Schlagwort-Archive: Berlin

Satire-Rubrik „Der Stürmer“, Monatsrückblick für den Januar 2024 (135. JdF)

Geschichte wiederholt sich! Tatsächlich sogar. 1 Blick auf die gelenkten Kundgebungen und 1 Vergleich mit dem, was das DDR-Regime in seiner Endphase so veranstaltet hat, belegen diese These auf frappierende Art und Weise. Und wie es danach mit der DDR weitergegangen ist, dürfte ja allgemein bekannt sein lel Ansonsten muss man sagen, dass die Kundgebungen sehr viel Mett-Potential hatten, wie bereits einige lustige Bilder und Videos dokumentieren. Besonders schön anzusehen ist dabei, wie die ganzen BRD-Dullis durch dahergelaufenen, brüllheulenden Kanacken zur Sau gemacht werden, da Palästina eben über allem steht (also eigentlich steht dort ja gar nichts mehr) lel „Thema verfehlt“, hädd i xsacht khapt, aber naja, mit Struktur haben es die Scheißhaufen ja generell nicht so… (#fachkräfte) Was übrigens ebenfalls merkwürdig erscheint: obwohl auf dem Potsdamer Privat-Treffen zwischen CDU- und AfD-Mitgliedern sowie parteifreien Personen – welches als Aufhänger der gelenkten Kundgebungen dient – mehr CDUler als AfDler anwesend waren, so kaprizieren sich Lügenmedien und Blockparteien doch einzig und alleine auf die AfD. Mysteriös chrmchrm…

Wo wir schon beim Kampf gegen Windmühlen, Pardon, Antifaschismus sind: Mittlerweile gehen die Aufrufzahlen der Schlaffer- und Reitzfideos (#renderngegenrechts) ja immer weiter in den Keller. So muss dat! Lel Selbst die Gooberadzion mit dem ehemaligen Linksextremisten rettet Reitz‘ Kanal nicht mehr von dem Untergang, obwohl sein Gumbel extra aus Kiew gestreamt khapt hat (das Fideo befindet sich schön im untersten vierstelligen Aufrufbereich 🙂 ). Axel, weißt Du was? Ich finanziere Dir eine Reise in den Osten (aus nostalgischen Gründen mit der Bahn 😉 ). Dort kannst Du dann entweder mit den Russen oder den Ukrainern sprechen. Wäre so oder so sehr interessant, denn auf beiden Seiten existieren gewisse Gruppierungen, welche sich sicherlich einmal gerne intensiver mit so einem wackeren Antifaschisten wie Dir unterhalten würden chrmchrmchrm… Denn weißt Du: Kriech hin oder her: für ein bisschen Spaß mit ganz besonderen Personen wie Dir, haben die Leute dort in ruhigeren Minuten bei einer Flasche Wodka immer Zeit, wie das ein oder andere Fideo in den vergangenen Jahren bereits schon durchaus eindringlich belegt hat… Und so ein Zusammentreffen würde mithin edzadla wirklich mal Aufrufzahlen generieren… 😉

Dass Antifaschisten ganz besondere Menschne sind, dies wurde denn auch durch den/die guuuute(n) Antifa SIMEON RAVI TRUX illustriert. Der Dulli definiert sich nämlich mittlerweile als „nonbinär“, und lässt sich von Wärtern und Mitgefangenen „Maja“ nennen. Net deß was ihr Bärwärsen wieder denkt! Nein, nein, der/die/das will sich net Taschengeld aufbessern, sondern es handelt sich hierbei vielmehr um 1 zynischer Taschenspielertrick, um eine Auslieferung an den Rechtsstaat Ungarn zu verhindern, wechne Menschnerechte un dat. Na, instrumentalisieren Linke ma widder um ihren Willen durchzusetzen? Is des net edzadla auch irgendeine Form von Aneignung, weil ja, selbst Teile der etablierten Medienlandschaft und Sicherheitsbehörden haben da so ihre Zweifel, ob des in Wahrheit gar keine Selbstfindung denn vielmehr 1 Schachzug ist. Hmmm…, naja, dann rätselt mal munter weiter liebe BRD-Behörden, welche Motivation der/die Guuute wohl haben könnte lel

Instrumentalisieren und manipulieren ist so 1 westliches Ding. In einem der gegen Trump laufenden Verfahren steht die Anklägerin aktuell selbst unter unter Druck, da Hinweise aufgetaucht sind, wonach diese mit einem anderen an dem Verfahren beteiligten Staatsanwalt ein Verhältnis unterhalten soll lel

In Berlin wurden dann Hilferufe von Seiten des öffentlichen Dienstes laut, wonach Sanitäranlagen der Polizei zum Teil unbenutzbar seien, und eines der Krankenhäuser erhebliche Probleme mit der Stromversorgung habe. Naja, Hauptsache der ausländische Berliner Bürgergeldadel hat saubere und funktionierende Bäder und ausreichend (Gratis-)Strom, gell? XD Na, lassen sich deutsche öffentliche Bedienstete immer weiter durch die Fehlpolitik des Judenregimes auf der Nase herumtanzen? Kleine Zwei-Klassen-Gesellschaft xD

Wenn man das Ganze einmal zu Ende denkt, kommt man zu dem Schluss dass die BRD de facto eine Kolonie ist. Kolonie: ausbeutbares Gebiet, in welchem Fremde (gratis) auf Kosten der Einheimischen leben können. Naja, dann mal weiter kräftig gechne Rechts demonstrieren! Lel

Dazu passt, dass nach Einführung der “Bezahlkarte“, welche sukzessive Bargeldaushändigungen gegenüber Asylschmarotzern ersetzen soll, die ersten “Flüchtlinge“ weiter geflüchtet sind. Wie, suchen diese parasitären Scheißhaufen etwa gar keinen Schutz vor „Krieg und Verfolgung“, sondern nur 1 bequemes Lehm? Müsste man mal diskutierne chrmchrm…

Was übrigens ebenfalls merkwürdig erscheint: zwischenzeitlich kam heraus, dass in der Ukraine millionenfache Unterschlagung westlicher Hilfslieferungen erfolgt sind. Na, wird die BRD ma widda von “Verbündeten“ verarscht? XD Jedenfalls sollen sich geheime Netzwerke gebildet und diese Millionenverschiebungen konspirativ unterschlagen haben. Wie? Sonst behaupten die Lügenmedien doch immer, dass Verschwörungen überhaaauuupt nicht existieren lel Aber gut, hätte Kiew dieser Sabotage der eigenen Kriegsanstrengungen nicht aus reinem Eigenschutz und auch propagandistischen Grüden einen Riegel vorgeschoben, hätten besagte Lügenmedien auch weiterhin darüber geschwiegen…

Wird noch 1 interessantes Jahr, so wie das Ganze aussieht… Naja, „westliche Wertegemeinschaft“ halt lel

Die Scheinriesen – inszenierter Zwergenaufstand. Ein Kommentar zu den gelenkten Anti-Rechts-Demonstrationen im Januar 2024 sowie diesbezügliche Implikationen

Der Kampagnenstaat mobilisiert wieder. Ein letztes Aufbäumen vor dem anstehenden weiteren Rechtsruck?

In regelmäßigen Abständen mobilisiert das Regime in seinem Sinne. Das ist nicht neu. Als besonders prägend haben sich in diesem Jahrtausend die zur Jahrtausendwende abgerollten Anti-Rechts-Veranstaltungen erwiesen, welche schon einmal zum Ziel hatten eine aufkommende Opposition niederzuschlagen (seinerzeit in der Intention, die vor allem sich in Mitteldeutschland entwickelnden Nationalisierungstendenzen der Jugend zu unterdrücken).

Genauso wie den damaligen Regime-Veranstaltungen, so ging auch den in diesem Jahr inszenierten Kundgebungen ein massives mediales wie politisches Trommelfeuer voraus. Auslöser hierfür waren die Wahlen 2023, vor allem aber auch die seit einiger Zeit immer weiter steigenden Umfragewerte der AfD in den neuen Bundesländern, welche für das Superwahljahr 2024 durchaus erstmals Ministerpräsidentenoptionen implizieren. Immer lauter wurden daher von Seiten des Regimes die Schreie nach einem Parteiverbot und dem Entzug der Bürgerrechte für AfD-Politiker. Nun brauchte es nur noch eines medienwirksamen “Aufhängers“. Dieser wurde denn auch durch das selbst definierte “Recherchekollektiv“ “Correctiv“ geliefert. Diese, unter anderem durch diverse staatliche Stellen und große Medienhäuser finanzierte Gruppierung hatte nämlich im November vergangenen Jahres rechtswidrig mittels verdeckter Mittel eine geschlossene, private Zusammenkunft einiger AfD- und CDU-Politiker ausgespäht, an welcher u.a. auch eine langjährige Führungsfigur der Identitären, Deutsch-Österreicher Martin Sellner, teilgenommen hatte. Im Rahmen der Zusammenkunft soll vor allem das Thema juristischer und verwaltungsmäßiger Behandlung der Einwanderung, Asylvergabe und Auflösung der Asylkrise („Remigration“) besprochen worden sein.

Seither behaupten Lügenmedien und Regimepolitiker, auf der Zusammenkunft seien „Deportationen“ geplant worden, und versuchen durch den grotesken Verweis auf die Tatsache, dass in der Nähe der Zusammenkunft die sogenannte „Wannsee-Villa“ liegt, weiter Öl in das Feuer der sichtlich inszenierten Empörungswelle zu gießen.

Ersichtlich gerät das Regime zusehend unter erheblichen politischen Druck, denn anders sind derart durchschaubare, mithin haltlose Anschuldigungen und darauf basierende – inszenierte – Empörungskampagnen gar nicht anders zu erklären. Ob es damit den Rechtsruck aufhalten wird, erscheint – vor allem mit Blick auf Mitteldeutschland – mehr als fraglich.

Die obig genannte Zusammenkunft soll inhaltlich nicht Thema vorliegenden Artikels sein, dennoch seien an dieser Stelle zu dem vorliegenden Punkt zumindest ein paar wenige allgemein einordnende Sätze formuliert. Die AfD ist keine „Nazi-Partei“, denn ihr Programm ist schlichtweg nicht nationalsozialistisch, was sich auch in der Tatsache, dass dieser Partei Juden und andere rasse- und raumfremde Personen angehören, sichtbar illustriert wird. Abschiebungen, wie die AfD und die Identitären sie fordern, sind keine Deportationen im Sinne eines seitens des Regimes implizierten physischen Vernichtsungsvorganges, sondern schlichtweg die Durchsetzung selbst in der BRD – offiziell – noch gültiger Rechtslage in Bezug auf abschiebepflichtige Einwanderer (bspw. wenn diese Gefährder oder bereits straffällig geworden sind, keine Schutzbedürftigkeit vorliegt etc. etc.). Ob im Rahmen besagter geschlossener Zusammenkunft tatsächlich auch die teilweise oder vollständige Remigration/Rückführung von bereits eingebürgerten Einwanderern (Passdeutsche) thematisiert worden ist, dies kann zur Stunde nicht geklärt werden. Sollte dem jedoch tatsächlich so gewesen sein – was begrüßenswert wäre – so wäre aber auch dies letztlich noch lange kein „Genozidplan“, sondern lediglich die Fragestellung, ob und inwieweit rechtswidrig erwachsene Staatsbürgerschaften überprüft, und ggf. nachträglich wieder korrigiert werden könnten. Am Ende würden dann eben Staatsbürgerschaftsauflösungen und Rückführungen in die jeweiligen Heimatländer (oder aufnahmebereite Drittstaaten), aber sicherlich kein Genozid stehen. Die Debatte um die Überprüfung millionenfach dubios erwachsener Staatsbürgerschaften kommt keine Sekunde zu spät – im Gegenteil! Denn niemand würde doch bspw. einer Person, welche unter rechtswidrigen, jedenfalls grob amtspflichtwidrigen Umständen eine Fahr- oder Waffenbesitzerlaubnis erlangt hat, weiterhin das Führen von Kraftfahrzeugen oder Besitz und Führens scharfer Schusswaffen erlauben. Genauso aber verhält es sich mit sehr vielen BRD-Staatsbürgerschaften, welche jahre- und jahrzehntelang an Ausländer verschenkt worden sind, obwohl doch gerade eine Staatsbürgerschaft verantwortungsvoll vergeben werden muss; wohnen ihr doch massive Rechtsansprüche inne UND beeinflussen Einbürgerungen doch zwangsläufig auch die sozialen, kulturellen, sicherheitspolitischen und ökonomischen Verhältnisse im jeweiligen Lande (weshalb gesunde Staaten auch sehr sorgfältig selektieren, wem sie eine Staatsbürgerschaft verleihen und wem nicht (viele, vor allem orientalische und afrikanische Staaten, praktizieren bezeichnenderweise im Übrigen immer noch das „Blutsrecht“; also Staatsangehörigkeit nur für Volks- und Rasseangehörige, zum Teil auch nur für Personen welche der gleichen Staatsreligion angehören…)).

Was das BRD-Regime nun auf dem Höhepunkt der – selbst inszenieren – Empörungswelle unternimmt ist die öffentliche Abkehr von sämtlichen – selbst abgegebenen – vorangegangenen Versprechungen in Bezug auf eine Auflösung der illegalen Einwanderung, und damit gleichsam auch eine Verhöhnung des Rechtsstaatsprinzips sondergleichen. Bezeichnenderweise werden dabei die radikalsten Forderungen in Bezug auf Anerkennung SÄMTLICHER Einwanderer und gar noch eine Erweiterung der Einwandererschwemme sowie Verbeugung vor deren Einflussnahme auf den deutschen Lebensalltag mittlerweile vielfach von ausländischen Blockpartei-Politikern erhoben…

Dabei gibt man sich oftmals noch nicht einmal mehr Mühe, die Tatsache der Inszenierung der nun mehr abrollenden Veranstaltungen zu vertuschen. Besonders gut wird dies durch – vorhergehende – Verbreitung der Veranstaltungsorte und- Zeitpunkte von Seiten der großen Medienanstalten illustriert.

Während die Systemmedien kräftig die Trommel zugunsten der Kampagne rühren, da leisten Systemorganisationen wie die sogenannten „freien Gewerkschaften“, die Kirchen, regimefinanzierte NGO’s, ausländisch finanzierte islamische Vereine sowie die Blockparteien tatkräftig logistische Unterstützung für die Herankarrung der Jubel-Republikaner.

Wem diese deutschblütigen Jubel-Republikaner da politische Schützenhilfe leisten, dies wurde im Übrigen bereits mehrfach gut dokumentiert; so kam es bspw. seitens muslimischer Ausländer wiederholt zu dem Versuch, ihre eigene, tatsächliche Agenda auf diesen Veranstaltungen durchzusetzen (bspw. Hamas-Propaganda). Wohlweislich haben daher zwischenzeitlich bereits einige Organisatoren (bspw. im hessischen Kassel) ein Verbot von jeglichen Nationalflaggen erlassen (und mittlerweile mancher Orten auch auch Partei-Symbolik, zur Vermeidung allzu offensichtlicher Regime-Lenkung).

Die Agenda der (keineswegs homogen motivierten) Akteure

Im wesentlichen zielen die seitens des Regimes inszenierten Kundgebungen darauf ab, künftige Repressionsmaßnahmen gegen die politische Opposition, aber auch nicht-organisierte kritische Bürger, mittels derart sichtbarer Aktionen als – angeblich – “volksgewollt“ nach außen hin zu inszenieren.

Im Inneren aber sollen derartige Kundgebung zur Einschüchterung Oppositioneller im Alltage und zu weiterer Polarisierung führen. Beides Faktoren im Sinne sozialen Drucks.

Dies die Agenda des Regimes.

Linksradikale Organisationen marxistischer oder anarchistischer Ausrichtung hingegen sind primär bestrebt ihre Aktionsfähigkeit sichtbar zu machen und neue Handlanger anzuziehen sowie tatsächliche wie auch vermeintliche politische Opponenten einzuschüchtern.

Die ausländischen Organisationen hingegen sind zwiegespalten. Manche wollen sich den Blockparteien (weiter) als Bündnispartner empfehlen und Handlungsfähigkeit demonstrieren, andere hingegen suchen ihre eigene religiöse (Islam), politische (Hamas, PKK/YPG etc.) und/oder landsmannschaftlich (Kurdistan, Syrien, Eritrea, Palästina etc.) orientierte Agenda zu platzieren, welche jedoch in JEDEM Falle direkt oder indirekt den deutschen Verhältnissen zuwiderläuft.

Die aufgereihten Scheinriesen

Bereits ein Blick auf das seitens des Regimes selbst publizierte Kartenmaterial die Veranstaltungsorte betreffend beweist – freilich ungewollt – jedoch ganz eindringlich-plastisch die Tatsache, wie wenig es sich bei den Veranstaltungen tatsächlich um die „Stimme der schweigenden Mehrheit“ handelt, denn in manchen Bundesländern, vor allem den neuen, beschränken sich die Veranstaltungsorte lediglich auf ein paar Ballungszentren, in deren Universitäten sich das üblich rote Klientel eingenistet hat. Ein besonders gutes Beispiel für diese offenkundige Schwerpunktbildung im Interesse bestmöglicher medialer Inszenierung stellt Schleswig-Holstein dar; ausgenommen einer handvoll Kleinstveranstaltungen (inszeniert mit Blick auf die Karte (aus propagandistischen Gründen möglichst flächendeckende Markierungen schaffen) sowie für die in der Region verbliebenen immobilen Regime-Anhänger) passierte bislang nichts in jenem Bundesland, da man es offenkundig vielmehr dringender nötig hatte die „große“ Kundgebung in der Hansestadt Hamburg für die Kameras zu füllen (wobei auch dort bezeichnenderweise maximal 50.000 Personen zusammengekarrt werden konnte (zunächst war die Rede von 130.000!). Ähnliches gilt für Bayern sowie die neuen Bundesländer.

Hinzu kommt im Kontexte der Lamestreammedien-Berichterstattung die mindestens selektive Bildverwendung, dieser ach so „neutralen“ Medienanstalten, welche die Veranstaltungen regelmäßig zahlenmäßig stärker wirken lassen, als sie es tatsächlich sind. Ob dazu gegebenenfalls auch noch vorsätzliche Bildfälschungen im Sinne der Hinzueditierung von “Teilnehmern“ dazukommen, dies gilt es auszuwerten (an dieser Stelle der an sich unnötige (da offensichtlich), aber dennoch im vorliegenden Falle dennoch durchaus indizierte Hinweis: das vorliegende VB-Beitragsbild stellt Satire dar, um anhand dessen den amoralischen Charakter dieser Regime-Veranstaltungen auf diesem Wege noch einmal gesondert herauszustreichen)).

Des weiteren lohnt ein Blick auf die personelle Zusammensetzung der Teilnehmerschaft selbst. De facto hat – anders als Lügenmedien und Regime behaupten – die überwältigende Mehrheit dieser Leute bislang eben nicht „geschwiegen“, sondern ist bereits durch die Tatsache, in einer oder gleich mehreren Anhänger oder Mitglied der jeweilig sichtbar aufmarschierenden Organisationen und Parteien zu sein, mithin also durchaus schon immer im Sinne des Regimes tätig gewesen. Vor allem die linken notorisch aktionistischen NGO’s und Berufsbetroffenen als „schweigsam“ bezeichnen zu wollen, spottet doch jeder Logik und Lebenserfahrung blanken Hohn. Hinzu kommt die Tatsache, dass immer mehr Fälle publik werden, in welchen – wie schon in anderen Kontexten zuvor – Aktivisten oder Funktionäre div. Regimeorganisationen oder auch Mitarbeiter von Medienanstalten – ohne Erwähnung der Zugehörigkeit zu einer der genannten Stellen – seitens der Lügenmedien als – angeblich – „zufällig hinzugetretene, einfache Veranstaltungsteilnehmer“ interviewt, und später im Rahmen der „Berichterstattung“ gezeigt werden, um durch geskriptete, jedenfalls tendenziöse Aussagen einen bestimmten Eindruck bei unbedarften Rezipienten zu erwecken. Die einzig wirklich neuen öffentlichen Akteure sind die Ausländer, welche das Regime dieser Tage kräftig agitiert, und dies sollte einjedem zu denken geben…

Denn schlussendlich sollte sich mit Blick auf die Implikationen, welche die Tatsache der zahlreichen organisierten Ausländer, welche vor allem in Nordrhein-Westfalen, Hessen und den Metropolen der Alt-BRD, koordiniert durch religiöse, politische oder landsmannschaftliche Vereinigungen dieser Tage bedrohlich ihr Haupt erheben, gerade auch die Gegenseite durchaus einmal Gedanken machen. Denn die größte Gefahr für die ach so geliebte „freiheitlich demokratische Grundordnung“ der Republikaner geht weitaus eher von muslimischen Verbänden, mehr oder weniger säkularen landsmannschaftlichen Terrororganisationen und unpolitischen gewalt- und kriminalitätsorientierten Ausländern/dem gewöhnlichen Straßenmob aus, als von der bürgerlichen AfD. Die deutschblütigen Republikaner marschieren mithin neben und für ihre fremdrassigen Unterdrücker von morgen, und die Konflikte, welche da und dort auf mancher Veranstaltungen ob allzu massiv von Seiten der Ausländer artikulierten Terrorverherrlichung und (eigentlich in der BRD doch so verpönter) Judenhass ausgebrochen sind, sie nehmen das kommende bereits vorweg, vor allem wenn man sich dabei gleichsam vergegenwärtigt, wie rabiat sich die Ausländer, aber auch einheimische Marxisten und Anarchisten, gegen die wenigen, ob dieser Radikalität aufgerüttelten dummdeutschen Regime-Anhänger verhalten haben. All dies lässt sich´gut subsumieren unter: „Heute sind sie tolerant, morgen fremd im eignen Land.“…

Wer sehen will, der sieht mithin auch, in welche Richtung die BRD steuert. Der selbstständig denkende Teil des Volkes fragt sich dieser Tage daher auch allerorten ob der so groß seitens der Medien herausgestellten Kampagne nämlich vielmehr, warum die ach so sozialen Gewerkschaften, Kirchen etc. in der Vergangenheit nicht derart massiv in Bezug auf Rentenkürzungen, Niedergang des Gesundheitswesens, Kriminalitätsanstieg, Hamas-Demos, linke Gewalt etc. agitiert haben, und warum die Lügenmedien die aktuell parallel verlaufenden Groß-Veranstaltungen der Bauern, Spediteure, Handwerker etc., welche ja, wie gesagt, parallel abrollen, de facto zugunsten der Regime-Veranstaltungen ignorieren (ein Blick in sämtliche Kommentarspalten deutschsprachiger Nachrichtenseiten, Sozialer Medien etc. zu diesem Thema belegt dies bereits hinreichend, wobei dies angesichts allgegenwärtiger Zensur sicherlich auch nur einen Bruchteil der tatsächlich artikulierten kritischen Meinungen darstellt (die Dunkelziffer ist also noch weitaus höher)). Deutschland bewegen offenkundig wahrlich andere Dinge, als eine hochskandalisierte geschlossene Zusammenkunft einer handvoll Personen zum Thema Remigration! Bezeichnenderweise rollte an dem vergangenen Wochenende zeitgleich eine neuerliche Gewaltwelle durch die BRD; sowohl in Bezug auf – mittlerweile – gewöhnliche Ausländer-Straßenkriminalität (mehrere versuchte Tötungsdelikte in Bielefeld, Berlin etc.) als auch Gewalt im Zuge politischen Extremismus von Seiten Ausländer (Hamas-nahe Demo in Berlin) und Linken (G 20-Prozess-Solidaritätsdemonstration in Hamburg). Die Probleme Deutschlands sind wahrlich an ganz anderen Stellen zu verorten als es Lügenmedien und Regime weismachen wollen, und allzu viele Deutsche dennoch glauben.

Ein Teil des Volkes schafft sich willentlich ab – die Gräben werden tiefer. Ein paar Implikationen.

Beide Seiten – Deutschnationale und Regime-Anhänger/Republikaner – führen in diesem großen Bruderstreite das Wort „Freiheit“ im Munde. Der für manch einen unbedarften Zeitgenossen so abstrakt wirkende Begriff „Freiheit“ lässt sich in diesen Tagen angesichts fortschreitender Überfremdung wie folgt definieren: „Freiheit ist die Möglichkeit, artgemäß zu leben.“ (also anders, als die rasse- und raumfremden Elemente ihren jeweiligen Lebensraum gestalten). Oder, um es plakativer zu formulieren (in Anlehnung an die historische Losung „Sieg-oder-Sibirien“) – Sieg oder Kalifat!

In einem haben die Regime-Politiker jedenfalls – freilich unbeabsichtigt – völlig recht: es wird hohe Zeit für ein neues Nationalbewusstsein. Tatsächlich ist es nämlich so, dass die Volkszugehörigkeit zu einem Teil auch auf Bekenntnis beruht, denn diese Zugehörigkeit ist zwar schicksalhaft erwachsen, erfordert aber – da es sich um eine menschliche Gemeinschaft handelt –, vereinfacht formuliert, gleichsam auch Kooperationsfähigkeit. Nicht umsonst haben Völker in vergangenen Jahrhunderten verräterische oder anderweitig massiv schädliche Elemente eigenen Blutes ausgestoßen (so, wie es auch manche Tierrassen in der Natur halten). Wer also als Deutscher vermeint, das Deutsche Volk existiere nicht, oder aber das Deutsche Volk könne beliebig durchmischt werden, da Passbesitz/Staatsangehörigkeit angeblich alleine die Volkszugehörigkeit definiere, der hat sich damit von seinem Volkstum selbst ausgeschlossen, da er es entweder verleugnet, oder aber dessen Einzigartigkeit, jedenfalls dessen rassische Erhaltungsnotwendigkeit, nicht bereit ist anzuerkennen. Diese, einer materialistisch orientierten Fehlhaltung folgenden deutschblütigen Regime-Anhänger kann man mithin auch als „Republikaner“ bezeichnen. Es sind dies jedenfalls keine Deutschen (mehr). Die Frage, wie der Volksbegriff allgemein-verbindlich zu definieren ist, stellt einen wesentlichen Punkt für jede politische Agitation dar, denn nur allzu oft wird seit einigen Jahren von Seiten der Regime-Anhänger mit der materialistischen Auffassung von der Pass-Volkszugehörigkeit operiert. Wenn sich diese deutschblütigen Leute also öffentlich als „Deutsche“ definieren, dann muss man ihnen entgegenhalten, dass sie dem Deutschen Volke nicht (mehr) angehören, da es nämlich noch stets in der Geschichte immer so gewesen ist, dass einer Volkszugehörigkeit auch das Bekenntnis bzw. der Wille zu Erhalt ebenjenes Volkes zwingend vorangehen muss. Dieser Wille fehlt jedoch ersichtlich bei den Republikanern/Regime-Anhängern. Ein Teil dessen, was bislang – zumindest nummerisch – dem Deutschen Volke zuzurechnen war, muss – zumindest theoretisch – spätestens jetzt politisch weitestgehend abgeschrieben werden. Mit ihnen ist – im wahrsten Sinne des Wortes – kein Staat mehr zu machen. Natürlich sollte bereits aus demographischen Gründen nicht über jeden einzelnen Republikaner endgültig der Stab gebrochen werden bzw. wäre ein solcher auf ewig aus dem Volke auszuschließen, aber zu rechnen brauchen wir auf diese Leute – jedenfalls erst einmal – nicht mehr. Parallelen zu den historischen Konflikten in Spanien („Rotspanier“ und „Nationalspanier“) oder auch China („Rotchinesen“ und „Nationalchinesen“) werden wach.

Weitaus wichtiger ist es daher vielmehr eine „Exit-Strategie“ zu verfolgen statt – wohl vergeblich – auf einen politischen Wandel im GESAMTEN Lande zu hoffen. Richtigerweise wurden da und dort daher schon sezessionistische Bestrebungen initiiert, und diese gilt es zu vertiefen, stellen sie doch perspektivisch unseren letzten Rettungsanker dar. Manch einem nationaldenkenden Deutschen mag ob dieser Tatsache schaudern, und es ist – aus historischer Perspektive – dies Schaudern durchaus verständlich, jedoch muss an dieser Stelle darauf hingewiesen werden, das Nostalgie in diesen Zeiten im vorliegenden Falle nicht hilfreich ist. Die Bemühungen in der Krisenzeit 1918-1932 das Reich auch in territorialer Hinsicht zusammenzuhalten waren richtig, weil die demographischen Verhältnisse anders waren. Denn während damals „nur“ ein politischer Dissens zwischen Teilen des Volkes bestand – also ein (grundsätzlich auflösbarer) Konflikt unter Deutschen – so stehen heute schon Abermillionen Fremde im Land während unser Volk parallel immer mehr ausdünnt. Wenn wir unser Volk erhalten wollen, so müssen wir uns daher zunächst segregieren. Dies ist jedoch nur noch in den Regionen möglich, in denen noch der politische Wille hierzu vorhanden ist. Später jedoch ist im Übrigen ja auch durchaus möglich, im Verlaufe des Sezessionsprozesses verlorengegangenes Territorium im Zuge einer neuzeitlichen, germanisch definierten Reconquista wiederzuerlangen und zu reformieren (bspw. wenn der dann abgespaltene republikanische Teil Deutschlands infolge von Blutsvergiftung und marxistisch orientiertem Staatswesen endgültig kollabiert ist (ein gutes Beispiel für multikulturalistisch-demokratische Verfallsprozesse stellt Südafrika dar)). Eine Zweistaaten-Lösung, wie seinerzeit in Nordamerika (CSA und USA) oder auch in unserer Zeit (bis vor wenigen Jahren noch DDR und BRD, aktuell DVRP Korea und Republik Korea, Sudan und Südsudan, VR China und Republik China (Taiwan), Transnistrien und Moldawien etc. etc.) wäre auch für Deutschland (wieder) denkbar, zumal der Föderalismus sowie das international verbriefte Völkerrecht derartiges auch in staatsrechtlicher Hinsicht durchaus rechtssicher möglich machen würde.

Sollte die Wende in der BRD nicht (mehr) möglich sein, so wird nur die Sezession als letzte Lösung verbleiben. Sie ist im Übrigen beileibe keine endgültige Abkehr vom Reichsgedanken, ja, im Grunde genommen ermöglicht sie erst die Wiedererstehung des Reiches. Denn: (grundlegend) ohne Volk kein Reich. Es bedarf mithin des Erhaltes der Volkssubstanz, um dereinst wieder das Reich beleben zu können. Dies aber ist nur durch (neu-)staatsbildende Sezession erreichbar. Des weiteren setzt die machtpolitische Verwirklichung des Reichsgedankes Willen voraus. Dieser Wille kann – ebenfalls grundlegend – nur in einem deutsch besiedelten Territorium artikuliert werden, wobei im Falle einer Sezession dann eben nicht nur deutsches Blut denn auch deutscher Geist (wieder) räumlich abermals konzentriert sein wird. Es ist kein Geheimnis, dass dieser zu avisierende nationale Rumpfstaat einzig auf mitteldeutschem Gebiete durchsetzbar sein wird. Ein entsprechendes Plebiszit wäre auch nur dort realistisch. Es würde dies dann jedenfalls ungefähr dem historischen DDR-Territorium entsprechen, und somit wäre ein derartiges Staatsgebilde (wenn, anders als damals, dieses Mal nicht marxistisch regiert) daher vollends überlebensfähig (ähnlich große Staaten im gleichen europäischen Raum wie Dänemark, Tschechien, Slowakei, die BeNeLux-Staaten, die Schweiz und sogar noch kleinere Staaten beweisen auf die lebendigste Art und Weise, dass auch ein kleines Staatsgebiet mit einer kleinen Population sehr gut prosperieren kann). Der neue deutsche Nationalstaat auf mitteldeutschem Boden kann daher getrost auf die Alt-BRD verzichten, zumal diese alleine schon ökonomisch betrachtet auch kaum noch etwas zu bieten hat; die einstmals stolze Ruhrindustrie ist tot, der Hamburger Hafen dereinst ein nur noch schwer zu kontrollierender, korrupter Drehpunkt der internationalen Kriminalität. Alles andere: marginal bzw. an anderer Stelle ebenfalls vorhanden. Der neue deutsche Nationalstaat wird die in der Systemzeit brach gelegten alten Ressourcenförderungsgebiete wieder reaktivieren, und dass der Standort Rostock jede Möglichkeit großer Hafenlogistik bietet, dies wurde bereits zu DDR-Zeiten erwiesen. Es ist, angesichts der vorliegenden demographischen Gegebenheiten innerhalb BRD, auch keine Schande dem Westen (temporär) den Rücken zu kehren, denn wie es einst der unvergängliche Heerführer Clausewitz schon so treffend formuliert hatte: „Wer alles verteidigt, verteidigt nichts!“

Fazit

Die inszenierten Veranstaltungen und ihre propagandistische Begleitung sind ein Zeichen der Schwäche. Dem Regime entgleitet zunehmend die Kontrolle.

Die Leute, welche dieser Tage im Sinne des Regimes marschieren, es sind dies bereits Funktionäre, Aktivisten, Mitglieder oder reguläre Wähler der Blockparteien und angeschlossener Verbände. Es ist mithin über Nacht also kein neues Unterstützerpotenzial für das Regime erwachsen, geschweige denn dass diese Veranstaltungen spontan zustande gekommen sind. Selbst prominente Juden wie Hendryk M. Broder räumen dies ganz unumwunden ein, und sprechen in diesem Kontexte nachdenklich-besorgt von einer „Mobilisierung durch die Regierung“ (!)

Derart plump orchestrierte Veranstaltungen haben bereits das DDR-Regime nicht gerettet. Auch die BRD erweist sich mithin mit derart offenkundiger Verhöhnung des Volkes in Form geradezu greifbarer Inszenierung keinen Gefallen. Hinzu kommt die Tatsache, dass sich die Akteure bereits anfangen zu zerstreiten (bspw. in München), was nur erneut die Schwäche dieses ganzen Polit-Theaters illustriert.

Gleichwohl stellen die Veranstaltungen im Hinblick auf ihre Tonalität, die dahinter stehende Agenda (offene Ankündigung nicht nur von Parteiverboten sowie sogar Grundrechtsentziehungen) sowie die skrupellose Mobilisierung rasse- und raumfremder Ausländer durchaus eine neue Eskalationsstufe dar.

Der seitens des Regimes und seiner rassefremden Auxiliartruppen kaum noch verhohlene Vernichtungswillen gegenüber unserem Volke sollte uns daher eindringlich mahnen. Wir müssen substanzielle Schritte zum physischen Erhalt unseres Volkes unternehmen. Insbesondere sollte daher einjeder deutschgesinnte Volksgenosse innerhalb der BRD (ob nun politisch organisiert oder nicht) der die Möglichkeit dazu hat, seinen Lebensmittelpunkt nach Mitteldeutschland verlegen, und – im besten Falle – so viele Familienmitglieder, Freunde und Bekannte dazu anhalten es ihm gleich zu tun. Nur dort ist potentiell noch ein flächendeckender politischer Wandel – und damit eine Chance auf die überlebensnotwendige Sezession – möglich. Wer – aus welchen Gründen auch immer – jedoch keine Möglichkeit hat aus der Alt-BRD zu verziehen, sollte zumindest alternativ jedwede Möglichkeit nutzen, um aus der Not eine Tugend zu machen, und dann dort vor Ort politische Aufklärungsarbeit und Strukturaufbau/-erhalt zu betreiben.

Es zieht ein epochaler Sturm auf. Vielleicht sogar noch größer als die Umwälzungen des vergangenen Jahrhunderts. Wir müssen verstehen, dass wir in historisch überaus prägenden Zeiten leben, und daher entsprechende Konsequenzen ziehen. Es herrscht eine Völkerwanderung, und dabei ist es im Grunde genommen sogar egal, ob diese nun inszeniert, gelenkt oder mehr oder weniger zufällig abrollt. Völkerwanderungen gingen jedoch immer einher mit Verdrängung. Manches Volk wurde in dessen Folge in Staub getreten und versank daraufhin im Morast der Zeit. In UNSERER Zeit wird sich entscheiden, ob das Deutsche Volk so enden wird wie einige – zum Teil namenlos-unbekannte… – Völker vergangener Epochen, oder ob wir auch diesen Sturm überleben werden, ja, ob wir diesen Sturm nicht vielleicht sogar dazu nutzen können, in seinem Windschatten dereinst endlich wieder staatliche Souveränität, und damit die Freiheit der Nation – und damit jedes einzelnen Deutschen – zurückzuerlangen. Es kommt dabei auf den Willen an. Und dieser ist im vorliegenden Falle nichts anderes als nacktester Überlebenswille. Es bedarf vor allem politischen und rassischen Bewusstseins und der Abkehr von jedweder Form von Schlendrian oder gar Defätismus, wollen wir eine lebenswerte Zukunft für unsere Kinder und Kindeskinder erhalten und der historischen Mission unseres Volkstumes gerecht werden. Wie es der Führer einst so treffend formulierte: „Der Kampf gegen Übermacht ist von jeher deutsches Schicksal gewesen. Wo er zum Siege geführt hat, da waren seelische Kräfte am Werk, die sich wirksamer erwiesen als die Überlegenheit der Gegner an Zahl und Material.“

Wir dürfen daher nicht müde werden, für eine politische Wende zu arbeiten. Gleichwohl sich das Zeitfenster für einen Wandel bereits zu schließen beginnt, so werden, ob der Dramatik dieser – nun mehr für ein jeden geistig gesunden und halbwegs intelligenten Volksgenossen klar ersichtlichen – Tatsache wieder natürliche, lebensbejahende Instinkte innerhalb des gesund gebliebenen Volkskörpers geweckt, wie die elektiven Wahlerfolge der patriotisch orientierten AfD, welche, und dies gilt es vorliegend zu berücksichtigen, seitens Regime und Lügenmedien als „rechtsextrem“, „faschistisch“, „nationalsozialistisch“ dem Volke präsentiert wird, eindringlich illustrieren. Es ist dies ein Renationalisierungsprozess, dessen Potential zu nutzen ist. Dieses Potential aber, es kann nur noch in Mitteldeutschland effektiv zum Tragen kommen. Denn selbst wenn am Ende ein zwischenzeitlich unvermittelt eintretender innerer Zusammenbruchs des BRD-Regimes aufgrund von ökonomischen Aspekten oder eines allgemeinen Ausländeraufstandes oder ähnlichem einer formellen Sezession Mitteldeutschlands zuvorkommen sollte, so sind dann wenigstens genug Deutsche und patriotische bis nationale politische Organisationsstrukturen in einem Teil des Landes konzentriert, um den daraus erwachsenen Implikationen erfolgreich als Ganzes widerstehen zu können. Unabhängig also was auch die Zukunft bringen mag, nur ein geschlossener, weitestgehend homogener Siedlungsraum – und dies hat die Menschheitsgeschichte stets noch erwiesen – ist in der Lage das Überleben eines Volkes zu garantieren.

In diesem Sinne: Deutschland erwache!

– Wehrwolf –

Satire-Rubrik „Der Stürmer“, Januar 2024 (135. JdF)

Die vorliegende graphische Illustration kann im Übrigen auch auf jede andere BRD-Bullerei(-Behörde) angewandt werden 😉

Na, vor wenigen Jahren noch große Fresse auf den Corona-Protesten und patriotischen Veranstaltungen gegen friedliche deutsche Rentner, Frauen und Kinder gehabt? Hm? Seit (spätestens) letztem Silvester nun zum Jahresabschluss dann die Bockspannung durch die guuute PoCInnen! XD Ja, ja, auf Geheiß Eurer DienstherrInnen dürft ihr Euch nun künftig jährlich für die ganze Welt sichtbar durch die Kanacken durchnehmen lassen! 🙂

Und der Witz ist: nicht nur, dass ihr ZOG-Nutten gegenüber den Kanacken und linken Aktivisti systematisch an der kurzen Leinen gehalten werdet, nein, eine bollidische Lösung ist auch nicht in Sicht, da Eure Vorgesetzten und die Lügenmedien die Integrationsdebatte sowie die Bekämpfung des Linksextremismus – und damit jedwede Lösungsoption – gecancelt haben 🙂 Ist schon witzig: sonst müssen die PoCInnen überall stets „sichtbar“ sein, aber halt nur nicht (mehr) bei der Aufarbeitung von Kriminalitätsphänomenen. Na dann, schönen Dienst noch, ihr Kekks, Aller xD

Nicht nur Berlin ist bunt, und nicht nur in Berlin sind die ZOG-Bots öffentliche Lachnummern xD

Satire-Rubrik „Der Stürmer“, Monatsrückblick für den Dezember 2023 (134. JdF)

Ich hoffe, ihr hattet genauso schöne weiße Weihnacht/Julfest, wie die Loide auf dem Beitragsbild (da behaupte noch jemand, es habe früher keinen kulturellen Austausch gegeben. Ja, ja, soviel zum Thema „Rassentrennung“, und „öhhh die Faschos wollen ja gar keine Zeit mit PoC-MenschInnen verbringen, öhh“ un dat lel)

Serap Güler (CDU) wollte uns im Dezember deutsche Leitkultur erklären (der Name klingt übrigens irgendwie nach einem neuen orientalischen Kotstullen-, Pardon, Döner-Gericht lel „Äh ja, bitte 1 Mal einen “XXL-Monschder Serap Güler“, mit allem und der geilen Spezialsauce, der geilen obendrauf.“ lel *kotzemoji*). Aber schrababada, wie auch immer. Also 1 Mal abgesehen davon, dass alleine schon die Behauptung der CDU-Führungsriege, wonach „Weihnachtsbäume Leitkultur“ seien, bereits aufzeigt wie ernst es dieser Partei mit ihrer Agenda ist, so kann die Tatsache, dass nun eine Kanackin vorgeschickt worden ist, weitere Ausführungen zu tätigen, nur als abschließendes Armutszeugnis dieses ganzen Debattenversuches gewertet werden lel

BRD-Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) forderte weitergehend die Einführung von Zweimonatssperren im Bereich Bürgergeld. Na, willst Du fettgefressene Bonzensau den Ausbau des Niedriglohnsektors immer weiter forcieren? Was ist denn eigentlich aus der vor einigen Jahren so groß angekündigten Gondennd-Offensive geworden? Achso, gar nichts ist daraus geworden. Stattdessen immer mehr Arbeitslose. Und 1:1 Bürgergeld-Transfer an Kanacken. Na dann mach ruhig mal. Mag sein, dass sich die deutschen BRD-Opfer die Zweimonatssperren gefallen lassen, aber die Kanacken, die werden sich die Kouln schon anderweitig beschaffen, und die Jobcenter-Mitarbeiter werden sicherlich auch noch a weng Feedbäck von Mulutu und Mehmett erhalten 😉 (andererseits: dadurch wird das Security-Gewerbe wieder a weng mehr belebt, da die BRD-Behörden durch derartig umsichtige Politik eben immer mehr Schutz benötigen (Haid wird wenicher lel). Vielleicht ist Hubertus Heil also doch nicht der erzblöde Hurensohn, für den ihn alle halten? (lel als ob)).

Das BRD-Regime goss dann im Laufe des Dezembers weiter Öl ins Feuer des immer weiter eskalierenden blutigen Konfliktes um die Ukraine. Ausgerechnet jetzt wird nämlich die Wehrpflicht-Debatte prominent diskutiert. Das Regime ist sich allerdings uneins. Warum? Nun, würde die Allgemeine Wehrpflicht reaktiviert, so würde dies Millionen junger, ungebildeter und undisziplinierter, vielfach zudem analphabetischer und der deutschen Sprache unkundiger Kanacken in die Kasernen spülen. Ob „wir“ das schaffen, darf wohl wirklich bezweifelt werden, vor allem wenn man sich einmal ansieht, was in den BRD-Schulen bereits los ist… Daher erwägen manch schlauere Regime-Politiker alternativ das schwedische Modell. Dieses sieht, kurz zusammengefasst so aus, dass im Grunde genommen nur einheimische Opfer gewählt werden, da eben auch Schweden kein wirklich Interesse daran hat “sein“ Untermenschentum in die Kasernen einziehen, und dann auch noch mit Kriegswaffen, scharfer Munition und Sprengstoffen herumhantieren zu lassen… Am Ende wird es also genauso wie im Bereich Steuer- und Maskenpflicht, Straßenverkehrsregeln, Müllverordnung etc. sein: der Dumme, der ist wieder der Deutsche, weil sich die Kanacken einfach an gar nichts halten (also außer natürlich an ihren “Anspruch“ auf Sozialleistungen). Während die Deutschen also weiter abbeitne und dann auch wieder Kasernendienst versehen, chillen Aishe und Ali ihr Lehm, auf Almans ihr Nacken, weil das eben so wertvolle „Menschne“ sind (lel als ob).

Wo wir schon bei (unfairem) Militärdienst sind: das Kiewer-Judenregime rekrutiert wohl immer weiter Behinderte, wie ein neues Video, auf welchem ein an Trisomie 21 erkrankter Mann, welcher in voller Uniform mit anderen Soldaten in einem Schützengraben steht, abermals beweist. Tja, aber Hauptsache die Söhne der jüdischen Oligarchen, asoziale Vaterlandsverräter und Zigeunersäue können weiter in Germoney sicher BRD-Sozialschekel kassieren xD

Da aber eben Behinderte, Alte sowie die wenigen verbliebenen, infolge des brutalen Abnutzungskrieges erheblich erschöpften regulären Soldaten wohl nicht mehr soooo lange gechne Putni aushalten dürften, so scheint mittlerweile daher auch bei zumindest einigen Kiewer Bonzen doch a weng der Schekel gefallen zu sein (oder halt der Allerwerteste auf Grundeis zu gehen lel). Daher wurde zwischenzeitlich bekannt, dass die ukrainische Regierung massive Maßnahmen zur Aushebung neuer Rekruten geplant hat. Vor allem sollen auch die Drückeberger, welche sich in die EU abgesetzt haben, zur Verteidigung des Vaterlandes herangezogen werden. 1 perfekte Gelegenheit für das BRD-Regime, einen großen Teil der Schmarotzer wieder loszuwerden, aber neeeiin, „alle bleiben.“ Irgendwie könnte man angesichts derart winkleresker Schachzüge meinen, dass das BRD-Regime und die fahnenflüchtigen ukrainischen Männer vielleicht doch kein soooo großes Problem mit einer russischen Besetzung der Ukraine haben? Russland edzadla nun also doch wieder pc? Frage für 1 Froind.

Dann wurde publik, dass im Rahmen anstehender Wahlen in der Russischen Föderation einige Kandidaten und Parteien Schwierigkeiten bei der Registrierung bekommen haben sollen. Die Russen scheinen sich wohl ein Beispiel am Westen genommen zu haben (USA: Behinderung der Trump-Kandidatur, BRD: Mauscheleien zur Verhinderung der AfD). Allerdings muss man der russischen Führung zugute halten, dass sie – im Gegensatz zu den westlichen Regimes – das Prinzip “gelenkte Demokratie“ wenigstens offen kommuniziert…

Wo wir schon beim Thema sind: ungeachtet aller Proteste (oder gerade deshalb…) so fordert die Vorsitzende der Grünen, Ricarda – Overload-Fettarsch – Lang den Fortbestand der Ampel-Regierung. Klar, ansonsten würde Deine Partei ja auch infolge des massiven Volkszornes erst einmal auf absehbare Zeit in die politische Bedeutungslosigkeit abdriften, und dies wäre dann gleichbedeutend mit monetären Einbußen. Aber Dein Gedankengang war bestimmt genauso altruistisch gemeint, wie die generell Bollidig Deiner Partei xDDD

Tja, uuuuuuuuuuuuuund das NetzDG ist wohl doch nicht soooo awesome, wie seitens des BRD-Judenregimes immer behauptet worden ist, denn an Twitter/X hat sich besagtes Zensur-Gesetz bzw. dessen Schöpfer schön die Zähne ausgebissen, was wohl auch daran liegen könnte, als dass der Puddingarm des Regimes nicht über den Geltungsbereichs der Bananenrepublik hinauszureichen vermag (existieren tatsächlich noch Rechtsstaaten mit funktionierender Verfassung, meine Froimde) 😉

Drachenlord Reiner Winkler soll seinen Arsch übrigens aktuell in Chemnitz geparkt haben. Beste Gegend: Bahnhofsviertel lel

Von den beiden peinlichen BRD-Masken Axel Reitz und Filllipp Schlaffer musste man in diesem Monat glücklicherweise wenig hören und sehen (habt ihr Euch edzadla 1 Beispiel an dem „“No Dreger-Dezember“ genommen ghabt? Lel), Reitz‘ Kanal ist trotz großspuriger Ankündigung fideo-/streamtechnisch völlig unbespielt geblieben („spätestens Mondach dann wieder“, gell?), und auch Schlaffer hat weitestgehend in diesem Monat die domme Schnauze gehalten. Dazu passt, dass die Aufrufzahlen der Fideos der beiden hochutopischen Nuttenbengel mitunter bereits in den vierstelligen Bereich gerutscht sind 🙂 , und Gummipuppen-Marisa das eigene Brojeggd ebenfalls schon länger eingestellt hat lel Rendern gechne Rechts is hadde Abbeid, gell? Man muss natürlich im Falle von Philip Schlaffer sagen, dass dieser – anders als Fettarsch Reitz – ein Händchen für Scam hat. Das hat er ja auch hinsichtlich seiner Jewtube-Präsenz unfreiwillig herausgestellt, als er kürzlich noch mit einer weiteren Firmengründung angegeben hat. Also nochmal zum mitschreiben für alle „demokratischen, antifaschistischen und weltoffenen“ Zahlschweine und Speerlutscher dieser beiden erbärmlichen Internet-Bettler: die beiden, vor allem aber Schlafferlord, nutzen Jewtube nicht “nur“ als sozialen Ablasshandel und narzisstischer Selbstdarstellung heraus, ja, noch nicht einmal um (situativ) Schekel durch monetarisierte Fideos abzugreifen sondern um sich damit perspektivisch BEKANNT zu machen. Bekannt für “Speaker“-Buchungen, Interviews, Buchprojekte – oder eben wie der Schlafferlord es ganz dreist hält: für rein monetär orientierte Firmenprojekte (also Aufträge einzustreichen) – etc. etc. DAS bringt nämlich langfristig (weitaus mehr) Schekel und Reichweite/Werbung! Aber was sage ich: ihr kaputten Dullis spendet bestimmt auch dem Drachenlord, erlaubt “Flüchtlingen“ bei Euch zu wohnen, und/oder bezahlt Nutten um Euch von diesen in die Fresse rotzen zu lassen (was ja in allen vorliegenden Fallbeispielen im Wesenskern auf das gleiche hinauskommt) lel

Weihnachten ging es dafür wiedermal hoch her: wie bereits in den vergangenen Jahren und daher auch für dieses Jahr antizipiert, so wurden wieder reihenweise Krippen und Kirchen beschädigt sowie sogar auch Nikolaus-Darsteller attackiert. Von „Unbekannten [Kanacken]“, fersteht sich. Naja, zum Glück haben ebenjene Unbekannten muslimische Einrichtungen verschont. Ich meine, wenn unbekannte Religionshasser unterwegs sind, könnte es ja auch sein, dass diese sich dann in der jeweiligen Stadt ja dann nicht nur an christlichen denn auch bspw. muslimischen Einrichtungen vergehen? Na hoffentlich bleibt das auch künftig so, wäre ja echt ein Unding, wenn die Moslems irgendwie provoziert werden würden, denn die haben eben eine wesentlich kürzere (lel) Lunte als die duldsamen Kuffar-Kartoffel-Opfer. Inschallah bleibt es also weiterhin ruhig. Funfact: die Christne lassen sich ja nicht nur extern ihre Religion zerstören, nein, auch intern geht man tatkräftig voran. Stichwort: „gender-queeres Krippenspiel“ zu Berlin xDDD

Tja, und nun steht Silvester bevor. Nancy – Bulldoggenvisage – Faeser (SPD) kündigte schon recht früh an, dieses Jahr noch mehr Prügelknaben, Pardon, BRD-Polizisten entsenden zu wollen, damit dieses Jahr noch mehr Einsatzkräfte zu schaden kommen können, ähm, Sicherheit und Ordnung gewährleistet werden können. Zudem werde man „hart vorgehen.“ Lel Laaaaaaaber doch nicht, Du alte Schabracke. Naja, die Realität hat das Regime schließlich auch doch sehr schnell wieder eingeholt, unter anderem deshalb, weil Marxisten und Anarchisten mittels Pro Palästina-Demonstrationen gezielt die tumbe Kanacken-Gewalt zu schüren suchen. Schon 1-2 Tage vor Silvester kam es bspw. zu diversen gezielten Brandlegungen, vor allem in Berlin. Daher nun die Kehrtwende: Das BRD-Regime bettelte kurz vor Silvester schließlich die Kanacken öffentlich an, doch bitte nicht zuuuu hart zu agieren lel „Bitte, lasst uns unsere Arbeit machen; greift uns nicht an“, ließ man ZOG-Bots kuhäugig in die Kamera winseln. Wohlweislich hatte man dazu bewusst ausländische und weibliche Beamte prominent herausgestellt, in der erbärmlichen Hoffnung, Mitleid und Sympathie bei den Kanacken zu generieren. Aber falsch gedacht, liebes BRD-Regime… Wallah, von Frauen lassen sich IQ 58 Musel-Chäds nämlich edzadla gar nichts sagen, und an die beiden ZOG-Bots Baris und Joe: „nicht jeder Bruder ist ein Bruder“ – was arbeitet ihr für die Kuffar-Kartoffeln?! Hunde, Aller! Lak, Inschallah werdet ihr sehen. Lel ihr Kekks. – ob es vielleicht doch ein Fehler gewesen ist, Millionen arbeitsscheue, ungebildete und vielfach obendrauf auch noch gewaltaffine Scheißhaufen ins Land zu schaufeln UND dann auch noch die Integrationsdebatte – stillschweigend – zu beenden sowie darüber hinaus auch noch weitestgehende kriminalistische Ressourcen auf die Bekämpfung der friedlichen deutschen Opposition aufzuwenden? Frage für 1 Froind lel

Und nicht vergessen: selbst wenn es dieses Jahr – Inschallah – friedlich ausgehen wird (lel als ob), dann nur aufgrund eines massiven, bundesweiten Aufgebotes von Sicherheits- und Rettungskräften – unnötige personelle, finanzielle und auch infrastrukturelle Kosten und Belastungen, welche ebenfalls durch ebenjene Kanacken generiert worden sind. So oder so: privates Feuerwerksverbot wird wohl noch in diesem Jahrzehnt eingeführt werden, dank Kanacken und Regime-Bollidigern. Na, lasst ihr Euch durch eingewanderte IQ 58-Untermenschne und volksverräterische Bonzen immer mehr Lebensfreude rauben? xD

Der Soziologe Robin Celikates vermeint übrigens, dass derartige Silvester-Krawalle angeblich Tradition in Deutschland haben sollen. Ok, Du knoblauchfressendes und überbezahltes BRD-Arschloch: 1. Du bist doch – genauso wie die fremdrassigen Randalierer, über welche Du sachlich berichten sollst – selber Kanacke, also tu mal nicht so neutral. 2. lügst Du ganz offenkundig, denn derartige Krawalle hat es in der Masse und der Regelmäßigkeit zuvor de facto nie gegeben, und dort, wo sie – vereinzelt/punktuell – stattgefunden haben (früher Hamburg, Berlin, mittlerweile auch Leipzig), so wurden diese durch LINKE begangen (also die Hurenkinder, welche für den Import der neuen Hurenkinder verantwortlich zeichnen, und unter anderem – ausweislich eigener Bekundungen – durch derartige Gewaltaktionen unter anderem Druck zugunsten noch liberalere Einwanderungsregularien erzeugen wollen). Also halt Dein Maaaaaaaaaaaauuuuuuuuuuuul! Aber klar, wer kennt es nicht: die eigenen (deutschen, nicht linken Eltern, Onkeln, Tanten, Großeltern etc.), die haben in ihrer Jugend und jungem Erwachsenenalter regelmäßig zu Silvester (und anderen Gelegenheiten) Einsatzkräfte angegriffen chrmchrmchrm… Genau, genau, genau… (andererseits: hätten sie das mal, und zwar mit 1 gesunden politischen Agenda, tatsächlich so gehalten, dann würden die Verhältnisse in Deutschland vielleicht wohl schon länger ganz anders aussehen chrmchrmchrm… Aber schrabadaba, lassmer diese theoretische Fragestellung bessa widda ruhn).

Dieser Tage wurde dann übrigens noch Anklage gegen einen Berliner BRD-Bullen erhoben, da dieser im Jahre 2020 einen wehrlosen deutschen “Querdenken“-Demonstranten in Polizeigewahrsam brutal geschlagen haben soll. Ausweislich BRD-Lügenpresse: „mit der behandschuhten Faust“ – ja, ihr Hurenkinder, was wollt ihr damit den dummdeutschen Medienopfern suggerieren? Dass das vielleicht doch nicht soooo schlimm gewesen ist, da die Faust in einem Handschuh gesteckt hat? Dass derartige Einsatzhandschuhe aber über harte “Protektoren“ verfügen, dass verschweigt ihr „Qualitätsjournalisten“ wohlweislich, da „Faktencheck“ in einem derartigen Fall halt auch nicht soooo pc wäre, gell? Abschaum! Die BRD ist schon 1 sauberer Rechtsstaat mit 1 ebenso sauberen Medienlandschaft xDDDDD Naja, wie auch immer: der gute Bulle, der aktuell angeklagt ist, sowie dessen Kollegen werden dann zu Silvester mal auf andere Kaliber – in Gestalt der guuuuten PoCInnen – treffen xDD „Öhhhh, tschulligom, bitte greift uns nicht an !!1!!!!1!!!1!!“ Und (effektiv) wehren dürft ihr Euch ja auch nicht, weil Maßnahmen gechne Kanacken in der BRD nicht pc sind (ihr habt schon gute Vorgesetzte, gell?). HAHAHAHAHA IHR OPFER, Aller, IHR OPFER! Nächstes Jahr dann wie bei den Franzosen? Die haben nämlich für das diesjährige Silvester bereits 100.000 Polizisten zusammenziehen müssen (Armeestärke), weil „eine bunte Gesellschaft halt ihren Preis hat“ xDDD

ßooo Loide, das war das Jahr 2023. An den anständigen Teil der Leserschaft und die Kameraden: kommt gut in das neue Jahr. An den Rest: tja…, ähm…, kommt schlecht (oder am besten gar nicht) in das neue Jahr lel

Große Demonstrationsveranstaltung deutscher Bauern nach Berlin gezogen! Straßen mit Traktoren verstopft! Lautstarke Proteste.

Am heutigen Tage hat die deutsche Bauernschaft vieltausendfach ihre Ankündigung, auf Berlin zu marschieren, wahr gemacht. Grund hierfür sind unter anderem Subventionsmängel, Verbotsmaßnahmen sowie steigende Produktionskosten.

Im Rahmen einer Konfrontation auf offener Bühne zwischen einem Bauernführer und dem BRD-Landwirtschaftsminister Cem Özdemir (Bündnis ’90/Die Grünen) kam es darüber hinaus zu einem weiteren öffentlichkeitswirksamen Eklat im Rahmen des schon lange schwelenden Konfliktes zwischen Bauernstand und Regime. Dem BRD-Bonzen Özdemir wurde dabei von Seitens des Bauernführers vor versammelter Menge und laufenden Kameras klar gemacht, dass wenn sich die Lage nicht spürbar bessere, ab dem 8. Januar 2024 mit bundesweiten Protestaktionen der deutschen Bauernschaft zu rechnen sei, und zwar in einem bis dato nicht gekannten Ausmaße. Bezeichnenderweise wusste Özdemir darauf keine bessere Replik, als im Nachgang feige und hinterhältig der deutschen Bauernschaft „Rassismus“ zu unterstellen. Von sachlicher Argumentation, geschweige denn von Mitgefühl ob des Schicksales, welches den deutschen Bauern und deren Familien droht, überhaupt keine Spur! Durch derartig volksverachtendes Gebaren vertieft die BRD-Bonzenschaft natürlich weiter den Graben zwischen Volk und Regime.

Bauernproteste haben zuletzt noch in den Niederlanden den Rechtsruck weiter befördert, handelt es sich doch bei dem Bauernstand um einen der noch ganz wenigen blutsrein gebliebenen Zweige der europäischen Völker. Insoweit ist es gut, dass in der BRD nun auch dieser Stand – und zwar kollektiv – erwacht.

Allerdings täten die Bauernführer gut daran, ihren Standesgenossen – aber auch den restlichen Volksgenossen – hinsichtlich des landwirtschaftlichen Notstandes nicht nur den diesbzgl. Zusammenhang zwischen Subventionsmängeln, Verbotsmaßnahmen sowie (aufgrund der defizitären Politik) steigenden Produktionskosten aufzuzeigen denn auch zwei mindestens gleichwertige Faktoren für den immer gravierenderen Subventionsmangel zu benennen: Entwicklungshilfe und Einwanderungspolitik. Denn es ist ja ganz offenbar, dass jeder Cent, welcher auf dem Wege der Entwicklungshilfe bspw. nicht-europäischen Bauern zugute kommt, dem deutschen Bauern am Ende naturgemäß fehlt. Genauso lassen sich anhand alleine der Asylschmarotzerkosten ganz leicht aufzeigen, wo bzw. an WEN finanzielle Mittel, mit welchen dem deutschen Bauernstand geholfen werden könnte, massenhaft verschwendet werden. Es kommt nämlich alles einig den Fremden zugute! Und nicht nur das: wenn die Asylschmarotzer und sonstiges fremdländisches Gesindel wenigstens zu Arbeitseinsätzen – bspw. zugunsten der Landwirtschaft – verpflichtet würden, so wäre dies zumindest eine kleine Kompromisslösung zum Erhalt des Bauernstandes. Stattdessen hat der deutsche Bauer mitsamt Familie – im Schweiße des eigenen Angesichtes – über zuvor hart erarbeitete Fiskalabgaben die Subventionierung FREMDER Bauernstände zu finanzieren UND muss gleichsam noch fremde Schmarotzer im eigenen Lande alimentieren, während ihm – und seinen Standesgenossen – aufgrund fehlender staatlicher Hilfen und vernunftorientiert, kompetenter Politik der eigene Betrieb dahinstirbt.

Wenn sich der deutsche Bauer also bewusst wird, dass die Blutsauger eben nicht nur in den Parlamenten denn auch in den Asylbewerberheimen (und anderen, durch das Regime subventionierten Behausungen) sitzen, er also DOPPELT betrogen wird, dann werden diese Proteste endlich den wahren Kern des Problems treffen, und weitere Dynamik erhalten. Schließlich wird dann nämlich verstanden worden sein, dass diesem Proteste eben in Wahrheit kausal nicht nur rein ökonomische, „Einzelaspekte“ zugrunde liegen denn vielmehr ein weitaus tiefergehendes, systemrelevantes Versagen! Im Ergebnis stellt es sich nämlich so dar, dass das Regime die Transformation Deutschlands im Sinne der Multi-Kulti-Agenda und des Marxismus um jeden Preis forciert, und daher die Deutschen entweder an allerletzter Stelle stehen – oder gar vorsätzlich in das Unglück gestürzt werden.

Einmal muss daher Schluss sein mit diesem kollektiven Volksbetrug! Deutsche, gleich welchen Standes, schließet Euch endlich zugunsten eines politischen Wandels zusammen! Das System hat keine Fehler, das System IST der Fehler! ALLE-zusammen-gegen-das-Regime!

In diesem Sinne: Deutschland erwache!

– Wehrwolf –

Neuerlicher Schlag gegen Hammerbande erfolgt! Weiterer Linksterrorist festgenommen, und am Donnerstag in U-Haft verbracht worden!

Ein guter Tag für die Gerechtigkeit

Wie zwischenzeitlich bekannt geworden, so gelang der Polizei bereits am Montage die Festnahme des skrupellosen Linksterroristen SIMEON RAVI TRUX in Berlin. Die Polizei führte an jenem Tage eine konzertierte Aktion durch, indem diese parallel der Hammer-Bande zuzurechnende private Wohnobjekte in Jena durchsuchte sowie mittels Zielfahndern den nun mehr 23-jährigen SIMEON RAVI TRUX in einem Berliner Hotel hatte aufspüren und festnehmen können. Bei dem Versuch, sich der Festnahme zu entziehen, sprang der Linksterrorist in nackter Panik aus einem Fenster, überlebte allerdings den Sturz verletzt. Am gestrigen Tage erging dann Haftbefehl durch das Amtsgericht Dresden. Grundlage hierfür sind nationale wie auch internationale Haftbefehle, welchen insbesondere die brutalen Angriffe von SIMEON RAVI TRUX sowie weiteren Linksterroristen im Rahmen der sogenannten „Hammerbande“ auf tatsächliche oder vermeintliche Rechte (darunter völlig unpolitische Touristen und Passanten) in der ungarischen Hauptstadt Budapest von Februar diesen Jahres zu Grunde liegen. Bei besagtem Verdächtigen wurden im Rahmen der Festnahme am Montag im Übrigen neben Mobiltelefonen und anderen aufschlussreichen Beweismitteln unter anderem auch illegale Waffen sichergestellt, was im Hinblick auf letztgenannte Funde mithin zu weiteren Anklagepunkten führen dürfte.

Das BRD-Regime beginnt bereits zu mauscheln

Allerdings gilt es die Tatsache zu berücksichtigen, dass das BRD-Regime bereits versucht, TRUX ganz erheblich zu begünstigen. Und zwar soll seitens der ZOG-Behörden die Durchsetzung des nationalen Haftbefehls forciert werden, um so die an sich im vorliegender Falle nur natürliche Auslieferung an den Rechtsstaat Ungarn zu verhindern. In Ungarn würde dem Tatverdächtigen nämlich ein rechstaatlicher Prozess bevorstehen, an dessen Ende – im direkten Vergleich zur linkslastigen BRD-„Justiz“ – im Ergebnis wohl angesichts der schweren bewaffneten Gewalttaten eine weitaus höhere Strafe bei gleichsam längerer geschlossener Vollstreckung und weniger komfortablem Vollzuge drohen würde. Man darf – vor allem nach den Erfahrungen hinsichtlich des Schein-Prozesses um LINA ENGEL und andere – daher begründet gespannt sein, wie sich dieser Kriminalfall also weiter entwickeln mag, vor allem in der Frage des nun mehr gegen TRUX anstehenden Prozesses und des Strafmaßes in der BRD, sollte dieser Linksterrorist tatsächlich im Schutze des BRD-Geltungsbereiches verbleiben dürfen. Die Anklage, gegen den am 14.12.2000 im thüringischen Jena geborenen SIMEON RAVI TRUX, wird aktuell durch die Generalstaatsanwaltschaft Dresden vorbereitet. Gegen seine nach wie vor in Ungarn in U-Haft befindlichen Komplizen wurde bereits am 30. Oktober Anklage durch die Staatsanwaltschaft Budapest wegen der diversen, im Februar gemeinschaftlich begangenen schweren Gewaltverbrechen erhoben.

Spekulationen über öffentliche Rezeption des aufsehenerregenden Kriminalfalles

Für juristisch und kriminalistisch interessierte deutsche Bürger sowie etwaige Fans könnte der Verbleib der juristisch wie kriminalistisch relevanten Person des Zeitgeschehens SIMEON RAVI TRUX allerdings vielleicht auch unter Umständen gegebenenfalls seine Vorteile haben, denn die permanente Erreichbarkeit durch Vollzug in der BRD wird erst einmal gewährleistet sein, und, sollte tatsächlich eine Auslieferung an Ungarn an der zynischen Blockadehaltung des BRD-Regimes scheitern, so wäre zumindest auch später ein juristischer Austausch oder ein Fan-Treffen im Rahmen des offenen Vollzuges sicherlich theoretisch weiterhin sehr leicht für wissenschaftlich interessierte deutsche Bürger und/oder Fans möglich. In einem solchen Rahmen könnten also juristische Detail-Gespräche hinsichtlich des spannenden Falles direkt mit dem beschuldigten Tatverdächtigen (bzw. dann später ggf. rechtskräftig Verurteilten) geführt werden (ist ja ein Phänomen bei bekannten Straftätern der Zeitgeschichte). Man sieht also einmal mehr: alles hat seine Vor- und Nachteile (also in diesem Falle halt für Fans und kriminalistisch und juristisch interessierte deutsche Bürger). Vielleicht ist seine Inhaftierung in der BRD also, zumindest für juristisch und kriminalistisch interessierte Bürger und/oder Fans, durchaus als positiv zu bewerten, zumal die Chancen auf einen Kontakt zu Häftlingen des Männervollzuges weitaus höher liegen als zu Häftlingen des Frauenvollzuges (schlichtweg weil inhaftierte juristisch und kriminalistisch interessierte deutsche Bürger mehrheitlich Männer sind, und daher – aufgrund vielleicht zufälliger Inhaftierung in der gleichen JVA – leichter verbalen Kontakt knüpfen könnten), sodass also wenn schon damals auf juristische Gespräche mit der seinerzeit in U-Haft befindlich gewesenen bekannten Linksterroristin LINA ENGEL verzichtet werden musste, so doch nun zumindest vielleicht theoretisch unter Umständen möglicherweise die Option auf einen Dialog mit dem männlichen Häftling im Rahmen des geschlossenen Vollzuges und/oder späteren offenen Vollzuges vielleicht für externe oder interne juristisch oder kriminalistisch interessierte deutsche Bürger oder Fans bestehen könnte. Natürlich wenn dann nur einzig in Form eines wissenschaftlichen Diskurses. Wenn er den Diskurs ablehnt, so muss man dies natürlich vollumfänglich respektieren.

Fazit

Fakt ist jedenfalls, dass der Ermittlungserfolg im Wesentlichen dem engagierten und rechtssicheren Vorgehen der anständigen ungarischen Behörden geschuldet ist. Diese haben wichtige Erkenntnisse und Ansatzpunkte geliefert und die offenkundig wenig motivierten BRD-Behörden auf diversen Kanälen derart unter Druck gesetzt, als dass nun mehr behördlicherseits endlich gehandelt worden ist. Es bleibt zu hoffen, dass weitere anarchistisch-marxistische Ratten in das Netz gehen werden, und dass diese sich denn nun auch dereinst schlussendlich vor ungarischen Gerichten zu verantworten haben werden, da – nach aller bisheriger Erfahrung im Hinblick auf den Gesamtkomplex – einzig in jenem Lande ein sauberes, mithin rechtsstaatliches Strafverfahren sowie anschließender resozialisierender Strafvollzug garantiert erscheint.

In diesem Sinne: Deutschland erwache!

– Wehrwolf –

Satire-Rubrik „Der Stürmer“, Monatsrückblick für den September 2023 (134. JdF)

Bevor wir es vergessen: der guuuute Schlafferlord hatte in einem Video im August geäußert khapt, dass er sich lieber Videos mit Aufnahmen von Tierquälerei (!) ansehe denn mediale Inhalte des NW. Ja, das ist schon ein ganz besonderer „Mensch“ und „Anti-Aggressionstrainer“. Diagnose: Hurensohn!

Aber wie kaputt die beiden Regime-finanzierten Psychopathen Axel Reitz und Philip Schlaffer sind, dies wurde auch im September erneut bewiesen. In diesem Monat gab es nämlich fleißig Weini-Weini-Videobeiträge über „die Haider“. Besonders schlimm fand es der pathologische Narzisst Schlaffer, dass manche Haider wohl seinen Vornamen falsch schreiben. Ja, Junge, Du bist eine Reacter-Maske, ein diqqer Tanzbär, ein Jewtube-Kaschber, eine LOL-Cow halt. Du Maske bist einzig zu unserer Belustigung da. Wen interessiert schon wie Dein Vorname korrekt geschrieben wird? (also außer vielleicht die Fans, die Dir ab und an leckere Imbissbestellungen schicken (natürlich vorher bezahlt, fersteht sich chrmchrm). Wirklich, das einzige Thema: der Haid, und wie unbesigt die beiden doch angeblich sind, und dass der Haid sie ja auch überhaaaupt nicht berührt! Genau wie ihr großes Vorbild, der Drachenlord, arbeiten sich diese beiden egozentrischen Dullis nun immer mehr an ihren Kritikern ab. Durch derart reflektierte, vor allem Polemik-freie und gar nicht arrogant-selbstbezogene Beiträge wird der Haid bestimmt wenicher, unter Garantie! Also: macht mal ruhig so weiter, ihr beiden Medien-Profis 😉 Fillipp, 10 Jahre Jewtube un dat, gell? 😉

Naja, und wo wir schon bei „Medien-Profis“ sind: der guuute Rainer Winkler aka Drachenlord wird wohl tatsächlich von einer Kanacken-Bande zum streamen gezwungen und finanziell ausgebeutet. Warum berichten die Lügenmedien nicht über diesen Fall? An sich müsste derartiges doch sogar tatsächlich strafrechtlich relevant sein, also der Drachenlord vielleicht wirklich mal Geschädigter!Achso, das Opfer ist Deutscher, und die Täter allesamt Kanacken… Na, dann xD

Wusstet ihr, dass eine „Panzerarmee“ aus 20 Hauptkampfpanzern besteht? Also zumindest laut der “Bild“ lel Aber gut, diese Lügenjournal definiert die Gesamtzahl von unter 100 (westlichen) Kampfpanzern auch als „zahlreich.“

Ausweislich der EU-Behörden, so sollen sich bereits fast 700.000 wehrpflichtige ukrainische Männer im Geltungsbereich der EU befinden (das sind ca. 7 Divisionen, aus denen man ca. 2 verstärkte Korps oder ca. eine Armee bilden könnte (!)). Einmal abgesehen von den vielen Frauen, welche der (Rüstungs-)Industrie fehlen (oder eben auch der Armee, da in der Ukraine ja auch Frauen zum Militärdienst zugelassen sind). Ob die Russen diesen Leuten am Ende für diese substanzielle Schwächung der ukrainischen Kriegsanstrengungen eine Medaille oder sonstige Ehrung zuteil werden lassen…? Weil, ähm, ja, die scheinen ja schon mit einer russischen Besetzung ihres Landes konform zu gehen.

Wer definiert in der Einwanderungsfrage (und auch generell) eigentlich was “Menschlichkeit“/“Humanismus“ bedeutet? Dekonstruktivismus funktioniert ja nicht nur in eine Richtung, oder, oder? XD

Großer Eklat im BRD-Bundestag! Warum? Nun der AfD-Abgeordnete Stefan Keuter soll Angela Merkel (CDU) mit Adolf Hitler verglichen haben. Die Empörung hierüber ist absolut berechtigt! Wie kann man den Führer auch mit so einem Untermenschen vergleichen!? Lügenmedien und Blockparteien witterten Relativierung und versuchten gleichsam auch noch den Ukrainekrieg ins Spiel zu bringen. Die Verlogenheit (oder das historische Unwissen) werden besonders gut durch Jürgen Trittin (Bündnis ’90/Die Grünen) illustriert. Dieser fabuliert davon, dass Adolf Hitler angeblich „der größte Kriegsverbrecher aller Zeiten“ sei. Im wesentlichen kapriziert sich Trittin dabei auf die berühmt-berüchtigten 6 Millionen Juden. Hut, selbst wenn tatsächlich derart viele Juden vorsätzlich getötet worden sind und Adolf Hitler für deren Tod verantwortlich zeichnet, dann würde ihn das trotzdem nicht zum „größten Kriegsverbrecher aller Zeiten“ machen, da andere Politiker – nachweislich – für weitaus mehr Tote verantwortlich sind. Oder zählen Juden edzadla mehr als nicht-koschere Opfer? Vielleicht war Trittin dieser Widerspruch tatsächlich gewahr, denn weitergehend warf er die Zahl 60 Millionen Weltkriegstote in den Raum. 60 Millionen Tote! Bis vor wenigen Jahren wurde diesen Opfer mit 50-55 Millionen beziffert, und das war auch schon eine massive Übertreibung, denn irgendwelche findigen Juden hatten irgendwann damit angefangen auch noch die Toten des Chinesisch-Japanischen Krieges sowie der japanischen Besatzung in Korea etc. zu inkludieren, wobei dieser Krieg und die Besetzungen ja lange vor dem 2. Wk. seinen Anfang genommen hatten, und grundsätzlich nicht in der Verantwortung Adolf Hitlers gestanden haben (abgesehen von den ca. zwei dutzend Millionen Opfern des sowjetischen Kommunismus, welche die Sowjets nach Kriegsende noch rasch in die Statistik hatten mit aufnehmen lassen). Historische Unwissenheit oder vorsätzliche Manipulation? An dieser Stelle hätte ich gesagt: „schreibt es den Lügenmedien gerne in die Kommentare“, aber naja, Richtigstellungen zum Thema Holocaust un datt könnten zumindest für BRD- und BRÖ-Insassen schwerwiegende Konsequenzen haben, von daher… chrmchrmchrm… Aber zum Glück existieren ja noch Staaten mit funktionierender Verfassung und Organe wie der VB 😉

In Mannheim ist dann bei der Auflösung einer Klimer-Kleber-Blockade einer Polizistin der glitschige Öl-Kanister a weng ausgerutscht, und sodann ein paar Tropfen auf dem mützenbedeckten Kopf einer Linken gelandet. Seid mal froh, dass der Beamtin nicht der Schlagstock oder gar die Knarre ausgerutscht ist! Lel

Jahrelang haben Lügenmedien und Regime den wirtschaftlichen Aufschwung der BRD behauptet, obwohl schon seit einigen Jahren einiges im Argen liegt. Nun wird mehr und mehr ein Abwärtstrend öffentlich eingeräumt. Also wenn die damals schon gelogen haben, wie schlimm muss sich die Situation nun tatsächlich darstellen, wo sie selbst schon nichts mehr schönreden (können)…? lel

Im Fall der ermordeten deutschen Geschäftsfrau Alexandra R. aus Nürnberg konnten zwei Tatverdächtige festgenommen werden: Dejan B. und Ugur T. Der eine habe sowohl eine BRD- als auch bosnisch-herzegowinische Staatsbürgerschaft, der andere eine „deutsche“ (lel als ob). Beide Kanacken sollen mit der Frau zuvor jeweils eine intime Beziehung unterhalten haben. Ok, dann kann man sich ja weitere Worte zu dem Vorfall selbst sparen 🙂 Shitskins und andere Untermenschen liefern selbst halt immer am besten 😉 Schade nur, dass in der BRD keine Todesstrafe mehr existiert (wäre dann 3:0 für Deutschland lel), sondern die Täter (zumal Migrantenbonus greifen wird) für den Mord an der Deutschen wohl mit relativ geringen Haftstrafen davonkommen werden.

In Kopenhagen-Christiania patrouilliert nun die Polizei in bekannten Drogengegenden. Was wurde denn nun aus „No Cops, no Nazis“? Achso, die Kanacken beeinträchtigen nun derart Euer Leben, dass die Polizei plötzlich nun doch pc ist lel Mal sehen, wann dieser Trend auch in „alternativen Gegenden“ der BRD-Metropolen Einzug hält. Also bereits aus Gründen real-satirischer Unterhaltung wäre es doch gar nicht mal soooo schlecht, wennn zumindest in der BRD weiterhin auch die „alternativen Gegenden“ rechtsfreie Räume bleiben, denn wenn man sich ansieht, was so in Christiania los war (Schießereien, Todesfälle etc.), dann sollen solche linksgrünversifften Viertel ruhig weiter „bullenfrei“ bleiben bzw. – besser noch – die Linken gegen solche Kriminalitätsphänome selbst vorgehen (könnte edzadla a interessande Sidduazion gebne) lel

Ja, ja, Verhältnisse wie Kopenhagen existieren – wie gesagt – auch in der BRD. In Berlin schlagen sich dieser Tage organisierte Kanackenbanden auf offener Straße in Neukölln und Kreuzberg die Schädel ein, und attackieren dann noch Polizisten lel Aber die größte Gefahr ist – und bleibt – nun mal „Rechts“ (lel als ob).

Amokalarm in Frankfurt am Main! Weil ein Mann mit einem Tortenheber und einem Schälmesserchen eine Schule betreten hatte lel Naja, und weil das halt selbst in der BRD nicht strafbar ist, wurde dann halt die Psychiatrie instrumentalisiert. Klar, ausländische Gewaltstraftäter laufen lassen ( so geschehen im gleichen Zeitraum in Dortmund: trotz einem Urteil in Höhe von fast 10 Jahren wegen Körperverletzung, Freiheitsberaubung etc. wurde der Kanacke auf freien Fuß gesetzt), und verwirrte Dummdeutsche für Lappalien auf unbefristete Zeit wegsperren. BRD 2023 xD

Könnte diese Energiewende (und die damit einhergehenden Auflagen für Wirtschaft und Privatleute) unter Umständen dazu dienen, Wirtschaft und Privatleute zum Kauf mehr oder minder sinnloser Wärmepumpen zu nötigen und noch mehr Steuern herauszupressen – also das Regime finanziell zu stabilisieren? Frage für 1 Froind lel

In Mannheim stand dann Anfang September eine 73-jährige Türkin wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung vor Gericht. Diese hatte im Jahre 2022 in einem Krankenhaus das Sauerstoffgerät einer Mitpatientin abgestellt, da dieses sie „gestört“ habe. Obwohl die Frau bereits seit einem halben Jahrhundert im Land lebt, musste ein Dolmetscher hinzugezogen werden. Der Rechtsverdreher der Frau versucht die Tat als „Sprachverständnis“ zu neutralisieren. Gut, selbst wenn: unabhängig von der Sprache, so sollte doch jeder Erwachsene verstehen, was derartige Geräte in einem Krankenhaus bedeuten. Aber das ist genau das gleiche Framing, welches auch in vielen anderen Bereichen (Verschmutzung des öffentlichen Raumes, Ordnungswidrigkeiten etc.) angewendet wird, also Sachverhalten, welche sprachunabhängig verständlich sind. Daher stellt sich die Frage: sind die Shitkins einfach nur bescheuert/unzurechnungsfähig oder WOLLEN die vielleicht gar nicht verstehen? („ich nixe ferst-ehen“ – der Klassiker) lel In den USA gibt es die treffende Wendung „never relax around blacks“ (ersetzt „blacks“ durch eine beliebige Shitskin-Völkerschaft). Tja, kann man heutzutage halt auch nicht mehr sicher im Krankenhaus sein… Kulturelle Bereicherung, gell? Moment „Deutsche machen das ja auch“ – klar, Deutsche legen Loide wechne Sprachbarriere um xDDD Naja, wie auch immer: in einem Fall dürfen Kanacken nach schwersten Straftaten den Gerichtssaal verlassen weil sie „halbwegs die Landessprache sprechen“, und daher „gut integriert“ seien, in anderen Fällen dürfen sie nach schwersten Straftaten den Gerichtssaal verlassen weil sie die Sprache nicht verstehen. Deutsches Volk ma widda forgeführt von dreisten Kanacken und antideutschen Juden-Richtern! Ich würde im Fall von Kopftuch-Aische sogar davon ausgehen, dass der Fall pc-mäßig entschieden wird…

In Rheinland-Pfalz ist dann ein Elfjähriger durch „Wildschweine bedroht worden.“ Boah, Loide, das ist aber echt eine ziemlich rassistische Wortwahl. Nationalität der Aggressoren wurde aber trotzdem seitens der Medien verschwiegen lel

Und wo wir schon bei Kothaufen sind: in Frankreich drehen die Shitskins wieder frei. Weil in dem Land seit diesem Jahr die “Abaya“ (muslimisches Überkleid für Frauen) an öffentlichen Schulen verboten ist, gingen in den vergangenen Monaten diverse Drohungen bei Lehrpersonal und Behörden ein; darunter auch Morddrohungen. „Die Rechte von Muslimen seien beschnitten.“ Naja, Schweinchenschlau, aber die Tatsache, dass bereits seit 20 Jahren (!) nicht-muslimische Glaubenszeichen ebenfalls an öffentlichen Schulen in Frankreich verboten sind, werden schön ausgeklammert. Aber Hut: deß sind ja auch Kuffar – zählen also nicht, weil ihr nun einmal die höchsten Wesne seid (leuchtet ihr manchmal auch golden? Frage für 1 Froind). Naja, könnt ihr dann ja demnächst mit der großen Kanacken-Partei wieder richten… (hoffentlich gehen nach einer solchen Gründung keine Morddrohungen un datt in der Parteizentrale ein, weil, wäre ja echt nicht soooo pc, wenn die Franzosen sich in diesem Punkt von Euch kulturell bereichern lassen würden, gell?).

Linke Spinner versuchen ja bereits seit Jahrzehnten die Straftaten des organisierten Untermenschentumes mit der “Begründung“ zu „Armut“ zu bagatellisieren. Nun, wie lässt sich aber die Tatsache erklären, dass diese Leute immer weiter machen, selbst wenn sie sich bereits zum Teil schon Villen etc. ergaunert haben? Könnte das vielleicht an der parasitären Natur per se liegen? Frage für 1 Froind.

Hurensohn Böhmermann fährt aktuell auch wieder 1 Kampagne. Diesmal geht es um rituelle Gewalt. Wie nicht anders zu erwarten, stellt sich Jan Böhmermann gegen alles, was auch nur irgendwie in den Bereich “Aufdeckung von Korruption“ geht. Jaja, laut Böhmi sollen satanistische oder sonstig spirituell oder esoterisch orientierte Kulte und Sekten mit Gewalt- und/oder sexueller Missbrauchsagenda überhauuupt nicht existieren. Hut, außer natürlich “Thuggee“, “Freimaurer“, “Conjuration des Ègaux“, “Illuminatenorden“, “Skulls & Bones“, “Hellfire Club“, “Ordo Templi Orientis“, “Peoples Temple“, “United Church of the Ministers of God“, “Ordre International Chevaleresque De Tradition Solaire“, “Heaven’s Gate“, “Movement for the Restoration of the Ten Commendments of God“ (und das ist nur eine kleine Auswahl bereits entdeckter (!) Organisationen solcherart… lel). Und (geheime) Handzeichen etc. existieren ausweislich Böhmermann natürlich ebenfalls nicht (außer natürlich von “Star Trek“-Fans, spirituelle Bünde über kriminelle Vereinigungen bis hin zu politischen Bewegungen lel). Hmmm…, was der guuute Böhmi wohl selbst so zu verbergen hat bzw. mit wem er das so paktiert? Andererseits: die Verschwörungstheorie (welche Böhmi im Übrigen vor Jahren selbst aufgestellt hat) wonach er Instruktionen direkt aus dem Kanzleramt erhalte sind natürlich falsch! Erst kürzlich wurde nämlich eindeutig nachgewiesen, dass er nur Instruktionen auf Staatssekretärsebene erhält! … Regime-Kritiker ma widda forgeführt von am 3. klassigen, zwangsgebührfinanzierten ÖRR-Clown lel

Am 10.9. gab es dann mindestens 3.000 Festnahmen in der niederländischen Metropole Den Haag. Auslöser war eine verbotene Demonstration der Klimerkleber. So weit, so gut. Dass diese Elemente dennoch eher mit Samthandschuhen angefasst worden sind, dies ergibt sich bereits aus den Bildern; so wurden bspw. Wasserwerfer mehr als Duschen denn als Abdrängmittel verwendet (einige der illegalen Demonstranten hatten sogar Badesachen dabei, als ob sie bereits gewusst hätten dass die Bullne sich zurückhalten werden…). Was übrigens auch immer wieder auffällt (landesunabhängig): diese Veranstaltungen sind doch sehr, sehr weiß… Wie? Shitskins interessieren sich generell einen Dreck für die Umwelt und hassen die Klimerkleber? Müsste man mal diskutierne chrmchrmchrm…

Rave-“Demos“ sind das neue Ding! Aktuell gab es so eine Veranstaltung wieder in München. Tja, anders könnt ihr die entpolitisierten, hedonistischen Kothaufen nicht mehr “mobilisieren“, oder? Lel

ßoooooooooo Loide, nun aber mal ein ernstes Thema: wir ALLE müssen uns für das geplante Asylbetrügerheim nahe der Warschauer Brücke in Berlin-Kreuzberg einsetzen! Warum? Nun, besagtes Aslybetrügerheim soll in unmittelbarer Nähe zu einem „queeren“ Club entstehen, und verdammte linksliberale Ulddrerfaschoschweine wollen das verhindern, weil angeblich eine besondere Gefährdung durch MigrantInnen für „queere“ Personen (aber auch andere [linksliberale] „KiezanwohnerInnen“) entstehen könnte. Neeeee, das ist doch rassistisches Naddsi-Framing, Aller. Wie gewählt, so geliefert… 🙂 ALLE bleiben 😉

Und wo wir schon bei „queer“ un datt sind: in Halle wurde eine Gruppe CSD-Teilnehmer durch Afghanen zum Teil krankenhausreif geprügelt. Funfact: das war der gleiche CSD (übrigens unter Judenstern-Transparent abgehalten), an dessen Rande ein AfD-naher Journalist sowie Polizisten durch CSD-Teilnehmer heftig angegangen worden sind. Ähm, warum habt ihr Helden Euch an jenem Tag denn nicht stattdessen auf die wirkliche Bedrohung, also die Kanacken, gestürzt, und damit Eure Loide geschützt? Achso, die guuten Kanacken würden so einen Vorwand nutzen um Euch zu töten, sowwy xDDD (und weil halt Migrantenbonus gilt, würden diese Untermenschen – wenn man sie denn identifizieren könnte – am Ende damit auch noch vor Gericht durchkommen. War Notwehr! Da sacht kei Richter der BRD was! Lel). Hmmm…, wo liegt wohl die größere Gefahr für „queere“ Loide? Bei der politischen Rechten oder bei Kanacken? Und: könnte das BRD-Regime (aufgrund seiner Masseneinwanderungsagenda) unter Umständen als Verursacher der stetig wachsenden Gefahr für „queeres“ Lebne gelten? Tja, ihr hättet in diesem Jahrtausend alles erreichen können, was Euch Jahrhunderte hindurch verwehrt gewesen ist, aber ihr musstet ja dabei mithelfen die Büchse der Pandora (Masseneinwanderung) zu öffnen. Nun seht zu, wie alles, was ihr in all den langen Jahrzehnten erkämpft habt, in den nächsten Jahren wie Sand zwischen Euren Finger verrinnen wird 😉 Oder anders formuliert: „Heute sind sie tolerant, und morgen fremd im eignen Land“ 🙂 (aber derartige Binsenwahrheiten sind ja nicht pc un dat…).

Auch die USA haben ihre Fälle kultureller Bereicherung… Ein im Jahre 2021 an einem Drive-In-Schalter eines texanischen Schnellrestaurants erfolgter Zwischenfall ist dort aktuell Gegenstand einer Schadensersatzklage. Ausgangspunkt ist die Tatsache, dass eine Niggerin, welche in jenem Schnellrestaurant 2021 beschäftigt war, das Feuer mittels einer Halbautomatik auf eine Kundin eröffnete. Streitpunkt war eine Essensbestellung! Ja, ja, das sind schon ganz besondere Leute, diese Nigger… Und da die geschädigte Kundin Weiße ist, und die Täterin Nigger, gab es 1 Jahr auf Bewährung! Die Niggerin hat auf Kopfhöhe der arglosen Kundin – auf kürzeste Distanz – aus einer Nichtigkeit heraus mehrfach gezielt mit einer großkalibrigen Handfeuerwaffe geschossen – und dafür hat es im Staate Texas gerade einmal 1 Jahr auf Bewährung gegeben! Naja, ist aber auch ein Weg, “Minderheiten“ aus den Knästen raus zu halten, und reiht sich ein in Maßnahmen wie – wenn es tatsächlich mal Haft gibt – die Buchung von Niggern und Bohnenfressern im DOC als „Weiße“ (ja, ja, da sind entsprechende Leaks mittels Sozialer Medien an das Licht gekommen). Edzadla bald 100% „weiße“ Straftäter-Quote! Scheißkriminelles Pack, diese Weißen – schon immer kwesne! (lel als ob).

Während die BRD-Wirtschaft schrumpft, das wächst die Wirtschaft der Russischen Föderation. Fersteh ich net. Westliche Regierungen wissen doch für gewöhnlich, was sie tun? Naja, mit einer weiteren Sanktionsrunde wird bestimmt wieder alles in Ordnung kommen… Chrmchrmchrm…

Gegen Ende des Monats wurde dann bekannt, dass die BRD-Repressionsorgane immer mehr Fälle von freier Meinungsäußerung und damit einhergehenden Unmutsbekundungen, ähm, ich meinte natürlich „Hate-Speech“ verfolgen, Pardon, „bearbeiten“ müssen. Haid wird wenicher! (lel als ob). Besonders betroffen ist das LKA Berlin, da dieses auch „Hate-Speech“ in Bezug auf Parlamentarier des in dessen Zuständigkeitsbereich liegenden BRD-Bundestages zu bearbeiten hat. Zudem beklage man zunehmend „Hate-Speech“ welcher sich dezidiert „gegen“ Berlin richtet (ja, ja, es gibt Loide, die hassen die Stadt Berlin, alles klar… Oooder hassen diese Loide vielleicht einfach nur die Missstände, welche in Berlin durch das Regime verursacht worden sind? Frage für 1 Froind lel). Das LKA Berlin sieht sich angesichts dieser immer weiter ansteigenden Arbeitsbelastung kaum mehr handlungsfähig, und sieht keinen Ausweg, sich kapazitätstechnisch zu entlasten, zumal das BKA auch nicht bereit ist derartige Fälle anzunehmen lel

Dann gab es eine „weltweite“ Protestaktion zum Thema „Recht auf sichere Abtreibung“. Nur halt nicht dort (Dritte Welt), wo Abtreibungen wirklich benötigt werden… Schon merkwürdig…

Zum Schluss stimmte die BRD-Bonzenschaft dann noch auf eine Runde weitere Wähler-Verarschung ein. So appellierte Friedrich Merz (CDU) gegenüber Kanzler Olaf Scholz (SPD) im Kontexte der in Bayern und Hessen anstehenden Wahlen, man solle eine „Einigung“ in Bezug auf die Masseneinwanderung NACH den beiden Wahlgängen treffen. Er hat aber ausdrücklich nicht ksacht khapt, dass so eine „Einigung“ am Ende auch ZUGUNSTEN des Deutschen Volkes ergehen werde, fersteht ihr? XD Naja, dann können ja wieder alle beruhigt Blockparteien wählen chrmchrmchrm… Wird nach den Wahlen bestimmt richtig aufwärts gehen, mit der BRD (lel als ob).

Massive Welle blutiger Ausländergewalt an einem einzigen Wochenende bundesweit abgerollt! Alleine in Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main, Lübeck, Stuttgart und Würzburg innerhalb kürzester Zeit zahlreiche schwerste Gewaltstraftaten erfolgt!

Einleitung

Am vergangenen Wochenende hat – soweit bekannt geworden – alleine in den Städten Lübeck, Frankfurt am Main, Stuttgart, Hamburg, Würzburg und Berlin das organisierte Untermenschentum massiv zugeschlagen! Es kam hierbei zu einer Vielzahl an Geschädigten, darunter Schwerverletzten und einem Toten. Die BRD-Polizei und Rettungskräfte standen unter massivem Druck und wurden dabei ebenfalls wiederholt zum Opfer der skrupellosen Ausländergewalt.

In Berlin und Frankfurt am Main fielen unter anderem Schüsse, als Kanacken in einer Wohnsiedlung und einem Bahnhofsgelände skrupellos Revierkämpfe austrugen, und dabei mindestens billigend die Gefährdung unbeteiligter Dritter in Kauf nahmen. Es gab mehrere Verletzte.

Zudem kam es in Berlin, Hamburg und Würzburg durch Kanacken abermals auf Alltagsebene im Stadtgeschehen und einer Diskothek zu mehreren Messerstechereien, mit zum Teil Schwerverletzten und einem Toten. Unter den Geschädigten befinden sich auch Deutsche. Des weiteren kam es in Berlin zu einer Massenschlägerei zwischen zwei durch Kanacken dominierte Fußballmannschaften in Neukölln. Auch hier kam es zu mehreren Verletzten.

In den altehrwürdigen Hansestädten Lübeck und Hamburg bekämpften sich jugendliche Kanacken gezielt-bandenmäßig unter anderem mittels Macheten (!), Messern, Reizgas und Schlagstöcken in brutalster Art und Weise im öffentlichen Raum. Auslöser waren in beiden Fällen “Schulstreitigkeiten“. Es gab mehrere Verletzte, darunter auch unbeteiligte deutsche Passanten (in Lübeck sogar einen deutschen Rentner).

In Stuttgart kam es aus politischen Gründen zu massiven Kanacken-Ausschreitungen. Die in Stuttgart erfolgten Krawalle ereigneten sich abermals anlässlich der geschlossenen Veranstaltung eines eritreischen Kulturvereines. Die dabei durch politisch konkurrierende Eritreer verübten Ausschreitungen machten ein polizeiliches Großaufgebot unter zusätzlichem Einsatz von Pferde- und Hundestaffeln sowie Hubschrauberunterstützung erforderlich. Es wurden nach offiziellen Angaben 31 Beamte verletzt, als sich der wild-marodierende Nigger-Mob beider Parteien schließlich gegen die Polizei richtete. Es kam neben dem massiven Bewurf mittels Glasflaschen und Steinen auch zu schweren Angriffen mittels Fäusten, Tritten und Schlagwerkzeugen (darunter teilweise mit Nägeln versehene Holzknüppel (!)). Im Rahmen dieser blutigen Krawalle kam es des weiteren mitunter sogar zu Jagdszenen auf deutsche Polizisten, als es den Niggern da und dort gelang einzelne Beamte abzudrängen. Fast 10 Beamte mussten im Anschluss an die Krawalle stationär medizinisch versorgt werden. Darüber hinaus kam es zu erheblichen Sachbeschädigungen.

Die Reaktion der Etablierten

Offenkundig haben die Etablierten aus der sich gerade seit einigen Jahren immer drastischer voranschreitenden Entwicklung nicht dazu gelernt bzw. sie scheinen wohl auch gar nicht mehr anders agieren zu können als die stetig steigenden Fälle von Ausländerkriminalität und anderen, mit der Einwanderung rasse- und raumfremder Elemente einhergehenden Missstände zu leugnen, denn am Ende müssten sie eine Bankrotterklärung ob ihres Versagens abgeben. Die Behauptung des Regimes in Bezug auf die Ausschreitungen anlässlich der eritreischen Veranstaltung, wonach man derartiges angeblich nicht habe voraussehen können, sie wirken bereits in Anbetracht der erst vor wenigen Wochen in Gießen anlässlich einer gleichen Veranstaltung erfolgten Ausschreitungen im Grunde genommen nur noch zynisch. Vor allem auch wenn man bedenkt, dass selbst bürgerliche Mahner wie Thilo Sarrazin, Heinz Buschkowsky oder der mittlerweile verstorbene Dr. Udo Ulfkotte seitens ebenjenes Regimes nicht nur ignoriert denn sogar diffamiert worden sind. Gerade der Kriminalist Dr. Ulfkotte mit seinen exzellenten Verbindungen zu Sicherheitsbehörden hat in seinen Werken manches vorweggenommen (sehr lesenswert: “Vorsicht Bürgerkrieg!“). Wenn man dann noch bedenkt, dass sich die drei exemplarisch genannten Mahner zumeist auf interne Analysen aus Regime-Kreisen selbst stützen, so muss angesichts der faktischen Untätigkeit des Regimes schon fast von Vorsatz gesprochen werden.

Gleiches gilt für die Framing-Versuche, denn nach wie vor ist nämlich von Seiten des Konglomerates aus BRD-Behörden und Lügenmedien lapidar von „Jugendlichen“, „jungen“ Männer“ und „Gruppen“ die Rede. Um dieses Framing aufrechtzuerhalten, so suchen die BRD-Behörden nun jene zu verfolgen welche die Wahrheit über diese massiven, also im Sinne der öffentlichen Berichterstattung und des Rechts auf Aufklärung hochrelevanten Straftaten im Volke bekannt machen. Im Falle von Lübeck, bspw., da sucht die dortige Polizei sogar ganz offen via Sozialer Medien die besorgten deutschen Bürger, welche sich über das Stadtgeschehen austauschen, einzuschüchtern (anstatt sich auf die Aufklärung der Straftaten zu konzentrieren)! Bezeichnenderweise, so arbeitet das Regime also – und zwar vor aller Augen – Hand in Hand mit den Lügenmedien, während sich allerorten immer mehr No-Go-Areas etablieren. Zur Aufrechterhaltung des Lügenmonopoles, so sollen also bspw. von nicht-Mainstream-Journalisten im Zuge von im öffentlichen Raume geschehene Vorgänge erstellte videographische Aufnahmen unterdrückt werden! Man entsinne sich jedoch in diesem Kontexte nur der damaligen Kampagne der “Bild“ zur Schaffung von “Bürgerjournalisten“, welche vor vielen, vielen Jahren bei Aufkommen der ersten Mobiltelefone mit integrierter Kamera bereits abgerollt ist und auf diesem Wege schnelle und billige Informationsabschöpfung für das Blatt garantieren sollte oder der aktuellen Diffamierungskampagne zum Nachteil einiger dem Regime politisch missliebiger Personen aus Sachsen, welche durch die Prostituierte EMELY SIEBERT (Antifa-Aktivistin) rechtswidrig gefilmt und – unter den Augen der Polizei – in das Internet gestellt worden ist, nur weil die Leute auf ihrem Privatgrundstück gewisse Flaggen besessen haben sollen. In DIESEN Fällen wurde ja auch nicht “regulierend“ seitens des Regimes in Bezug auf Formen der “Berichterstattung“ eingegriffen! Man sieht also einmal mehr: es geht den Herrschern und den mit diesen assoziierten (Medien-)Kartellen einzig um den Erhalt des für diese Mächte profitablen Status Quo, gleich wie sich dieser Status Quo auch zu Lasten des Deutschen Volkes (in diesem Falle sicherheits- und informationstechnisch) auswirken mag.

Dass der Schwerpunkt des Regimes also ersichtlich primär auf die Vertuschung der Vorfälle gerichtet ist und hierunter die Ermittlungen leiden, dies illustriert die Tatsache, als dass kaum bis gar keine Tatverdächtige haben ermittelt werden können, obwohl die Taten vielfach am hellichten Tage im öffentlichen Raum erfolgt – und dokumentiert worden – sind. In Stuttgart bspw. sind von 228 festgenommenen Tatverdächtige bereits 227 innerhalb weniger Stunden wieder auf freien Fuße gesetzt worden (man bedenke, für welche politischen (Bagatell-)Delikte Deutsche in der BRD sehr schnell in U-Haft landen bzw. später massive Haftstrafen erhalten).

Fazit

Derartige Vorfälle, vor allem in derartiger Quantität und Qualität, sie stellen nicht nur bitterlich-dramatische Illustration der zunehmend mehr und mehr kollabierenden Sicherheitslage dar, sondern sie nehmen letztlich auch den sich immer mehr abzeichnenden komemnden Bürger- und Rassenkrieg vorweg.

Derartige Vorfälle werden weiter zunehmen, und als nächstes trauriges Fanal werden große Kanacken-Aufstände ausbrechen, wie man sie in diesem Sommer bereits in Frankreich, Belgien etc. hatte erleben müssen oder wie sich in den USA bereits schon seit Jahrzehnten immer wieder auftreten. Irgendwann kommt dann der offene Bürger- und Rassenkrieg, ausgelöst durch die Fremden, die dann endgültig die Machtfrage stellen werden!

Aber selbst wenn sich in den nächsten Jahren “nur“ Alltags-Zustände wie man sie bisher nur aus Südafrika, Lateinamerika etc. kennt in Nordamerika und der EU etablieren werden, so wäre auch dies bereits nicht hinnehmbar.

Vor allem auch mit Blick auf Rassenkämpfe wie in Gießen und Stuttgart innerhalb weniger Wochen wiederholt geschehen, so kann nun wirklich niemand mehr behaupten es habe derartiges in Deutschland angeblich schon immer gegeben. Falsch! Deutschland ist erst seit der Masseneinwanderung – also erst seit wenigen Jahrzehnten, und nicht etwa schon „immer“ (!) – mit derartigen Missständen konfrontiert (seien es Attentate des damaligen jugoslawischen Nachrichtendienstes auf in der West-BRD lebende Dissidenten, seien es Konflikte zwischen Türken und Kurden, Albanern und Serben, Jessiden und Moslems, Christen und Moslems, Sunniten und Schiiten, Russen und Ukrainern, Mafiamorde, Sprengung von Bankautomaten durch Kanackenbanden aus dem In- und Ausland etc. etc.). Balkanisierung – Rassen- und Volkstumskämpfe auf deutschem Boden! Wer kann derartiges ernsthaft wollen bzw. sich mit derartigen Zustanden arrangieren, stellt eine solche Entwicklung doch eine massive Einbuße an – kollektiver – Lebensqualität dar.

Je weiter sich derartiges intensiviert, desto mehr Volksgenossen werden klar sehen. Mehr und mehr Deutsche wachen mithin ob dieser Taten des Untermenschentumes auf! Daran ändern auch die Zensurversuche des Regimes und die Lügen der Systemmedien nichts, alleine deshalb schon, weil derartige Vorfälle mittlerweile im ALLTAGE sichtbar sind. Wie schon an anderer Stelle ausgeführt: Medien und Informationstechnik stellen lediglich Verstärker bereits vorhandener Haltungen dar, und Revolutionen sind (deshalb) auch schon im prä-Informationszeitalter möglich gewesen. So oder so wird sich das Volke mithin früher oder später erheben und eine politische Wende herbeiführen.

Es wird hohe Zeit, dass das Ruder radikal herumgerissen wird, und das Deutsche Volk endlich wieder Herr im eigenen Hause wird!

In diesem Sinne: Deutschland den Deutschen – Ausländer raus!

– Wehrwolf –

Historischer Quellentext “Der Rassengedanke im Nationalsozialismus“

Einleitung

Vorliegend nun ein Transkript eines historischen rassepolitischen Exzerptes aus “Der Aufbau“ vom 28. April 1934, Heft 14, 10, 11.

Der Humanmediziner Dr. Walter Groß hat in seinem vorliegenden Aufsatze ein gutes Fundament für die einfache Erfassung dieser komplexen Thematik geschaffen. Der Kern besagten Aufsatzes wurde daher denn auch durch die Redaktion von “Der Aufbau“ bereits im Jahre 1934 rege weiterverbreitet.

Die Rassenfrage ist eine welthistorische Schicksalsfrage, ja der richtige Umgang mit ihr ist DER Schlüssel für das Menschheitsgeschick, und gerade in der heutigen Zeit, in welcher unser Menschentume infolge von sich stetig intensivierender rasse- und raumfremder Masseneinwanderung sowie systematisch-begleitender liberalistisch-marxistischer Zersetzungs- und Desinformationspropaganda auf das allertödlichste bedroht ist, mehr denn je von Bedeutung.

Der Inhalt vorliegenden Transkriptes ist somit also als absolut zeitlos und hochrelevant zu bezeichnen. Vor allem aber ermöglicht besagtes Werk gerade für die junge Generation, welche doch aufgrund der (noch bestehenden) jüdischen Macht in einer Epoche völliger Entkoppelung von sämtlichen Naturgesetzen aufwächst, aufwachsen muss, eine sehr gute Orientierung über grundlegendste Begriffe wie „Volk“ und „Rasse“ sowie der Positionierung der diversen, widerstreitenden politischen Fraktionen zu diese beiden Punkten. Die rasse- und kulturpolitische Auseinandersetzungen innerhalb Deutschlands, welche sich vor 1933 im verhältnismäßig kleinen Rahmen bzw. in einer Zeit weitaus größerer rassischer Homogenität abgerollt ist, sie sind nach 1945 noch viel intensiver wieder aufgebrochen, und wir sehen ein sich mehr und mehr abzeichnendes Endergebnis. Das Zeitfenster für die Errettung unserer Rasse schließt sich vor aller Augen in UNSERER Zeit, und es ist mithin unabdingbar, diese Auseinandersetzung zugunsten des europäischen Menschentumes zu entscheiden! Es ist daher mithin elementar wichtig für das Verständnis dieser Auseinandersetzung zunächst und vor allem deren eigentliche Grundlage zu kennen und zu verstehen. Die Grundlage bzw. der Ausgangspunkt ist das ewig währende Ringen um rassisches Überleben, und die Akteure unserer Zeit sind neben den diversen Rassen und Völkerschaften, welche seit jeher die Triebkräfte in ebenjenem epischen Kampfe um Lebensraum, Gestaltungsmacht – letztlich Auf- und Abstieg (und mitunter auch Untergang) – darstellen (im positiven wie im negativen), seit einigen hundert Jahren auch gewisse politische Fraktionen, welche zum Teil aus naivem Unverständnis, zum Teil aber auch aus dämonischem Vorsatze heraus, Abläufe im Völkerleben ganz eindeutig, ganz offenbar zum Nachteile der Nordischen Rasse dirigieren. Und während sowohl Konservative als auch Liberalisten und Marxisten (also vorstehend genannte politische Fraktionen) in den Jahren vor 1933 (und später auch noch bis weit nach 1945) darauf setzen konnten ihre unheilvolle materialistisch-gleichmacherische Propaganda effektiv verkaufen zu können – da seinerzeit eben kein Gegenbeweis für die fatale Falschheit ihrer Thesen erbringbar gewesen ist (die Antike war vielen Menschen zu abstrakt) -, so stehen diese Fraktionen nun vor den sichtbaren Trümmern ihrer unseligen Agenda. Die von diesen Kräften vorbereitete, und denn auch nach dem Kriege sukzessiv umgesetzte Multikulti-Agenda, sie ist mithin ganz offenkundig gescheitert, und ihre Urheber gleich mit! Der durch diese Leute heraufbeschworene karzionomische Schaden ist jedoch bereits angerichtet, und er stellt sich in seinen nun mehr drastisch abzeichnenden Folgewirkungen derart lebensbedrohlich dar, als dass wir nicht eher ruhen noch rasten dürfen bis auch der letzte Volksgenosse restlos aufgeklärt ist.

Der Inhalt vorliegenden Transkriptes beweist nicht nur einmal mehr die Richtigkeit der NS-Lebensanschauung durch Widerlegung der Propaganda von der Gleichheit (bereits mit Blick auf den durch das ersichtliche Scheitern der Multikulti-Agenda und ihrer Hintermänner in unserer Zeit erbrachten diesbzgl. Beweis) sondern diese, in vorliegendem Transkript formulierte Lebensanschauung, sie stellt – eingedenk dieser – zeitlosen – Richtigkeit – gleichsam auch bestes Instrument für die erfolgreiche Durchfechtung unseres politischen Kampfes um die Bewahrung unseres Menschentumes dar.

Der Nationalsozialismus ist – und bleibt – Deutschlands Schicksal!

Blut und Ehre – Rasse über alles!

In diesem Sinne: Deutschland erwache!

– Wehrwolf –

Quellentext

„Im Schulungsbrief der NSDAP., Folge 2, erschien ein grundlegender Aufsatz von Dr. med. Walter Groß über den Rassengedanken des Nationalsozialismus, der alles was weltanschaulich zu dieser Frage zu sagen ist, in prägnanter Form umreißt. Wir haben für unsere Leser einen Auszug anfertigen lassen, den wir im folgenden bringen.

D.R.

Der Rassengedanke im Nationalsozialismus

Die Stellungnahme der Öffentlichkeit zur Rassenfrage hat sich seit der Machtergreifung durch den Nationalsozialismus gewaltig geändert. Während vordem überhaupt jeder Versuch, die Rassenforschung zur Geltung zu bringen, von den leitenden Stellen der Politik und Wirtschaft aufs schärfste unterdrückt wurde, ist heute, im Dritten Reich, das Wort Rasse in aller Munde.

Im Hinblick auf die frühere Ablehnung der Rassenforschung sogar von seiten der wissenschaftlichen Welt muß man sich wundern, mit welcher Begeisterung und Anteilnahme sich heute jeder mit diesem Gebiet beschäftigt. Aber leider wird, indem man die praktisch-bevölkerungspolitische Seite der Rassenfrage überschätzt, ihre weltanschauliche Bedeutung zu wenig beachtet. Man untersucht zwar das Leben in allen seinen Einzelheiten und Erscheinungen und gewinnt auf diese Weise eine erstaunliche Sachkenntnis im einzelnen, jedoch wird darüber das Wesentliche außer acht gelassen. Denn der Zweck und das Ziel der Rassenforschung besteht doch schließlich nur darin, daß die gefundenen Erkenntnisse auch zum Nutzen des Volkes ausgewertet werden. Wir müssen uns also darüber im klaren sein, welche geistig-revolutionäre Bedeutung rassisches Denken für unser Volk hat.

Der Zusammenbruch im Jahre 1918 stellte die deutsche Nation vor die entscheidende Aufgabe, zu untersuchen, welche Kräfte zur Erhaltung und Gestaltung des Staates erforderlich sind. Drei verschiedene Auffassungen grundsätzlicher Art standen sich damals im Kampfe gegenüber. Nach der ersten und geschichtlich ältesten ist der Staat eine geschichtebildende Kraft und göttlichen Ursprungs. Eine andere, ebenfalls irrtümliche Auffassung tritt uns in der bürgerlich-demokratischen Denkweise entgegen, nach der für den Bestand des Staates nur das Vorhandensein einer Verfassung auf formaler Rechtsgrundlage erforderlich ist. Aber besonders gegen den marxistischen Grundsatz, daß das Schicksal der Nation nur von der Wirtschaft bestimmt wird, machen wir Nationalsozialisten Front. Diese drei verkehrten Anschauungen offenbaren außerdem eine völlige Verständnislosigkeit für das, was allein nach unserer Überzeugung wesentlich und notwendig ist: Der Wert des Volkes und seine Erhaltung.

Überhaupt ist das Wort „Volk“ sehr oft und besonders im 19. Jahrhundert mißverstanden und mißbraucht worden. „Volk“ war das Schlagwort der Unterdrückten, die Parole des Klassenkampfes, aber nur solange, bis das Ziel, nämlich Anteil an der Staatsführung, erreicht war. Im liberalistischen Zeitalter hatte man noch nicht erkannt oder wollte man nicht erkennen, daß mit dem Wort „Volk“ die über den Klassen, Ständen und Parteien stehende Einheit der Nation gemeint ist. Der Weltkrieg brachte uns dies erst zum Bewußtsein und ließ uns erkennen, daß jeder einzelne ein winzig kleines, aber doch notwendiges Glied der Gesamtheit ist und von deren Schicksal auch sein eigenes abhängig ist.

Der Begriff „Volk“ als Schicksalsgemeinschaft der Nation bedeutet zugleich auch, daß nur der als unser Volksgenosse anerkannt werden kann, der mit uns gleichen Blutes ist. Daraus folgt, daß wir keinen Fremdrassigen als Volksgenossen ansehen können, auch wenn er gleiche Sprache und Kultur hat.

Die körperliche Gesundheit des Volkes, die allein als Voraussetzung für die Existenz des Volkes angesehen werden muß, erfordert diesen Ausschluß aller fremdrassischen Elemente. Denn die naturwissenschaftliche Geschichtsbetrachtung lehrt, daß ein Volk dem Untergang geweiht ist, wenn es auf die Reinhaltung seines Blutes verzichtet. Die großen Kulturvölker sind nicht an politischen oder wirtschaftlichen Ursachen zugrunde gegangen. Ebenso falsch ist die Annahme, daß der Untergang aller Völker schicksalhaft vorher bestimmt ist. Dann wäre ja auch der Kampf Adolf Hitlers um die Erhaltung des deutschen Volkes zwecklos. Die nationalsozialistische Überzeugung ist vielmehr, daß das Leben des deutschen Volkes ein ewiges sein wird, wenn die Kraft und Gesundheit des Blutes erhalten bleibt und nicht durch Rassenvermischung untergraben wird. Der politische und wirtschaftliche Verfall ist die Folge biologischer Verfallserscheinungen. Diese äußern sich in folgenden Vorgängen: einmal in dem Überhandnehmen minderwertigen Erbgutes. Im Gegensatz zu der marxistischen These von der Gleichheit aller Menschen vertritt der Nationalsozialismus die Anschauung, daß es mehr oder minder wertvolle Menschenrassen gibt. Der Marxismus führt den äußeren Unterschied der Menschen auf den Einfluß der Umwelt, des Milieus, zurück und läßt eine innere Verschiedenheit der Menschen in bezug auf Charakter und Leistungsfähigkeit nicht gelten. Zu welcher Katastrophe dieser Irrtum geführt hat, beweist ja die Mißwirtschaft des Marxismus vor der nationalsozialistischen Revolution. Innenpolitisch hat die Gleichheitstheorie zur Heranzüchtung der Minderwertigen geführt und auf der anderen Seite bei der bürgerlichen Welt infolge Überschätzung der Erziehung und Bildung zum Standesdünkel. Auf außenpolitischem Gebiet erstrebte man, ebenfalls auf Grund der Gleichheitstheorie, den Zusammenschluß aller Völker. Man denke an die Versuche Stresemanns und besonders des Juden Trotzki, der sich die Schaffung der „Vereinigten Staaten der Welt“ zum Ziel gesetzt hatte. Eine noch schlimmere Verwirrung zeigt sich auch auf kulturellem Gebiet. Glaubten doch die Wissenschaftler an die Verwirklichung einer internationalen „Gelehrtenrepublik“ und an die Möglichkeit einer Überbrückung aller nationalen Geisteskultur. Auch sei erinnert an die lächerliche Schöpfung einer Weltsprache, des „Esperanto“.

Die Lehre von dem absoluten Einfluß der Außenwelt und der Gleichheit aller Menschen lehnt der Nationalsozialismus ab. Denn ein Rückblick auf die Geschichte aller Kulturvölker zeigt, daß allein die Vererbungsgesetze entscheidend sind für das Leben der Völker.

Die nordische Rasse ist der Kulturschöpfer und -träger vieler Völker des Orients gewesen. Der Verfall dieser Kulturen trat ein, weil die nordische Rasse sich mit andere, weniger wertvollen Rassen vermischte. Die Erfahrung zeigt, daß bei einer Rassenmischung das geistige Niveau der höherstehenden Rasse nicht erhalten bleibt, daß vielmehr das Produkt der Mischung zumeist minderwertig ist.

Der Nationalsozialismus hält auf Grund dieser Erkenntnisse die Erhaltung der nordischen Rasse, welche zu besonders großen Leistungen befähigt ist, für notwendig.“

Satire-Rubrik „Der Stürmer“, Monatsrückblick für den Juli 2023 (134. JdF)

Auch wieder sehr schöne Realsatire im Reitz- und Schlaffergame: in einem Video über die AfD behaupten die beiden Flitzpiepen, die Partei würde sich nicht von „Rechtsextremisten“ abgrenzen. Ein paar Minuten später weisen die beiden jedoch süffisant darauf hin, dass sich ein ranghoher AfD-Bundespolitiker von dem ihrerseits als „rechtsextrem“ definierten “Volkslehrer“ distanziert habe. Was die beiden Schmandsäcke übrigens ebenfalls bewusst verdrehen: wenn die Kameraden Nerling und Schlimper in dem seitens der beiden thematisierten Video besonders die kommunalen Gestaltungsmöglichkeiten in Bezug auf die Unterbringung vermeintlicher und tatsächlicher Asylanten thematisieren, so ist gerade diese Fragestellung durchaus relevant für die allgemeinen Lebensverhältnissen in der jeweiligen Region auch für die Deutschen. Sicherlich hätten Schlimper und Nerling dieses Thema auch bewusst unter den Tisch fallen lassen können (um solchen Hurensöhnen wie Reitz und Schlaffer keien Angriffsfläche zu bieten), allerdings ist das in Bezug auf die kommunale Gestaltungsmöglichkeit der Asylunterkünfte durch die beiden Kameraden gesagte durch diese durchaus zutreffend auf den Punkt gebracht worden. Naja, wie auch immer. Schöne Realsatire: Der pathologische Narzisst Schlafferlord hatte zudem kürzlich Bilder seiner Hochzeit mit Rotlicht-Marisa ins Netz gestellt (scheint sich sehr sicher zu fühlen, der Guuuute). Jedenfalls befinden sich darunter auch ein paar Bilder, auf denen Philip Schlaffer Grimassen zieht. Auf einem weiteren Foto sind dann Schlafferlord, Marisa und die Eltern des Schlaffers zu sehen, alle in seriöser Pose. Wenn man sich auf besagtem Foto die Fresse von Schlaffers Vadder ansieht, und diese mit einer der Grimassen-Fotografien des Schlafferlord vergleicht, so sind diese Visagen – also bewusste Grimasse und seriöse Pose – 1:1 identisch. Der Vadder sieht also in Natura aus wie ein kompletter Vollidiot. Loide, ich musste laut lachen, also ehrlich, was für Untermenschen.

Achso: Axel Reitz hatte es sich wohl übrigens nicht nehmen lassen, die Premiere des neuen “Barbie“-Films in Berlin zu besuchen lel (s. Artikelbild).

Anfang Juli ist dann eine Krankenhausmitarbeiterin in Hamburg durch Personen aus dem „Clan-Mileu“ KO-geschlagen worden, weil diese die Kanacken um 3:30 Uhr morgens nicht hatte zu einem Besuch zulassen wollen. Tja, müssen sich die deutschen Patienten halt dran gewöhnen, dass die „Neubürger“-Patienten und deren „Neubürger“-Umfeld um 3:30 Uhr morgens Besuche durchführen lel

Realsatire BRD: Kriminaldirektorin unterstützt kriminelle Vereinigung. Na, ist der Judenstaat wieder a weng korrupt? xDDD

In der georgischen Hauptstadt Tiflis wurde eine dortige “Pride“-Veranstaltung durch „Rechtsextremisten“ gestürmt. Man kann von solchen Aktionen halten was man will, zumal derartige Veranstaltungen in Ländern wie Georgien in der Regel weitaus zivilisierter verlaufen als in degenerierten westlichen Staaten, und daher durchaus nicht zwangsläufig die Versammlungsfreiheit gestört werden müsste, man sich jedoch als georgischer Nationalist angesichts des Versuches gewisser Kräfte, den Staat Georgien in den sich abzeichnenden 3. Wk. zu drängen, vielmehr die Frage vorlegen sollte, ob nicht ggf. reale Feinde an ganz anderer Stelle zu verorten sind, und ob man der internationale Lügenpresse derartige Bilder wie an jenem Tage wirklich liefern möchte. Aber wie auch immer. Veranstalter und internationale Lügenmedien werfen der georgischen Regierung jedenfalls vor, besagte Veranstaltung nicht geschützt zu haben (die Betonung liegt auf „nicht“ i.S.v. „unterlassen“), obwohl man auf Videos genau sieht, dass sich die Polizeikräfte in für besagte Lage durchaus angemessener Anzahl der Masse entgegenstellen, und dabei auch engagiert versuchen diese abzudrängen. Sicherlich kann theoretisch jede Personenansammlung zerstreut werden, die Frage ist nur, ob ein Staat solche Bilder produzieren will…, um an dieser Stelle einmal die griffige Wendung der Globalisten in anderen Kontexten zu verwenden chrmchrmchrm… Hätte die Polizei an jenem Tag etwa den Schusswaffengebrauch freigeben sollen? Also normalerweise sind sich gewisse NGO’s und Lügenmedien doch stets einig darin, dass polizeiliche Maßnahmen gar nicht durchgeführt, oder lediglich auf Minimum zu beschränken sei. Wird da also edzadla wieder mit zweierlei Maß gemessen? xDDDD

Der Haftbefehl in Bezug auf den Kita-Missbrauchstäter von Essen, welcher zudem wohl auch Fußballtrainer sei, wurde aufgehoben. Nicht etwa weil sich die Missbrauchsvorwürfe zwischenzeitlich als unzutreffend erwiesen haben, sondern halt einfach so. Na, Axel Reitz, denkst Du gerade an Deine U-Haftzeit zurück, welche Du – auf weitaus dünnerer Grundlage, und nur aus politischen Gründen – von Anfang bis Ende hattest durchleben müssen? Ist schon 1 sauberer Rechtsstaat, diese BRD, oder?

Große Pseudodebatte um die Tradition des Gipfelkreuzes in Alpenländern. Pseudodebatte deshalb, weil diese durch die üblichen Drahtzieher der Meinungsmache initiiert worden ist, und nicht etwa organisch, also aus dem jeweiligen Volke selbst erwachsen ist. Jedenfalls fordern die Neo-Marxisten in Lügenmedien und NGO’s die Beendigung besagter Tradition, da „nicht mehr zeitgemäß“. Hut, also dann demnächst “Gipfelhalbmond“? Chrmchrmchrm… Wie sehr es sich dabei um eine Pseudodebatte handelt, dies wird durch die Tatsache des massiven Widerstandes gerade der Bewohner der entsprechenden Bergregionen selbst illustriert, während die lauten Töne gegen die Kreuze aus den urbanen Regionen stammen (also einmal mehr eine kleine Minderheit). Naja, aber in der Demokratie hat halt immer derjenige recht, der die größte Fresse und die meisten Medienkonzerne hinter sich hat…

Rainer Winkler aka “Drachenlord“ hat sich kürzlich in schriftlicher Form (!) als „Influenza“ bezeichnet. Loide, der ist ja fast so hageldomm wie der Schlafferlord lel

AfD-Landrat Sesselmann hat den „Demokratie-Check“ bestanden (mein Beileid lel). Ähm, Loide, ihr wisst schon, dass der Mann Volljurist ist; also bereits im Rahmen seiner Staatsexamen auf “Herz-und-Nieren“ ausgespäht, ähm, ich meinte natürlich auf seine „Verfassungstreue“ hin geprüft worden ist – anders formuliert: der Mann hätte jeder Zeit Staatsanwalt oder Richter werden können lel Aber das haben die BRD-Bürokraten sicherlich vergessen oder als Schedds gemeint khapt – ihre Ämter würden diese Loide ja niemals dazu missbrauchen den politischen Gegner zu diskreditieren, gell?

Nach der Umverteilungs-, ähm, Pardon, der „Energiewende“ chrmchrmchrm…, nun auch noch Gulag-Speiseplan-Wende, ach, sowwy, „Ernährungswende“. Dazu müssen laut den Lügenmedien „Ekelgrenzen“ fallen. Wieso? Damit man weiter abertausende Tonnen Getreide, Reis etc. etc. gratis in die Dritte Welt verschieben kann? Hoffentlich, hoffentlich landen diese Journalisten und das andere Pack nicht irgendwann in Schutzhaft, und bekommen dann Erde, Gräser – und Insekten – zu fressen. Boah, wär deß fieß, Alda! Das muss man sich echt mal überlegen: diese Drecksäue plädieren – ohne mit der Wimper zu zucken – für Lebensmittellieferungen zugunsten von Schmarotzern, und gönnen den EIGENEN Volksgenossen nur Dreck!

Aufgrund wiederholter Randale von „jugendlichen [Kanacken]“ im Neuköllner “Columbiabad“, so blieb dieses in der heißen ersten Juliwoche mehrere Tage hintereinander geschlossen, da viele Mitarbeiter sich schlichtweg nicht mehr in der Lage sahen, dort weiter ihre Arbeit zu verrichten. Kulturelle Bereicherung, hät i xsacht khapt! Warum? Nun, in den Herkunftsländern dieser Randalierer existieren ja kaum bis gar keine öffentliche Badeeinrichtungen! Also, weniger ist mehr, Loide! Lel

Wo wir schon beim Thema „kulturelle Bereicherung“ sind chrmchrmchrm… Die bayerische Caritas warnt vor zunehmender „sozialer Schieflage“ im Sektor Wohnraum und Pflege; zehntausende Personen seien alleine im Bereich des Caritasverbandes München und Freising obdachlos, darunter tausende Kinder. Hut, dann schmeißt doch endlich die Kanacken aus dem Land! Aber nein, lieber weiter Wohnraum, Kost, Logis und Geld in den Abschaum aus aller Herren Länder “investieren“ (ist aber schlecht angelegt, glaubt mir lel), oder, ihr guuuten Christenloide? Lel

Bleiben wir in Bayern. Die von Pleite bedrohte Münchener Kabarettbühne “Lach- und Schießgesellschaft“ konnte vor dem finanziellen Kollaps bewahrt werden. „Lach- und Schießgesellschaft“? Deß hädde auch gut als Devise zu einer gewissen, ähm, naja, sagen wir mal „einwanderungs- und regierungskritischen“ Organisation mit drei Buchstaben gepasst, die kam allerdings aus einer anderen Region, aber schrabadaba, lassmer deß Thema bessa grundsätzlich wirklich wieder ruh’n chrmchrmchrm…

Und damit die „kulturelle Bereicherung“ weitergeht, so hatte im Juli der Ministerpräsident von NRW, Hendrik Wüst (CDU), verlautbaren lassen, künftig auf Abschiebungen selbst von zuvor rechtswidrig in das Land geströmten Kanacken verzichten zu wollen. Klarer Fall von Rechtsbruch, aber passieren wird:

Skandal! Im Rahmen einer Rave-Veranstaltung in Berlin, so sollen Besucher die Wasseranlagen einer “Gedenkstätte für NS-Opfer“ zur Abkühlung genutzt haben? Wie, Wasseranlagen von “Gedenkstätten für NS-Opfer“ zur Abkühlung nutzt ihr net? Lel Also, es existieren wohl Leute, welche derartige Anlagen zum Beispiel auch mal gerne als WC nutzen chrmchrmchrm… Jedenfalls sollen sich ein paar Hurenkinder, ähm, „zivil couragierte Passanten“, darüber echauffiert haben. Die Raver schienen diesen Elementen jedoch 1 passende Antwort erteilt zu haben… Alleine die Tatsache, dass Leute die Wasseranlage zur Abkühlung genutzt haben, wird übrigens als „rassistischer Übergriff“ bewertet, da eine entsprechende Denunziationsstelle sich des “Falles“ angenommen hat. Naja, die “Beschäftigten“ besagter Denunziationsstelle müssen halt auch irgendwie ihre “Löhne“ rechtfertigen…

„Kulturelle Bereicherung“ nimmt nun auch in Sachsen immer mehr Fahrt auf… Die Dresdner Elbwiesen wurden zum Schauplatz einer schweren Sexualstraftat, und zwar soll „ein Mann mit Bart“ eine 17-jährige Deutsche vergewaltigt haben. Was man unter „Mann mit Bart“ dieser Tage verstehen kann, liegt auf der Hand… Vielleicht wäre es grundsätzlich an der Zeit, in gewissen Städten Bürgerpatrouillen einzuführen. Den Hütchenspielern und anderem rasse- und raumfremden Gesocks ist doch seinerzeit in Dresden und andernorts auf diese Weise gut begegnet worden…

Ja, ja, der Westen hat es vorgemacht, und übertrifft sich dabei ein um das andere Mal selbst: so wurde zur gleichen Zeit im niedersächsischen Hildesheim eine Frau durch eine „dunkelhäutige“ Person vergewaltigt, während Passanten dabei einfach weiterliefen (die vielbeschworene „Zivilcourage“, ihr fersteht chrmchrmchm..). „Schweinegesellschaft BRD“, hät i xsacht khapt.

Wo wir schon bei sexueller Gewalt (und westlichem Umgang mit dieser) sind…: in Frankreich hat eine Frau ihrem Partner im Rahmen einer Streitigkeit ein Stück seines Penisses abgerissen sowie dem Mann auf den Kopf geschlagen. Als dieser sich daraufhin wehrte, wurde er durch die zwischenzeitlich alarmierte Polizei in Gewahrsam genommen. Naja, man muss Prioritätne setzne, Loide! Wo waren die Bullne denn, als im Rahmen der großen Ausschreitungen – direkt vor ihren Augen – schwerste Gewalt- und Sexualstraftaten erfolgt sind? Achso, die haben weggesehen, ferstehe chrmchrmchrm… (im gleichen Zeitraum wurde in der gleichen Stadt übrigens eine Wohnung durch fünf Messerangreifer attackiert – ebenfalls ein „Einzelfall“…).

Und im Hinblick auf Kompetenz und Prioritätne der französischen Polizei…: bereits vier Tage nach dem Eingang einer Vermisstenmeldung ein zweijähriges Kleinkind betreffend, so sind dort bereits wieder Suchmaßnahmen eingestellt worden. Naja, Hut, die illegale Einwanderung spuckt ja genug Bälger aus, und „White Lives Matter“ ist auch nicht PC u datt….

Wieder etwas dazugelernt! Und zwar dank der Klimakleber! Ja, so geschehen durch einen Prozess am Landgericht Cottbus, in dessen Rahmen zwei dieser Fanatiker wegen div. Delikte angeklagt, und sodann zu vier Monaten Haft verurteilt worden sind. Zuvor hatten die beiden bereits drei Monate in U-Haft gesessen. Was war an dem Prozess so ungewöhnlich? Nun, beide Personen sind der BRD-Justiz – trotz Haft – nach wie vor unbekannt, und das Juden-Regime scheint dies wohl auch so zu akzeptieren. Man erlaubte – den in U-Haft befindlichen – beiden Personen sogar mit bunten Perücken und Sonnenbrillen vor Gericht zu erscheinen (inklusive der mittlerweile instrumentalisierten obligatorischen Mund-Nasenbedeckungen). Sehr interessant… Ebenfalls schöne Comedy-Einlage: während des gesamten Prozesses wurde gestört; u.a. dadurch, dass “Aktivisten“ mit Modellautos gespielt haben, oder auch angeregte Gespräche auf den Zuschauerbänken abgehalten worden sind. Ein wahrlich würdiger Rahmen für ein BRD-Gericht! 🙂

Haftstrafe für den Reichsbürger Peter Fitzek! Laut Lügenmedien soll der Mann „selbsternannter König“ sein, tatsächlich aber wurde er ernannt. Was auch immer man von Fitzek und Organisation halten mag, aber soviel Wahrheit muss sein. Jedenfalls wurde der Mann zu 8 Monaten ohne Bewährung abgeurteilt, weil er eine Frau gegen eine Tür gestoßen, und eine Trittbewegung in ihre Richtung ausgeführt haben soll. 8 Monate? Das ist ja fast ca. ein Drittel dessen, was manche Terroristen der “Hammerbande“ für weitaus schwerwiegendere, gepöant und gehäuft begangene Delikte erhalten haben (bspw. JANNIS RÖHLING)… Also man könnte fast meinen, dass die Juden-Justiz a weng parteiisch ist lel Kleiner (lel) Nachtrag: Tante Reitz und Schlafferlord ließen es sich natürlich nicht nehmen, die Internierung von Fitzek auf Schlaffers Kanal (wo auch sonst? Lel) auszuschlachten. Dabei lamentierte Reitz dahingehend herum, als dass Fitzek angeblich „nicht in der Lage sei einer argumentativen Diskussion standzuhalten.“ Ähm, Axel, Du und Dein Sugar Daddy Philip Schlaffer lehnen doch „argumentative Diskussionen“ grundsätzlich ab lel Der Neid, den die beiden in Bezug auf das Kapital, welches Fitzek bereits durch Spenden akkumuliert hat, ist wirklich greifbar. Tja, Axel und Philip, was soll man dazu sagen? Halt alles 1 Frage des Contents lel Zum Abschluss des Videos verfallen die beiden übrigens wieder in Beleidigungen und (Fern-)Diagnose. Ich sage es ja immer wieder: es macht durchaus Sinn, diese Leute anzuzeigen. Zwar prahlen Schlaffer und Reitz regelmäßig präventiv (!) mit ihren jüdischen Rechtsverdrehern, welche diese angeblich pro bono verteidigen würden, aber jeder juristische Vorgang kostet Zeit und Geld, und da die Erstattung von Strafanzeigen kostenlos ist (und im Übrigen auch anonym durchgeführt werden kann…), bleibt vor allem der finanzielle Aspekt – zumindest bei rechtsanwaltlicher Vertretung – am Ende bei demjenigen, der angezeigt worden ist… Selbst wenn diese beiden Untermenschen also wirklich pro bono Rechtsverdreher haben, dann wird deren Hilfsbereitschaft früher oder später kollabieren, wenn regelmäßig (natürlich substanziierte) Strafanzeigen in die guuuten Kanzleien zwecks Bearbeitung hinein flattern… (denn man muss ja bedenken, dass jede Kanzlei primär ökonomisch orientiert ist), und gerade Peter Fitzek dürfte doch über ausreichend personelle wie auch finanzielle Mittel verfügen, 1 Rechtskrieg mit diesen beiden Nuttenbengeln zu führen, und am Ende (mitsamt pro bono Rechtsverdrehern) auch in die Knie zu zwingen. Boar, wer deß fieß, Aller! Deß wär 1 neue Stufe im Schlaffer-/Reitzgame!

Kriegsverbrechen für den Frieden! So oder so ähnlich könnte man die Logik des Westens auf den Punkt bringen. Die USA haben sich im Laufe des Juli dazu entschieden, die Ukraine mit international geächteter Streumunition zu beliefern. Die Munition wird insbesondere aufgrund ihrer hohen Gefährlichkeit für Zivilisten geächtet, da hohe Blindgängerquoten bestehen, und sich Sprengkörper in bis zu 1000 kleinere Sprengkörper aufteilen können, somit die spätere Kampfmittelräumung vor erhebliche Probleme stellen. Ratet mal, wer die Räumung am Ende finanzieren darf…

Die Lügenmedien fangen an, reine „Frauentage“ für Schwimmbäder zu fordern. Sehr halal, wirklich!

Wo wir schon beim Thema „Gender“ un datt sind… In der Ukraine läuft aktuell eine Aktion, in deren Rahmen speziell auf Frauen zugeschnittene Uniformen beschafft werden sollen. Unter anderem wurde dies mit „der Würde der Frau“ begründet. Der Westen applaudiert pflichtschuldigst. Hut! Aber, sind dass nicht die gleichen Kräfte, welche noch ganz kurze Zeit zuvor eine jahre- und jahrzehntewährende Kampagne gegen auf Frauen zugeschnittene Uniformen im Militärwesen geführt khapt hatten? Frage für 1 Froind lel

Andreas Renner, der Inspekteur der Polizei Baden-Württemberg, ist vom Vorwurf der sexuellen Nötigung im Amt freigesprochen worden, trotz eindeutiger Beweislage. Ist doch klar! Wundert sich wirklich noch jemand? Schonmal was von Klassenjustiz gehört?! Lel Im gleichen Zeitraum erging dann gegen Marius Weiß, den Fraktionsvorsitzenden der hessischen SPD, ein Strafbefehl von 80 Tagessätzen, bei 90 wäre es eine Vorstrafe geworden! 89 Tagessätze wären selbst für BRD-Verhältnisse etwas zuuuu auffällig gewesen xDDD

Und thematisch geht es weiter: während sich Sexualstraftaten unterschiedlichster Coleur („Farbe“, fersteht ihr? Lel) häufen, da kaprizieren sich die Lügenmedien auf Einzelfälle wie den von Baden-Württemberg, oder aktuell einem Fall auf Mallorca. Gerade in letzterem Fall werden die etablierten Medien nicht müde, die Bezeichnung „Deutscher“ so oft wie nur irgend möglich zu verwenden, während in anderen Fällen Hinweise auf die Nationalität verschwiegen, oder allenfalls – auf polizeilichen Druck hin, zu Fahndungszwecken – da und dort anhand von Beschreibungsdetails eine fremdrassige Herkunft erkennbar wird. Ist schon a weng zynisch, oder? Und davon einmal abgesehen: die Nennung von Nationalitäten hat bspw. im Hinblick auf Integrationsfragen durchaus eine Berechtigung, oder wie anders ließe sich die Information der Öffentlichkeit, zum Zwecke des öffentlicher Diskurses über gesellschaftlich relevante Thematiken, welches ja eine wesentliche Aufgabe von Medien ist, erreichen? Achso, 1 öffentliche Debatte über diese Thematik ist (angesichts des Zusammenbruchs der Multi Kulti-Lüge) ja (gar nicht mehr) gewünscht? Ferstehe chrmchrmchrm… Kleiner (lel) Nachtrag zu der Mallorca-Geschichte: wie sich zwischenzeitlich herausgestellt hat, waren diese „Deutschen“ tatsächlich jedoch allesamt Kanacken lel Merke: mittlerweile muss man IMMER davon ausgehen, dass jeder in den Lügenmedien erwähnte Fall durch Kanacken begangen worden ist, unabhängig ob nun die Nationalität genannt wird oder nicht lel Ist mittlerweile echt wie in der DDR: man muss die “Nachrichten“ wirklich selbst interpretieren. Das wird den Haid auf die Etablierten im Volke bestimmt reduzieren (lel als ob)! Achso, die Geschädigte von Mallorca hatte wohl zunächst mit einem der (Kanacken-)Täter einvernehmlichen Geschlechtsverkehr gehabt, gerüchteweise sogar noch mit ein bis zwei weiteren. Sagen wir mal so: mein Mitleid ist schlagartig von 100 auf 0 reduziert worden (Scheißkanackenschlampe) lel Die drei anderen habe sie abgewiesen, woraufhin sie von den „Westasiaten“ dann vergewaltigt worden sei. Um an dieser Stelle 1 Mal Rainer Winkler zu zitieren: „Ey Törke, was sacht eigentlich Dein Godd dazu????!!!!!“ lel Schade, dass sie an jenem Tag nicht komplett kulturell bereichert worden, und infolgedessen denn auch in Spanien verblieben ist. Naja, wie auch immer: 1 gutes hat die ganze Sache in jedem Fall: diese Kanacken werden wohl bis zu 15 Jahren von Deutschland ferngehalten werden, sollte es zu einer Verurteilung kommen, und da das “soziale Miteinander“ in manchen spanischen Knästen a weng anders als in der BRD funktioniert (auch für Moslems), könnte es vielleicht sogar sein, dass der ein oder andere am Ende gar nicht mehr zurück kommt. Vielleicht wird sich die Kanackenschlampe am Ende auch noch infolge des Traumas suizidieren 🙂 In einer perfekten Welt aber, da wären diese Dreckskanacken und die rassenschänderische Ausländerhure direkt… chrchrmchrm Lassmer deß Thema bessa…

In der “Süddeutschen Zeitung“ wird aktuell die Frage behandelt, ob in der Öffentlichkeit Eisessende Frauen vulgär handeln. Der Autor: Kanacke. Na, dann: wird noch ein riiiichtig feministischer Traumstaat, diese BRD (lel als ob).

„Multi-Kulti-Lüge“? Ja, damit geht es nun auch gleich weiter: Mitte Juli hat das Land Hessen einen “LGBTIQ“-BeauftragtInnen bei der Generalstaatsanwaltschaft installiert. Schön an der Hauptproblematik vorbei lavierend, wird in diesem Kontexte auch schon etwas von „zunehmender rechtsextremer Gewalt“ fabuliert. Besagte/r BeauftragtInnen soll jedenfalls fortan auch Lagebilder erstellen. Hut, dass wird dann aber angesichts der überproportional von Kanacken ausgehenden anti“queeren“ Gewalt aber dann doch schon etwas schwierig im Sinne von PC un datt lel Naja, dann muss halt die ganze Kanackengewalt wieder unter „sonstiges“ geführt werden, und am Ende stehen dann jährlich so zwischen 0-10 Fällen mit „rechtsextremen“ Tätern hunderten bis tausenden mit Kanackentäterschaft gegenüber, da aber diese dann unter „sonstiges“ fallen, werden dann besagte „rechtsextreme“ Fälle wieder einmal Platz 1 einnehmen, und dann hat man auch gleich wieder eine Grundlage für weitere Repression, Fördergelder etc. Na dann, weiter im Kampf gegen Windmühlen, ähm, ich meinte natürlich gechne „Rechts“ lel

Wusstet ihr eigentlich, dass die BRD „Entscheidungen souveräner Staaten“ nicht kommentiert? Also zumindest, wenn diese von Seiten der USA ergehen lel

Während die Leute von der Basis (Schwimmbad-Personal) ganz klar darauf hinweisen, dass „Juden, Frauen und Schwule“ mittlerweile Freiwild in BRD-Schwimmbädern sind, versuchen die Lügenmedien ein um das andere Mal eigene “Erklärungen“ zu rendern. Aktuell soll es „die Anspruchshaltung“ der „Kunden“ sein, welche zu Konflikten führt… Sucht Euch aus, was realistischer ist… Naja, Hut, judenfreie Einrichtungen sind schon durchaus wünschenswert, aber doch nicht zum Preis von 80-90 % Kanackenbelegung lel

Der TV-Koch Steffen Henssler berichtete dieser Tage über eine Begegnung mit der Polizei, welcher er vor vielen Jahren gemeinsam mit seinem Bruder gemacht hatte. Die beiden waren mit überhöhter Geschwindigkeit über mehrere gelbe und rote Ampeln gefahren, und dafür von der Polizei unter vorgehaltener Waffe festgenommen, und dabei zu Boden gebracht worden. Außerdem soll Henssler durch die rechtsstaatlich agierenden BRD-Polizei mit dem Kopf auf die Motorhaube seines Wagens geschlagen worden sei, als dieser seinem Bruder zuvor dazu geraten hatte, von seinem Schweigerecht Gebrauch zu machen. Tja, wenn es sich bei den beiden um Kanacken gehandelt hätte, würden gewisse NGOs und Lügenmedien wieder 1 Shitstorm entfesseln, aber so hat es ja nur Deutsche getroffen, also Schrabadaba lel

Aber wo wir schon bei selektiver Wahrnehmung sind: es gibt ein Video aus Berlin, auf dem eine Aktion der Klimerkleber zu sehen ist, und ein Arzt, welcher zu einem dringenden OP-Termin muss, von den BRD-Bullne gemaßregelt wird! Der eine Drecksbulle vermeint sogar, er – als Polizist – sei nicht verpflichtet die Störung des Straßenverkehrs zu unterbinden. BRD im Juli 2023…

Der Kanacke Josip Juratovic (SPD), seines Zeichens Bundestagsabgeordneter, forderte von seinem Wirtsvolk, „notfalls für die Demokratie zu sterben“ (also im Klartext: ihn, und seine Mitkanacken zu verteidigen). Ja, Josip, könnte tatsächlich irgendwann einmal soweit kommen (aber dann ist das Weini Weini am Ende auch wieder groß) chrmchrmchrm… Treibt die abgehobene Bonzenschaft die Deutschen ezdazdla immer weiter in 1 Bürgerkrieg? Frage für 1 Froind lel

Nachdem nun immer mehr „racial justice“ Einzug hält, warumä ist der Napoleon in dem neuen gleichnamigen Film nicht schwarz?

Ein Jahr lang haben die Hannoveraner Justizbehörden benötigt, um einen Missbrauchstäter zu fassen, und das trotz wiederholter Hinweise mehrerer Geschädigter. Hintergrund war, dass mehrere Patientinnen einer Kinder- und Jugendpsychiatrie durch einen Pfleger zum Teil schwer sexuell missbraucht worden sind. Trotz dessen sich die Mädchen an das Personal gewandt hatten, unterblieben jedoch Maßnahmen. Werden da ezdazdala wieder im Pseudorechtsstaat BRD hinter den Kulissen öffentlicher Einrichtungen die Aufklärung von Straftaten unterdrückt? Kann man sich gar nicht vorstellen xDDDD

Wo wir schon bei der Unterdrückung von Aufklärung sind… Mitte Juli berichteten die gleichen Lügenmedien und BRD-Behörden entrüstet über 1 Hakenkreuz-Schmiererei in dem Freibad von Stolzenau! Ja, DAS überschattet nun wirklich ALLES, was in den vergangenen Jahren so in den öffentlichen Badeeinrichtungen der BRD geschehen ist… Na, dann – weiterschlafen lel Man könnte übrigens fast meinen, dass dieser Vorfall irgendwie koordiniert worden ist…, denn im selben Zeitraum, in der selben Region, wurden in einem weiteren Freibad (Hainhölz) durch Unbekannte Scherben in Wasserbecken geworfen… Läuft da edzadla wieder 1 False Flag Aktion, um von wirklichen Missständen abzulenken? xDDDDD Also mal Wheeltalk: lieber 1 Tag lang nicht das Freibad wegen Sachbeschädigung betreten können als ÜBERHAUPT NICHT MEHR ein Freibad betreten zu können (wegen Kanacken). Sicherlich, beides ist ärgerlich, aber zumindest ersteres wenigstens nur ein temporäres Phänomen… Naja, wie auch immer… Reicht langsam mit BRD, hät i xsacht khapt…

“Demo“ gechne Polizeigewalt in Herford. Dabei wurde u.a. Pyrotechnik, Falschen und Steine geworfen. Hintergrund besagter “Demonstration“ waren Schüsse, welche zuvor auf einen PKW-Fahrer abgegeben worden waren, da dieser versucht hatte zwei Beamte zu überfahren, als diese den ohne gültigen Fahrerlaubnis fahrenden Kanacken versucht hatten zu kontrollieren. Nun Krawalle! Kanacken und Zecken wollen wohl wirklich französische Verhältnisse!

“Rainbow Messe“ Uni Frankfurt! Einige Unternehmen nutzen diese Aktion, um sich weiter im Windschatten des Lamestreams zu profilieren. Wo waren eigentlich die ganzen „migrantischen Unternehmer“? Achso, wenn sich 1 Mitarbeiter bspw. in einem Döner-Imbiss oder einer Shisha-Bar als homosexuell vorstellen würde, so würde er dort vermutlich direkt rausgeprügelt werden. Hmmm…, na dann weiter eifrig Lebenslügen pflegen, solange das angesichts (abnehmender) Mehrheitsverhältnisse noch möglich ist. In ein paar Jahren wird dann kleinmündig von ebenjenen woken Unternehmen zurückgerudert, mit der Begründung „Briwadsache“, ähm, „Rücksicht auf religiöse Gefühle eines Großteils der Kunden“ chrmchrmchrm… „Einen Vorstand, der alle Filialen mit Regenbogenflaggen ausstaffieren hat lassen, ham wir hier nie gehabt“ lel

Im gleichen Zeitraum demonstrierten dann bis zu 300 Personen aus dem linken Spektrum gegen ein Rammstein-Konzert in Berlin, obwohl die Vorwürfe gegen den Sänger Till Lindemann noch gar nicht ausermittelt, geschweige denn diesbzgl. Anklage oder gar eine rechtskräftige Verurteilung erfolgt wäre. Perfekt! Schürt nur weiter den Haid der Normalbürger gegen Euch (und Eure Ideologie). Dangge dafür, Antifa! Zwischenzeitlich wurde übrigens vermeldet, dass drei Personen im Rahmen besagten Konzertes versucht hatten, die Elektronik zu sabotieren. Zwei davon konnten festgenommen werden. Also, sagen wir mal so: wäre es den guuuten “Aktivisten“ gelungen das Konzert zu unterbrechen, so hätte dies – vor allem in einer Stadt wie Berlin – durchaus zu handfesten Reaktionen führen können 🙂 Naja, die guute Antifa wird sicherlich die nächsten Gelegenheiten ebenfalls nutzen, und bekommt dann vielleicht endlich mal die Gelegenheit, mit Besuchern, welche nicht wenig Geld für die Konzertkarten bezahlt haben, im Anschluss ins Gespräch zu kommen… 😉

Bleiben wir in Berlin! Wusstet ihr eigentlich, dass die „Berliner Zeitung“ zurückliegende Kriminalfälle unter „krimineller Wochenrückblick“ laufen lässt? Korrekt müsste es doch heißen „kriminalistischer Wochenrückblick“, oder war das nun edzadla 1 freudscher Versprecher dieses Lügenorgans? Lel

Annalena Baerbock (Bündnis ’90/Die Grünen): „Wünschte mir, dass man mit Putin verhandeln könne.“ Ja, dann mach das doch lel Achso, Du bist ja nur Bundesaußenministerin, na dann lel

„Rückkehr der gefürchteten Sittenwächter!“, titeln die Systemmedien. Wie, patrouilliert die “Sharia-Polizei“ wieder in Westdeutschland? Lel Achso, geht (noch) um den Iran, ferstehe chrmchrmchrm…

Schlafferlord: „Ich gehe nicht zu Leuten hin, und laber die voll.“ Ähm, und was ist mit den ganzen armen Schülern, die regelmäßig zusammengetrieben werden um sich Deinen Dreck anzuhören? Lel Auch schön: Schlaffer hatte kürzlich wohl wieder ein Fantreffen auf einer Festivität (bidde beim nächsten mal streamne!). Schlafferlord echauffiert sich übrigens darüber, dass Leute ihn bewerten würden. Hut, aber Du Bastard machst daraus ein Geschäft, andere Leute zu bewerten. Achso, wenn Schlafferlord etwas macht, dann ist das immer koscher… Ferstehe… Dazu passt auch sein Gequatsche bzgl. Carsten Stahl. Laut Schlafferlord sei es ja abzulehnen, „einen auf hart, stark, groß“ zu machne, und dann noch „diese Wut.“ Junge, pack Dich mal an die eigene (Haken-)Nase lel Aber nein… Dazu passend: an anderer Stelle räumt Schlaffer ein, dass er und Reitz mitunter „zu weit gehen.“ Hut, dann löscht die entsprechenden Videos doch und/oder rendert 1 Entschuldigung. Achso, die Videos sind monetarisiert, und (aufrichtige, uneigennützige (!)) Entschuldigungen würde ich Euch niemals über die Lippen kommen, na dann lel

In Hannover ist eine 44-jährige Transsexuelle von einer „Männergruppe“ verprügelt worden. Leider, leider können jedoch im Rahmen des öffentlichen Fahndungsaufrufe keinerlei Personenbeschreibungen veröffentlicht werden. Kanackenrechte vor LGBTQI-Rechte? „Boar, is deß fieß! Warumäh machne die Bulln un die Bollidig nichmal entlich ihren Tschopp gscheit? Deß kanns doch echt nicht sei, Aller!“ – denkt sich manch TransInnenaktivist, aaaaaaaaaaaaber die Bollidig hat ja erst diese Kanackeninvasion – in mehrerer Hinsicht – verantwortet, und deshalb werden diese guuuuten Demokraten den Teufel tun, und ihr scheitern durch wahrheitsgemäße Berichterstattung – oder gar einem, wie auch immer gearteten – Schuldbekenntnis eingestehen. Also, dann: weiterhin viel Spaß in der bunten Republik, und – wie die Lemminge – immer schön weiter gechne Rechts un datt mitlaufen!

Wie andere Völker mit den kriminellen Auswüchsen der Kanackeninvasion in Europa verfahren, dies haben ungefähr im gleichen Zeitraum die Polen gezeigt! Im aktuell polnisch besetzten Beuthener Raum sind in einem Freibad nämlich 4 Kanacken erheblich kriminell auffällig geworden, indem diese Mädchen und Frauen sexuell belästigten. Die Reaktion? Alle haben weggesehen! Neiiin, nicht in richtigen Staaten, wo die Leute noch 1 Funken Selbstachtung haben, und die Regierung nicht komplett gegen die Interessen des eigenen Volkes arbeitet (!) chrmchrmchrm… Bis zu 100 Polen jeden Alters und Geschlechts gingen direkt auf die Kanacken los! Diese mussten sich in ein Wirtschaftsgebäude des Freibades flüchten, und am Ende durch zwischenzeitlich alarmierte behelmte Polizei und einen mit Schutzelementen-versehenen Einsatztransporter aus ihrer misslichen Lage – in welche sie sich aber zuvor selbst gebracht hatten – befreit werden – Endstation: Polizeigewahrsam! So läuft das in richtigen Staaten lel Also so langsam chrmchrmchrm, werden mir die Polen immer sympathischer, aber über gewisse historische Abläufe müssen wir irgendwann trotzdem nochmal in Ruhe reden chrmchrmchrm…

Die Lügenmedien schießen sich aktuell immer weiter auf die komplette Bandbesetzung von “Rammstein“ ein. Danngge dafür, liebe Lügenmedien – gleich mehrere Millionen Abos weniger! Richtig schön wird es natürlich, wenn sich die – ohnehin diffusen – Anschuldigungen am Ende als vollständig haltlos herausstellen sollten. Das wäre dann 1 weiterer Vertrauensverlust 🙂 Natürlich selbst verschuldet, muss man dazu sagen, denn es existieren in diesen Zeiten ja ganz „schlaue“ kleine Schweinchen, welche sich in solchen Fällen mehr über die Auswirkungen eines solchen Gebarens auf die Reputation von Lamestream-Medien oder Politik sorgen denn über das Verhalten besagter Elemente, welches ja erst zu der – berechtigten – Vertrauenserosion geführt hat. Aber mit Kausalitätsverständnis haben es die Gutmenschne ja offenkundig generell nicht sooooo sehr lel

Und wo wir schon bei Kausalitätsverständnis sind…: „Kontrollwut im Columbiabad!“ Ja, ja… Bezeichnenderweise haben die Lügenmedien zum Zwecke dieses Framings denn auch nur ein paar dummdeutsche liberale Schweinchen vor die Kamera geholt, was gleichzeitig den Zweck erfüllte, von der Ursache – nämlich Kanacken – abzulenken. Ausschließlich Deutsche vor die Kamera zu zerren war aber doch a weng rassistisch, oder net? Wo war denn da die „notwendige Sichtbarmachung von Diversität“ un datt? Vor allem wenn man bedenkt, dass Einrichtungen wie das “Columbiabad“ eine Kanackenquote von mindestens 85-95 % aufweisen! Na, lügen und verdrehen die Lügenmedien wieder a weng? xDDD Mehr und mehr Informationen dringen an das Licht der Öffentlichkeit. So monieren Mitarbeiter u.a. auch eklatante Hygieneverstöße: bspw. sind „Besucher“ nicht in der Lage, WC’s zu nutzen! Ja, ja, die Haider, ähm, die Deutschen sind schuld daran, dass die Kanacken auf die Böden und die Wiesen scheißen, und in das Wasser pissen müssen! Und es waren auch diese verdammden asozialen Haider, die die Kanacken dazu gezwungen haben überall Müll zu verstreuen (zum Teil direkt neben – weitestgehend leeren – Müllbehältern) und Kinder und Frauen sexuell zu belästigen Klare Sache! Lel Die Haiders, ähm, die Deutschen sind schuld! Wann machen die verdammden Gobbs un die Bollidig endlich ihren verdammden Tschopp, Aller! Die Kanacken wollen doch nur ihr Zeuch in Ruhe machne, und museln, ähm, wuseln und werkeln! Selbst einzelne Blockparteienfunktionäre, wie bspw. das Berliner Politikurgestein Heinz Buschkowsky (SPD), warnen übrigens ausdrücklich vor dem Besuch derartiger Einrichtungen, und weisen darauf hin, dass es künftig weitere massive Ausschreitungen an solchen Orten geben wird (ok, jedem klardenkenden Deutschen ist dieses Szenario bewusst, aber für Blockparteienleute braucht es halt immer a weng länger, zur Einsicht zu kommen lel). Naja, das BRD-Regime wird das alles jedenfalls bestimmt wieder in Ordnung kriegen (lel als ob). Ich weiß, ist jetzt 1 sehr gewagte These, aber wenn man sich tonnenweise Dreck ins (Staats-)Haus holt, könnte es am Ende im gesamten (Staats-)Haus dreckig werden… Ist aber natürlich sehr abwegig, weil Naddsi-Meinung un datt… Aber gehen wir das mal von BRD-Seite aus an: im Grunge genommen hat die BRD nur wenige Optionen zur Verfügung: man könnte die entsprechenden Bäder schlichtweg stilllegen; das würde neben den generellen Standortverlust auch mit Arbeitsplatzverlusten und weiteren, Implikationen elektiver und propagandistischer Natur einhergehen, und ggf. nur zu einer Problemverschiebung in andere, bislang – verhältnismäßig – “ruhige“ Bezirke führen. Man könnte einzelne Bäder aber auch an Kanackenbetreiber abtreten. Dies hätte, neben der generellen Kapitulation, jedoch entweder zufolge, dass überhaupt keine Kontrolle mehr gewährleistet wird, weil „passd scho“, ooooder so 1 Kanackenbetreiber würde 1 (Kanacken-)Sicherheitsdienst mit 1 eiserner Faust einsetzen, und dann würde abermals von „rechtsfreien Räumen“ (für Asoziale und Kriminelle) und „der Notwendigkeit von Bädern für alle“ (also auch Asoziale und Kriminelle) gesprochen werden… Also: alles beim alten lassen chrmchrmchrm…

Währenddessen werden Schlafferlord und Kotzreitz nicht müde, das staatlich verordnete Narrativ der „rechtsextremen Bedrohung“ zu bedienen. Ok, die beiden werden dafür auch bezahlt und versuchen sich weitergehende wirtschaftliche Standbeine darauf basierend aufzubauen, also machen das ganze natürlich rein „ehrenamtlich“ un datt (lel als ob), aber Hut. Jedenfalls arbeiten sich die beiden Schmandsäcke nun an einem Fall aus Mitteldeutschland ab, wo zwei Lehrkräften (LAURA NICKEL, MAX TESKE) die politische Agitation doch a weng auf die Füße gefallen ist, und diese daher beide an besagter Schule wieder gekündigt haben. Naja, sinnvoller wäre es vielleicht, nur vielleicht, sich mal mit den ganzen Fällen auseinanderzusetzen in denen Lehrkräfte den Dienst quittieren oder kurz davor stehen, weil diese sich den Kanackenschülern nicht mehr gewachsen sehen, aber das wäre ja nicht PC chrmchrmchrm… Also, weiterhin lieber auf Einzelfälle, welche sich zudem auch noch politisch gut ausschlachten lassen, kaprizieren. Verlogene Hurensöhne lel

Wo wir schon bei Bildung und Schlafferlord/Kotzreitz sind. Die guuute Tante Reitz hatte sich im gleichen Scream dann auch direkt wieder eine schöne Stilblüte geleistet, indem diese vermeinte, dass „böse Naddsis“ sich in dörflicher Umgebung als „nette Leute“ „generieren“ könnten lel Du hageldummer Knallkopp, Aller! Korrekt heißt es: „gerieren“, Axel, „gerieren“. Aber Du bist ja so 1 hochintellektueller Kosmopolit, gell? Keine Stilblüte im eigentlichen Sinne, aber trotzdem sehr bezeichnend: im weiteren Verlauf vermeint dann Philip Schlaffer (u.a. vorbestraft wegen Zwangsprostitution Minderjähriger), dass nationale Organisationen und Parteien keine Jugendarbeit betreiben dürfen, konkret „die Finger von den jungen Leuten“ lassen, und sein Sidekick Axel Reitz (bereits wiederholt auffällig geworden durch sexuelle Handlungen oder Anbahnungsversuche gegenüber Minderjährigen) nickt dass dann auch noch seelenruhig ab. Aber mal abgesehen von diesen in den beiden Personen liegenden Widersprüchen per se, so ist natürlich die Forderung generell haltlos, denn JEDE (ernstzunehmende) Partei hat 1 Jugendorganisation oder sonstige Formen der Jugendarbeit. Aber nein, – legale – patriotische oder gar nationale Parteien nicht, denen darf die Jugendarbeit untersagt werden chrmchrmchrm… Aber es geht noch weiter mit der Heuchelei: Philip Schlaffer, welcher sich an anderer Stelle noch für denunziatorische Antifa-Plakataktionen etc. am Wohn- und Arbeitsplätzen vermeintlicher oder tatsächlicher Nationalisten ausgesprochen hatte, opfert nun wegen ähnlicher (Aufkleber-)Aktionen herum. Sind seine Zahlschweine und Speerlutscher eigentlich wirklich so dumm, dass ihnen diese eklatanten Widersprüche nicht auffallen? Sind wohl die gleichen Flitzpiepen, welche auch dem Drachenlord regelmäßig Kohle in die Fresse drücken lel Geht aber noch weiter: in der gleichen Sekunde, in der Reitz behauptet, die Lehrkräfte hätten angeblich keine „linksextreme politische Agenda“, sieht man im Video einer Demonstration, auf welche beide Lehrkräften als Redner aufgetreten sind, u.a. eine Flagge des VVN, welcher ja selbst vom BRD-Verfassungssch[m]utz immerhin bis 2019 beobachtet worden ist, und von der Behörde als: „LINKSEXTREM beeinflusst“ bezeichnet wird lel Axel, Axel, Axel…

Harte Zeiten für die USA, Frankreich, Großbritannien u.v.m., denn laut Bundesaußenministerin Annalena Baerbock (Bündnis ’90/Die Grünen) dürfe „niemand einen Angriffskrieg führen und straflos bleiben“ xD Achso, das geht mal wieder nur in eine Richtung? Ferstehe… chrmchrmchrm…

Die guuute Carola Rackete soll im Rahmen des EU-Wahlkampfes Spitzenkandidatin der Linkspartei werden. Parole: die Linkspartei neu „machen.“ Also wer nun wirklich noch ernsthaft glaubt, diese Klimerkleber und Schleuser, Pardon, “Seenotretter“ hätten keinerlei politische Ambitionen, seien reine Philanthropen, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen lel Die Führung der Linkspartei macht sich in jedem Fall Illusionen, wenn diese vermeint, dass Subjekte wie Carola Rackete mehr Leute anziehen könnte als Sarah Wagenknecht.

Noch einmal Tatort Psychiatrie: eine „Fachkraft“ aus Brasilien hatte vergangenes Jahr eine Deutsche in einer Münchener Psychiatrie getötet. Der Mann war dort zuvor wegen Eigen- und Fremdgefährdung eingeliefert worden, und hatte im Laufe seiner Therapie dann die Mitpatientin getötet, indem dieser einfach der Patientenzimmer betrat, und dort dann mittels stumpfer Gewalteinwirkung sowie schließlich Erdrosselns die Deutsche zu Tode brachte (Im Übrigen ohne dass das Personal eingeschritten wäre). Wie? An Orten der „Gefährlichkeitsreduktion“ werden (schwerste) Straftaten begangen? xDDD Sehr effizienter Betrieb chrmchrmchrm… Aber das passiert halt, wenn man auf Biegen und Brechen Straftäter pathologisiert, anstatt sie – effektiv – zu sichern, und zwar in einem dafür vorgesehen Ort (JVA). Drecksstaat.

In der westfranzösischen Stadt Angouleme ist es nun offiziell verboten, sich im öffentlichen Raum mit mehreren Personen zusammenzustellen oder auch als Einzelperson über längere Zeit irgendwo aufhältig zu sein. Hmmm…., welchem „Bevölkerungsteil“ könnte diese neue Regelung nur gelten? Na, nehmen Euch die guuuten „Migranten“ wieder ein weiteres Stück von Euren Freiheitsrechten? 😉 Ist schon 1 wirkliche Bereicherung, dieses Multi Kulti xDDDD

Moderner Robinson Crusoe! Der Australier Timothy Shaddock war monatelang mitsamt seiner Hündin schiffbrüchig. Beide konnten nur durch den Konsum von rohem Fisch und Regenwasser überleben, und wurden schließlich 2000 Kilometer vor der mexikanischen Küste durch einen Thunfischjäger aufgefunden. (Unironisch) Gut ausgegangene Heldengeschichte. Die Frage ist nur: wo waren die guuuten „Seenotretter“ um Carola Rackete und co. kg.? Achso, die ziehen nur solche Leute aus dem Wasser, welche sich zuvor vorsätzlich, sehenden Auges selbst in Gefahr gebracht haben. Na dann xDDD

Die kulturell hochstehenden Kanacken, Pardon, „Jugendlichen“, haben dann zum 18.7. wieder kulturell bereichert. Dieses Mal in Troisdorf bei Köln. Dort bewarfen „Jugendliche“ einen geistig behinderten Obdachlosen mit Steinen. Als sich ein Mann im Rollstuhl einmischte, so wurde dieser ebenfalls von den Ausländersäuen attackiert. Ja, ja, mit der nächsten Asylantenwelle wird bestimmt alles wieder in Ordnung kommen. Die NÄCHSTE WELLE wird bestimmt bessere Kanacken bringen, mit Sicherheit! (lel als ob).

Ja, Kanacken jeden Alters bereichern uns, und zeigen sich erkenntlich für das, was ihnen ihr Wirtsvolk verblendeterweise, ähm, „großzügigerweise“, geschenkt, ähm, „hat angedeihen“ lassen chrmchrmchrm… Im gleichen Zeitraum stand in Ibbenbüren eine der guuuut integrierten „Deutsch-Türkinnen“ der 1. Generation – im Alter von 70 Jahren – vor Gericht – wegen Terrorunterstützung. Und zwar Terrorunterstützung für die ca. 3. oder 4. Kanackengeneration; so hatte sie nämlich ihrem damals 19-jährigen Enkel und dessen IS-Einheit regelmäßig Geld in Form von hohen vierstelligen Beträgen überwiesen, und zwar bis zu dessen Tod im Jahre 2019.

Wo wir schon beim Thema „kulturelle Bereicherung“ sind chrmchrmchrm… In Mülheim an der Ruhr häufen sich die Beschwerden von Anwohnern einer dortigen Bioabfallanlage, ähm, „Asylantenheim“ chrmchrmchrm… Besagtes Asylantenheim existiert erst seit einem Jahr, und beherbergt die guuuuten „Osteuropäer“, welche ja viiiieeel „zivilisierter“ als Schwarzafrikaner un datt sind. Jedenfalls kommt es bereits seit der Eröffnung nun Tag für Tag (vor allem in den Abend- und Nachtstunden) zu massiven Ruhestörungen in Form von Musik, lautstarken Telefonaten, Gebrüll und sonstigen, eher einem zoologischen Garten zurechenbaren Lärmkulissen. Zudem wird ein angrenzender Spielplatz täglich in 1 Open Air-Alkohol- und BtM-Konsumanlage umgewandelt, und natürlich ist das gesamte Umfeld des Asylantenheim vermüllt (also nicht nur die Müllbewohner selbst, sonder eben auch deren Hinterlassenschaften). Die guuute Mühlheimer Kommunalverwaltung regt nun an, dass doch die deutschen Anwohner sich an der Müllentsorgung beteiligen sollen (NEIN, nicht im Sinne von „Rostock-Lichtenhagen“, sondern dahingehend, im wahrsten Sinne des Wortes die Hinterlassenschaften der Untermenschen aufzusammeln, da diese „gleichwertigen“ Menschne offenkundig nicht dazu in der Lage sind ihre Umgebung eigenständig sauber zu halten). Ja, ja, nicht “nur“ dass die Deutschen dieses Ungeziefer in Form von Wohnraum, Sach- und Geldzuwendungen alimentieren MÜSSEN, und zudem auch noch – ergänzend zur Polizei – einen eigenen Sicherheitsdienst für diese „armen, schutzbedürftigen“ Menschne zu finanzieren haben, nein, nun soll der Normalbürger auch noch Müllabfuhr spielen. Na dann, viel Spaß! Wie gewählt, so geliefert 😉 Übrigens: die Haider, äh die „Deutschen“ haben die Kanacken dazu gezwungen, Ruhestörungen zu begehen, Sozialkohle in Alkohol und Drogen zu „investieren“ und Straftaten zu verüben. Außerdem waren es auch diese ominösen deutschen Haider, die den Kanacken den Müll in den Hof geschmissen haben! Muss man wissne Lel Und jetzt mal Wheeltalk: „Argumentation“ und Verhalten dieser Kanacken erinnert stark an den medial bekannten Untermenschen-Prototyp Reiner Winkler. JEDES Volk trägt Degeneraten in sich, aber deren Anzahl unterscheidet sich prozentual doch massiv; anders ist es historisch nicht zu erklären, warum sich bestimmte Völker im Wettstreit der Nationen besser geschlagen haben als andere. Man könnte also sagen, dass gewisse Völkerschaften fast ausschließlich aus Drachenlords bestehen lel, und, ähm, naja, uns Deutschen reichen “unsere“ Degeneraten schon vollkommen aus…

Im gleichen Zeitraum wurde übrigens vor einer rasant zunehmenden Rattenplage in den Städten gewarnt. Zufall? xD

1 A-Framing der Lügenmedien: wisst ihr, wie die Lügenmedien dieser Tage Air Soft-Spielzeugpistolen (bzw -gewehre) und deren Plastikkügelchenmunition nennen? „Luftdruckwaffe“ und „Gummigeschosse“! Lel Ja, so geschehen im Falle einer Situation in Leipzig. Dort hatten zwei Zivilbeamte im Vorfeld einer Hausdurchsuchung die Lage eines Objektes investigiert, als plötzlich „Schüsse fielen.“ Getroffen wurde niemand. Nun mehr wird u.a. ermittelt, ob der Spielzeug“waffen“schütze wusste, wen er da unter Feuer genommen hat. Wäre ich sein Rechtsbeistand, würde ich raten: „nein“ lel Loide, soooooo selbstverständlich ist das nicht! Erinnert Euch nur mal an den Fall Aileen Wuornos. Deren Rechtsverdreher hatte ihr seinerzeit allen Ernstes empfohlen, auf Todesstrafe zu plädieren (welche sie denn auch mehrfach erhalten hat). Die ganze Justiz-Posse um die Mordfälle war schon sehr lustige Realsatire (also einmal abgesehen von der Komponente individuell-persönlichen Tragödie, natürlich), auch wieder mit a weng Gutachtenmanipulationen un datt. Westliche Justiz halt lel

Die ÖRR-Schranze Dunya Halaly bezeichnet den Begriff “Zwangsgebühr“ als „what aboutism“, da angeblich für Diskussionen generell irrelevant. Ähm, also eigentlich richtet sich die Kritik an der Zwangsgebühr doch dagegen, dass die Leute eben keine Wahl haben; und zwar nicht nur in Bezug auf die Bezahlung als auch den Inhalt. Es geht also weit mehr um den Inhalt den manche Leute einfach GRUNDSÄTZLICH nicht mehr mittragen. Natürlich kommt man von DIESEM KERNPUNKT rasch ab, wenn man sich in das Labyrinth jüdischer Rabulistik begibt. Wie gesagt: die Leute wollen nur für die Inhalte zahlen die sie auch konsumieren (wollen). Wenn Leute also keinen ÖRR wollen, dann besteht weder eine Ursache noch (zumindest in Rechtsstaaten) ein Bezahlzwang. Na, willst Du Kanackensau nun wieder Deinen „guten Anwalt“ loshetzen, weil Deine „Schmerzgrenze“ überschritten worden ist? Lel

Vor Britanniens Südküste hat ein “Asylschiff“ geankert. Auf besagtem Schiff sollen 500 Stück Kot-Brickets, äh Shitskins, nein sowwy, „Asylanten“ gelagert werden. Das Britische Volk wird wohl niemals zuvor so sehr deutsche U-Boote vor seiner Küste herbeigesehnt haben, wie im Juli 2023 lel

„Menschen hassen Menschen“, so agitieren nun gewisse Lügenmedien. Das Menschen ggf. aber den „Hass“ (in den meisten Fällen jedoch eher Widerspruch/Kritik) durch ihr Verhalten provozieren, diese Tatsache unterschlagen die guuuten Lügenmedien natürlich. Bezeichnenderweise fehlt in derartigen Hetzartikeln im Übrigen auch die Beschäftigung mit Parolen wie „Hate Cops“, „Klimasau“, „Nazis boxen“ etc. etc. Achso, DAS ist ja „what aboutism“, denn NUR der Staat, und darauf basierend dann nachfolgend die Staatsmedien als ausführendes Organ, BESTIMMEN was öffentlich diskutiert werden darf und was nicht, na dann lel Also meinen Haid habter jetzt schon chrmchrmchrm… Wenn man nun weiterdenkt, und sich mit der unsäglichen jüdischen Rabulistik „what aboutism“ auseinandersetzt, dann könnte man in dem vorliegenden Fall sogar zu der Auffassung gelangen, dass Regime und Lügenmedien Polizisten, „Klimasündern“ und Naddsis (mittlerweile eine sehr, sehr weitgefasste Definition) die Menschlichkeit abspricht, denn „what aboutism“ ist ja nur ein jüdisch geprägter (Kampf-)Begriff für tatsächlich oder vermeintlich sachfremde Argumentation… Aber nein, das BRD-Regime, die Lügenmedien und die Regime-Anhänger würden doch niiiiiiiiiemals Menschen entmenschlichen xDDDDD

“Willkommen in der Opferrepublik Deutschland“, so titelte die “Welt“ im Juli einen bezeichnenden Artikel, in welchem berechtigte Interesse großer Mehrheiten (bspw. Rentner) mit den Partikularinteressen einzelner Kleinstgruppen gleichgesetzt wurden. Ja, so kann man natürlich beide Fronten gleichzeitig beschießen… Tatsächlich ist es ja so, dass in der BRD schon seit langem eine sich stetig verschärfende Diskrepanz zwischen Versorgung UND Förderung des Deutschen Volkes (Familien, Rentner, Arbeitslose etc. etc.) auf der einen, und Minoritäten rassischer (Tendenz steigend) und sonstiger Art, wobei man auch noch die Alimentierung des Auslandes hinzuzählen kann, auf der anderen besteht. Aber DAS zu thematisieren wäre doch ein etwas zu heißes Eisen für Lügenmedien wie die “Welt“ lel

Zwischenzeitlich wurde nun der völkerrechtswidrige Einsatz von Streumunition in der Ukraine durch Kiew offiziell eingeräumt. Na, ob das eine weitere Eskalation vermeiden hilft? XDDDDD Naja, aber mal Wheeltalk: das, was die Ukraine und die Russische Föderation aktuell so in Bezug auf militärisches und auch territoriales Vorgehen an den Tag legen, könnte sich zu einem späteren Zeitpunkt auch noch als 1 Blaupause/Präzedenzfall für ein souveränes Deutschland und dessen Umgang (oder vielmehr „Revision“) mit gewissen “Verträgen“, (vermeintlichen) “territorialen und ethnischen Gegebenheiten“, “historische Tatsachen“ etc. etc. eignen, vor allem auch im Hinblick auf die Maßnahmen der Ukraine, welche ja westlich gedeckt werden, denn westlich gedeckte Maßnahmen sind immer guuut chrmchrmchrm…

Ist Euch eigentlich einmal aufgefallen, dass der „Kremlkritiker“ Alexj Nawalny wie Ted Bundy aussieht? Lel

Die guuute Antidiskriminierungsbeauftragte Ferda Atman setzt immer weiter nach in ihrem Bestreben eine Gesetzesänderung auf den Weg zu bringen, welche es künftig ermöglichen soll, tatsächliche oder vermeintliche „Diskriminierungen“ ohne Beweisantritt als solche feststellen lassen zu können. Selbst eher regimenahe Medien sprechen offen von „sozialem Sprengstoff“. Geil! 🙂 Aber davon abgesehen: sicherlich deckt diese Diskriminierungsagenda vor allem rassische Konfliktfälle ab, aber eben nicht nur… Insoweit sollten sich Nationalsozialisten überlegen, ob man dem Regime dieses Schwert zumindest situativ aus der Hand winden kann. Denkbar wäre bspw., wenn sich eine Kameradin durch eine Behörde aufgrund ihres Geschlechtes, Schwangerschaft o.ä. diskriminiert fühlt, oder kranke oder ältere Kameraden und Kameradinnen gegen unliebsame Kanacken oder Linke aus der Nachbarschaft oder Behörden rechtliche Schritte wegen Benachteiligungen aufgrund von Behinderung oder Alter initiieren. Denkbar wäre auch ein juristisches Vorgehen von christlichen, paganistischen oder atheistischen Kameraden gegen Synagogen, Moscheen im Kontexte der Diskriminierung aufgrund von religiösen Bekenntnissen oder Atheismus etc. Also natürlich nur, wenn es auch 1 Grund dafür gibt. Alles andere wäre schließlich rechtsmissbräuchlich chrmchrmchrm…

In Nürnberg erfolgte zwischenzeitlich ein islamischer Anschlag, begangen durch eine syrische Importfachkraft. Der Kanacke skandierte “Allahu akbar“, und griff dabei mehrere Personen mit einer abgebrochenen Glasflasche an. Von den hinzugeeilten Polizeibeamten wurden drei verletzt, da man zu feige war einen Schusswaffeneinsatz im Anblick dieser potentiell tödlichen Ausländergewalt in Erwägung zu ziehen. Ein Beamter ist seither nicht mehr dienstfähig. Bezeichnenderweise mischten sich weitere Kanacken ein, welche den islamischen Attentäter zu befreien suchten. Es kam in diesem Kontexte zu Platzverweisen und einer Ingewahrsamnahme. Na, solidarisieren sich die guuuuten Kanacken mal wieder mit islamischen Terroristen? XDDD Ein weiterer “Einzelfall“, gell?

Im gleichen Zeitraum musste sich ein Polizeibeamter im Rahmen eines Revisionsverfahren erneut wegen div. schwererer Sexualdelikte und Unterschlagung vor Gericht verantworten. Dem Mann wird vorgeworfen, mehrere Frauen zum Teil vergewaltigt zu haben, zudem soll der Beamte wiederholt Tote bestohlen haben. Der Mann befindet sich seit Monaten in U-Haft, was nur die Schwere der vorliegend in Rede stehenden Tatvorwürfe illustriert. Ist schon 1 sauberer Rechtsstaat, mit solchen Beamten kann die öffentliche Sicherheit bestimmt auch weiterhin aufrechterhalten werden (lel als ob).

Den ersten BRD-Prominenten wird Berlin bereits zu bunt! Der Komiker Harpe Kerkeling und dessen Ehemann haben daher ihren Wohnort von Berlin wegverlagert, aufgrund „homophober Anfeindungen.“ Generell äußert sich Kerkeling zunehmend drastischer über das Gebaren von Kanacken und zunehmende Einschränkungen der Kunstfreiheit. Mal sehen, welche Prominenten nachziehen werden.

Wem es auch zu bunt wurde: den Besuchern des “Deichbrand“-Festivals: ein Auftritt der Dulli-Band “Tokio Hotel“ führte zu einer deutlichen Reduktion des Publikumsverkehrs vor der Bühne. Bereits nach 30 Minuten wurde die eigentlich auf eine Stunde angesetzte Show beendet. Aus „technischen Gründen“, fersteht sich chrmchrmchrm… Könnte durchaus sein, dass dies das erste und das letzte Festival für diese Band gewesen sein könnte, bei der Resonanz. Das dies in fast 20-jährigen Bandbestehen überhaupt das erste Festival gewesen ist, spricht bereits für sich (ja, ja, damals wäre 1 Auftritt dieser Band nicht nur an mangeldem Interesse des Publikums denn vielmehr ganz anderer Reaktionen gescheitert. Tröstlich, dass auch noch im Jahre 2023 diese Dullis nur auf Ablehnung der breiten Masse stoßen, wenngleich es eben eine doch “zahnlosere“ Reaktion gewesen ist, als das, was durchschnittliche erwachsene Festivalbesucher früherer Jahre gezeitigt hätten…).

An der Universität zu Flensburg wurde dann ein weiterer Eingriff in die Kunstfreiheit vorgenommen. Da einigen linken Studentinnen eine Skulptur mit dem Titel “Primavera“ zu „gebärfreudig“ erschien, und sich diese dadurch „gestört“ fühlen, so musste die Skulptur denn auch auf Druck der “Gleichstellungsbeauftragen“ Martina Spirgatis entfernt werden. Unbenommen der Tatsache, als dass besagte Skulptur in den Bereich der entarteten Kunst zu verorten ist, und es daher um ihre Entfernung aus dem öffentlichen Raum an sich in kultureller Hinsicht nicht schade ist, so muss doch die Agenda, welche hinter dieser Maßnahme steht aufschrecken. Vor allem wenn man bedenkt, dass tatsächlichen Mehrheiten manch andere „Erscheinungen“ im öffentlichen Raum weitaus mehr zusetzen, DIES aber ignoriert wird. Jedenfalls wurde besagte Skulptur durch ein infantiles Fragezeichen-Symbol in Regenbogenfarben ersetzt. Und da kommen wir zu einem weiteren Punkt: sollte nun jemand besagtes Fragezeichen-Symbol entfernen oder beschädigen, so würde dieser Vorgang direkt einer weiteren Meldestelle zugeführt werden, diese wiederum würde es den Lügenmedien zur Inszenierung einer Kampagne zuspielen, und die Justiz würde in einem solchen Fall – sofern dieser denn ausermittelt wird – härter verfolgen und abstrafen, da ja „Hassverbrechen“. Ist schon sehr bezeichnend, wie sich die „große Politik, „Aktivisten“, Medien und Justiz in diesem Judenstaat gegenseitig den Ball zu spielen! Aber mit Autokratie und Totalitarismus hat das ja überhauuuuupt nichts zu tun lel

In Berlin wurde aktuell übrigens die guuute Frau Martina Klement (CSU) zur Digital-Staatssekräterin befördert, ohne diese – obwohl bereits offiziell seit 2016 in dem Digitial- und Verkehrsministerium als angestellt geführt – zuvor auch nur einen Tag in jenem Ressort gearbeitet hat. Wie, befördert werdet ihr net, obwohl ihr zuvor keinen Tag in dem jeweiligen Bereich gearbeitet habt? Werktätiges Deutsches Volk ma widder forgeführt von weltfremden und erzfaulen Vetternwirtschaftlern lel

Wusstet ihr eigentlich, dass „rechts“ bereits per se „antidemokratisch“ sein soll? Ausweislich dem “Demokratiebündnis“ Naumburg, welches durch das Bundesfamilienministerium alimentiert, ist das so. Schöne Sache, dass immer mehr (Rechts-)Konservative in die antidemokratische Ecke gedrängt werden! Der Haid wird wenicher (also gegen uns. Gegen Euch (Zecken, Juden, Regime-Anhänger etc. etc.) wächst er – dank solcher Aussagen – Tag um Tag mehr. Dannge dafür! 🙂 )

Übrigens sollen – laut einiger Lügenmedien – Schwimmbäder sicherer sein als früher! Das hat natürlich überhauuupt nichts damit zu tun, dass Bademeister und anderes Personal solcher Einrichtungen bedroht, zum Teil auch körperlich attackiert werden, und daher kaum noch durchgreifen. Also: künftig noch mehr wegsehen, dann werden die Statistiken irgendwann im Promillebereich ankommen! Genauso wie damals in der DDR: nur halt umgekehrt. In der DDR wurden Statistiken nach oben manipuliert, und in der BRD nach unten. Volksbetrug ist – und bleibt – es aber so oder so lel

„Russischer Angriff auf “Verklärungskathedrale““, so titelten westliche Lügenmedien. Hmmm.., also haben die Russen besagte Kathedrale gezielt angegriffen, und damit 1 Kriegsverbrechen begangen? Achso, da lief im gleichen Zeitraum 1 Großangriff auf die strategisch wichtige Hafenstadt Odessa. Würde das also bedeuten, dass die Lügenmedien mal wieder gezielt einen Einzelaspekt herausgegriffen, und damit einer Meldung einen ganz anderen Drall gegeben haben? Wer es weiß, darf es den Lügenmedien wie immer gerne in die Kommentare schreiben!

„Warum die “Tafeln“ Lebensmittel reduzieren“:

BRD-Lügenmedien: „Blablabla.“

Realität: Kanacken.

lel

Ausweislich von Experten, so würde bereits jetzt die Entminung der Ukraine fast 760 Jahre benötigen. Na, dann: weiter Streumunition liefern, denn – so oder so – wird die BRD das alles ganz wesentlich mitfinanzieren, zumindest wenn die Bundesrepublik weiter fortbestehen sollte… chrmchrmchrmchrm….

Großer Entrüstungssturm (im Wasserglas) in den Reihen der CDU. Weil deren Parteichef Friedrich Merz im Rahmen eines Interviews in den Raum gestellt hatte, dass ich die Partei zumindest auf kommunaler Ebene nicht mehr aus Prinzip gegen konstruktive Maßnahmen der AfD stellen werde, so soll nun „große Entrüstung in der CDU herrschen.“ Ähm, ja, wenn man die paar Bonzen als Gesamt-CDU sehen will, daaann ja. Ansonsten dürfte aber die allergrößte Mehrheit der Basis (und das sollen durchaus schon mehr Leute sein, als die hohe Funktionärsriege so personell stellt) zufrieden mit der Entscheidung sein. Aber diese Tatsache würde die Lügenmedien niemals kommunizieren 😉 (deshalb sind es ja auch Lügenmedien lel).

Auf Sylt sind nun erneut Linksradikale eingefallen. Diese haben dort bis zum 20. August eine Wiese besetzt. Die Leute behaupten, Orte wie Sylt würden aufgrund spezifischer Immobilienpreise die Wohnraumnot begünstigen. Könnte man durchaus so akzeptieren, allerdings stellt sich doch die Frage, wer im Angesichte der Einwandererschwemme von weiterem Wohnraum profitieren würde…, zumal Bundesländer wie Mecklenburg-Vorpommern die letzten deutschen Rückzugsräume darstellen, und dies auch so bleiben MUSS. Der Ort des Lagers, Pardon, „Camps“ chrmchrmchrm…, würde sich übrigens sicherlich dazu anbieten einmal mit den guuuten “Aktivisten“ ins Gespräch zu kommen, zumal das „Camp“ personell auch nicht soooo voll besetzt ist, und daher sicherlich viel Raum für ungestörte Gespräche ist. Abends oder in den späten Nachtstunden sollen die paar Leute dort sehr empfänglich für Gespräche sein, wie man so hört. Könnte aber auch unzutreffend sein. Also vielleicht doch besser nicht besuchen 😉 Wie gesagt: bis zum 20. August soll das „Camp“ dort stehen (bezeichnend: bereits im vergangenen Jahr wurde eine ähnliche Aktion durchgeführt, und am Ende festgestellt, dass die guuuten klimerbewussten „Aktivisten“ dort doch ziemlich viel Müll entlassen haben lel). Jedenfalls könnte so 1 Gespräch vielleicht bei der politischen Meinungsbildung a weng helfen, sodass künftige „Camps“ solcherart vielleicht von Seiten der „Aktivisten“ für nicht mehr notwendig erachtet werden. Man könnte sicherlich einen Konsens finden 😉

Die NRW-“Flüchtlingsministerin“ (!) Josefine Paul (Bündnis ’90/Die Grünen) – ihres Zeichens Rassetyp “Mytery Meat“ – prangert gewisse Aussagen von Friedrich Merz (CDU) an, welche dieser in Bezug auf Abschiebungen getätigt hat. „Aufruf zum Rechtsbruch“ seien derartige Aussagen… Nun, die überwiegende Mehrheit der Abschiebefälle wurzeln doch in dem große Rechtsbruch der Merkel-Jahre lel Oder anders formuliert: aus Rechtsbruch kann kein Recht erwachsen. Auuuußer in der BRD… chrmchrmchrm.. Aber 1 gutes hat es ja: je mehr Abfall ihr in das Land schaufelt, desto mehr fängt es an zu stinken – und genau das ist es, was dazu führt, dass mehr und mehr Volksgenossen aufwachen.

Aktuell drehen die „friedlichen“ Moslems in aller Welt wieder ab, weil eben nicht nur nicht-islamische Religionsutensilien vernichtet werden können, sondern eben bspw. auch der Koran. Boar, wer deß fieß, wenn mal jemand die Aussagen von Reiner Winkler, in denen er kürzlich noch die paketweise Vernichtung von Koran-Ausgaben öffentlich eingeräumt hat, an entsprechende Stellen weiterleiten würde xDDDD, zumal der Haid nicht nur Winkler sondern auch das BRD-Regime treffen würde…

Die Washingtoner Zentralregierung hat den Staat Texas verklagt, da dieser Grenzschutzanlagen in einem Flussgebiet errichtet hat. Ja, wie kann man nur die eigenen Grenzen sichern? Lel Generell kann man die USA zumindest in Bezug auf Einwanderungspolitik nicht ernst nehmen: einwanderungswillige, durchaus qualifizierte Weiße werden systematisch aus dem Land gehalten, während parallel Millionen unqualifizierte, oftmals kriminelle Bohnenfresser und anderes Gesindel illegal die Grenzen überfluten. Aber dahinter steckt natürlich keine Agenda… chrmchrmchrm…

Ausweislich des korrupten Verwaltungsgerichts Düsseldorf sollen antijudaistische Meinungsbekundungen „ein Zeichen von Charakterschwäche“ sein. So geurteilt in zwei Verfahren ehemalige Polizeianwärter betreffend. Ja, ja, aber Äußerungen von BRD-Ministern und Journalisten gegen Deutsche („Pack“, „Ratten“ etc. etc.) sind tragbar, oder was? Achso, ja, „what aboutism“ – Juden stehen über Deutschen, und deshalb verbieten sich Vergleiche chrmchrmchrm… Wann werden eigentlich die vergleichenden Wissenschaften abgeschafft? Frage für 1 Froind lel Apparatschick

„Politische Alternativen? Demokratische Willensbildung? Ausübung verbriefter Grundrechte? – nicht mit uns!“ So oder so ähnlich könnte das Motto des Bündnisses “Solidarisches Magdeburg“ lauten. Worum geht es? Nun, die AfD beabsichtigte dort ihren Bundesparteitag abzuhalten. Das ist natürlich nicht pc lel Schöne weitere Realsatire: die Hintermänner von “Solidarisches Magdeburg“ kündigten Ende Juli an, 1000-1500 Personen aus dem gesamten „Bundesgebiet“ für eine „Mahnwache“ (gegen anderslautende Meinungen) herankarren zu wollen. Also ein lokales Bündnis, dass sich aus bundesweiten Akteuren zusammensetzt, ferstehe chrmchrmchrm… Naja, Hut, wenn dieses „lokale“ Bündnis sich wirklich nur auf lokale “Kräfte“ verlassen würde, dann würde selbst bei einer Metropole wie der sachsen-anhaltinischen Landeshauptstadt Magdeburg nicht mehr als allenfalls 40-50 Flitzpiepen, zusammengesetzt aus der lokalen Antifa-Bande, 1 paar verwirrten bürgerlichen Gutmenschen sowie den obligatorischen örtlichen BRD-Apparatschiks (für das obligatorische Pressefoto im lokalen Käseblatt) bei der “Mahnwache“ aufschlagen lel Was wurde eigentlich aus dem Realsatire-Format „Bratwurst-braten-gechne-Rechts“? Achso, nicht halal, und vegan schon mal gar nicht, na dann lel Am 29.7. haben es die Schweineköpfe dann wirklich durchgezogen, und mit u.a. auch Berlin und Leipzig herangekarrten “Magdeburgern“ chrcmhrmchrm versucht, die AfD-Veranstaltung zu stören. „Stören“ im wahrsten Sinne des Wortes, denn es sind LKW mit großen Bassboxen aufgefahren worden, um die Umgebung zu beschallen (und, wie auf vielen ähnlichen linken Veranstaltungen dieser Tage auch, Dummdeutsche und andere Untermenschen als – im wahrste Sinne des Wortes – (temporäre) Mitläufer anzuziehen). Wie war das nochmal mit “Störlärm“ un datt? Chrmchrmchrm… Richtig „demokratisch“ wurde es dann, als linke Versammlungsteilnehmer Personen aus dem AfD-Umfeld, oder solche, welche sie dafür hielten, tätlich angriffen. Ist alles dokumentiert, und sollte die Zustimmung für die AfD in Kreisen des normalen Volkes sicherlich nicht schmälern… (im Gegenteil lel). Achso: sind in diesem Rahmen übrigens auch 1 paar schöne Porträtaufnahmen von Antifa entstanden (natürlich nur zu Recherchezwecken verwenden, fersteht sich chrmchrmchrm…). Generell: So oder so: die Lügenmedien geben an, dass 2000 gegen die AfD auf die Straße gegangen seien. Selbst wenn man das Spielchen mitspielt und davon ausgeht, dass weder die linken Veranstalter noch die Lügenmedien gelogen haben (lel als ob), und also tatsächlich „2000“ „Magdeburger“ gechne Rechts un datt auf der Straße gewesen sind, dann kann (dennoch) ein jeder die Bedeutung dieser Demonstration bereits anhand der Einwohnerzahl Magdeburg (240.000 Personen) ganz klar erkennen lel

Laut dem sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer (CDU) habe die AfD übrigens „schlimmes mit Deutschland vor.“ Wie? Wollen die Deutschland deindustrialisieren, mit Kanacken zuschaufeln, deutsches Steuergeld in aller Welt verteilen, sich mit Atommächten anlegen und Ehe und Familie zerstören? Lel

Das deutsche “Playmate“ Laura Schultz beklagt sich, dass man sie in Saudi Arabien „wie eine Puppe behandelt“ habe. Tja Loide, transferiert noch ein paar Millionen Kanacken mehr aus diesen Gefilden nach Deutschland, und dann werden künftig nicht mehr nur Playmates von der guuuten Behandlung dieser “Edelleute“ schwärmen dürfen, häd ixsacht khapt lel

Aktuell wird übrigens vor Papptrinkhalmen gewarnt, und auch Wärmepumpen scheinen doch nicht sooooo gut zu funktionieren. Waren BRD-Regime und EU-Behörden mal wieder a weng inkompetent? XDDDD

Mohamed Bazoum, Präsident des Niger, drohte Ende Juli seiner eigenen Garde, da diese zu jenem Zeitpunkt meuterte. Tja, kann nicht jeder 1 SS haben lel

In Großbritannien wurde Ende Juli dann ein Machtwort hinsichtlich politisch motivierter Sperrung von Bankkonten gesprochen. Ausgangspunkt waren Schikanen gegenüber Nigel Farage. Die britische Regierung beabsichtigt sogar eine Gesetzesverschärfung, um derartige Schikanen künftig effektiv zu unterbinden. Finanz-Staatssekretär Andrew Griffiths brachte es auf den Punkt: „[…]das Konto von jemandem aufgrund dessen legaler politischer Ansichten zu schließen. Das war und ist immer inakzeptabel.“ Was wohl das BRD-Regime, welches ja nach wie vor derartige Repression unterstützt, dazu wohl sagt? Man könnte ja fast meinen, die BRD sei gar kein Rechtsstaat xDDD

Jaaaa, „Rechtsstaatlichkeit“ – die vermisst man in der BRD. Dieser Tage wurde bekannt, dass Angehörige der “Letzten Generation“ einen Sprengstoffanschlag auf “Garzweiler II“ geplant haben sollen. Dennoch wird besagte Gruppierung nach wie vor nicht als verfassungsfeindlich eingestuft…

Im ersten Scream nach dem unverdienten Urlaub gab Schlafferlord dann eine Anekdote aus einem vorangegangenen Urlaub wieder. Damals soll sich jemand über seine Tätowierungen bei der Hotelleitung beschwert haben. Er vermeint auch, Leute hätten ein Recht darauf, ihn deswegen herabzuwürdigen, zumal er ja sein Leben lang Leute herabgewürdigt habe (was aber fremde Leute, die ihn nicht kennen, gar nicht wissen können…). Philip Schlaffer hat dafür Verständnis. Ja, ist schon ein sehr tolerante Gruppe, diese Demokraten lel Es lohnt sich wirklich das Video anzuschauen. Man merkt gut, wie krank der Junge eigentlich ist (paranoid und/oder narzisstisch), wenn er davon faselt, permanent am Strand im Rahmen seines aktuellen Urlaubes beobachtet worden zu sein. Ist schon 1 gutes Vorbild, der guuuute Schlafferlord (lel als ob). Interessante Parallele zu Axel Reitz: auch Philip Schlaffer liebt die eigene Visage pathologisch: dieser Dulli hat sich ein Bild der eigenen Person auf den Rücken tätowieren lassen! Die einzige Lehre, welche man aus der Tattoo-Story ziehen kann: Augen auf bei der Tätowierer-Wahl lel Aber es geht noch weiter mit der Realsatire: Philip – The Brain – Schlaffer: „Meine Ehre heißt Treue“ war der Wahlspruch der Waffen-SS. Ja, Junge, Du betreibst wirklich Bildungs-TV lel 1. War es das Motto der gesamten SS, 2. geht die Losung auf einen Ausspruch des Führers zurück (weshalb man also durchaus darüber streiten könnte, ob es gewählt oder verliehen (wie bspw. ein Ehrentitel) worden ist). Die Geschichtsstunde geht aber noch weiter: der Kaputte vermeint – unter Verweis auf eine stilisierte Wolfsangel -, dass eine Odal-Rune das Logo des “Werwolf Club“ gewesen sein soll lel Mein Vorschlag: lass Dich doch einfach komplett schwarz stechen; so quasi in Solidarität zu den Negern – oder wäre das ezadla nicht pc, weil “blackfacing“ un datt? lel Was der Schlaffer für eine Ratte ist, wird auch durch die Bettelei nach Tattoo-Covern sehr vortrefflich illustriert (auch wenn er nicht namentlich „gratis“ erwähnt, so sind doch Aussagen im Hinblick auf „Einladungen“ schon mehr als aussagekräftig, abgesehen davon weiß dieser berechnende Psychopath aber auch ganz genau, dass irgendwelche Speerlutscher seine Tattoos schon aus “Mitleid“, politischer Überzeugung, Werbegründen etc. entweder gratis, oder deutlich ermäßigt covern würden. Diagnose: Hurensohn lel).

1 Richter auf Fahndungsliste? Ja, das geht! Die Russische Föderation hat die Richterin am IStGH Tomoko Akane auf die Fahndungsliste gesetzt! Man mag zu Russland bzw. zu dessen Krieg in der Ukraine stehen wie man will, aber dass nun IStGH-Judenmarionetten justiziell verfolgt werden, das regt schon zu einem Schmunzeln an. Boar, wer deß fieß, wenn die guuute Richterin den Russen am Ende wirklich in die Hände fallen würde…

In der Ukraine werden dieser Tage sogar geistig und/oder körperlich schwer beeinträchtigte Personen eingezogen. Wie? Begehen westliche Verbündete Verbrechen gegen die Menschlichkeit und manipulieren Ärzte im behördlichen Einvernehmen Gutachten? xDDD

Kürzlich wurde bekannt, dass das BRD-Regime ausländischen Staaten zwischen 2000-2021 fast 16 Milliarden Euro Schulden erlassen hat. Wie, wenn Euch finanziell das Wasser bis zum Kinn steht erlasst ihr Euren Schuldnern net die Schulden? Lel Sind schon hochkompetente Leute, diese BRD-Politiker. Ooooder das ist gar kein Versagen sondern der Beweis für den Vasallenstatus dieses Staates. Wer es weiß, darf es den Bollidigern gerne in die Kommentare schreiben!

Auch schöne Realsatire im Rahmen der aktuellen Anti-Nordkorea Hetze anlässlich des 70. Jahrestages des Kriegsendes: die dortige Regierung habe die Corona-Pandemie zum Vorwand genommen, die Freiheitsrechte der Bürger einzuschränken. Ja, ja, das waren die einzigen, muss man wissne chrmchrmchrm… Aber Moment: sind das nicht die gleichen Lügenmedien, welche derartige Kritik an westlichen Regierungen regelmäßig als „verschwörungsideologisch“ diffamieren? Genauso wie schon im Falle der obig erwähnten Steuergeldverschwendung: schreibt die Antwort den betreffenden (in diesem Falle den Lügenmedien) gerne in die Kommentare 😉

Dann wurde ein weiterer Schlachthof-Skandal publik. Und zwar sollen in einem Schlachthof im bayerischen Aschaffenburg Tiere bei lebendigem Leibe geschlachtet worden sein. Unter anderem haben dort beschäftigte Untermenschen Schweinen die Augen bei lebendigem Leibe herausgeschnitten. Die zuständige Amtsärztin hatte die Betreiber regelmäßig vor Kontrollen etc. vorab informiert, sodass sich diese gravierenden Verbrechen lange Zeit hatten verbergen lassen. Die Auswertung von Mobiltelefonen hatte zwischenzeitlich ergeben, dass eine ganze Gruppe innerhalb der Aschaffenburger Stadtverwaltung sich regelmäßig interne Mitteilungen zuschob, um ihre Seilschaften in den jeweiligen unterschiedlichen Ressorts systematisch zu begünstigen. Na, ist die BRD mal wieder kein Rechtsstaat, und werden seitens der Ärzteschaft schwerste Straftaten gedeckt? Na sowas xDDD Wo ist eigentlich die guuute Antifa, die sich ja u.a. auch (militanten) Tierschutz auf die versifften Fahnen geschrieben khapt hat? Achso, die sind sind weiterhin mehr damit beschäftigt friedlichen bürgerlichen Versammlungsteilnehmern wechne Kritik an der Inflation, Kriegstreiberei etc. etc. den Schädel einzuschlagen, anstatt sich amoal Leuten zuzuwenden, welche Tiere massenhaft bei lebendigem Leibe in Stücke schneiden. Na dann…Scheißheuchler! Sind schon wahre Humanisten, diese BRDlinge, und so konsequent in der Vertretung ihrer “Werte“ chrmchrmchrm..

Es häufen sich bundesweit Einbrüche in Kirchen. Na, ob das nicht vielleicht gerade von den Leuten kommt, welche seitens ebenjener (System-)Kirchen zuvor in das Land geschaufelt worden sind? Frage für 1 Froind.

Ebenfalls seit Jahren wird die sinkende Bereitschaft zur Blutspende beklagt. Nicht zu unrecht. Millionen Kanacken stehen im Land… Wie viele von diesen “Neubürgern“ nun in dieser Hinsicht wohl etwas zurückgeben? (ich meine, nicht dass man von diesen Kothaufen 1 Blutspende haben möchte, aber dennoch sehr bezeichnend).

In Berlin sind infolge eines Behördenversagens zwei Personen im Rahmen eines Hochhausbrandes verstorben. Die Feuerwehr war mit einem Sprungkissen angerückt, welches allerdings maximal für eine Fallhöhe von 16 Metern ausgelegt ist, im vorliegenden Fall wären jedoch 30 Meter nötig gewesen. Ja, ja, wer kann das schon ahnen, dass in Metropolen wie Berlin hohe Gebäude stehen. Naja, aber der Senat “investiert“ halt lieber weiter in Bullshit, anstatt Rettungskräfte und andere relevante Stellen vernünftig finanziell wie materiell auszustatten…

Ist Euch eigentlich mal aufgefallen, wie oft die Lügenmedien Bilder des AfD-Politikers Maximilian Krah zeigen, auf welchen er den rechten Arm angehoben hat? Ist bestimmt nur Zufall, dass gerade solche Bilder von dem als „besonders rechts“ geltenden Politiker seitens der Lügenmedien Verwendung finden chrmchrmchrm…

Glückwunsch, EU. Gefährlicher als Mexiko geworden lel So geschehen in Paris, direkt unter dem Eifelturm, wo eine mexikanische Touristin durch mehrere Kanacken vergewaltigt worden ist. SO etwas ist 1 Gefahr für den Ruf Europas (und natürlich alle Menschen, welche sich innerhalb Europas bewegen), und nicht etwa 1 paar rechte Parteien in den Parlamenten.

Wenn man es 1 mal sinnbildlich formulieren würde, so könnte man doch sagen, dass das Regime dieser Tage im Rahmen seiner Agenda, im Kontexte der Überflutung unseres Landes mit rasse- und raumfremden Elementen Staatsbürgerschaft mit Volkszugehörigkeit gleichzusetzen versucht, „Kot zu Gold machen“ lel

Dann gab es erneut eine Gruppenvergewaltigung: diesmal in Stuttgart. Drei Männer sollen dort eine Frau angesprochen, und als diese weitergehen wollte, festgehalten und anschließend vergewaltigt haben. Die Täter sollen allesamt dunkle Haare und Bärte haben. Ob die Frau durch die Täter mit Akzent angesprochen worden ist, darüber schweigt sich die Polizei bezeichnenderweise aus, denn dies könnte ja Hinweise auf die Nationalität geben, und das will man schließlich nicht, auch wenn dies auf Kosten des Fahndungserfolges geht. Clownstaat!

In Berlin will die Bollidig nach der aktuellen Vergewaltigung durch Kanacken im Görlitzer Park nun besagte Grünanlage nachts verschließen und auch Kameraüberwachung einführen. Na, nehmen Euch die Kanacken wieder ein weiteres Stück Lebensqualität/Bewegungsfreiheit im Alltag? xDDD Wohl doch keine „kulturelle Bereicherung“ (jedenfalls nicht im ursprünglichen Sinne der Definition) 😉

Und zu guter letzt: immer mehr Wurfattacken auf Musiker im Rahmen von Veranstaltungen. Nun, in den allermeisten Fällen mag die Kritik berechtigt sein, sollte jedoch nicht gewaltsam vorgebracht werden. Jedenfalls zeigt dieser “Trend“ auf, wie die guuuten Demokratien immer mehr degenerieren. Unter der Parole “Humanismus“ sind diese Judenstaaten einst nach oben gekommen – niemals vergessen… Schöne Realsatire, traurig nur, dass dies auch Leute auszubaden haben welche dem westlichen Demokratieverständnis nie haben etwas abgewinnen können.

Und wo wir schon bei „westlichem Demokratieverständnis“ sind chrmchrmchrm… In Stuttgart wurde Ende Juli der diesjährige CSD angegriffen, und dabei 1 Blockade errichtet und mehrere Personen verletzt! Naddsis? Nein! Hmmm… islamisch motivierte Kanacken? Auch nicht! Wer bleibt denn da noch? Achja, die guuuute Antifa. Tatsächlich haben die Linken den Veranstalter des CSD sowie Ordner und die Polizei attackiert, wobei mehrere Personen (darunter ein Polizeibeamter) durch die Antifa-Schläger verletzt worden sind. Keiner der linken Angreifer, von denen immerhin 17 Stück identifiziert werden konnten, ist dafür in U-Haft oder auch nur Polizeigewahrsam genommen worden, fersteht sich chrmchrmchrm… Grund der Aktion war die Tatsache, dass die CDU den CSD unterstützt. „Karma“, hätt i xsacht khapt! 😉 Achso, die Antifa wirft der CDU übrigens vor, die „Anti-Antifa“ zu unterstützen, und der Polizei wirft man „bruatales Vorgehen“ vor. Also im Klartext: „alle Fresse halten und der Antifa folgen. Und wenn die Antifa gewaltsam gegen Personen vorgeht, wegsehen“ lel Ich glaube, dies rote Gebaren wird uns sehr zeitnah 1 stabile, durch die (gesunde) Mehrheit getragene, fraktionsübergreifende antikommunistische Bewegung einbringen, wie wir sie lange Zeit nicht mehr in Deutschland gehabt haben! Danke dafür, Antifa! 🙂

Der Thüringer CDU-Vorsitzende Mario Voigt: „AfD und Grüne sind Angstparteien.“ Stimmt, erstere wird von Seiten der Etablierten gefürchtet, letztere von Seiten des Volkes lel

In Sachsen-Anhalt wurde dann noch eine Studie veröffentlicht, wonach in den vergangenen beiden Schuljahren die Anzahl der Gewaltdelikte rasant angestiegen sei. Na, mit der nächsten Einwanderungswelle wird das bestimmt schon wieder in Ordnung kommen 😉 Die Geschädigten: Rechtswähler von morgen!

Das war der Juli (mein Beileid an alle, die in jenem Monat 1 Frankreichurlaub gebucht hatten lel (PS: ausgenommen natürlich Zecken, Systemlinge, Kanacken und Juden – hoffentlich seid ihr voll in diese Nafri-Krawalle geraten und… aber schrabadaba, lassmer deß bessa ma so stehen chrmchrmchrm… lel).