Schlagwort-Archive: Bremen Wahl 2023

Kommentar zur Landtagswahl-Bremen 2023

Ausweislich offizieller Verlautbarungen, so ist nun die SPD siegreich aus den Wahlen hervorgegangen.

Die SPD konnte rein nummerisch mit 29,8 % die Wahl knapp für sich entscheiden; getragen durch einen Stimmenzuwachs i.H.v. 4,8 Prozentpunkten. Die CDU erreichte mit 25,7 % den zweiten Platz; sie hatte sich mit 1 % im Vergleich zur letzten Wahl etwas verschlechtert. Drittstärkste Kraft wurde den die Grünen mit 11,9 Prozentpunkte, welche jedoch angesichts eines starken Verlustes von immerhin 5,3 % stark angeschlagen dastehen. Die Linkspartei wurde viertstärkste Kraft – sie stagnierte bei 11,1 %.

Die, neben der SPD, einzige Partei mit Stimmenzuwachs stellt die rechts-konservative Partei “Bürger in Wut (BiW)“ dar; diese kam auf 9,6%, was einen Zuwachs von 7,1 Prozentpunkten bedeutet (in Bremerhaven erreichten die BiW sogar 22,2 %, was einen dortigen Zuwachs von 14,8 % bedeutet!), und somit noch einen weiter höheren Stimmenzuwachs als den der SPD ausmacht.

Die FDP verlor 0,7 Prozentpunkte und schaffte es mit insgesamt 5,2 % noch knapp in die Bürgerschaft. Sämtliche anderen Parteien konnten insgesamt 6,8 Prozentpunkte auf sich vereinigen, und verloren damit 4,6% Zustimmung im Vergleich zum zurückliegenden Wahlgang.

Die Wahlbeteiligung lag bei lediglich 45%, was in Hinblick auf die Legitimation dieser Wahlen ebenfalls Bände spricht; denn im Jahre 2019 waren es ebenfalls lediglich 46,9 % Wähler.

Wer nun die Leitung des “Bundeslandes“ übernehmen wird, dies steht noch nicht fest. Es sieht allerdings wohl so aus, als dass die Grünen angesichts der herben Niederlage sich dieses Mal wohl nicht an einer Regierung beteiligen wollen, und bereits aus der Berliner Zentrale heraus Stimmen laut werden, welche öffentlich personelle Konsequenzen fordern… Es könnte also auf eine Koalition zwischen SPD und CDU (ggf. auch inklusive der FDP hinauslaufen), oder aber auf ein rein marxistisches Bündnis zwischen SPD und Linkspartei.

Abseits dieses altbekannten, selbstzweckhaften und ersichtlich eigennützigen Parteiengeschachers, so ist doch eines wirklich relevant für die Zukunft des Deutschen Volkes: auch im “Lande“ Bremen vollzieht sich eine Rechtsbewegung; wie die klare Hinwendung breitester Wählerschichten zu BiW illustriert. Sämtliche anderen Parteien, ausgenommen der SPD, haben zum Teil erhebliche Stimmenverluste hinnehmen müssen, und selbst die SPD, welche quasi die „rechte Fraktion des Marxismus“ darstellt, erlangte lediglich 4,8% Zuwachs. In Bremerhaven steht die BiW ja bereits bei 22,2 Prozentpunkten! Für ein derart lange marxistisch regiertes und überfremdetes West-“Bundesland“ wie Bremen, so muss diese Entwicklung als wirklich erheblich bezeichnet werden. Selbst die Wahlmanipulationen der ZOG-Behörden zum Nachteil der AfD (Ausschluss aus dem diesjährigen Wahlgang aufgrund angeblicher Unstimmigkeiten Listen betreffend) konnte diese Trendwende nicht verhindern!

Sicherlich stellen AfD und BiW in ihrer Programmatik nicht das Optimum für uns Revolutionäre dar, jedoch muss die Tatsache bedacht werden, als dass diese Parteien über eine breite (und kontinuierlich wachsende) Basis verfügen. Diese Basis aber, sie hat ein oftmals weitreichenderes Sehnen, um es einmal so zu formulieren, als ihre Führung…, und jede Partei ist noch auf Nachwuchs angewiesen, vor allem bei stetig wachsenden Mandaten. Mag also sein, dass AfD, BiW etc. vielfach noch durch eher Alt-BRD typische Kader geleitet werden, früher oder später aber, da wird eine neue Generation die Leitung innehaben, und dann könnte es noch einmal zu deutlich eindeutigerer Politik kommen… Der deutsche Nationalismus – er wächst und gedeiht!

Man kann mithin also konstatieren, als dass der Ausgang der diesjährigen Bremen-Wahl tatsächlich ein gutes Ereignis für Deutschland, vor allem aber auch ein positives Signal für die alten Bundesländer darstellt!

In diesem Sinne: Deutschland erwache!

– Wehrwolf –

Landtagswahl Bremen 2023

Am 14.5.2023 finden die Wahlen zur Bremer Bürgerschaft sowie zur Bremerhavener Stadtverordnetenversammlung statt.

Wir wollen über das parlamentarische System an dieser Stelle gar keine Worte verlieren.

Es existieren viele Wege dieses korrupte Judenregime zu bekämpfen. ALLE sollten genutzt werden.

Wir rufen daher sämtliche Sympathisanten und Kameraden auf DEUTSCH zu wählen. Es existieren (immer noch) div. Parteien. Uns ist bewusst, dass nicht in jedem Bundesland alles auf dem Stimmzettel vertreten ist, aber Primat sollte jedenfalls stets das Original haben. Wo keine national-soziale oder wenigstens nationalistische Partei aufgeführt ist, da kann dann auch einmal ein kleiner Kompromiss getätigt werden. Wo selbst ein Kompromiss – aus welchen Gründen auch immer – nicht möglich ist, da sollte der Stimmzettel dann wenigstens ungültig gemacht werden (einfach durchstreichen). Niemand sollte auf sein Stimmrecht verzichten. Sämtliche nicht-abgegebenen Stimmen werden nämlich – wie in jeder guten Bananenrepublik – trotzdem verwertet; durch prozentuale Aufteilung (daher sollten überzeugte Nichtwähler ihre Stimmzettel wenigstens in der vorstehend beschriebenen Form ungültig machen, da sie andernfalls am Ende eben doch – indirekt -„wählen“).

In knapp einer Woche finden die Wahlen statt. Nutzt daher die restliche Zeit durch rege Propagandatätigkeit; ob nun durch Verteilung von Informationsmaterial und Aufklebern, Sprühaktionen, Agitation in Schule, Universität, Betrieben, innerhalb der Familie oder auch digital – es gibt, wie gesagt, viele Optionen. Seid kreativ, seid aktivistisch!

In diesem Sinne: Alles für Deutschland – Sieg Heil!

– Wehrwolf –