froind lel

Andreas Renner, der Inspekteur der Polizei Baden-Württemberg, ist vom Vorwurf der sexuellen Nötigung im Amt freigesprochen worden, trotz eindeutiger Beweislage. Ist doch klar! Wundert sich wirklich noch jemand? Schonmal was von Klassenjustiz gehört?! Lel Im gleichen Zeitraum erging dann gegen Marius Weiß, den Fraktionsvorsitzenden der hessischen SPD, ein Strafbefehl von 80 Tagessätzen, bei 90 wäre es eine Vorstrafe geworden! 89 Tagessätze wären selbst für BRD-Verhältnisse etwas zuuuu auffällig gewesen xDDD

Und thematisch geht es weiter: während sich Sexualstraftaten unterschiedlichster Coleur („Farbe“, fersteht ihr? Lel) häufen, da kaprizieren sich die Lügenmedien auf Einzelfälle wie den von Baden-Württemberg, oder aktuell einem Fall auf Mallorca. Gerade in letzterem Fall werden die etablierten Medien nicht müde, die Bezeichnung „Deutscher“ so oft wie nur irgend möglich zu verwenden, während in anderen Fällen Hinweise auf die Nationalität verschwiegen, oder allenfalls – auf polizeilichen Druck hin, zu Fahndungszwecken – da und dort anhand von Beschreibungsdetails eine fremdrassige Herkunft erkennbar wird. Ist schon a weng zynisch, oder? Und davon einmal abgesehen: die Nennung von Nationalitäten hat bspw. im Hinblick auf Integrationsfragen durchaus eine Berechtigung, oder wie anders ließe sich die Information der Öffentlichkeit, zum Zwecke des öffentlicher Diskurses über gesellschaftlich relevante Thematiken, welches ja eine wesentliche Aufgabe von Medien ist, erreichen? Achso, 1 öffentliche Debatte über diese Thematik ist (angesichts des Zusammenbruchs der Multi Kulti-Lüge) ja (gar nicht mehr) gewünscht? Ferstehe chrmchrmchrm… Kleiner (lel) Nachtrag zu der Mallorca-Geschichte: wie sich zwischenzeitlich herausgestellt hat, waren diese „Deutschen“ tatsächlich jedoch allesamt Kanacken lel Merke: mittlerweile muss man IMMER davon ausgehen, dass jeder in den Lügenmedien erwähnte Fall durch Kanacken begangen worden ist, unabhängig ob nun die Nationalität genannt wird oder nicht lel Ist mittlerweile echt wie in der DDR: man muss die “Nachrichten“ wirklich selbst interpretieren. Das wird den Haid auf die Etablierten im Volke bestimmt reduzieren (lel als ob)! Achso, die Geschädigte von Mallorca hatte wohl zunächst mit einem der (Kanacken-)Täter einvernehmlichen Geschlechtsverkehr gehabt, gerüchteweise sogar noch mit ein bis zwei weiteren. Sagen wir mal so: mein Mitleid ist schlagartig von 100 auf 0 reduziert worden (Scheißkanackenschlampe) lel Die drei anderen habe sie abgewiesen, woraufhin sie von den „Westasiaten“ dann vergewaltigt worden sei. Um an dieser Stelle 1 Mal Rainer Winkler zu zitieren: „Ey Törke, was sacht eigentlich Dein Godd dazu????!!!!!“ lel Schade, dass sie an jenem Tag nicht komplett kulturell bereichert worden, und infolgedessen denn auch in Spanien verblieben ist. Naja, wie auch immer: 1 gutes hat die ganze Sache in jedem Fall: diese Kanacken werden wohl bis zu 15 Jahren von Deutschland ferngehalten werden, sollte es zu einer Verurteilung kommen, und da das “soziale Miteinander“ in manchen spanischen Knästen a weng anders als in der BRD funktioniert (auch für Moslems), könnte es vielleicht sogar sein, dass der ein oder andere am Ende gar nicht mehr zurück kommt. Vielleicht wird sich die Kanackenschlampe am Ende auch noch infolge des Traumas suizidieren 🙂 In einer perfekten Welt aber, da wären diese Dreckskanacken und die rassenschänderische Ausländerhure direkt… chrchrmchrm Lassmer deß Thema bessa…

In der “Süddeutschen Zeitung“ wird aktuell die Frage behandelt, ob in der Öffentlichkeit Eisessende Frauen vulgär handeln. Der Autor: Kanacke. Na, dann: wird noch ein riiiichtig feministischer Traumstaat, diese BRD (lel als ob).

„Multi-Kulti-Lüge“? Ja, damit geht es nun auch gleich weiter: Mitte Juli hat das Land Hessen einen “LGBTIQ“-BeauftragtInnen bei der Generalstaatsanwaltschaft installiert. Schön an der Hauptproblematik vorbei lavierend, wird in diesem Kontexte auch schon etwas von „zunehmender rechtsextremer Gewalt“ fabuliert. Besagte/r BeauftragtInnen soll jedenfalls fortan auch Lagebilder erstellen. Hut, dass wird dann aber angesichts der überproportional von Kanacken ausgehenden anti“queeren“ Gewalt aber dann doch schon etwas schwierig im Sinne von PC un datt lel Naja, dann muss halt die ganze Kanackengewalt wieder unter „sonstiges“ geführt werden, und am Ende stehen dann jährlich so zwischen 0-10 Fällen mit „rechtsextremen“ Tätern hunderten bis tausenden mit Kanackentäterschaft gegenüber, da aber diese dann unter „sonstiges“ fallen, werden dann besagte „rechtsextreme“ Fälle wieder einmal Platz 1 einnehmen, und dann hat man auch gleich wieder eine Grundlage für weitere Repression, Fördergelder etc. Na dann, weiter im Kampf gegen Windmühlen, ähm, ich meinte natürlich gechne „Rechts“ lel

Wusstet ihr eigentlich, dass die BRD „Entscheidungen souveräner Staaten“ nicht kommentiert? Also zumindest, wenn diese von Seiten der USA ergehen lel

Während die Leute von der Basis (Schwimmbad-Personal) ganz klar darauf hinweisen, dass „Juden, Frauen und Schwule“ mittlerweile Freiwild in BRD-Schwimmbädern sind, versuchen die Lügenmedien ein um das andere Mal eigene “Erklärungen“ zu rendern. Aktuell soll es „die Anspruchshaltung“ der „Kunden“ sein, welche zu Konflikten führt… Sucht Euch aus, was realistischer ist… Naja, Hut, judenfreie Einrichtungen sind schon durchaus wünschenswert, aber doch nicht zum Preis von 80-90 % Kanackenbelegung lel

Der TV-Koch Steffen Henssler berichtete dieser Tage über eine Begegnung mit der Polizei, welcher er vor vielen Jahren gemeinsam mit seinem Bruder gemacht hatte. Die beiden waren mit überhöhter Geschwindigkeit über mehrere gelbe und rote Ampeln gefahren, und dafür von der Polizei unter vorgehaltener Waffe festgenommen, und dabei zu Boden gebracht worden. Außerdem soll Henssler durch die rechtsstaatlich agierenden BRD-Polizei mit dem Kopf auf die Motorhaube seines Wagens geschlagen worden sei, als dieser seinem Bruder zuvor dazu geraten hatte, von seinem Schweigerecht Gebrauch zu machen. Tja, wenn es sich bei den beiden um Kanacken gehandelt hätte, würden gewisse NGOs und Lügenmedien wieder 1 Shitstorm entfesseln, aber so hat es ja nur Deutsche getroffen, also Schrabadaba lel

Aber wo wir schon bei selektiver Wahrnehmung sind: es gibt ein Video aus Berlin, auf dem eine Aktion der Klimerkleber zu sehen ist, und ein Arzt, welcher zu einem dringenden OP-Termin muss, von den BRD-Bullne gemaßregelt wird! Der eine Drecksbulle vermeint sogar, er – als Polizist – sei nicht verpflichtet die Störung des Straßenverkehrs zu unterbinden. BRD im Juli 2023…

Der Kanacke Josip Juratovic (SPD), seines Zeichens Bundestagsabgeordneter, forderte von seinem Wirtsvolk, „notfalls für die Demokratie zu sterben“ (also im Klartext: ihn, und seine Mitkanacken zu verteidigen). Ja, Josip, könnte tatsächlich irgendwann einmal soweit kommen (aber dann ist das Weini Weini am Ende auch wieder groß) chrmchrmchrm… Treibt die abgehobene Bonzenschaft die Deutschen ezdazdla immer weiter in 1 Bürgerkrieg? Frage für 1 Froind lel

Nachdem nun immer mehr „racial justice“ Einzug hält, warumä ist der Napoleon in dem neuen gleichnamigen Film nicht schwarz?

Ein Jahr lang haben die Hannoveraner Justizbehörden benötigt, um einen Missbrauchstäter zu fassen, und das trotz wiederholter Hinweise mehrerer Geschädigter. Hintergrund war, dass mehrere Patientinnen einer Kinder- und Jugendpsychiatrie durch einen Pfleger zum Teil schwer sexuell missbraucht worden sind. Trotz dessen sich die Mädchen an das Personal gewandt hatten, unterblieben jedoch Maßnahmen. Werden da ezdazdala wieder im Pseudorechtsstaat BRD hinter den Kulissen öffentlicher Einrichtungen die Aufklärung von Straftaten unterdrückt? Kann man sich gar nicht vorstellen xDDDD

Wo wir schon bei der Unterdrückung von Aufklärung sind… Mitte Juli berichteten die gleichen Lügenmedien und BRD-Behörden entrüstet über 1 Hakenkreuz-Schmiererei in dem Freibad von Stolzenau! Ja, DAS überschattet nun wirklich ALLES, was in den vergangenen Jahren so in den öffentlichen Badeeinrichtungen der BRD geschehen ist… Na, dann – weiterschlafen lel Man könnte übrigens fast meinen, dass dieser Vorfall irgendwie koordiniert worden ist…, denn im selben Zeitraum, in der selben Region, wurden in einem weiteren Freibad (Hainhölz) durch Unbekannte Scherben in Wasserbecken geworfen… Läuft da edzadla wieder 1 False Flag Aktion, um von wirklichen Missständen abzulenken? xDDDDD Also mal Wheeltalk: lieber 1 Tag lang nicht das Freibad wegen Sachbeschädigung betreten können als ÜBERHAUPT NICHT MEHR ein Freibad betreten zu können (wegen Kanacken). Sicherlich, beides ist ärgerlich, aber zumindest ersteres wenigstens nur ein temporäres Phänomen… Naja, wie auch immer… Reicht langsam mit BRD, hät i xsacht khapt…

“Demo“ gechne Polizeigewalt in Herford. Dabei wurde u.a. Pyrotechnik, Falschen und Steine geworfen. Hintergrund besagter “Demonstration“ waren Schüsse, welche zuvor auf einen PKW-Fahrer abgegeben worden waren, da dieser versucht hatte zwei Beamte zu überfahren, als diese den ohne gültigen Fahrerlaubnis fahrenden Kanacken versucht hatten zu kontrollieren. Nun Krawalle! Kanacken und Zecken wollen wohl wirklich französische Verhältnisse!

“Rainbow Messe“ Uni Frankfurt! Einige Unternehmen nutzen diese Aktion, um sich weiter im Windschatten des Lamestreams zu profilieren. Wo waren eigentlich die ganzen „migrantischen Unternehmer“? Achso, wenn sich 1 Mitarbeiter bspw. in einem Döner-Imbiss oder einer Shisha-Bar als homosexuell vorstellen würde, so würde er dort vermutlich direkt rausgeprügelt werden. Hmmm…, na dann weiter eifrig Lebenslügen pflegen, solange das angesichts (abnehmender) Mehrheitsverhältnisse noch möglich ist. In ein paar Jahren wird dann kleinmündig von ebenjenen woken Unternehmen zurückgerudert, mit der Begründung „Briwadsache“, ähm, „Rücksicht auf religiöse Gefühle eines Großteils der Kunden“ chrmchrmchrm… „Einen Vorstand, der alle Filialen mit Regenbogenflaggen ausstaffieren hat lassen, ham wir hier nie gehabt“ lel

Im gleichen Zeitraum demonstrierten dann bis zu 300 Personen aus dem linken Spektrum gegen ein Rammstein-Konzert in Berlin, obwohl die Vorwürfe gegen den Sänger Till Lindemann noch gar nicht ausermittelt, geschweige denn diesbzgl. Anklage oder gar eine rechtskräftige Verurteilung erfolgt wäre. Perfekt! Schürt nur weiter den Haid der Normalbürger gegen Euch (und Eure Ideologie). Dangge dafür, Antifa! Zwischenzeitlich wurde übrigens vermeldet, dass drei Personen im Rahmen besagten Konzertes versucht hatten, die Elektronik zu sabotieren. Zwei davon konnten festgenommen werden. Also, sagen wir mal so: wäre es den guuuten “Aktivisten“ gelungen das Konzert zu unterbrechen, so hätte dies – vor allem in einer Stadt wie Berlin – durchaus zu handfesten Reaktionen führen können 🙂 Naja, die guute Antifa wird sicherlich die nächsten Gelegenheiten ebenfalls nutzen, und bekommt dann vielleicht endlich mal die Gelegenheit, mit Besuchern, welche nicht wenig Geld für die Konzertkarten bezahlt haben, im Anschluss ins Gespräch zu kommen… 😉

Bleiben wir in Berlin! Wusstet ihr eigentlich, dass die „Berliner Zeitung“ zurückliegende Kriminalfälle unter „krimineller Wochenrückblick“ laufen lässt? Korrekt müsste es doch heißen „kriminalistischer Wochenrückblick“, oder war das nun edzadla 1 freudscher Versprecher dieses Lügenorgans? Lel

Annalena Baerbock (Bündnis ’90/Die Grünen): „Wünschte mir, dass man mit Putin verhandeln könne.“ Ja, dann mach das doch lel Achso, Du bist ja nur Bundesaußenministerin, na dann lel

„Rückkehr der gefürchteten Sittenwächter!“, titeln die Systemmedien. Wie, patrouilliert die “Sharia-Polizei“ wieder in Westdeutschland? Lel Achso, geht (noch) um den Iran, ferstehe chrmchrmchrm…

Schlafferlord: „Ich gehe nicht zu Leuten hin, und laber die voll.“ Ähm, und was ist mit den ganzen armen Schülern, die regelmäßig zusammengetrieben werden um sich Deinen Dreck anzuhören? Lel Auch schön: Schlaffer hatte kürzlich wohl wieder ein Fantreffen auf einer Festivität (bidde beim nächsten mal streamne!). Schlafferlord echauffiert sich übrigens darüber, dass Leute ihn bewerten würden. Hut, aber Du Bastard machst daraus ein Geschäft, andere Leute zu bewerten. Achso, wenn Schlafferlord etwas macht, dann ist das immer koscher… Ferstehe… Dazu passt auch sein Gequatsche bzgl. Carsten Stahl. Laut Schlafferlord sei es ja abzulehnen, „einen auf hart, stark, groß“ zu machne, und dann noch „diese Wut.“ Junge, pack Dich mal an die eigene (Haken-)Nase lel Aber nein… Dazu passend: an anderer Stelle räumt Schlaffer ein, dass er und Reitz mitunter „zu weit gehen.“ Hut, dann löscht die entsprechenden Videos doch und/oder rendert 1 Entschuldigung. Achso, die Videos sind monetarisiert, und (aufrichtige, uneigennützige (!)) Entschuldigungen würde ich Euch niemals über die Lippen kommen, na dann lel

In Hannover ist eine 44-jährige Transsexuelle von einer „Männergruppe“ verprügelt worden. Leider, leider können jedoch im Rahmen des öffentlichen Fahndungsaufrufe keinerlei Personenbeschreibungen veröffentlicht werden. Kanackenrechte vor LGBTQI-Rechte? „Boar, is deß fieß! Warumäh machne die Bulln un die Bollidig nichmal entlich ihren Tschopp gscheit? Deß kanns doch echt nicht sei, Aller!“ – denkt sich manch TransInnenaktivist, aaaaaaaaaaaaber die Bollidig hat ja erst diese Kanackeninvasion – in mehrerer Hinsicht – verantwortet, und deshalb werden diese guuuuten Demokraten den Teufel tun, und ihr scheitern durch wahrheitsgemäße Berichterstattung – oder gar einem, wie auch immer gearteten – Schuldbekenntnis eingestehen. Also, dann: weiterhin viel Spaß in der bunten Republik, und – wie die Lemminge – immer schön weiter gechne Rechts un datt mitlaufen!

Wie andere Völker mit den kriminellen Auswüchsen der Kanackeninvasion in Europa verfahren, dies haben ungefähr im gleichen Zeitraum die Polen gezeigt! Im aktuell polnisch besetzten Beuthener Raum sind in einem Freibad nämlich 4 Kanacken erheblich kriminell auffällig geworden, indem diese Mädchen und Frauen sexuell belästigten. Die Reaktion? Alle haben weggesehen! Neiiin, nicht in richtigen Staaten, wo die Leute noch 1 Funken Selbstachtung haben, und die Regierung nicht komplett gegen die Interessen des eigenen Volkes arbeitet (!) chrmchrmchrm… Bis zu 100 Polen jeden Alters und Geschlechts gingen direkt auf die Kanacken los! Diese mussten sich in ein Wirtschaftsgebäude des Freibades flüchten, und am Ende durch zwischenzeitlich alarmierte behelmte Polizei und einen mit Schutzelementen-versehenen Einsatztransporter aus ihrer misslichen Lage – in welche sie sich aber zuvor selbst gebracht hatten – befreit werden – Endstation: Polizeigewahrsam! So läuft das in richtigen Staaten lel Also so langsam chrmchrmchrm, werden mir die Polen immer sympathischer, aber über gewisse historische Abläufe müssen wir irgendwann trotzdem nochmal in Ruhe reden chrmchrmchrm…

Die Lügenmedien schießen sich aktuell immer weiter auf die komplette Bandbesetzung von “Rammstein“ ein. Danngge dafür, liebe Lügenmedien – gleich mehrere Millionen Abos weniger! Richtig schön wird es natürlich, wenn sich die – ohnehin diffusen – Anschuldigungen am Ende als vollständig haltlos herausstellen sollten. Das wäre dann 1 weiterer Vertrauensverlust 🙂 Natürlich selbst verschuldet, muss man dazu sagen, denn es existieren in diesen Zeiten ja ganz „schlaue“ kleine Schweinchen, welche sich in solchen Fällen mehr über die Auswirkungen eines solchen Gebarens auf die Reputation von Lamestream-Medien oder Politik sorgen denn über das Verhalten besagter Elemente, welches ja erst zu der – berechtigten – Vertrauenserosion geführt hat. Aber mit Kausalitätsverständnis haben es die Gutmenschne ja offenkundig generell nicht sooooo sehr lel

Und wo wir schon bei Kausalitätsverständnis sind…: „Kontrollwut im Columbiabad!“ Ja, ja… Bezeichnenderweise haben die Lügenmedien zum Zwecke dieses Framings denn auch nur ein paar dummdeutsche liberale Schweinchen vor die Kamera geholt, was gleichzeitig den Zweck erfüllte, von der Ursache – nämlich Kanacken – abzulenken. Ausschließlich Deutsche vor die Kamera zu zerren war aber doch a weng rassistisch, oder net? Wo war denn da die „notwendige Sichtbarmachung von Diversität“ un datt? Vor allem wenn man bedenkt, dass Einrichtungen wie das “Columbiabad“ eine Kanackenquote von mindestens 85-95 % aufweisen! Na, lügen und verdrehen die Lügenmedien wieder a weng? xDDD Mehr und mehr Informationen dringen an das Licht der Öffentlichkeit. So monieren Mitarbeiter u.a. auch eklatante Hygieneverstöße: bspw. sind „Besucher“ nicht in der Lage, WC’s zu nutzen! Ja, ja, die Haider, ähm, die Deutschen sind schuld daran, dass die Kanacken auf die Böden und die Wiesen scheißen, und in das Wasser pissen müssen! Und es waren auch diese verdammden asozialen Haider, die die Kanacken dazu gezwungen haben überall Müll zu verstreuen (zum Teil direkt neben – weitestgehend leeren – Müllbehältern) und Kinder und Frauen sexuell zu belästigen Klare Sache! Lel Die Haiders, ähm, die Deutschen sind schuld! Wann machen die verdammden Gobbs un die Bollidig endlich ihren verdammden Tschopp, Aller! Die Kanacken wollen doch nur ihr Zeuch in Ruhe machne, und museln, ähm, wuseln und werkeln! Selbst einzelne Blockparteienfunktionäre, wie bspw. das Berliner Politikurgestein Heinz Buschkowsky (SPD), warnen übrigens ausdrücklich vor dem Besuch derartiger Einrichtungen, und weisen darauf hin, dass es künftig weitere massive Ausschreitungen an solchen Orten geben wird (ok, jedem klardenkenden Deutschen ist dieses Szenario bewusst, aber für Blockparteienleute braucht es halt immer a weng länger, zur Einsicht zu kommen lel). Naja, das BRD-Regime wird das alles jedenfalls bestimmt wieder in Ordnung kriegen (lel als ob). Ich weiß, ist jetzt 1 sehr gewagte These, aber wenn man sich tonnenweise Dreck ins (Staats-)Haus holt, könnte es am Ende im gesamten (Staats-)Haus dreckig werden… Ist aber natürlich sehr abwegig, weil Naddsi-Meinung un datt… Aber gehen wir das mal von BRD-Seite aus an: im Grunge genommen hat die BRD nur wenige Optionen zur Verfügung: man könnte die entsprechenden Bäder schlichtweg stilllegen; das würde neben den generellen Standortverlust auch mit Arbeitsplatzverlusten und weiteren, Implikationen elektiver und propagandistischer Natur einhergehen, und ggf. nur zu einer Problemverschiebung in andere, bislang – verhältnismäßig – “ruhige“ Bezirke führen. Man könnte einzelne Bäder aber auch an Kanackenbetreiber abtreten. Dies hätte, neben der generellen Kapitulation, jedoch entweder zufolge, dass überhaupt keine Kontrolle mehr gewährleistet wird, weil „passd scho“, ooooder so 1 Kanackenbetreiber würde 1 (Kanacken-)Sicherheitsdienst mit 1 eiserner Faust einsetzen, und dann würde abermals von „rechtsfreien Räumen“ (für Asoziale und Kriminelle) und „der Notwendigkeit von Bädern für alle“ (also auch Asoziale und Kriminelle) gesprochen werden… Also: alles beim alten lassen chrmchrmchrm…

Währenddessen werden Schlafferlord und Kotzreitz nicht müde, das staatlich verordnete Narrativ der „rechtsextremen Bedrohung“ zu bedienen. Ok, die beiden werden dafür auch bezahlt und versuchen sich weitergehende wirtschaftliche Standbeine darauf basierend aufzubauen, also machen das ganze natürlich rein „ehrenamtlich“ un datt (lel als ob), aber Hut. Jedenfalls arbeiten sich die beiden Schmandsäcke nun an einem Fall aus Mitteldeutschland ab, wo zwei Lehrkräften (LAURA NICKEL, MAX TESKE) die politische Agitation doch a weng auf die Füße gefallen ist, und diese daher beide an besagter Schule wieder gekündigt haben. Naja, sinnvoller wäre es vielleicht, nur vielleicht, sich mal mit den ganzen Fällen auseinanderzusetzen in denen Lehrkräfte den Dienst quittieren oder kurz davor stehen, weil diese sich den Kanackenschülern nicht mehr gewachsen sehen, aber das wäre ja nicht PC chrmchrmchrm… Also, weiterhin lieber auf Einzelfälle, welche sich zudem auch noch politisch gut ausschlachten lassen, kaprizieren. Verlogene Hurensöhne lel

Wo wir schon bei Bildung und Schlafferlord/Kotzreitz sind. Die guuute Tante Reitz hatte sich im gleichen Scream dann auch direkt wieder eine schöne Stilblüte geleistet, indem diese vermeinte, dass „böse Naddsis“ sich in dörflicher Umgebung als „nette Leute“ „generieren“ könnten lel Du hageldummer Knallkopp, Aller! Korrekt heißt es: „gerieren“, Axel, „gerieren“. Aber Du bist ja so 1 hochintellektueller Kosmopolit, gell? Keine Stilblüte im eigentlichen Sinne, aber trotzdem sehr bezeichnend: im weiteren Verlauf vermeint dann Philip Schlaffer (u.a. vorbestraft wegen Zwangsprostitution Minderjähriger), dass nationale Organisationen und Parteien keine Jugendarbeit betreiben dürfen, konkret „die Finger von den jungen Leuten“ lassen, und sein Sidekick Axel Reitz (bereits wiederholt auffällig geworden durch sexuelle Handlungen oder Anbahnungsversuche gegenüber Minderjährigen) nickt dass dann auch noch seelenruhig ab. Aber mal abgesehen von diesen in den beiden Personen liegenden Widersprüchen per se, so ist natürlich die Forderung generell haltlos, denn JEDE (ernstzunehmende) Partei hat 1 Jugendorganisation oder sonstige Formen der Jugendarbeit. Aber nein, – legale – patriotische oder gar nationale Parteien nicht, denen darf die Jugendarbeit untersagt werden chrmchrmchrm… Aber es geht noch weiter mit der Heuchelei: Philip Schlaffer, welcher sich an anderer Stelle noch für denunziatorische Antifa-Plakataktionen etc. am Wohn- und Arbeitsplätzen vermeintlicher oder tatsächlicher Nationalisten ausgesprochen hatte, opfert nun wegen ähnlicher (Aufkleber-)Aktionen herum. Sind seine Zahlschweine und Speerlutscher eigentlich wirklich so dumm, dass ihnen diese eklatanten Widersprüche nicht auffallen? Sind wohl die gleichen Flitzpiepen, welche auch dem Drachenlord regelmäßig Kohle in die Fresse drücken lel Geht aber noch weiter: in der gleichen Sekunde, in der Reitz behauptet, die Lehrkräfte hätten angeblich keine „linksextreme politische Agenda“, sieht man im Video einer Demonstration, auf welche beide Lehrkräften als Redner aufgetreten sind, u.a. eine Flagge des VVN, welcher ja selbst vom BRD-Verfassungssch[m]utz immerhin bis 2019 beobachtet worden ist, und von der Behörde als: „LINKSEXTREM beeinflusst“ bezeichnet wird lel Axel, Axel, Axel…

Harte Zeiten für die USA, Frankreich, Großbritannien u.v.m., denn laut Bundesaußenministerin Annalena Baerbock (Bündnis ’90/Die Grünen) dürfe „niemand einen Angriffskrieg führen und straflos bleiben“ xD Achso, das geht mal wieder nur in eine Richtung? Ferstehe… chrmchrmchrm…

Die guuute Carola Rackete soll im Rahmen des EU-Wahlkampfes Spitzenkandidatin der Linkspartei werden. Parole: die Linkspartei neu „machen.“ Also wer nun wirklich noch ernsthaft glaubt, diese Klimerkleber und Schleuser, Pardon, “Seenotretter“ hätten keinerlei politische Ambitionen, seien reine Philanthropen, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen lel Die Führung der Linkspartei macht sich in jedem Fall Illusionen, wenn diese vermeint, dass Subjekte wie Carola Rackete mehr Leute anziehen könnte als Sarah Wagenknecht.

Noch einmal Tatort Psychiatrie: eine „Fachkraft“ aus Brasilien hatte vergangenes Jahr eine Deutsche in einer Münchener Psychiatrie getötet. Der Mann war dort zuvor wegen Eigen- und Fremdgefährdung eingeliefert worden, und hatte im Laufe seiner Therapie dann die Mitpatientin getötet, indem dieser einfach der Patientenzimmer betrat, und dort dann mittels stumpfer Gewalteinwirkung sowie schließlich Erdrosselns die Deutsche zu Tode brachte (Im Übrigen ohne dass das Personal eingeschritten wäre). Wie? An Orten der „Gefährlichkeitsreduktion“ werden (schwerste) Straftaten begangen? xDDD Sehr effizienter Betrieb chrmchrmchrm… Aber das passiert halt, wenn man auf Biegen und Brechen Straftäter pathologisiert, anstatt sie – effektiv – zu sichern, und zwar in einem dafür vorgesehen Ort (JVA). Drecksstaat.

In der westfranzösischen Stadt Angouleme ist es nun offiziell verboten, sich im öffentlichen Raum mit mehreren Personen zusammenzustellen oder auch als Einzelperson über längere Zeit irgendwo aufhältig zu sein. Hmmm…., welchem „Bevölkerungsteil“ könnte diese neue Regelung nur gelten? Na, nehmen Euch die guuuten „Migranten“ wieder ein weiteres Stück von Euren Freiheitsrechten? 😉 Ist schon 1 wirkliche Bereicherung, dieses Multi Kulti xDDDD

Moderner Robinson Crusoe! Der Australier Timothy Shaddock war monatelang mitsamt seiner Hündin schiffbrüchig. Beide konnten nur durch den Konsum von rohem Fisch und Regenwasser überleben, und wurden schließlich 2000 Kilometer vor der mexikanischen Küste durch einen Thunfischjäger aufgefunden. (Unironisch) Gut ausgegangene Heldengeschichte. Die Frage ist nur: wo waren die guuuten „Seenotretter“ um Carola Rackete und co. kg.? Achso, die ziehen nur solche Leute aus dem Wasser, welche sich zuvor vorsätzlich, sehenden Auges selbst in Gefahr gebracht haben. Na dann xDDD

Die kulturell hochstehenden Kanacken, Pardon, „Jugendlichen“, haben dann zum 18.7. wieder kulturell bereichert. Dieses Mal in Troisdorf bei Köln. Dort bewarfen „Jugendliche“ einen geistig behinderten Obdachlosen mit Steinen. Als sich ein Mann im Rollstuhl einmischte, so wurde dieser ebenfalls von den Ausländersäuen attackiert. Ja, ja, mit der nächsten Asylantenwelle wird bestimmt alles wieder in Ordnung kommen. Die NÄCHSTE WELLE wird bestimmt bessere Kanacken bringen, mit Sicherheit! (lel als ob).

Ja, Kanacken jeden Alters bereichern uns, und zeigen sich erkenntlich für das, was ihnen ihr Wirtsvolk verblendeterweise, ähm, „großzügigerweise“, geschenkt, ähm, „hat angedeihen“ lassen chrmchrmchrm… Im gleichen Zeitraum stand in Ibbenbüren eine der guuuut integrierten „Deutsch-Türkinnen“ der 1. Generation – im Alter von 70 Jahren – vor Gericht – wegen Terrorunterstützung. Und zwar Terrorunterstützung für die ca. 3. oder 4. Kanackengeneration; so hatte sie nämlich ihrem damals 19-jährigen Enkel und dessen IS-Einheit regelmäßig Geld in Form von hohen vierstelligen Beträgen überwiesen, und zwar bis zu dessen Tod im Jahre 2019.

Wo wir schon beim Thema „kulturelle Bereicherung“ sind chrmchrmchrm… In Mülheim an der Ruhr häufen sich die Beschwerden von Anwohnern einer dortigen Bioabfallanlage, ähm, „Asylantenheim“ chrmchrmchrm… Besagtes Asylantenheim existiert erst seit einem Jahr, und beherbergt die guuuuten „Osteuropäer“, welche ja viiiieeel „zivilisierter“ als Schwarzafrikaner un datt sind. Jedenfalls kommt es bereits seit der Eröffnung nun Tag für Tag (vor allem in den Abend- und Nachtstunden) zu massiven Ruhestörungen in Form von Musik, lautstarken Telefonaten, Gebrüll und sonstigen, eher einem zoologischen Garten zurechenbaren Lärmkulissen. Zudem wird ein angrenzender Spielplatz täglich in 1 Open Air-Alkohol- und BtM-Konsumanlage umgewandelt, und natürlich ist das gesamte Umfeld des Asylantenheim vermüllt (also nicht nur die Müllbewohner selbst, sonder eben auch deren Hinterlassenschaften). Die guuute Mühlheimer Kommunalverwaltung regt nun an, dass doch die deutschen Anwohner sich an der Müllentsorgung beteiligen sollen (NEIN, nicht im Sinne von „Rostock-Lichtenhagen“, sondern dahingehend, im wahrsten Sinne des Wortes die Hinterlassenschaften der Untermenschen aufzusammeln, da diese „gleichwertigen“ Menschne offenkundig nicht dazu in der Lage sind ihre Umgebung eigenständig sauber zu halten). Ja, ja, nicht “nur“ dass die Deutschen dieses Ungeziefer in Form von Wohnraum, Sach- und Geldzuwendungen alimentieren MÜSSEN, und zudem auch noch – ergänzend zur Polizei – einen eigenen Sicherheitsdienst für diese „armen, schutzbedürftigen“ Menschne zu finanzieren haben, nein, nun soll der Normalbürger auch noch Müllabfuhr spielen. Na dann, viel Spaß! Wie gewählt, so geliefert 😉 Übrigens: die Haider, äh die „Deutschen“ haben die Kanacken dazu gezwungen, Ruhestörungen zu begehen, Sozialkohle in Alkohol und Drogen zu „investieren“ und Straftaten zu verüben. Außerdem waren es auch diese ominösen deutschen Haider, die den Kanacken den Müll in den Hof geschmissen haben! Muss man wissne Lel Und jetzt mal Wheeltalk: „Argumentation“ und Verhalten dieser Kanacken erinnert stark an den medial bekannten Untermenschen-Prototyp Reiner Winkler. JEDES Volk trägt Degeneraten in sich, aber deren Anzahl unterscheidet sich prozentual doch massiv; anders ist es historisch nicht zu erklären, warum sich bestimmte Völker im Wettstreit der Nationen besser geschlagen haben als andere. Man könnte also sagen, dass gewisse Völkerschaften fast ausschließlich aus Drachenlords bestehen lel, und, ähm, naja, uns Deutschen reichen “unsere“ Degeneraten schon vollkommen aus…

Im gleichen Zeitraum wurde übrigens vor einer rasant zunehmenden Rattenplage in den Städten gewarnt. Zufall? xD

1 A-Framing der Lügenmedien: wisst ihr, wie die Lügenmedien dieser Tage Air Soft-Spielzeugpistolen (bzw -gewehre) und deren Plastikkügelchenmunition nennen? „Luftdruckwaffe“ und „Gummigeschosse“! Lel Ja, so geschehen im Falle einer Situation in Leipzig. Dort hatten zwei Zivilbeamte im Vorfeld einer Hausdurchsuchung die Lage eines Objektes investigiert, als plötzlich „Schüsse fielen.“ Getroffen wurde niemand. Nun mehr wird u.a. ermittelt, ob der Spielzeug“waffen“schütze wusste, wen er da unter Feuer genommen hat. Wäre ich sein Rechtsbeistand, würde ich raten: „nein“ lel Loide, soooooo selbstverständlich ist das nicht! Erinnert Euch nur mal an den Fall Aileen Wuornos. Deren Rechtsverdreher hatte ihr seinerzeit allen Ernstes empfohlen, auf Todesstrafe zu plädieren (welche sie denn auch mehrfach erhalten hat). Die ganze Justiz-Posse um die Mordfälle war schon sehr lustige Realsatire (also einmal abgesehen von der Komponente individuell-persönlichen Tragödie, natürlich), auch wieder mit a weng Gutachtenmanipulationen un datt. Westliche Justiz halt lel

Die ÖRR-Schranze Dunya Halaly bezeichnet den Begriff “Zwangsgebühr“ als „what aboutism“, da angeblich für Diskussionen generell irrelevant. Ähm, also eigentlich richtet sich die Kritik an der Zwangsgebühr doch dagegen, dass die Leute eben keine Wahl haben; und zwar nicht nur in Bezug auf die Bezahlung als auch den Inhalt. Es geht also weit mehr um den Inhalt den manche Leute einfach GRUNDSÄTZLICH nicht mehr mittragen. Natürlich kommt man von DIESEM KERNPUNKT rasch ab, wenn man sich in das Labyrinth jüdischer Rabulistik begibt. Wie gesagt: die Leute wollen nur für die Inhalte zahlen die sie auch konsumieren (wollen). Wenn Leute also keinen ÖRR wollen, dann besteht weder eine Ursache noch (zumindest in Rechtsstaaten) ein Bezahlzwang. Na, willst Du Kanackensau nun wieder Deinen „guten Anwalt“ loshetzen, weil Deine „Schmerzgrenze“ überschritten worden ist? Lel

Vor Britanniens Südküste hat ein “Asylschiff“ geankert. Auf besagtem Schiff sollen 500 Stück Kot-Brickets, äh Shitskins, nein sowwy, „Asylanten“ gelagert werden. Das Britische Volk wird wohl niemals zuvor so sehr deutsche U-Boote vor seiner Küste herbeigesehnt haben, wie im Juli 2023 lel

„Menschen hassen Menschen“, so agitieren nun gewisse Lügenmedien. Das Menschen ggf. aber den „Hass“ (in den meisten Fällen jedoch eher Widerspruch/Kritik) durch ihr Verhalten provozieren, diese Tatsache unterschlagen die guuuten Lügenmedien natürlich. Bezeichnenderweise fehlt in derartigen Hetzartikeln im Übrigen auch die Beschäftigung mit Parolen wie „Hate Cops“, „Klimasau“, „Nazis boxen“ etc. etc. Achso, DAS ist ja „what aboutism“, denn NUR der Staat, und darauf basierend dann nachfolgend die Staatsmedien als ausführendes Organ, BESTIMMEN was öffentlich diskutiert werden darf und was nicht, na dann lel Also meinen Haid habter jetzt schon chrmchrmchrm… Wenn man nun weiterdenkt, und sich mit der unsäglichen jüdischen Rabulistik „what aboutism“ auseinandersetzt, dann könnte man in dem vorliegenden Fall sogar zu der Auffassung gelangen, dass Regime und Lügenmedien Polizisten, „Klimasündern“ und Naddsis (mittlerweile eine sehr, sehr weitgefasste Definition) die Menschlichkeit abspricht, denn „what aboutism“ ist ja nur ein jüdisch geprägter (Kampf-)Begriff für tatsächlich oder vermeintlich sachfremde Argumentation… Aber nein, das BRD-Regime, die Lügenmedien und die Regime-Anhänger würden doch niiiiiiiiiemals Menschen entmenschlichen xDDDDD

“Willkommen in der Opferrepublik Deutschland“, so titelte die “Welt“ im Juli einen bezeichnenden Artikel, in welchem berechtigte Interesse großer Mehrheiten (bspw. Rentner) mit den Partikularinteressen einzelner Kleinstgruppen gleichgesetzt wurden. Ja, so kann man natürlich beide Fronten gleichzeitig beschießen… Tatsächlich ist es ja so, dass in der BRD schon seit langem eine sich stetig verschärfende Diskrepanz zwischen Versorgung UND Förderung des Deutschen Volkes (Familien, Rentner, Arbeitslose etc. etc.) auf der einen, und Minoritäten rassischer (Tendenz steigend) und sonstiger Art, wobei man auch noch die Alimentierung des Auslandes hinzuzählen kann, auf der anderen besteht. Aber DAS zu thematisieren wäre doch ein etwas zu heißes Eisen für Lügenmedien wie die “Welt“ lel

Zwischenzeitlich wurde nun der völkerrechtswidrige Einsatz von Streumunition in der Ukraine durch Kiew offiziell eingeräumt. Na, ob das eine weitere Eskalation vermeiden hilft? XDDDDD Naja, aber mal Wheeltalk: das, was die Ukraine und die Russische Föderation aktuell so in Bezug auf militärisches und auch territoriales Vorgehen an den Tag legen, könnte sich zu einem späteren Zeitpunkt auch noch als 1 Blaupause/Präzedenzfall für ein souveränes Deutschland und dessen Umgang (oder vielmehr „Revision“) mit gewissen “Verträgen“, (vermeintlichen) “territorialen und ethnischen Gegebenheiten“, “historische Tatsachen“ etc. etc. eignen, vor allem auch im Hinblick auf die Maßnahmen der Ukraine, welche ja westlich gedeckt werden, denn westlich gedeckte Maßnahmen sind immer guuut chrmchrmchrm…

Ist Euch eigentlich einmal aufgefallen, dass der „Kremlkritiker“ Alexj Nawalny wie Ted Bundy aussieht? Lel

Die guuute Antidiskriminierungsbeauftragte Ferda Atman setzt immer weiter nach in ihrem Bestreben eine Gesetzesänderung auf den Weg zu bringen, welche es künftig ermöglichen soll, tatsächliche oder vermeintliche „Diskriminierungen“ ohne Beweisantritt als solche feststellen lassen zu können. Selbst eher regimenahe Medien sprechen offen von „sozialem Sprengstoff“. Geil! 🙂 Aber davon abgesehen: sicherlich deckt diese Diskriminierungsagenda vor allem rassische Konfliktfälle ab, aber eben nicht nur… Insoweit sollten sich Nationalsozialisten überlegen, ob man dem Regime dieses Schwert zumindest situativ aus der Hand winden kann. Denkbar wäre bspw., wenn sich eine Kameradin durch eine Behörde aufgrund ihres Geschlechtes, Schwangerschaft o.ä. diskriminiert fühlt, oder kranke oder ältere Kameraden und Kameradinnen gegen unliebsame Kanacken oder Linke aus der Nachbarschaft oder Behörden rechtliche Schritte wegen Benachteiligungen aufgrund von Behinderung oder Alter initiieren. Denkbar wäre auch ein juristisches Vorgehen von christlichen, paganistischen oder atheistischen Kameraden gegen Synagogen, Moscheen im Kontexte der Diskriminierung aufgrund von religiösen Bekenntnissen oder Atheismus etc. Also natürlich nur, wenn es auch 1 Grund dafür gibt. Alles andere wäre schließlich rechtsmissbräuchlich chrmchrmchrm…

In Nürnberg erfolgte zwischenzeitlich ein islamischer Anschlag, begangen durch eine syrische Importfachkraft. Der Kanacke skandierte “Allahu akbar“, und griff dabei mehrere Personen mit einer abgebrochenen Glasflasche an. Von den hinzugeeilten Polizeibeamten wurden drei verletzt, da man zu feige war einen Schusswaffeneinsatz im Anblick dieser potentiell tödlichen Ausländergewalt in Erwägung zu ziehen. Ein Beamter ist seither nicht mehr dienstfähig. Bezeichnenderweise mischten sich weitere Kanacken ein, welche den islamischen Attentäter zu befreien suchten. Es kam in diesem Kontexte zu Platzverweisen und einer Ingewahrsamnahme. Na, solidarisieren sich die guuuuten Kanacken mal wieder mit islamischen Terroristen? XDDD Ein weiterer “Einzelfall“, gell?

Im gleichen Zeitraum musste sich ein Polizeibeamter im Rahmen eines Revisionsverfahren erneut wegen div. schwererer Sexualdelikte und Unterschlagung vor Gericht verantworten. Dem Mann wird vorgeworfen, mehrere Frauen zum Teil vergewaltigt zu haben, zudem soll der Beamte wiederholt Tote bestohlen haben. Der Mann befindet sich seit Monaten in U-Haft, was nur die Schwere der vorliegend in Rede stehenden Tatvorwürfe illustriert. Ist schon 1 sauberer Rechtsstaat, mit solchen Beamten kann die öffentliche Sicherheit bestimmt auch weiterhin aufrechterhalten werden (lel als ob).

Den ersten BRD-Prominenten wird Berlin bereits zu bunt! Der Komiker Harpe Kerkeling und dessen Ehemann haben daher ihren Wohnort von Berlin wegverlagert, aufgrund „homophober Anfeindungen.“ Generell äußert sich Kerkeling zunehmend drastischer über das Gebaren von Kanacken und zunehmende Einschränkungen der Kunstfreiheit. Mal sehen, welche Prominenten nachziehen werden.

Wem es auch zu bunt wurde: den Besuchern des “Deichbrand“-Festivals: ein Auftritt der Dulli-Band “Tokio Hotel“ führte zu einer deutlichen Reduktion des Publikumsverkehrs vor der Bühne. Bereits nach 30 Minuten wurde die eigentlich auf eine Stunde angesetzte Show beendet. Aus „technischen Gründen“, fersteht sich chrmchrmchrm… Könnte durchaus sein, dass dies das erste und das letzte Festival für diese Band gewesen sein könnte, bei der Resonanz. Das dies in fast 20-jährigen Bandbestehen überhaupt das erste Festival gewesen ist, spricht bereits für sich (ja, ja, damals wäre 1 Auftritt dieser Band nicht nur an mangeldem Interesse des Publikums denn vielmehr ganz anderer Reaktionen gescheitert. Tröstlich, dass auch noch im Jahre 2023 diese Dullis nur auf Ablehnung der breiten Masse stoßen, wenngleich es eben eine doch “zahnlosere“ Reaktion gewesen ist, als das, was durchschnittliche erwachsene Festivalbesucher früherer Jahre gezeitigt hätten…).

An der Universität zu Flensburg wurde dann ein weiterer Eingriff in die Kunstfreiheit vorgenommen. Da einigen linken Studentinnen eine Skulptur mit dem Titel “Primavera“ zu „gebärfreudig“ erschien, und sich diese dadurch „gestört“ fühlen, so musste die Skulptur denn auch auf Druck der “Gleichstellungsbeauftragen“ Martina Spirgatis entfernt werden. Unbenommen der Tatsache, als dass besagte Skulptur in den Bereich der entarteten Kunst zu verorten ist, und es daher um ihre Entfernung aus dem öffentlichen Raum an sich in kultureller Hinsicht nicht schade ist, so muss doch die Agenda, welche hinter dieser Maßnahme steht aufschrecken. Vor allem wenn man bedenkt, dass tatsächlichen Mehrheiten manch andere „Erscheinungen“ im öffentlichen Raum weitaus mehr zusetzen, DIES aber ignoriert wird. Jedenfalls wurde besagte Skulptur durch ein infantiles Fragezeichen-Symbol in Regenbogenfarben ersetzt. Und da kommen wir zu einem weiteren Punkt: sollte nun jemand besagtes Fragezeichen-Symbol entfernen oder beschädigen, so würde dieser Vorgang direkt einer weiteren Meldestelle zugeführt werden, diese wiederum würde es den Lügenmedien zur Inszenierung einer Kampagne zuspielen, und die Justiz würde in einem solchen Fall – sofern dieser denn ausermittelt wird – härter verfolgen und abstrafen, da ja „Hassverbrechen“. Ist schon sehr bezeichnend, wie sich die „große Politik, „Aktivisten“, Medien und Justiz in diesem Judenstaat gegenseitig den Ball zu spielen! Aber mit Autokratie und Totalitarismus hat das ja überhauuuuupt nichts zu tun lel

In Berlin wurde aktuell übrigens die guuute Frau Martina Klement (CSU) zur Digital-Staatssekräterin befördert, ohne diese – obwohl bereits offiziell seit 2016 in dem Digitial- und Verkehrsministerium als angestellt geführt – zuvor auch nur einen Tag in jenem Ressort gearbeitet hat. Wie, befördert werdet ihr net, obwohl ihr zuvor keinen Tag in dem jeweiligen Bereich gearbeitet habt? Werktätiges Deutsches Volk ma widder forgeführt von weltfremden und erzfaulen Vetternwirtschaftlern lel

Wusstet ihr eigentlich, dass „rechts“ bereits per se „antidemokratisch“ sein soll? Ausweislich dem “Demokratiebündnis“ Naumburg, welches durch das Bundesfamilienministerium alimentiert, ist das so. Schöne Sache, dass immer mehr (Rechts-)Konservative in die antidemokratische Ecke gedrängt werden! Der Haid wird wenicher (also gegen uns. Gegen Euch (Zecken, Juden, Regime-Anhänger etc. etc.) wächst er – dank solcher Aussagen – Tag um Tag mehr. Dannge dafür! 🙂 )

Übrigens sollen – laut einiger Lügenmedien – Schwimmbäder sicherer sein als früher! Das hat natürlich überhauuupt nichts damit zu tun, dass Bademeister und anderes Personal solcher Einrichtungen bedroht, zum Teil auch körperlich attackiert werden, und daher kaum noch durchgreifen. Also: künftig noch mehr wegsehen, dann werden die Statistiken irgendwann im Promillebereich ankommen! Genauso wie damals in der DDR: nur halt umgekehrt. In der DDR wurden Statistiken nach oben manipuliert, und in der BRD nach unten. Volksbetrug ist – und bleibt – es aber so oder so lel

„Russischer Angriff auf “Verklärungskathedrale““, so titelten westliche Lügenmedien. Hmmm.., also haben die Russen besagte Kathedrale gezielt angegriffen, und damit 1 Kriegsverbrechen begangen? Achso, da lief im gleichen Zeitraum 1 Großangriff auf die strategisch wichtige Hafenstadt Odessa. Würde das also bedeuten, dass die Lügenmedien mal wieder gezielt einen Einzelaspekt herausgegriffen, und damit einer Meldung einen ganz anderen Drall gegeben haben? Wer es weiß, darf es den Lügenmedien wie immer gerne in die Kommentare schreiben!

„Warum die “Tafeln“ Lebensmittel reduzieren“:

BRD-Lügenmedien: „Blablabla.“

Realität: Kanacken.

lel

Ausweislich von Experten, so würde bereits jetzt die Entminung der Ukraine fast 760 Jahre benötigen. Na, dann: weiter Streumunition liefern, denn – so oder so – wird die BRD das alles ganz wesentlich mitfinanzieren, zumindest wenn die Bundesrepublik weiter fortbestehen sollte… chrmchrmchrmchrm….

Großer Entrüstungssturm (im Wasserglas) in den Reihen der CDU. Weil deren Parteichef Friedrich Merz im Rahmen eines Interviews in den Raum gestellt hatte, dass ich die Partei zumindest auf kommunaler Ebene nicht mehr aus Prinzip gegen konstruktive Maßnahmen der AfD stellen werde, so soll nun „große Entrüstung in der CDU herrschen.“ Ähm, ja, wenn man die paar Bonzen als Gesamt-CDU sehen will, daaann ja. Ansonsten dürfte aber die allergrößte Mehrheit der Basis (und das sollen durchaus schon mehr Leute sein, als die hohe Funktionärsriege so personell stellt) zufrieden mit der Entscheidung sein. Aber diese Tatsache würde die Lügenmedien niemals kommunizieren 😉 (deshalb sind es ja auch Lügenmedien lel).

Auf Sylt sind nun erneut Linksradikale eingefallen. Diese haben dort bis zum 20. August eine Wiese besetzt. Die Leute behaupten, Orte wie Sylt würden aufgrund spezifischer Immobilienpreise die Wohnraumnot begünstigen. Könnte man durchaus so akzeptieren, allerdings stellt sich doch die Frage, wer im Angesichte der Einwandererschwemme von weiterem Wohnraum profitieren würde…, zumal Bundesländer wie Mecklenburg-Vorpommern die letzten deutschen Rückzugsräume darstellen, und dies auch so bleiben MUSS. Der Ort des Lagers, Pardon, „Camps“ chrmchrmchrm…, würde sich übrigens sicherlich dazu anbieten einmal mit den guuuten “Aktivisten“ ins Gespräch zu kommen, zumal das „Camp“ personell auch nicht soooo voll besetzt ist, und daher sicherlich viel Raum für ungestörte Gespräche ist. Abends oder in den späten Nachtstunden sollen die paar Leute dort sehr empfänglich für Gespräche sein, wie man so hört. Könnte aber auch unzutreffend sein. Also vielleicht doch besser nicht besuchen 😉 Wie gesagt: bis zum 20. August soll das „Camp“ dort stehen (bezeichnend: bereits im vergangenen Jahr wurde eine ähnliche Aktion durchgeführt, und am Ende festgestellt, dass die guuuten klimerbewussten „Aktivisten“ dort doch ziemlich viel Müll entlassen haben lel). Jedenfalls könnte so 1 Gespräch vielleicht bei der politischen Meinungsbildung a weng helfen, sodass künftige „Camps“ solcherart vielleicht von Seiten der „Aktivisten“ für nicht mehr notwendig erachtet werden. Man könnte sicherlich einen Konsens finden 😉

Die NRW-“Flüchtlingsministerin“ (!) Josefine Paul (Bündnis ’90/Die Grünen) – ihres Zeichens Rassetyp “Mytery Meat“ – prangert gewisse Aussagen von Friedrich Merz (CDU) an, welche dieser in Bezug auf Abschiebungen getätigt hat. „Aufruf zum Rechtsbruch“ seien derartige Aussagen… Nun, die überwiegende Mehrheit der Abschiebefälle wurzeln doch in dem große Rechtsbruch der Merkel-Jahre lel Oder anders formuliert: aus Rechtsbruch kann kein Recht erwachsen. Auuuußer in der BRD… chrmchrmchrm.. Aber 1 gutes hat es ja: je mehr Abfall ihr in das Land schaufelt, desto mehr fängt es an zu stinken – und genau das ist es, was dazu führt, dass mehr und mehr Volksgenossen aufwachen.

Aktuell drehen die „friedlichen“ Moslems in aller Welt wieder ab, weil eben nicht nur nicht-islamische Religionsutensilien vernichtet werden können, sondern eben bspw. auch der Koran. Boar, wer deß fieß, wenn mal jemand die Aussagen von Reiner Winkler, in denen er kürzlich noch die paketweise Vernichtung von Koran-Ausgaben öffentlich eingeräumt hat, an entsprechende Stellen weiterleiten würde xDDDD, zumal der Haid nicht nur Winkler sondern auch das BRD-Regime treffen würde…

Die Washingtoner Zentralregierung hat den Staat Texas verklagt, da dieser Grenzschutzanlagen in einem Flussgebiet errichtet hat. Ja, wie kann man nur die eigenen Grenzen sichern? Lel Generell kann man die USA zumindest in Bezug auf Einwanderungspolitik nicht ernst nehmen: einwanderungswillige, durchaus qualifizierte Weiße werden systematisch aus dem Land gehalten, während parallel Millionen unqualifizierte, oftmals kriminelle Bohnenfresser und anderes Gesindel illegal die Grenzen überfluten. Aber dahinter steckt natürlich keine Agenda… chrmchrmchrm…

Ausweislich des korrupten Verwaltungsgerichts Düsseldorf sollen antijudaistische Meinungsbekundungen „ein Zeichen von Charakterschwäche“ sein. So geurteilt in zwei Verfahren ehemalige Polizeianwärter betreffend. Ja, ja, aber Äußerungen von BRD-Ministern und Journalisten gegen Deutsche („Pack“, „Ratten“ etc. etc.) sind tragbar, oder was? Achso, ja, „what aboutism“ – Juden stehen über Deutschen, und deshalb verbieten sich Vergleiche chrmchrmchrm… Wann werden eigentlich die vergleichenden Wissenschaften abgeschafft? Frage für 1 Froind lel Apparatschick

„Politische Alternativen? Demokratische Willensbildung? Ausübung verbriefter Grundrechte? – nicht mit uns!“ So oder so ähnlich könnte das Motto des Bündnisses “Solidarisches Magdeburg“ lauten. Worum geht es? Nun, die AfD beabsichtigte dort ihren Bundesparteitag abzuhalten. Das ist natürlich nicht pc lel Schöne weitere Realsatire: die Hintermänner von “Solidarisches Magdeburg“ kündigten Ende Juli an, 1000-1500 Personen aus dem gesamten „Bundesgebiet“ für eine „Mahnwache“ (gegen anderslautende Meinungen) herankarren zu wollen. Also ein lokales Bündnis, dass sich aus bundesweiten Akteuren zusammensetzt, ferstehe chrmchrmchrm… Naja, Hut, wenn dieses „lokale“ Bündnis sich wirklich nur auf lokale “Kräfte“ verlassen würde, dann würde selbst bei einer Metropole wie der sachsen-anhaltinischen Landeshauptstadt Magdeburg nicht mehr als allenfalls 40-50 Flitzpiepen, zusammengesetzt aus der lokalen Antifa-Bande, 1 paar verwirrten bürgerlichen Gutmenschen sowie den obligatorischen örtlichen BRD-Apparatschiks (für das obligatorische Pressefoto im lokalen Käseblatt) bei der “Mahnwache“ aufschlagen lel Was wurde eigentlich aus dem Realsatire-Format „Bratwurst-braten-gechne-Rechts“? Achso, nicht halal, und vegan schon mal gar nicht, na dann lel Am 29.7. haben es die Schweineköpfe dann wirklich durchgezogen, und mit u.a. auch Berlin und Leipzig herangekarrten “Magdeburgern“ chrcmhrmchrm versucht, die AfD-Veranstaltung zu stören. „Stören“ im wahrsten Sinne des Wortes, denn es sind LKW mit großen Bassboxen aufgefahren worden, um die Umgebung zu beschallen (und, wie auf vielen ähnlichen linken Veranstaltungen dieser Tage auch, Dummdeutsche und andere Untermenschen als – im wahrste Sinne des Wortes – (temporäre) Mitläufer anzuziehen). Wie war das nochmal mit “Störlärm“ un datt? Chrmchrmchrm… Richtig „demokratisch“ wurde es dann, als linke Versammlungsteilnehmer Personen aus dem AfD-Umfeld, oder solche, welche sie dafür hielten, tätlich angriffen. Ist alles dokumentiert, und sollte die Zustimmung für die AfD in Kreisen des normalen Volkes sicherlich nicht schmälern… (im Gegenteil lel). Achso: sind in diesem Rahmen übrigens auch 1 paar schöne Porträtaufnahmen von Antifa entstanden (natürlich nur zu Recherchezwecken verwenden, fersteht sich chrmchrmchrm…). Generell: So oder so: die Lügenmedien geben an, dass 2000 gegen die AfD auf die Straße gegangen seien. Selbst wenn man das Spielchen mitspielt und davon ausgeht, dass weder die linken Veranstalter noch die Lügenmedien gelogen haben (lel als ob), und also tatsächlich „2000“ „Magdeburger“ gechne Rechts un datt auf der Straße gewesen sind, dann kann (dennoch) ein jeder die Bedeutung dieser Demonstration bereits anhand der Einwohnerzahl Magdeburg (240.000 Personen) ganz klar erkennen lel

Laut dem sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer (CDU) habe die AfD übrigens „schlimmes mit Deutschland vor.“ Wie? Wollen die Deutschland deindustrialisieren, mit Kanacken zuschaufeln, deutsches Steuergeld in aller Welt verteilen, sich mit Atommächten anlegen und Ehe und Familie zerstören? Lel

Das deutsche “Playmate“ Laura Schultz beklagt sich, dass man sie in Saudi Arabien „wie eine Puppe behandelt“ habe. Tja Loide, transferiert noch ein paar Millionen Kanacken mehr aus diesen Gefilden nach Deutschland, und dann werden künftig nicht mehr nur Playmates von der guuuten Behandlung dieser “Edelleute“ schwärmen dürfen, häd ixsacht khapt lel

Aktuell wird übrigens vor Papptrinkhalmen gewarnt, und auch Wärmepumpen scheinen doch nicht sooooo gut zu funktionieren. Waren BRD-Regime und EU-Behörden mal wieder a weng inkompetent? XDDDD

Mohamed Bazoum, Präsident des Niger, drohte Ende Juli seiner eigenen Garde, da diese zu jenem Zeitpunkt meuterte. Tja, kann nicht jeder 1 SS haben lel

In Großbritannien wurde Ende Juli dann ein Machtwort hinsichtlich politisch motivierter Sperrung von Bankkonten gesprochen. Ausgangspunkt waren Schikanen gegenüber Nigel Farage. Die britische Regierung beabsichtigt sogar eine Gesetzesverschärfung, um derartige Schikanen künftig effektiv zu unterbinden. Finanz-Staatssekretär Andrew Griffiths brachte es auf den Punkt: „[…]das Konto von jemandem aufgrund dessen legaler politischer Ansichten zu schließen. Das war und ist immer inakzeptabel.“ Was wohl das BRD-Regime, welches ja nach wie vor derartige Repression unterstützt, dazu wohl sagt? Man könnte ja fast meinen, die BRD sei gar kein Rechtsstaat xDDD

Jaaaa, „Rechtsstaatlichkeit“ – die vermisst man in der BRD. Dieser Tage wurde bekannt, dass Angehörige der “Letzten Generation“ einen Sprengstoffanschlag auf “Garzweiler II“ geplant haben sollen. Dennoch wird besagte Gruppierung nach wie vor nicht als verfassungsfeindlich eingestuft…

Im ersten Scream nach dem unverdienten Urlaub gab Schlafferlord dann eine Anekdote aus einem vorangegangenen Urlaub wieder. Damals soll sich jemand über seine Tätowierungen bei der Hotelleitung beschwert haben. Er vermeint auch, Leute hätten ein Recht darauf, ihn deswegen herabzuwürdigen, zumal er ja sein Leben lang Leute herabgewürdigt habe (was aber fremde Leute, die ihn nicht kennen, gar nicht wissen können…). Philip Schlaffer hat dafür Verständnis. Ja, ist schon ein sehr tolerante Gruppe, diese Demokraten lel Es lohnt sich wirklich das Video anzuschauen. Man merkt gut, wie krank der Junge eigentlich ist (paranoid und/oder narzisstisch), wenn er davon faselt, permanent am Strand im Rahmen seines aktuellen Urlaubes beobachtet worden zu sein. Ist schon 1 gutes Vorbild, der guuuute Schlafferlord (lel als ob). Interessante Parallele zu Axel Reitz: auch Philip Schlaffer liebt die eigene Visage pathologisch: dieser Dulli hat sich ein Bild der eigenen Person auf den Rücken tätowieren lassen! Die einzige Lehre, welche man aus der Tattoo-Story ziehen kann: Augen auf bei der Tätowierer-Wahl lel Aber es geht noch weiter mit der Realsatire: Philip – The Brain – Schlaffer: „Meine Ehre heißt Treue“ war der Wahlspruch der Waffen-SS. Ja, Junge, Du betreibst wirklich Bildungs-TV lel 1. War es das Motto der gesamten SS, 2. geht die Losung auf einen Ausspruch des Führers zurück (weshalb man also durchaus darüber streiten könnte, ob es gewählt oder verliehen (wie bspw. ein Ehrentitel) worden ist). Die Geschichtsstunde geht aber noch weiter: der Kaputte vermeint – unter Verweis auf eine stilisierte Wolfsangel -, dass eine Odal-Rune das Logo des “Werwolf Club“ gewesen sein soll lel Mein Vorschlag: lass Dich doch einfach komplett schwarz stechen; so quasi in Solidarität zu den Negern – oder wäre das ezadla nicht pc, weil “blackfacing“ un datt? lel Was der Schlaffer für eine Ratte ist, wird auch durch die Bettelei nach Tattoo-Covern sehr vortrefflich illustriert (auch wenn er nicht namentlich „gratis“ erwähnt, so sind doch Aussagen im Hinblick auf „Einladungen“ schon mehr als aussagekräftig, abgesehen davon weiß dieser berechnende Psychopath aber auch ganz genau, dass irgendwelche Speerlutscher seine Tattoos schon aus “Mitleid“, politischer Überzeugung, Werbegründen etc. entweder gratis, oder deutlich ermäßigt covern würden. Diagnose: Hurensohn lel).

1 Richter auf Fahndungsliste? Ja, das geht! Die Russische Föderation hat die Richterin am IStGH Tomoko Akane auf die Fahndungsliste gesetzt! Man mag zu Russland bzw. zu dessen Krieg in der Ukraine stehen wie man will, aber dass nun IStGH-Judenmarionetten justiziell verfolgt werden, das regt schon zu einem Schmunzeln an. Boar, wer deß fieß, wenn die guuute Richterin den Russen am Ende wirklich in die Hände fallen würde…

In der Ukraine werden dieser Tage sogar geistig und/oder körperlich schwer beeinträchtigte Personen eingezogen. Wie? Begehen westliche Verbündete Verbrechen gegen die Menschlichkeit und manipulieren Ärzte im behördlichen Einvernehmen Gutachten? xDDD

Kürzlich wurde bekannt, dass das BRD-Regime ausländischen Staaten zwischen 2000-2021 fast 16 Milliarden Euro Schulden erlassen hat. Wie, wenn Euch finanziell das Wasser bis zum Kinn steht erlasst ihr Euren Schuldnern net die Schulden? Lel Sind schon hochkompetente Leute, diese BRD-Politiker. Ooooder das ist gar kein Versagen sondern der Beweis für den Vasallenstatus dieses Staates. Wer es weiß, darf es den Bollidigern gerne in die Kommentare schreiben!

Auch schöne Realsatire im Rahmen der aktuellen Anti-Nordkorea Hetze anlässlich des 70. Jahrestages des Kriegsendes: die dortige Regierung habe die Corona-Pandemie zum Vorwand genommen, die Freiheitsrechte der Bürger einzuschränken. Ja, ja, das waren die einzigen, muss man wissne chrmchrmchrm… Aber Moment: sind das nicht die gleichen Lügenmedien, welche derartige Kritik an westlichen Regierungen regelmäßig als „verschwörungsideologisch“ diffamieren? Genauso wie schon im Falle der obig erwähnten Steuergeldverschwendung: schreibt die Antwort den betreffenden (in diesem Falle den Lügenmedien) gerne in die Kommentare 😉

Dann wurde ein weiterer Schlachthof-Skandal publik. Und zwar sollen in einem Schlachthof im bayerischen Aschaffenburg Tiere bei lebendigem Leibe geschlachtet worden sein. Unter anderem haben dort beschäftigte Untermenschen Schweinen die Augen bei lebendigem Leibe herausgeschnitten. Die zuständige Amtsärztin hatte die Betreiber regelmäßig vor Kontrollen etc. vorab informiert, sodass sich diese gravierenden Verbrechen lange Zeit hatten verbergen lassen. Die Auswertung von Mobiltelefonen hatte zwischenzeitlich ergeben, dass eine ganze Gruppe innerhalb der Aschaffenburger Stadtverwaltung sich regelmäßig interne Mitteilungen zuschob, um ihre Seilschaften in den jeweiligen unterschiedlichen Ressorts systematisch zu begünstigen. Na, ist die BRD mal wieder kein Rechtsstaat, und werden seitens der Ärzteschaft schwerste Straftaten gedeckt? Na sowas xDDD Wo ist eigentlich die guuute Antifa, die sich ja u.a. auch (militanten) Tierschutz auf die versifften Fahnen geschrieben khapt hat? Achso, die sind sind weiterhin mehr damit beschäftigt friedlichen bürgerlichen Versammlungsteilnehmern wechne Kritik an der Inflation, Kriegstreiberei etc. etc. den Schädel einzuschlagen, anstatt sich amoal Leuten zuzuwenden, welche Tiere massenhaft bei lebendigem Leibe in Stücke schneiden. Na dann…Scheißheuchler! Sind schon wahre Humanisten, diese BRDlinge, und so konsequent in der Vertretung ihrer “Werte“ chrmchrmchrm..

Es häufen sich bundesweit Einbrüche in Kirchen. Na, ob das nicht vielleicht gerade von den Leuten kommt, welche seitens ebenjener (System-)Kirchen zuvor in das Land geschaufelt worden sind? Frage für 1 Froind.

Ebenfalls seit Jahren wird die sinkende Bereitschaft zur Blutspende beklagt. Nicht zu unrecht. Millionen Kanacken stehen im Land… Wie viele von diesen “Neubürgern“ nun in dieser Hinsicht wohl etwas zurückgeben? (ich meine, nicht dass man von diesen Kothaufen 1 Blutspende haben möchte, aber dennoch sehr bezeichnend).

In Berlin sind infolge eines Behördenversagens zwei Personen im Rahmen eines Hochhausbrandes verstorben. Die Feuerwehr war mit einem Sprungkissen angerückt, welches allerdings maximal für eine Fallhöhe von 16 Metern ausgelegt ist, im vorliegenden Fall wären jedoch 30 Meter nötig gewesen. Ja, ja, wer kann das schon ahnen, dass in Metropolen wie Berlin hohe Gebäude stehen. Naja, aber der Senat “investiert“ halt lieber weiter in Bullshit, anstatt Rettungskräfte und andere relevante Stellen vernünftig finanziell wie materiell auszustatten…

Ist Euch eigentlich mal aufgefallen, wie oft die Lügenmedien Bilder des AfD-Politikers Maximilian Krah zeigen, auf welchen er den rechten Arm angehoben hat? Ist bestimmt nur Zufall, dass gerade solche Bilder von dem als „besonders rechts“ geltenden Politiker seitens der Lügenmedien Verwendung finden chrmchrmchrm…

Glückwunsch, EU. Gefährlicher als Mexiko geworden lel So geschehen in Paris, direkt unter dem Eifelturm, wo eine mexikanische Touristin durch mehrere Kanacken vergewaltigt worden ist. SO etwas ist 1 Gefahr für den Ruf Europas (und natürlich alle Menschen, welche sich innerhalb Europas bewegen), und nicht etwa 1 paar rechte Parteien in den Parlamenten.

Wenn man es 1 mal sinnbildlich formulieren würde, so könnte man doch sagen, dass das Regime dieser Tage im Rahmen seiner Agenda, im Kontexte der Überflutung unseres Landes mit rasse- und raumfremden Elementen Staatsbürgerschaft mit Volkszugehörigkeit gleichzusetzen versucht, „Kot zu Gold machen“ lel

Dann gab es erneut eine Gruppenvergewaltigung: diesmal in Stuttgart. Drei Männer sollen dort eine Frau angesprochen, und als diese weitergehen wollte, festgehalten und anschließend vergewaltigt haben. Die Täter sollen allesamt dunkle Haare und Bärte haben. Ob die Frau durch die Täter mit Akzent angesprochen worden ist, darüber schweigt sich die Polizei bezeichnenderweise aus, denn dies könnte ja Hinweise auf die Nationalität geben, und das will man schließlich nicht, auch wenn dies auf Kosten des Fahndungserfolges geht. Clownstaat!

In Berlin will die Bollidig nach der aktuellen Vergewaltigung durch Kanacken im Görlitzer Park nun besagte Grünanlage nachts verschließen und auch Kameraüberwachung einführen. Na, nehmen Euch die Kanacken wieder ein weiteres Stück Lebensqualität/Bewegungsfreiheit im Alltag? xDDD Wohl doch keine „kulturelle Bereicherung“ (jedenfalls nicht im ursprünglichen Sinne der Definition) 😉

Und zu guter letzt: immer mehr Wurfattacken auf Musiker im Rahmen von Veranstaltungen. Nun, in den allermeisten Fällen mag die Kritik berechtigt sein, sollte jedoch nicht gewaltsam vorgebracht werden. Jedenfalls zeigt dieser “Trend“ auf, wie die guuuten Demokratien immer mehr degenerieren. Unter der Parole “Humanismus“ sind diese Judenstaaten einst nach oben gekommen – niemals vergessen… Schöne Realsatire, traurig nur, dass dies auch Leute auszubaden haben welche dem westlichen Demokratieverständnis nie haben etwas abgewinnen können.

Und wo wir schon bei „westlichem Demokratieverständnis“ sind chrmchrmchrm… In Stuttgart wurde Ende Juli der diesjährige CSD angegriffen, und dabei 1 Blockade errichtet und mehrere Personen verletzt! Naddsis? Nein! Hmmm… islamisch motivierte Kanacken? Auch nicht! Wer bleibt denn da noch? Achja, die guuuute Antifa. Tatsächlich haben die Linken den Veranstalter des CSD sowie Ordner und die Polizei attackiert, wobei mehrere Personen (darunter ein Polizeibeamter) durch die Antifa-Schläger verletzt worden sind. Keiner der linken Angreifer, von denen immerhin 17 Stück identifiziert werden konnten, ist dafür in U-Haft oder auch nur Polizeigewahrsam genommen worden, fersteht sich chrmchrmchrm… Grund der Aktion war die Tatsache, dass die CDU den CSD unterstützt. „Karma“, hätt i xsacht khapt! 😉 Achso, die Antifa wirft der CDU übrigens vor, die „Anti-Antifa“ zu unterstützen, und der Polizei wirft man „bruatales Vorgehen“ vor. Also im Klartext: „alle Fresse halten und der Antifa folgen. Und wenn die Antifa gewaltsam gegen Personen vorgeht, wegsehen“ lel Ich glaube, dies rote Gebaren wird uns sehr zeitnah 1 stabile, durch die (gesunde) Mehrheit getragene, fraktionsübergreifende antikommunistische Bewegung einbringen, wie wir sie lange Zeit nicht mehr in Deutschland gehabt haben! Danke dafür, Antifa! 🙂

Der Thüringer CDU-Vorsitzende Mario Voigt: „AfD und Grüne sind Angstparteien.“ Stimmt, erstere wird von Seiten der Etablierten gefürchtet, letztere von Seiten des Volkes lel

In Sachsen-Anhalt wurde dann noch eine Studie veröffentlicht, wonach in den vergangenen beiden Schuljahren die Anzahl der Gewaltdelikte rasant angestiegen sei. Na, mit der nächsten Einwanderungswelle wird das bestimmt schon wieder in Ordnung kommen 😉 Die Geschädigten: Rechtswähler von morgen!

Das war der Juli (mein Beileid an alle, die in jenem Monat 1 Frankreichurlaub gebucht hatten lel (PS: ausgenommen natürlich Zecken, Systemlinge, Kanacken und Juden – hoffentlich seid ihr voll in diese Nafri-Krawalle geraten und… aber schrabadaba, lassmer deß bessa ma so stehen chrmchrmchrm… lel).

Satire-Rubrik „Der Stürmer“, April 2023 (134. JdF)

Wie man munkelt, so soll Axel Reitz nun den “Mumien gegen Rechts“, ähm, ich meinte natürlich den “Omas gegen Rechts“ beigetreten sein! Konsequenter Schritt für Tante Reitz: ist sie doch die Grande Dame der Anti-Rechts-“Arbeit“ überhaupt!

Ob die Alte dann auch demnächst mit einem Dreirad und einer Antifa-Flagge gechne Rechts un datt Hackfresse (hinter Sonnenbrille und FFP-2-Maske) zeigen wird? Lel (wenn ihr es wisst, schreibt es der guuuuten Frau gerne in die Kommentare!).

Satire-Rubrik „Der Stürmer“, Monatsrückblick für den November 2022 (133. JdF)

Dieser Tage ist auf BitchUte der Bannhammer wieder schwer gekreist, und mancher Inhalt – zumindest für BRD- und BRÖ-Zwangsinsassen – weggemeddelt worden (Pro-Tipp: Tor und/oder VPN regelt). Aber Spass beiseite: dann wird halt künftig konsequent auf den richtigen Tube-Seiten eingestellt 😉 Als ob wir einen Scheiss drauf geben würden lel Solche Maßnahmen haben ja überhaupt erst dazu geführt, dass die Bewegung eigene Infrastruktur auch in diesem IT-Bereich aufgebaut hat. JEDE Denunziation bestärkt Uns nur immer wieder auf das Neue darin Unsere digitalen Strukturen zu erweitern; ob nun in inhaltlicher oder technischer Hinsicht (bspw. Webhosting). 🙂 Aber ihr könnt ja mal versuchen auf diesen Tube-Seiten zu denunzieren (am besten unter Angabe Eurer kompletten Personalien, damit man Eure Anliegen dann auch ganz gesondert behandeln kann… chrmchrm). Ja, als völlig neurotisches ZOG-Opfer muss man es schon schwer haben, in dieser bösen, bösen Welt… Bruuuuuuder, ich fühle ja, dass Dich die Inhalte des “Völkischen Beobachters“ hart triggern, aber wir machen hier doch auch nur Unseren verdammten Tschobb, verdammde Axd, Aller! Ich meine, was wollt ihr Philosemiten denn noch? Der VB hat sogar bereits eine/n der/die/das Beauftragte/n für Antisemitismus etc. erhalten (für die (mental) ganz, ganz kleinen Nutzer haben wir übrigens obig ein Symbolbild eingefügt, welches der/die/das Beauftragte/n bei der gewissenhaften und engagierten Beschwerdebearbeitung Eurer Vorbringen zeigt). 😉 Und für Unsere ganz eiligen jüdischen Schmarotzer, ähm, pardon, ich meinte “Mitbürger“, wurde sogar eigens eine Hotline geschaltet. Diese ist wie folgt erreichbar: 555-NASE…

Seht Euch mal alte Tagesschau-Aufnahmen vom 9. November 1989 an… Dort: BRD-Bonzen, wie sie um jeden Preis versuchen DEUTSCHE (DDR) Flüchtlinge von einer Einreise abzuhalten… In diesem Rahmen wies man u.a. auf Wohnungsmangel hin. Meine Rechnung: weniger Kanacken, dafür mehr Kapazitäten für Deutsche? Blicke in die Geschichte der BRD illustrieren immer wieder eine erhebliche anti-deutsche Kontinuität im Handeln der Bonzen. Ein besonders Bonmot aus der ehemaligen Zone von Egon Krenz (SED): „Ich gehe davon aus, dass die Volkskammerwahlen immer frei abgehalten worden sind.“ Fast so gut wie: „Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten.“ oder das rhetorische BRD-Pendant „Wir leben in einem Rechtsstaat“ oder auch „Wir schaffen das!“…

Nun aber zu Unseren beiden Lieblingsmasken Philip Schlaffer und Axel Reitz: „Lehnt Euch zurück, das wird cringe.“ Nicht meine Worte, sondern die eigene Einleitung von Philip Schlaffer im Rahmen eines aktuellen Live-Screams. Besser könnte ich es in Bezug auf den “Content“ dieser Anti-Rechts-Masken auch nicht formulieren lel Naja, wie auch immer: In einem anderen Scream zum Thema „Jamel“ ging es dann mit den Peinlichkeiten weiter. An einer Stelle hieß es bspw.: „ich will keine Frauen mit Kopftüchern sehen“ – warum bist Du dann ausgestiegen, Du Schwachkopf? Lel Dann hob der Lülülücopter schließlich richtig ab, als Schlafferlord im Kontexte einer weitergehend im Rahmen der „Dokumentation“ thematisierten Feierlichkeit der Dorfgemeinschaft davon fabulierte, „die Indoktrination von Kindern abzulehnen“ – welche Intention hatte denn “Dein Anti-Extremislos-Tag“, Du Dumpfbacke? Zum Schluss des Screams äußert er sich ja auch ganz offen: „Wir müssen zusehen dass sich deren Kinder abwenden“! Weiteres lustiges Statement von Philip – “The Brain“ – Schlaffer: „Ich habe schon Häuser und Immobilien gekauft ohne mich vorher über die Lage zu informieren[…]ich habe mich einen Scheißdreck [!] darum gekümmert!“ – jetzt wissen wir auch, warum die Immo-Karriere so rasch gescheitert ist lel In den 50er Jahren konnte man noch derart naiv operieren. Seit dem Anbeginn der Masseneinwanderung sollte man jedoch schon das Umfeld der jeweiligen Immobilie in Erfahrung zu bringen… Aber was weiß ich denn schon lel Aber Schlafferlord weiß es bestimmt besser: „Waaaaas?! Supergünstiges Immo-Angebot in dem „jungen, aufstrebenden, migrantisch geprägten“ Stadtteil Marxloh in Duisburg?!?!?! DIGGA!!!! Nehm ich SOFORT!!! – „Dynamische und sozial engagierte Nachbarschaft im Hamburger Schanzenviertel [lel]?!?! JAA!!! JACKPOT!! GEKAUFT!!!“ lel Hohe fünf- und sechsstellige Beträge ballert ihr net unter Verzicht auf Risikoabsicherung raus? Der Immobilienlord lel Gut, dass er jetzt durch die Deradikalisierungs“arbeit“ ein neues Standbein hat… Erinnert immer mehr an das Original; den sagenumwobenen Drachenlard lel – als es mit richtiger Arbeit nicht mehr funktionierte bzw. seinerseits (auch) kein Interesse mehr daran bestand, da wurde halt die Internet“karriere“ gestartet – Mitleidsbarrne farmen… Vielleicht startet Schlafferlord ja auch irgendwann einmal einen Posterverkauf an seiner Schanze in Stockelsdorf… Auch lustig: Schlafferlord äußert sich weitergehend in diesem Kontexte über das ältlich-verlebte Swinger-Pärchen, welches sich vor Jahren bereits in Jamel breit gemacht hatte, und seither querulatorisch die Dorfgemeinschaft stört, dahingehend, dass dieses überhaaaauuupt keine Schuld an seiner sozialen Isolation trage. Wie würde sich Schlafferlord wohl dazu positionieren, wenn die Lülülü-Medien amoal a Bericht über ein “Naddsi-Pärchen“ senden würden (lel als ob), welches bspw. in Berlin-Kreuzberg, Hamburg-St. Pauli oder Leipzig-Connewitz wohnhaft ist und dort seither durch Linke “behelligt“ wird? Wobei diese Leute würden es wohl nicht bei „bösen Blicken“ belassen… Aber lassmer dess chrmchrm…. Besonders bezeichnend stellt sich auch sein abschließendes Fazit dar, in dessen Rahmen er unter anderem auch auf diverse Kommentare aus dem rezensierten Medienbericht eingeht. In diesen Kommentaren äußern sich nämlich nahezu alle Nutzer dahingehend, als dass diese Jamel (laut Medienbericht „gefährlichstes Dorf Deutschlands“ lel) als weitaus sicherer einschätzen als sämtliche anderen bewohnten Gebieten innerhalb der BRD – der guuuute kann nämlich nichts dagegenhalten. Vor allem wird ihm dabei auch bewusst, wieviele Volksgenossen klarsehen. Und, lieber Schlafferlord, das ist nur die Spitze des Eisberges! Viele, viele Normalbürger schweigen sich nämlich – bezeichnenderweise bewusst – über solche Thematiken aus, aber die Wahrheit ist, dass so ziemlich kein klar bei Verstand befindlicher Normalbürger, würde man ihn vor die Wahl stellen ad hoc nach Kanackenviertel X, oder Stadtteil Y mit den guuuuten “alternativen“ Hausbesetzern oder eben Jamel verziehen zu müssen, das Kanackenviertel oder den durch Linksradikale unterjochten Stadtteil wählen würde.. 🙂 Denken Sie mal drüber nach 😉 Auch noch ein schönes realsatirisches Statement der beiden Masken zum Thema Verschwendung: in einem weiteren Laberstream lamentieren die beiden davon, dass es ja unredlich sei, auch einmal Staaten wie Indien und die VR China auf deren globale Verantwortung hinzuweisen. Kotzreitz versteigt sich sogar dazu, Indien und die VR China als „Global Player“ zu deklarieren. Also, Ihr beiden Masken: in der VR China existieren gigantische GEISTERSTÄDTE (neuzeitliche Potemkinsche “Dörfer“…), welche auf Geheiß der dortigen kommunistischen Regierung eigens und einzig dazu aufgerichtet worden sind den chinesischen Binnenmarkt via Immobilieninvestments anzukurbeln. Die Gebäude dort verfügen reihenweise noch nicht einmal über Fenster. Die Bausubstanz ist zudem derart minderwertig, dass die Gebäude bereits in weniger als 10 Jahren anfangen zu zerfallen. Was meinen Sie, WIEVIEL Energie, Material etc. etc. dafür aufgewendet worden ist?! Ohne praktischen Nutzen! Ich kann mich keines vergleichbaren Falles in Europa oder Nordamerika entsinnen – hier werden wenigstens noch praktische Werte geschaffen. Warum soll sich also die westliche Welt einschränken, während Asiaten, Nigger, Araber und Mestizen parallel in ihren jeweiligen Staaten ökonomisch wie ökologisch hausen wie die Wahnsinnigen? DIE solchen sich einschränken (oder man sanktioniert sie halt…)! In der westlichen Welt existiert bspw. auch die Praxis der Brandrodungen bereits seit laaaaaaaangem nicht mehr, anders, als jedoch bspw. in Afrika, Teilen Lateinamerikas auch Asiens. Aber das ist ja wieder What-Aboutism, denn alles, was seitens solcher Heuchler wie Schlafferlord und co. nicht selbst kritisiert wird, darf auch von niemand anderem kritisiert werden…, vor allem darf auch nicht abgewogen oder nach der Verhältnismäßigkeit (der Kritik) gefragt werden. Die Wahrheit hat man in der BRD nämlich nich soooooo gerne lel Und nochmal zum Thema “Global Player“: Staaten wie die VR China balancieren auf ganz wackeligen tönernen Füßen… Derartige Rassen profitieren von der jeweiligen temporären Schwäche der Weißen Rasse! Wenn Unsere Rasse wieder korrekt geführt wird, dann werden solche Staaten gleichsam dann bedeutungsmäßig sehr, sehr schnell wieder von der internationalen Bühne verschwinden… Das hat die Geschichte stets noch bewiesen! „Joke is on you“, wie man in den USA so schön formuliert… An anderer Stelle lamentiert Schmandsack Reitz übrigens noch etwas von angeblicher „Selbstviktimisierung“ in Bezug auf einen Nationalisten, welcher in dem Video gegenüber einer Systemjournalistin angibt über legale Waffen zu verfügen. Laut Reitz solle man sich, vereinfacht gesagt, an die eigene Nase fassen wenn man bedroht wird. ßoßoßo… Über was beschwerst Du hirnverfetter Dulli Dich dann ständig? Aber davon einmal abgesehen: wer bestimmt denn wer von wem “zu recht“ bedroht werden darf? Und was soll das überhaupt heißen, dass man die Schuld bei sich selber zu suchen habe, wenn man bedroht wird? Soll der Mann also auf den Besitz legaler Waffen verzichten und sich von den Zecken zusammenschlagen lassen, nur damit Du Hurensohn dann in einem Deiner Screams von oben herab (pseudo-)lobend sagen kannst: „Man muss ja sagen, dass er wenigstens einsichtig ist“… lel Axel, Du hattest rhetorisch echt mal was drauf… Aber gut: jetzt, da Du das Regime im Rücken hast, da musst Du ja gar nicht mehr auf Argumente setzen… lel Jewtube-Bannhammer, Bullne und Kontakte zu den guuuuten Medien regeln, gell? (oh man, das ist doch auch wieder so eine gruselige Parallele zu diesem meddlfränkischen Streamer…). An Deiner Stelle würde ich mal regelmäßig in die Synagoge gehen und für den Fortbestand des Regimes zu Jhwe winseln, denn das Regime ist das einzige, was noch zwischen Dir und der Realität steht… Dummkopf Schlaffer versucht übrigens den Hinweis, dass Gendern auch ein Aspekt chaotischer Zustände sei, durch dümmliches Wiederholen besagter Aussage zu “neutralisieren“. Schlafferlord, Gendern stellt eine Disharmonie bereits deshalb dar, als dass dieses bspw. schon durch den – allgemein anerkannten, verbindlichen – Duden nicht gedeckt wird. Und natürlich liegt auch ein mediales Framing vor, wenn die Judenpresse mittlerweile in allergrößten Maßstabe versucht, Gendern zum Mainstream zu machen. Aber dieser Spacken würde es vermutlich auch nicht für chaotisch ansehen wenn neben der BRD-Straßenverkehrsordnung bspw. noch die angolanische StVO eingeführt werden würde… Was für minderbgabte Gen-Ausschussware, Aller…

Übrigens noch ein Detail für echte Fans: Schlafferlord gibt an, dass sein Grundstück videoüberwacht sei (auf einigen Videos erkennt man übrigens tatsächlich die ein oder andere Überwachungskamera…). GENAUSO wie das – ehemalige lel – Grundstück von Drachenlord! Drachenschanze = Schlafferschanze 🙂 Oh man, ob der auch über eine Alarmanlage verfügt? „Herr Schlaaaaaaaaaffer, kommen Sie raaaauus, betreiben Sie Fanmanagement!“ *wiwiwiwiwiwi* 😉

Also ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich Schlafferlords “Content“ wirklich nur noch zu Unterhaltungszwecken konsumiere. Bei den meisten Screams spule ich immer von Meltdown zu Meltdown, und von Realsatire zu Realsatire. Ich empfehle seinen “Content“ privat auch nur noch zu Unterhaltungszwecken; so, wie Im Falle anderer Masken wie Drachenlord, Kotzreitz, Silwier, Luggas (aber Vorsicht: sehr, sehr statisches Game plus Ekelfaktor. Außerdem wohl aktuell Staffelfinale (oder Psychiatrie-Staffel, je nach dem, wie man es sehen will 😉 oder auch Dr. Eduard Käseberg und wie sie noch alle heißen) 🙂 Käseberg stellt übrigens ein gutes Beispiel für die Tatsache dar, als dass auch Bonzen tief fallen können…, und somit der guuuute Schlafferlord durchaus auch irgendwann in so eine Game-Phase geraten kann… Man muss nämlich wissen: Dr. Käseberg ist vormals als BRD-Psychiater tätig gewesen. Ja, Herr über Leben und Tod (s. nur das Gebaren derartiger Scharlatane (und jeden Freud-Anhänger muss man als Scharlatan bezeichnen) in Bezug auf die Fälle Wolfgang Fröhlich und Gustl Mollath). Mit mittlerem vierstelligem Gehalt, (schweine-)gesellschaftlicher und (lügen-)medialer Anerkennung un datt… Und jetzt muss sich der guuuute Herr Doktor für ein bischen Billig-Tabak prostituieren und sich von Kindern und Jugendlichen auf der Straße gängeln lassen un datt xDDD Der Begriff “Gang Stalking“ ist im Übrigen auch von dieser BRD-Koryphäe geprägt worden 🙂 Den Dulli haben Leute früher wirklich mal ernst genommen! Schaut Euch beispielsweise nur mal das alte WDR-Interview an, wo der honorige Herr Dr. Käseberg – noch in BRD-Amt und “Würden“ befindlich – schlau in die Kamera faselt (wie geistig gesund er da noch war :)). Ja, und dann kam das „Gang Stalking“ un datt… 🙂 Befeuert wurde das ganze Drama noch durch seine Suchterkrankung… So eine Suchterkrankung kann natürlich durch psycho-sozialen Druck erheblich angefacht werden. Schon einige Parallelen zu Schlafferlord, oder? Hinzu kommt ja noch die Tatsache, als dass es sich bei Philip Schlaffer um einen ausgesprochenen Choleriker mit eher unterdurchschnittlich entwickelten kognitiven Fähigkeiten (ausgenommen natürlich im Bereich Kriminalität) und emotionalen Bewältigungsstrategien handelt. Ganz schlimme – da einander begünstigende – Mischung! Boar, wär dess fiess, wenn das Schlaffergame irgendwann auch so weit eskalieren würde, dass Schlafferlord Haus und Hof verliert, und dann fortan nur noch als sabbernder Psycho-Penner aus dem Männer-Wohnheim heraus seinen Anti-Rechts-Content screamen kann… foll übl, Aller… Also: bitte, bitte Philip Schlaffer in Ruhe lassen! Wenn jemand so ein “Schicksal“ wie das, des guuuten Dr. Käseberg nicht verdient hat, dann dieser aufrechte Kämpfer gegen den Rechtsextremismus! Gleiches gilt natürlich übrigens auch für seinen Sidekick Axel Reitz (ja, auch Sidekicks können ihr Game bekommen: s. nur Mona Wett oder den guuuten “Frankengamer“) 😉 Stellt Euch mal vor: dann sitzen die beiden fettgefressenen Masken eines Tages irgendwo in einer Bäckerei, und lamentieren dann gegenüber Netflix in völlig manischer Art und Weise: „Ja, wir wollten ja nur was gechne dera Kaggnaddsis – ALLER!!!!! – unternehmen tuhn… Wir ham Uns ja immer nur ferteidicht khapt. Und wenn wir chrmchrm… vielleicht chrmchrm…. mal a weng chrmchrm…. gelochen haben, dann waren dess edzadla nur Schutzlügne, weil wir ja einfach nur Unser Zeuch ham machen wollen un Unsere Familien ham schützne wollen. Aaaaber diese abbeidslosen un hobbylosen Studentne, Aller, DIE HAIDERS haben mir ihrem Mopping un dem Gäng Stalking un datt alles ruiniert was wir Uns mit hadde Abbeid aufgebaut khapt ham. Ihr underschädds dess imma: schneiden, rendern un hochladne is edzadla hadde Abbeid. WIR sin nich Diejenichen[…] *blablabla, laberrhaber*“ – nein, also das will doch wirklich niiiiiiiiiiemand erleben… Dess wer ja edzadla die „süssdemaddische Zerstörung von Menschnäh“. Foll Bädass, Aller lel Und nochmal bzgl. “Side Kick“: Der feiste Schmandsack Reitz liefert doch wirklich nur noch mit Schlaffer zusammen… Übrigens auch herrliches Mett, wo Axel Reitz in dem aktuellen Scream zum neuen “FSN-Mindset“ zum Schluss mit ganz kleinem Gesichtsarschloch dasitzt und sich anhört wie Lutz Bachmann in einem in diesem Rahmen zu illustratorischen Zwecken eingeblendeten älteren Ausschnitt die Suggestivfragen der ÖRR-Reporterin rhetorisch ins Leere laufen lässt. Reitz wird immer mehr zu diesen komischen blasierten Typen mittleren Alters, welche seit Jahrzehnten regelmäßig in den LüLüLü-Medien mit moralinsaurer Stimme von oben herab vor den “Gefahren des Rechtsextremismus“ warnen (ein bewährtes Mittel 😉 Wann Gooberadzion mit Guido Knopp? Lel). Und jetzt mal klare, unironisch vorgetragene Worte: früher konnte man den “Content“ der beiden ja noch irgendwie ernst nehmen. Vor allem Reitz hatte sich anfangs ja durchaus um eine seriöse Art bemüht, und die Inhalte waren auch informativ. Schlaffers Videos waren zudem nicht langweilig vorgetragene Räuberpistolen. Diese “Naddsi“-Sache ist halt nur irgendwann auch einmal ausgelutscht… Nachdem man sich medial wie politisch hat rehabilitieren lassen, so müssen nun die hierdurch seinerzeit angelockten Speerlutscher und Zahlschweine weiter gebunden werden (vor allem letztgenannte Gruppe). Und das macht die beiden Flitzpiepen eben zu utopischen Masken. Eines ist ja klar: von Anfang an haben diese Leute versucht aus ihren miesen Charakterzügen und der Kriminalität Geld und Anerkennung zu ziehen. Und nein, sie haben sich auch nach ihrem Ausstieg kein bischen verändert. Ist doch beispielsweise höchst bezeichnend, dass Axel Reitz zunächst noch versucht hatte bei der AfD unterzukommen, und dann, als es aufgrund des Abgrenzungsbeschlusses und seinem schlechten Leumund nicht funktionierte, da wandte er sich sodann dem Liberalismus zu. Beide scharen nach wie vor Naivlinge um sich. Und vor allem Schlafferlord versucht weiter alles und jeden zu monetarisieren (s. nur eines der aktuelleren Videos, in dem er sogar noch den Suizid eines Jugendfreundes ausschlachtet)… Jetzt läuft der Volksbetrug der beiden halt nicht mehr unter dem Reichsadler sondern unter dem BRD-Pleitegeier. DAS ist der einzige Unterschied. Ein schönes Detail zum Schluss: ist Euch eigentlich mal aufgefallen dass Schlafferlord auf Jewtube permanent auf seine weiteren Kanäle auf anderen Plattformen verweist, da dort weniger penetrant “kontroverse“ Inhalte und Copyright-Fragen verfolgt werden? Ja, Zensur ist halt nur positiv wenn sie die anderen trifft, richtig, Schlafferlord…? Man könnte fast meinen, dass es sich bei Ihnen um einen Heuchler handelt lel

Reichshauptstadt: weil an einer Synagoge eines Nachts ein Klingelschild beschädigt und Abfall auf dem Gehweg entsorgt worden sein soll, so wurde noch in der gleichen Nacht durch eine „besorgte Anwohnerin“ die Polizei alarmiert. Eben, eben… Man muss Prioritätne setzen! Chrchrchrm… Kleine (lel) Kontrollgänge macht ihr mitten in der Nacht net, um edzadla mal festzustellen ob jemand vielleicht was auf den Bürgersteig hat fallen lassen, oder ob die Nachbargebäude noch alle über ihre Klingeschilder verfügen? Chrchrchrm… Zeitgleich wurde übrigens berichtet, dass jährlich (!) 300-500 Einbrüche und Einbruchsversuche an Berliner Schulen verzeichnet werden…. PRIORITÄTNE, Loide, PRIORITÄTNE! Die Juden sind halt die „höchsten Wesne“, ähm, ich meine des „Auswerwählte Volk“ chrchrchrm…

Dieser Tage werden immer mehr Vorwürfe hinsichtlich Kriegsverbrechen gegen Russland laut. Merkwürdig; also in meiner Schulzeit wurde Uns im ZOG-Reeducationsprogramm, ähm, ich meine im “Geschichtsunterricht“, immer eingebläut, dass die Russen AUSSCHLIEßLICH nur dann Kriegsverbrechen begehen (bei denen es sich nach dieser Lesart aber auch um gar keine Kriegsverbrechen handelt) wenn sie zuvor angegriffen worden sind… chrmchrm… Beißt sich a weng, gell? Also man weiß echt nicht mehr was man noch glauben kann… Foll die trust issues bekommne… Danke dafür, Guido Knopp! lel

Das Regime gibt mittlerweile richtig Gas (lel) um den BRD-Opfern auch noch die letzten Energielieferanten zu nehmen. Im Rahmen der Fußball-WM in Qatar, so wird nun richtig gegen die Emirate agitiert. Viele Pressevertreter, und zwar auch aus Reihen des ÖRR, setzen beispielsweise ein „mutiges Zeichen gegen die FIFA“, indem diese Regenbogenembleme tragen. Ja, die FIFA kann einen verschwinden lassen, wenn sie nur will… chrmchrm… Vor allem beziehen die Pressejuden uniso ja auch ihre Gehälter von der FIFA, und sind deshalb in existenzieller Bedrohung auch in monetärer Hinsicht… Also echt mutiges Zeichen lel Ich glaube, es ist dieser Tage im Westen ein mutigeres Zeichen KEINE Regenbogensymbolik zu tragen… – von “Whites Lives Matter“-Symbolik gar nicht erst zu sprechen; siehe nur den Fall Kanye West, aber lassmer deß… Und davon einmal abgesehen: gehört es nicht zum Presseethos (lel) – gerade des ÖRR -, dass sich diese politisch neutral verhalten solle? Chrchrchrm…. Schöne Realsatire. Robert Habeck (Bündnis ’90/Die Grünen) meinte übrigens kürzlich im BRD-TV: „Jetzt muss man die Binde tragen!“, und dass er es „drauf ankommen ließe“ chrmchrm… Hut, “lieber“ Herr Habeck, es gibt da auch Kampfbinden der NSDAP, ähm, DES wär edzadla a mutiges Zeichen, denn DIESES Symbol ist in Eurem Terrorstaat ja tatsächlich verboten… Also WENN Sie wirklich Mut beweisen wollen, dann laufen Sie doch damit einmal herum… (wir würden Ihnen sogar ein Gratisexemplar postalisch übersenden, gar kein Problem).

Ein Iraner wird dieser Tage verdächtigt diverse Angriffe auf jüdische Einrichtungen in Nordrhein-Westfalen verübt zu haben. Ja, ja: „der Tod ist ein Meister aus Deutschland“ und wir sind das „Tätervolk“ un datt… lel Ich muss ehrlich sagen, dass die zunehmende Überfremdung in der Systemzeit (!) durchaus auch ihre Vorteile hat. Boar, wär des fies, wenn sich irgendwann einmal Islamisten und andere „antisemtisch eingestellte“ „kulturelle Bereicher“ mit aller Gewalt gegen die Linken, die ja so sehr ihre koscheren Sugar-Daddys verteidigen, wenden würden… Maggsimal grannge Sidduadion, Aller… Ich meine, nach aller Erfahrung mit islamischer Gewalt könnte des sogar Tote gebne.. Und das will doch wirklich niemand… Realtalk: so ein Tatortfoto würde ich mir, sofern irgendwo mal durch die Medien publiziert, dann sogar großformatig als Poster für daheim drucken lassen – natürlich nur, um so einen schrecklichen Vorfall täglich betrauern zu können; Erinnerungskultur un datt… Des wär so a eppisches (Trauer-)Motiv…

Vor genau einem Jahr wurde übrigens die Dislike-Funktion auf Jewtube in der ursprünglichen Form abgestellt. Begründung: Mobbing… Ja, Kritik ist heutzutage Mobbing! chrmchrm… Muss man wissen…

Diesen Monat ist die “Heute Show“ wirklich einmal amüsant gewesen. Die ÖRR-Maske Oliver Welke frozelte nämlich darüber, dass die “Boomer“ Unser Rentensystem ruinieren würden. Die Tatsache, dass Unser Sozialsystem jedoch (auf allen Ebenen) vielmehr durch Millionen von Kanacken, welche einer Rattenplage gleich nach Deutschland strömen, auf das tödlichste ausgesaugt wird, darauf geht Hurensohn Welke, auf der anderen Seite, natürlich mit keinem Worte ein. DAS ist wirklich (Real-)Satire; denn wenn man – generell (also egal in welcher Situation) – im Kontexte von Sozialversorgung überhaupt von „kaputt machen“ sprechen kann, dann NUR in solchen Fällen wo UNBERECHTIGTE sich an Sozialleistungen bereichern. Hmmm… Wer aber hat weniger Berechtigung von dem erarbeiteten Volksvermögen zu profitieren? Deutsche Rentner und Pensionäre, welche selbst, und natürlich auch ihre Ahnen, diesem Lande in der Vergangenheit Dienst erwiesen haben, oder rasse- und raumfremde Kanacken-„Fachkräfte“, welche sich direkt nach Grenzübertritt direkt in die soziale Hängematte werfen, jedenfalls in Hinblick auf Lebens- und Generationenleistung deutlich weniger vorzuweisen haben?… Ja, manchmal können selbst ÖRR-Masken noch Gags landen lel Achso, und der andere ÖRR-Hurensohn, der guuute Jan Böhmermann, ähm pardon, er bezeichnet sich ja selbst als “Polizistensohn“, wobei das in der Systemzeit leider ja zumeist automatisch auf das gleiche hinausläuft, aber lassmer des chrchrchrm…, diese Maske jedenfalls behauptete dieser Tage im Rahmen eines Podcasts dass das “Drachengame“ durch ausländische Nachrichtendienste gesteuert werde. Ja, ja: soviel zum Thema „Verschwörungsmythen unterhöhlen die Demokratie“ un datt lel Aber wir wissen ja: die höchst und letzte Wahrheit wird IMMER durch das Regime und dessen Propagandastellen verkündet, denn DIE haben ja bekanntlich die Wahrheit für sich gepachtet chrchrchrm…

Gegen Ende des Monats wurde dann ein weiterer Engpass in der Bundesrepublik bekannt. Einmal mehr trifft es die – bereits über Jahrzehnte hinweg demontierte – Bundeswehr. Und zwar soll Munition, welche eigentlich in einem Gesamtvolumen von ca. 30 Mrd. Euro hätte angeschafft werden sollen, schlichtweg bislang durch die zuständigen Stellen immer noch nicht geordert worden sein. Also in diesem Fall kann doch wohl wirklich jeder zustimmen: „SO WAS hätte es unter Hitler nicht gegeben!“ lel

Ja, dieser Tage vermischt sich Politik immer mehr mit „der Welt der Stars und Sternchen“ (die Wendung „reich und schön“ schenken wir Uns in vorliegendem Falle aber bewusst…). Also, an dieser Stelle eine weitere Ausgabe von “Gossip Beobachter“ lel: Mike Pence (Republikaner) polterte nämlich im ausgehenden Monat gegen Donald J. Trump (Republikaner). Laut Pence habe der ehemalige US-Präsident nämlich „äußerst schlechtes Urteilsvermögen“ bewiesen als dieser den afroamerikanischen Rapper Kanye West im Rahmen eines Dinners an den Tisch eingeladen habe. Hut, ich glaube, dass für einen US-Republikaner die Abweisung eines Schwarzen zur Zeiten von BLM un datt sicherlich noch viel, viel schlechteres Urteilsvermögen bedeutet hätte… Und wenn man nach der Anzahl von Dinnern gehen würde, ja, dann müsste man Kim Kardashian wohl direkt in das demokratisch-rechtstaatliche Konzentrationslager Guantanamo deportieren lel Kranke Welt, wirklich…

Achja, und “Drachenlord“ Reiner Winkler lebt übrigens nach wie vor in dem Verkaufsraum der Bäckerei “Der Beck“ in der Rewe-Filiale von Emskirchen lel Ob er unter solchen Umständen wohl dieses Jahr den traditionellen Weihnachts-Scream garantieren kann? Aber bestimmt wird ihn ja einer der sozial engagierten Helden Kotzreitz oder Schlafferlord bei sich aufnehmen chrmchrm… Sind doch solche Gutmenschen, und gerade Philip Schlaffer verfügt doch über genug Wohnraum. Seine Gummipuppe Marisa hat er dem Drachenlord doch auch schon zur Verfügung gestellt! Als ich mir das letzte mal den zeitlosen Stimmungshit “Gaskammergutschein“ von “Arisches Blut“ angehört habe, da bin ich übrigens präsentmäßig in Bezug auf Winkler, Schlaffer und Reitz sehr inspiriert worden, aber Schrabadaba, lassmer dess chrmchrm…

Tja, dann noch schöne Weihnachten 😉

PS: „Gaskammer“, „Weihnachten“, „Musik“… Kennt einer von Euch eigentlich noch den Klassiker “Reichskristallnacht“ von “Gaskammer“? Basiert (lel) auf einer Weihnachtsmelodie! Ich glaube, das Lied werde ich dieses Jahr mal zum Fest auflegen wenn die guuten Schwiegereltern erscheinen lel

Philip Schlaffer – Verräter, Bandenchef, Drogendealer, Zuhälter von Kindern, BRD-Propagandist. Ein höchst verkommener Geschäftemacher – mit offizieller BRD-Lizenz!

Einleitung

Wer die aufstrebende neue deutsche Lolcow Philip Schlaffer aka “Schlaffi“, “Schlafferlord“, “Fipsi“ aus dem schleswig-holsteinischen Stockelsdorf bei Lübeck noch nicht (en detail) kennt, dem sei vorliegender kleiner Artikel anempfohlen.

Der mehrfach einschlägig vorbestrafte gelernte Groß- und Einzelhandelskaufmann Philip “Schlaffi“ Schlaffer, welcher am 1.6.1978 zu Lübeck geboren worden ist, trat ab den frühen 2000er Jahren zunehmend mehr in die öffentliche Wahrnehmung. Unter dem Deckmantel einer vermeintlichen politischen Gesinnung infiltrierte der suchtkranke und persönlichkeitsgestörte Intensivtäter Schlaffer fortan den Nationalen Widerstand (NW) und baute sich in diesem Rahmen denn auch eine eigene Hausmacht auf, indem er zahlreiche gutgläubige Kameraden einzig und ausschließlich zu eigenen (höchst dubiosen) Zwecken instrumentalisierte. In diesem Rahmen begann Philip Schlaffer zunehmend auch seinen privaten Lebensunterhalt zu finanzieren, wobei es auch immer wieder seinerseits u.a. zu Betrugshandlungen zum Nachteil von Kameraden kam. Da dies zunehmend erhebliche Konflikte generierte, gleichzeitig aber auch nicht so profitabel wie die organisierte Kriminalität war, so verlagerte Schlaffer sodann seine zunehmend offen krimineller werdenden Aktivitäten in entsprechende Milieus. Aufgrund wachsender Konfrontationen mit der Justiz, so erklärte Schlaffer schließlich seinen „Ausstieg“ und nahm eine Kooperation mit den Strafverfolgungsbehörden auf. Seither vermarktet er nun seinen „Ausstieg“ auf div. Ebenen.

Dieses – offenkundig höchst dubiose – Gebaren, es fordert jedoch zunehmend Widerspruch heraus, selbst in Teilen nicht-rechter Kreise. Vorliegender Artikel setzt sich daher nun einmal dezidiert mit diesem Volksbetrüger auseinander.

Verkaufen, verkaufen, verkaufen!

Geschäftemacherei zieht sich durch Schlaffers Biographie, zumeist zum erheblichen Nachteil seines Umfeldes. Philip Schlaffer ist, wie bereits nachfolgende Sachverhaltsdarstellung noch aufzeigen wird, ein Asozialer, dem es stets nur um das eigene Wohlbefinden geht.

Zunächst hat Schlaffer versucht aus seiner narzisstischen Selbstdarstellung im Rahmen des nationalen Spektrums auch in finanzieller Hinsicht zu profitieren. Dies u.a. durch zunächst kleinere CD-Schiebereien und Kontaktanbahnungen zu Künstlern, Produzenten und Händlern nationaler Musik. Bereits in diesem Rahmen ist Schlaffer größtenteils negativ aufgefallen, wenngleich es ihm jedoch unter systematischer Vorspiegelung falscher Tatsachen seinerseits sowie angesichts der politisch bedingten grundsätzlichen Vertrauensbereitschaft seiner Kontakte gelungen ist, da und dort jedoch tatsächlich einen „Fuß in die Tür zu bekommen“. Weitergehend, so ist es ihm Laufe der Zeit gelungen Veranstaltungs- und Bewirtungsstätten, einen Musik- und Bekleidungsvertrieb sowie ein Tattoo-Studio aufzuziehen. Einige Jahre hindurch erwies sich dieses “Imperium“ durchaus profitabel, sowohl in sozialer denn auch finanzieller Hinsicht. Fortschreitende Repression seitens des Regimes sowie wachsende Kritik innerhalb der Bewegung ob Schlaffers unseriösen Gebarens vermiesten diesem jedoch zusehends das schamlose Treiben. Exemplarisch seien an dieser Steller die auch medial aufgegriffenen Vorfälle um eine Antifa-Einschüchterungsaktion vor seinem Ladengeschäft in Wismar sowie einem Klärungsversuch an seinem Wohnhaus durch Kameraden aufgeführt. Im Rahmen einer aggressiven Zusammenrottung von einigen dutzend linken Gewalttätern vor Schlaffers damaligen Ladengeschäft, so suchte dieser sein Eigentum zu schützen. Einige Kameraden unterstützen ihn dabei, in dem sie sich z.T. mit – legalen (!) – Baseballschlägern schützend vor den Eingang des Ladengeschäftes positionierten. Die BRD-Polizei zog daraufhin umgehend Schusswaffen, und bedrohte die 4-5 Männer mit dem Tode. Die Kameraden wurden festgesetzt. Angesichts Schlaffers Lebenswandels, vor allem auch seines später offiziell gemachten Verrates, so bekommt bereits diese Aktion einen sehr bitteren Beigeschmack. Sicherlich haben die Kameraden guten Glaubens gehandelt, faktisch wurden sie jedoch – systematisch – von Schlaffer als kostenneutrale Security instrumentalisiert, und an jenem Tag sogar in Lebensgefahr gebracht. Dies einzig um Schlaffers (finanzieller) Interessen Willen. Genauso verhält es sich in Bezug auf den Hintergrund des Klärungsversuches von geprellten Berliner Kameraden, welcher zuvor von Schlaffer provoziert und denn an jenem Tage auch bewusst eskaliert worden ist. Auch diese Kameraden sind (zuvor) durch Schlaffer systematisch instrumentalisiert und auch sowohl materiell wie finanziell geschädigt worden. Dies nur ein weiterer Tropfen der das Fass zunehmend an den Punkt des Überlaufens bringen sollte. Als dann der Druck von intern wie extern wirklich zu groß geworden war, da hat Schlaffi sodann schnell die Segel gestrichen und fortan in Rocktertum “gemacht“.

Auch in diesem Rahmen hat Philip Schlaffer systematisch seinen Vorteil gesucht. Er wurde Bandenchef. Von der Halbkriminalität, welche er zuvor zynischerweise noch unter dem Deckmantel der Politik verübt hatte, so wechselte er nun zu offener massiver krimineller Betätigung. Die – moralischen – “Fesseln“ nationaler Politik hatte er ja bereits abgestreift, wenngleich er sich jedoch – zwecks Instrumentalisierung einiger Gutgläubiger – in Teilen weiterhin einen zumindest “patriotischen“ Anstrich gab. Im Rahmen seiner überaus fragwürdigen Zweitkarriere, so betätigte sich dieser “Ehrenmann“ denn nun jedenfalls u.a. in den höchst profitabelen Bereichen BtM-Vertrieb und (Zwangs-)Prostitution von z.T. noch Minderjährigen. Wie bereits im Rahmen seines Hooligan-“Hobbys“, so betätigte sich Philip Schlaffer in jener Zeit zudem auch tatkräftig in Einschüchterungen und sinnlosen Gewaltakten gegen die eigenen Volksgenossen. Was für ein widerlicher Abschaum! Es war mithin jedenfalls nur eine Frage der Zeit, bis Schlaffer denn nun erneut Gegenwind aus div. Richtungen erhalten sollte. Szenetypische Querelen interner wie externer Natur, Haft- und Bewährungsstrafen sowie fiskalische Investigationen vermiesten Philip Schlaffer zusehends den großen Reibach. Und so musste nun auch in Bezug auf (Pseudo-)Rockertum und Gangster-Dasein eine Exitstrategie gefunden werden!

Diese Exitstrategie basierte auf einer öffentlichen Abbitte in Form eines medienwirksamen „Ausstieges“. Und die Frage des weiteren Lebensunterhaltes, die wurde mit der systematischen Vermarktung der eigenen Untaten mittels (heimlichen) Verkaufs von Informationen an BRD-Nachrichtendienste und andere Repressionsorgane sowie insb. auch div. Medienprojekten, Reklame, Versandhandel sowie “Arbeit“ als “Anti-Gewalttrainer“ beantwortet.

Fazit

Man muss an dieser Stelle ganz bewusst und uneingeschränkt von „Untaten“ schreiben, da es sich bei Philip Schlaffer de facto niemals um einen Nationalsozialisten oder eine sonstwie völkisch bewegte Person gehandelt hat (dies nur vorweg). Weder hat Schlaffer den Nationalsozialismus auch nur ansatzweise inhaltlich korrekt rezipiert, noch hat er nationalsozialistisch agiert. Er war auch grundsätzlich nie daran interessiert gewesen den NS zu verstehen, geschweige denn dementsprechend zu handeln. Dies ergibt sich bereits ganz unzweideutig aus seinem Handeln. Für Philip Schlaffer, und das räumt dieser direkt wie indirekt auch immer wieder selbst an div. Stellen ein, so stellte die NS-Lebensanschauung lediglich die Bühne für die Bewältigung seiner multiplen persönlichen Komplexe (oder treffender formuliert: schweren Persönlichkeitsstörung) dar. Durch das damalig öffentlichkeitswirskame Vortäuschen im Interesse bzw. gar im Auftrage einer höheren Sache zu handeln, so suchte dieser dreckige Untermensch sein höchst asoziales, mitunter auch pathologisches Gebaren zu sublimieren. Da es sich bei Schlaffer aber auch um einen ausgemachten Materialisten handelt, so reichte ihm die (zunächst lediglich lokale) öffentliche Bühne freilich schon bald nicht mehr aus. Skrupellos-raffgierig, so hatte er erkannt, dass gerade die positive Jugend Unseres Volkes großes Interesse an nationaler Musik aufweist, und dass sich damit durchaus auch Geld verdienen lässt. Auch durch den Aufbau von (potentiell auch politisch nutzbaren) Versammlungsorten, so handelte er ebenfalls auch nur im Interesse des eigenen Egos und des Geldbeutels. Sein krankhaftes Ego bedarf (bis dato) einer Anhängerschaft (oder wie er es heute formuliert: „Community“). Anstatt diese Anhägerschaft aber für politische Zwecke zu mobilisieren, so verheizte er seinerzeit die Kameraden stattdessen als (kostenlose) Security für seine div. Projekte.

Auch sein MC stellte personell wie konzeptionell lediglich ein Vehikel zum Zwecke eigenen persönlichen wie finanziellen Fortkommens dar, wobei die MC-Zeit (genauso wie die Hooligan-Aktivitäten) an dieser Stelle inhaltlich an sich irrelevant ist, da faktisch ohne inhaltlichen (und damit einzig relevanten) Bezug zu der NS-Lebensanschauung.

Philip Schlaffer hat den Nationalsozialismus aber nicht „nur“ in inhaltlicher Hinsicht falsch rezpiert denn auch kontinuierlich genau konträr zu dieser edlen Lebensanschauung agiert. Dafür nachfolgend ein paar gewichtige Beispiele: zum einen hat Schlaffer den Vertrieb nationaler Produkte niemals für die politische Arbeit aufgewendet, sondern das Geld systematisch in die eigene Tasche gewirtschaftet. Dies sowohl hinsichtlich seines direkten Lebensunterhaltes wie auch in Form weiterer Geschäftsprojekte; denn weder eine Kneipe noch ein Tattoo-Studio stellen einen politischen Wert dar. Hinsichtlich der Veranstaltungsräume kann man durchaus zweigeteilter Meinung sein, ich denke aber, dass es keine böse Unterstellung darstellt, in diesem Kontexte einmal auf die Tatsache zu verweisen, als dass diese Räumlichkeiten nicht zum Zwecke der Durchführung von Schulungsabenden oder sonstigen lebensanschaulich bildenden Maßnahmen konzipiert gewesen sind, und selbst die musikalischen Darbietungen, welche – prinzipiell – durchaus einen Wert i.S.v. Propaganda und Rekrutierung aufweisen (können), letztlich eben aber faktisch nur zum Zwecke der Propaganda und Rekrutierung für Schlaffers lokale Hausmacht in Form einer Kameradschaft von diesem organisiert worden sind; also eine Kameradschaft zur privaten (!) Verfügung (dass einigen der damaligen Mitgliedern dies seinerzeit nicht bewusst gewesen ist, liegt auf der Hand – die vorliegenden Ausführungen dienen der reinen Auseinandersetzung mit der Person des Philip Schlaffer, und stellen mithin keinen Angriff auf durch dieses Subjekt systematisch betrogene Gefolgschaftsangehörige dar). Die weitergehende damalige Schaffung eines Wohnprojektes wäre an sich sicherlich ebenfalls grundsätzlich positiv zu bewerten, allerdings muss in Anbetracht von Schlaffers Gesamtgebaren wohl eher davon gesprochen, dass dieser “Lokalfürst“ mit diesem Schritt schlichtweg “seine“ Leute zum Zwecke privater Verfügung in diesem Rahmen “kasernieren“ wollte. Ebenfalls nicht gerade nationalsozialistisch, so erscheint der Betrug von Geschäftspartnern. Und die div. Gewaltakte sind ja auch nicht gerade politisch motiviert gewesen (nur weil jemand – ob nun tatsächlicher Nationalsozialist oder lediglich dümmlich-peinliche Selbstdarsteller wie Schlaffi – Gewalttaten verübt, so ist dies noch lange nicht politisch motiviert. Die meisten durch Philip Schlaffer geschädigten Personen waren “normale“, oftmals arglos/unbeteiligte deutsche Volksgenossen oder sogar Kameraden, was dieser Untermensch ja regelmäßig auch ganz offen einräumt). Lebensanschauliche Beiträge, ob nun in Form von Schrifttum oder künstlerischen Projekten hat Schlaffer ebenfalls nicht generiert, ja, bezeichnenderweise noch nicht einmal einen diesbzgl. Versuch unternommen (ist, in diesem Falle, aber wohl auch ganz gut dass er davon Abstand genommen hat). Anhand dieser wenigen Beispiele schon sollte bereits ganz offenkundig werden, als dass es sich bei Philip Schlaffer de facto niemals um einen Nationalsozialisten gehandelt hat. Nationalsozialismus bedeutet Altruismus. NIEMAND kann sich dahinstellen und behaupten, dass Philip Schlaffer in jener Zeit altruistisch gehandelt habe, NIEMAND! Im Gegenteil: Schlaffer hat ja selbst NS-Kameraden geschadet! Wenn er von dem Märchen, Nationalsozialist gewesen zu sein, nicht in monetärer Hinsicht profitieren würde, so würde er dies – ganz folgerichtig – wohl mittlerweile auch selbst so offen eingestehen. Da aber an dieser „Nazi-Geschichte“ nun einmal (bis zum nächsten Geschäftsprojekt…) – auf Gedeih und Verderb – seine neue finanzielle (und auch soziale) Existenz hängt, so kann – und will – er davon auch nicht (mehr) abrücken. Man könnte daher sagen, dass sich Philip Schlaffer prostituiert. Er weiß, dass in dieser Schweine“gesellschaft“ jedwede Form von – vermeintlichem oder tatsächlichem – „Rechtssein“ nicht nur verdammt sondern oftmals auch kriminalisiert wird. Nun verdammen sich aber die allerwenigsten Missetäter selbst, geschweige denn (abgesehen von einzelnen Geschäftemachern) dass sie sich öffentlich dahinstellen und sagen: „verdamm mich“. Philip Schlaffer ist mithin eine Prostituierte, die sich erniedrigen und quälen lässt, ja, sich (damit) sogar selbt quält! Und das für Geld! Für GELD! Darum geht es Schlaffi einzig: GELD!

So weit, so erbärmlich. Erschwerend kommt jedoch die Tatsache hinzu, als dass es Schlaffi ja nicht nur dabei bewenden lässt sich selbst zu verkaufen. Nein. Philip Schlaffer hat schon während seiner „aktiven“ Zeit sowohl Familie wie auch Kameraden auf div. Art und Weise (s. oben) verkauft (Gesundheit und Leben von Kameraden für die Unverserheit privater finanzieller Unternehmungen EINZUTAUSCHEN ist eine (moralische) Verkaufshandlung, bspw.). Auch seine Weggefährten von dem MC hat er bereits schon in jenen Jahren verkauft. Die (Zwangs-)Prostituierten, darunter sogar Minderjährige, hat Schlaffer ebenfalls verkauft. Nach seinem Ausstieg, so hat er dieses zynische, menschenverachtende Spielchen schlichtweg einfach wiederholt; diesmal in Form von Monetarisierung seines ehem. sozialen Umfeldes mittels Aussagen gegenüber BRD-Behörden sowie im Rahmen div. Medienprojekte und seiner neuen “Arbeit“ als “Referent“ und “Coach“. Zwischenzeitlich ist es ihm – unverständlicherweise – gelungen eine eigene Familie zu gründen. Auch diese Leute verkauft er nun als Statisten für seine peinlichen Laber-Streams und Schlaffi-läuft-Videos, obwohl er weiß, dass sich seine Vergangenheit durchaus auch auf seine Familienangehörigen niederschlagen könnte… Dabei ist ihm keine Belanglosigkeit zu tumb, wie die extrem peinliche Aktion rund um angebliche Fananrufe illustriert. In diesem Rahmen hatte Schlaffi nämlich als erste Amtshandlung jenes Morgens direkt einen Scream angeworfen, in dessen Rahmen sich er und Marisa – beide noch im Schlafrocke befindlich – bei der “Frühstückszigarette“ (Marisa stilecht mit Nutten-Kippe) extensiv über einen angeblich in der Nacht zuvor aufgetretenen Anrufer sowie “Haid“ per se echauffieren und – dieser Binnenlogik folgend – öffentlich nach dem Staatsanwalte schreien. Lächerlich. Lächerlich vor allem auch im Kontexte der Tatsache, dass sich Schlaffi noch nicht einmal dazu positioniert, ob ihn nun die Uhrzeit des angeblichen Anrufes oder aber dessen Inhalt gestört hat. Ausweislich seiner Behauptung, so soll sich der Anrufer wohl als Freund jenes Sängers einer bekannten und erfolgreichen Berliner Musikgruppe vorgestellt haben, zu dem Schlaffi selbst stets immer wieder zuvor den Kontakt gesucht hatte. Also was war jetzt das Problem, Herr Schlaffer? Lag es an der etwas vorgerückten Uhrzeit, oder vielmehr daran, dass Sie mittlerweile nun doch keinen Kontakt mehr zu besagtem Ausnahmekünstler wünschen, da sich ein solcher Kontakt konträr zu ihrem aktuellen “Image“ verhalten würde? So oder so: beides stellt jedenfalls keinen Grund dar, einen Fan derart grob zu behandeln, vor allem wenn man die eigene Telefonnummer freiwillig auf den eigenen div. “Social Media“-Präsenzen den Fans (wohl zur Kontaktpflege?) frei zur Verfügung stellt. Letztlich ist es vorliegend aber auch völlig irrelevant, ob sich bei Schlaffi zuhause nun Fans, “Haider“ – oder beide Fraktionen- melden. Fakt ist: Philip Schlaffer zieht – zum wiederholten Male – sein persönliches Umfeld in den Fokus der Öffentlichkeit – zum Zwecke persönlichen – finanziellen – Fortkommens.

Wir sehen also, dass sich Philip Schlaffers dubioses Geschäftsgebaren in keinster Weise verändert hat. Ebensowenig aber hat sich auch sein allgemeines “Sozial“verhalten geändert. Dies ergibt sich bereits in optischer Hinsicht; nach wie vor, so versucht er ein möglichst bedrohliches Image zu kultivieren. Dies manifestiert sich auch in seiner Vorliebe für Kampfhunde und dicke Muskeln. Sein ganzer Habitus ist – nach wie vor – geprägt von Gewalt. So wird ja regelmäßig auch in unmittelbarer sozialer Interaktion, die tatsächliche innere Haltung immer wieder offenbar. Man sieht dies bspw. anhand der Tatsache, als dass er – genauso wie sein Sidekick Axel Reitz – immer wieder lebende wie auch bereits verstorbene Personen aus den Reihen des NW verhönt, obwohl er im gleichen Atemzuge (ebenfalls so eine Reitz-Masche) betont, gerade nicht persönlich werden zu wollen. Die von Reitz und ihm vertretene Auffassung „den Extremismus aber nicht den Extremisten zu hassen“, sie scheint – bequemerweise – jedoch nur für ihn und seinen neurotischen Sidekick gelten zu sollen… (insb. deshalb sieht der VB auch gar keine Ursache, diese Elemente dementsprechend zu behandeln). Völlig verlogen, völlig selektive “Moral“ (diese beiden Masken müssen sich mithin also nicht wundern, wenn sie auf gleichem Niveau Polemik erfahren („Der Stürmer“ wird sich der Sache in nächster Zeit verstärkt einmal in karikaturistischer Hinsicht annehmen)). Ein weiteres gutes Beispiel stellen zudem auch seine regelmäßigen “Meltdowns“ im Rahmen von Laber-Streams, aber auch im “Real Life“ dar; wie zuletzt noch durch sein aggressives Angehen von Gästen einer Lokalität eindringlich illustriert worden ist. In diesem Rahmen trat auch seine Frau Marisa u.a. insb. durch div. Beleidigungs-, Bedrohungs-, Nötigungs- und auch Körperverletzungsdelikte höchst unangenehm in Erscheinung, was ebenfalls – diesmal in Bezug auf Frauenwahl – nur einmal mehr die Tatsache unterstreicht, als dass es sich bei Philip Schlaffer – umgangssprachlich formuliert – um einen psychopathischen Kernassi handelt. Abgerundet wird dieses Bild nur durch die offenkundig schwere, polytoxikoman definierte Suchterkrankung, welche Herrn Schlaffer bereits seit jungen Jahren begleitet (s. nur die aktuellen – gut dokumentierten – Vorkommnisse in besagter Lokalität).

Philip Schlaffer ist bezeichnenderweise selbst manchen Regimevertretern zu unseriös (aber nur deshalb, als dass es sich bei seiner Person um einen „unsicheren Kantonisten“ handelt). Wenn Herr Schlaffer in diesem Kontexte jedoch nun versucht diese Tatsache in offenkundig narzisstischer Verdrängung nun so umbiegen zu wollen, als dass man ihm ja quasi dankbar dafür sein müsse, nach dem „Ausstieg“ nicht in das „andere Extrem“ verfallen zu sein, so ist auch diese Aussage ebenfalls nur als höchst lächerlich zu bezeichnen. Es mag zwar sein, dass die linke Szene ein hohes Maß extrem minderwertigen Menschenmateriales aufweist. Ganz klar. Allerdings existieren dort – unstreitig – durchaus auch z.T. gesamtgesellschaftlich anerkannte und einflussreiche, wohlhabende Kreise. Es sind dies aber intellektualistische, links“bürgerliche“ Kreise. Mithin keine Anküpfungspunkte für Philip Schlaffer. Dieser kann sich gegenüber solchen Kreisen nämlich noch so sehr von seiner angeblich vormaligen NS-Gesinnung distanzieren, aber damit ist es bei diesen Leuten nun einmal nicht getan. Der grobschlächtige Schlaffer ist ob seines ganzen Lebensstiles schlichtweg nicht “woke“ genug. Sicherlich, bei irgendwelchen Assel-Punkern könnte er unterkommen, bei bzw. mit diesen ließe sich jedoch kein Geld verdienen, abgesehen davon, so könnte er zudem im Rahmen von Demonstrationen etc. jederzeit einmal in reale Konfrontationen mit ehem. Weggefährten involviert werden, wo er dann, wie zuletzt noch, dann jedoch nicht die Karte des angeblich „arglosen Kneipenbesuchers“ ziehen kann; da eben dann namentlicher Linksextremist „in Aktion“. Höchst unprofitabele Vorstellung; sowohl in sozialer wie auch finanzieller Hinsicht… Also – im wahrsten Sinne des Wortes – „ab durch die Mitte“! Dort, in der „politischen Mitte“, hat man ihm, wenn auch z.T. murrend (da von der seltenen Sorte “Spiral-Wendehals“), nun ein warmes Plätzchen mitsamt gut gefüllten Futtertroge eingerichtet – dort muss er sich nicht sonderlich verbiegen; dort fühlt er sich wohl. Die beiden Masken Philip Schlaffer und Axel Reitz haben die Devise „rendern gegen Rechts“ wahrlich am besten internalisiert. An dieser Stelle übrigens noch eine kleine Anmerkung zu Marisa: auch diese beteiligt sich an der ganzen Abzockmasche, und politisiert munter drauf los, wenn sie sich bspw. zu der Aussage versteigt, wonach bereits die Bewerbung – legaler – nationaler Organisationen und Parteien unter Strafe gestellt werden solle. Es ist also nicht so, dass sich Schlaffis Frau lediglich von den demagogischen Betrügereien ihres Mannes aushalten lässt, sondern dass sie sich daran mitunter auch ganz offen und direkt beteiligt. Also: „mitgefangen – mitgehangen“, wie der Volksmund es seit jeher schon bzgl. solcher Fälle so treffend formuliert.

Welches Fazit kann man in Anbetracht all dieser Tatsachen also ziehen? Nun, die Geschichte des Philip Schlaffer ist in keinster Weise als exemplarisch für Angehörige des NW anzusehen. Insoweit ist eigentlich auch schon alles in Bezug auf die„antifaschistische“ Wertigkeit dieser Versager-Biographie gesagt. Philip Schlaffer ist schlichtweg nicht repräsentativ für Nationalsozialisten; weder für die Gefolgschaft noch das Führerkorps. Denn bei ihm handelt es sich ja de facto um einen ziemlichen Extrem- und damit AUSNAHMEfall. Das heißt, dass die Wahrscheinlichkeit, dass eine Person, die sich dem NW anschließt, irgendwann – ohne ganz erhebliches eigenes, NEGATIVES Zutun – in genau solche oder auch nur ansatzweise vergleichbare Vorgänge involviert werden könnte, wohl im aller-, aller-, allerniedrigsten Promillebereich liegt, um dies einmal plakativ zu formulieren. Hinzu kommt eben noch, dass Schlaffer jeweils aus EIGENER, PERSÖNLICHER mithin PRIVATER Intention heraus Straftaten begangen hat. Es war allein SEINE SCHULD. NIEMAND hat ihm diese Untaten befohlen – niemand! Abgesehen davon, dass diese Untaten auch niemals in irgendeiner Weise je lebensanschaulich begründbar gewesen wären. Schlaffer hatte eine – rein – private Agenda. Diese Agenda bestand darin, sich unter dem Deckmantel einer politischen Gesinnung Anerkennung zu schaffen, Leute um sich zu scharen, und davon auch noch die privaten Lebenshaltungskosten zu finanzieren. Wenn der “staatlich“ verordnete „Kampf gegen Rechts“ ein anständiger Kampf wäre, so würde man auf einen Einsatz des Betrügers Schlaffers mithin verzichten müssen – da – aufgrund fehlender Repräsentanz – offenkundig völlig wertlos. Schlaffer hat nämlich nicht repräsentiv gehandelt; daher kann er auch nicht als repräsentiv dahingestellt werden. Diese Person wäre – von Anfang an – besser in einem kriminellen Milieu aufgehoben gewesen, was sein weiterer Lebensweg denn auch vortrefflich illustriert hat. Er war – und ist – stets auf seinen eigenen Vorteil bedacht. Deshalb hat er dann auch, als langjährige Haftstrafen in greifbare Nähe rückten, schlußendlich auch der offenen Kriminalität den Rücken gekehrt. Nun lässt sich dieser Trickbetrüger halt durch die Anti-Rechts-Industrie (Vorträge, Netzpropaganda etc.) und seine naiven Zahlschweine aushalten ((minderwertiger)“Merchandise“ und Bettelei waren halt schon immer sein Ding; unbenommen nun des jeweiligen Bekleidungsaufdruckes oder der “Sache“, in deren Namen er “Spenden“ sammelt (bzw. in die eigene Tasche wirtschaftet)…). Selbst Leute, die – aus welchen Gründen auch immer – den “staatlich“ verordneten „Kampf gegen Rechts“ (finanziell) unterstützen wollen, könnten ein „besseres“ Groschengrab als diesen Scharlatan finden (der “TAZ“-Artikel zu Schlaffi ist in diesem Kontexte im Übrigen ganz interessant). Grundsätzlich sollte vorliegender Artikel aber bereits eindeutig beleuchtet haben, welche Natur dieser staatlich verordnete „Kampf gegen Rechts“ nun tatsächlich hat.

Wie sich der Einzelne in Anbetracht all dieser – unbestreitbaren – Fakten zu der Person Philip Schlaffer verhält, dies muss natürlich am Ende letztlich jeder selbst wissen. Das anständige Deutsche Volk spuckt jedenfalls – so oder so – auf Schlaffer und dessen ebenso verkommene Bagage.

In diesem Sinne: Deutschland erwache!

– Wehrwolf –