Politische Gefangene

Einleitende Information

Bei der 102. Menschenrechtskomitee-Tagung der UNO im Juli 2011 zu Genf, CH, wurde folgender, u.a. für Deutschland, Österreich und die Schweiz verbindlicher Beschluss gefasst: „Gesetze, welche den Ausdruck von Meinungen zu historischen Fakten unter Strafe stellen, sind unvereinbar mit den Verpflichtungen, welche die Konvention den Unterzeichnerstaaten hinsichtlich der Respektierung der Meinungs- und Meinungsäußerungsfreiheit auferlegt. Die Konvention erlaubt kein allgemeines Verbot des Ausdrucks einer irrtümlichen Meinung oder einer unrichtigen Interpretation vergangener Geschehnisse.“ – UN-Menschenrechtskonvention, Abs. 49, CCPR/C/GC/34.

Die Regime der jeweiligen deutschen Partikularstaaten BRD, BRÖ, Schweiz, Luxemburg und Liechtenstein verstoßen insoweit ganz offen – tagtäglich – gegen verbriefte internationale Rechtsnormen. Sie tun dies einzig aus dem Interesse des eigenen Machterhaltes heraus. Denn ohne die Unterdrückung der Wahrheit können sie nicht bestehen! Setzt sich die Wahrheit durch, so verlieren sie – endgültig – an historischer – und damit auch politischer – Legitimation. Man kann das Handeln dieser Behörden also mit aller Berechtigung u.a. als Vertuschungsstraftaten i.V.m. Rechtsbeugung bezeichnen. Sie sind die Verbrecher – nicht die Männer und Frauen, die einzig aufgrund friedlicher Forschungstätigkeiten und Meinungsäußerungen für Jahre und Jahrzehnte von ihnen hinter Gitter verschleppt werden!

Zeigt Euch solidarisch: schreibt den Gefangenen ein paar nette Zeilen, und lasst sie damit wissen, dass sie nicht vergessen sind.

Unsere Solidarität gegen Zions Terror!

Chrysi Avgi (Partei)

Marianna Kalapatharakou
Kekropos Street 42
15125 Athens
Greece

Am 7.10.2020 wurde die auch im EU-Parlament vertretene griechische Partei “Chrysi Avgi” (“Goldene Morgenröte”) nach einem fünfjährigen Schauprozess “gerichtlich” zu einer “kriminellen Vereinigung” erklärt. Nahezu sämtliche Angeklagte (39 von über 50) erhielten hohe Haftstrafen; darunter auch der langjährige Vorsitzende, Nikos Michalolikos, welcher zu 13 Jahren Haft “verurteilt” worden ist.

Der Mafiastaat Griechenland versucht so politisch unliebsame Parteien mundtot zu machen. “Chrysi Avgi” ist nachweislich unkorrumpierbar, und – bereits ausweislich offizieller Angaben – sympathisieren mind. 25 % der griechischen Sicherheitskräfte mit besagter Partei. Zudem verfügt “Chrysi Avgi” über mehrere Sitze im EU-Parlament. All dies scheint Grund genug zu sein, massive Repression einzusetzen; so ist es noch nicht lange her dass zwei junge Aktivisten der Partei auf offener Straße durch mutmaßlich linksextremistische Attentäter erschossen worden sind! Nun wird der Terror mit offiziellen, staatlichen Machtmitteln geführt.

Kontakt zu den internierten Parteimitgliedern wird via der o.g. Anschrift koordiniert.

Freiheit für die inhaftierten Parteimitglieder von Chrysi Avgi!

Reverend Matt Hale

Matt Hale 15177-424
U.S. Penitentiary Max
Florence, CO 81226

USA

Reverend Matt Halle, Amerikas bekanntester politischer Gefangener, ist ein pro-weißer Aktivist und Führer der “World Church of the Creator“ oder auch “Schöpfung“. Im Jahre 2005 wurde er fälschlicherweise zu 40 Jahren Internierung in einem US-Bundesgefängnis “verurteilt“. Dort wird er seither in Einzelhaft gehalten. Dessen unbenommen führt er seinen Kampf für die Weiße Rasse und seine Entlassung ungebrochen weiter fort.

Freiheit für Rev. Matt Hale!

Graham Hart

Graham Hart, A3536EQ

HMP Leyhill

Wotton Under Edge

Gloucester, GL12 8BT

United Kingdom

Der britische Musiker und Radiomoderator Graham Hart ist im August 2021 aufgrund politischer Meinungsäußerungen zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und acht Monaten abgeurteilt worden. Zudem ist es ihm für 10 Jahre untersagt worden ein Radioprogramm zu betreiben.

Freiheit für Graham Hart!

Philip Hassler aka “Mr. Bond“

Philip Hassler

Justizanstalt Josefstadt

Wickenburggasse 18-22

1080 Wien

Bundesrepublik Österreich

www.freemrbond.com

Der Deutsch-Österreicher Philip Hassler aka “Mr. Bond“ wurde im Januar 2021 festgenommen und ist im April 2022 zu einer Haftstrafe von 10 Jahren abgeurteilt worden. Sein Bruder wurde wegen des Betreibens der Netzseite “Judas Watch“, welche sich mit globalistischen Umtrieben auseinandergesetzt hatte, zu 4 Jahren verurteilt, hat hiergegen jedoch Rechtsmittel erhoben.

Freiheit für Philip Hassler! #freemrbond

Josué Estébanez de la Hija

Josué Estébanez de la Hija
Centro Penitenciario “Puerto de Santa Maria III”
Carretera de Jerez-Rota km 5
CP. 11500
Puerto de Santa Maria – Cadiz
Spain

Am 7.11.2007 geriet der spanische Berufssoldat Josué Estébanez de la Hija in einer Madrider U-Bahnstation aufgrund seiner Bekleidung (!) in eine lebensbedrohliche Notwehrsituation, in deren Folge er selbst durch den mehrere dutzend Personen umfassenden, z.T. bewaffneten, antifaschistischen Lynchmob schwer verletzt wurde. Besagter Angriff endete jedoch für einen der linkskriminellen Straftäter tödlich, drei weitere wurden infolge der couragierten Gegenwehr ebenfalls verletzt.

Noch im Krankenhause wurde der schwerverletzte und traumatisierte Josué Estébanez de la Hija von der Systempolizei haltloserweise vorläufig festgenommen. Es folgte schließlich ein juristisch ebenso haltloser und medial sowie politisch massiv manipulierter Schauprozess, in dessen Rahmen schließlich eine Freiheitsstrafe von 26 Jahren sowie Geldstrafe i.H.v. 130.000,00 € ausgesprochen wurde.

Wie politisch manipuliert der ganze Fall ist, dies illustrieren auch die Internierungsbedingungen eindringlich. Josué Estébanez de la Hija wurde nach seiner “Verurteilung” in die berüchtigte südspanische Haftanstalt “Puerto de Santa Maria III“ verlegt. In diesem sind große Mengen illegaler Einwanderer, Linksextremisten und auch islamistische Terroristen untergebracht. Verschärfend kommt in seinem Falle Einzelhaft hinzu, sodass er 23 Std. am Tage eingesperrt ist.

Freiheit für Josué Estébanez de la Hija!

Vincent Reynouard

Vincent Reynouard

Cell number 160071

HMP Edinburgh

Scottish Prison Service

33 Stenhouse Road

EH113LN Edinburgh

United Kingdom

Der französische Revisionist Vincent Reynouard wurde Ende 2022 in seinem schottischen Exil auf ein Ersuchen der französischen Behörden hin festgenommen, und befindet sich seither in Abschiebehaft.

Ausgangspunkt stellt ein revisionistisches Video aus dem Jahre 2013 dar.

Eine Entscheidung über die Auslieferung nach Frankreich steht nach wie vor aus, zumal Herr Reynouard nicht gegen britisches Recht verstoßen hat.

Freiheit für Vincent Reynouard!

Marianne Wilfert

Marianne Wilfert

JVA Würzburg

Friedrich-Bergius-Ring 27

97076 Würzburg

Bundesrepublik Deutschland

Marianne Wilfert befindet sich seit Dezember 2021 aufgrund der dem BRD-Regime politisch missliebigen Meinungsäußerungen in Internierung. Im August 2022 wurde dann durch das Amtsgericht Hof eine Gesamtfreiheitsstrafe i.H.v. 2 Jahren und 3 Monaten gebildet, wobei man die Äußerungen im Rahmen ihrer juristischen Verteidigung als zusätzlich strafrechtlich relevant verdrehte.

Freiheit für Marianne Wilfert!