Satire-Rubrik „Der Stürmer“, Monatsrückblick für den März 2023 (134. JdF)

Anfang März ereignete sich in der Hansestadt Hamburg ein Amoklauf an einer der Kirchen der christlichen Sekte der “Zeugen des Sofas“, ähm, ich meinte natürlich der “Zeugen Jehovas“ chrmchrmchrm Bei dem Täter handelte es sich um einen Sportschützen. Genau, ihr wisst was jetzt kommt… Der nächste politisch-mediale Angriff auf den legalen Waffenbesitz! Obwohl der Mann niemals psychiatrisch exploriert worden ist, muss er natürlich trotzdem tsüchisch grang un datt kwesne sein… Als “Beweis“ für diese nicht gerade unerhebliche Behauptung vermögen die ZOG-Behörden allerdings kein vorangegangenes entsprechendes fachpsychiatrisches Gesundheitszeugnis vorlegen zu können (wobei selbst diese im Judenstaat keine Garantie bieten; s. nur Mollath, Kachelmann etc. lel), sondern sie “stützen“ sich einzig auf einen angeblich zuvor eingegangenen „anonymen Hinweis“ (beim nächsten mal bitte noch dramatischer: am bestne von „einer Reihe von [natürlich] anonymen Hinweisen“ sprechne lel). Ansonsten versucht man sich daran abzuarbeiten, als dass der Mann wohl eine Firmenanschrift in einer renommierten Gegend Hamburgs innehatte, über einen hochangesetzten Preiskatalog verfügte, und eben extreme religiöse Ansichten vertreten habe. Hmmm…, also ein (angeblicher) Wichtigtuer, Halsabschneider und religiöser Extremist chrchrchrm… Findet man heutzutage in jeder beliebigen Shisha-Bar, Döner-Imbiss etc. etc… Wenn die nun auch alle tssüchisch krank sein sollen, dann sieht es aber düster aus, mit der “Fachkraft“-Offensive des BRD-Regimes lel Aber mal Wheeltalk: solche Vorkommnisse sind nun einmal ein – wenngleich auch bedauerliches – Restrisiko. Es kommen bspw. auch immer wieder Fälle von durch Bullne (dienstlich oder privat) begangene Straftaten an das Licht – danach fordert doch auch niemand (außer die Deppen von BLM und der Antifa) die Polizei abzuschaffen lel Bereits deshalb verbietet sich jedes Geschrei in Richtung Verbot von legalem privatem Waffenbesitz. Oder wird hier edzadla wieder a weng mit zweierlei Maß gemessen? Chrmchrmchrm…

Am 13. März gab es dann wieder einen Fall von kultureller Bereicherung. Diesmal in München. Klar: wieder “Jugendliche“… Und zwar soll eine ca. 5-10 köpfige Gruppe ein Fenster der Paul-Gerhardt-Kirche während eines Gottesdienstes eingeworfen, und im Anschluss Pfarrer und Gemeinde mit Parolen wie „Allahu Akbar“ und „Scheissjuden“ (!) angegangen haben. Nach längerer Recherche ließ sich letzteres zumindest bei einem regimenahen Medium in Erfahrung bringen, wobei auch in diesem Fall eine Nationalitätennennung unterblieb. Die Parolen sprechen aber in Hinblick auf die Herkunft der Täter bereits ganz eindeutig für sich. Alle anderen Lügenmedien verzichteten (daher) sogar auf die Wiedergabe der seitens der Kanacken skandierten Parolen, und damit des vollständigen Tatherganges, druckten aber dennoch pro forma den Fahndungsaufruf der Münchener Polizei ab. Man könnte fast meinen, dass die Etablierten irgendwie kein wirkliches Interesse daran haben, dass der Vorfall weiter bekannt wird chrchrchrm… Aber ruhig Blut, Kameraden: wir Nationalsozialisten haben gar keine Ursache für das Christentum nun politisch in die Bresche zu springen, zumal ebenjenes Christentum diesem Bioabfall ja vielfach erst die Einreise in unser Land ermöglicht hat. Sollen die Christen nun sehen, wie sie der sich immer weiter verschärfenden Lage Herr werden – oder eben untergehen. Das ist in diesem Falle natürliche Auslese (in Bezug auf Religionen). Dennoch steht es natürlich jedem, der eine gegen Volksgenossen begangene Straftat beobachtet und körperlich fit ist, frei, von seinem Nothilfe- und Festnahmerecht als Bürger massiv (aber natürlich i.S.d. Verhältnismäßigkeitsprinzipes) Gebrauch zu machen chrmchmrchrmchm… Achso: wusstet ihr eigentlich, dass in muslimischen Kanackenkreisen immer mehr die Rede von einer Machtübernahme ist? Ja, ja, an jenem Tag soll dann „auf den Straßen Frieden gemacht“ werden… (das müssten die Schweine mal in den USA versuchen, wo jeder Bürger Mittel und Wege hat, sein Haltung in so einem Falle unmissverständlich klar machen zu können… Aber Cuckistan, ähm, ich meinte natürlich die BRD, ist halt für solche Leute 1 leichtes Opfer…). Ob das in München vielleicht schon einmal ein kleiner, aber feiner lokaler Vorgeschmack auf die avisierte Machtübernahme der Kanacken gewesen ist…? Wer übrigens 1 Idee hat, wie Lügenmedien und Blockparteien vorgegangen wären, hätte es sich bei dem antideutschen und antichristlichen Angriff in München um eine durch Naddsis auf eine Synagoge und deren Gemeinde begangene Tat gehandelt, darf es den Lülülü-Medien gerne in die Kommentare schreiben! 😉

Am gleichen Tag fand übrigens in Leipzig die traditionelle Montags-Demo statt. Soweit nichts neues, aber der Veranstalter machte sich mit seinen Spaltungsversuchen derart lächerlich, als dass er es damit nun auch in die Satire-Rubrik geschafft hat! Was war passiert? Nun, der guuute Bernd Ringel, seines Zeichens NVA-Offizier a.D., vermeinte einige junge Männer, welche sich dem roten Mob in Unterzahl entgegenstellt hatten, von der Veranstaltung schmeißen zu wollen. Begründung: „diese Leute hassen Linke“ – merkwürdig nur, dass ebenjene Leute nie ein Problem damit hatten friedlich an der Seite von rote Fahne schwingenden Anhängern der “Freien Linken“ zu marschieren. Vielleicht hatten diese Männer ja nur 1 Problem mit gewalttätigen Linken der antideutschen Antifa, welche den Demo-Zug angreifen wollten? Absolut lächerlich, aber die solidarische Gegenreaktion vieler bürgerlicher (!) Teilnehmer zugunsten der seitens Ringel angefeindeten Männergruppe zeigt, dass die Spaltung unseres Volkes bald ein Ende findet! An dieser Stelle soll – generell – einmal ganz klar gesagt werden: es darf keinen Hass im Volke geben. Und man muss den anständigen Linken (Teile der “Freien Linken“ etc.), welche sich nun auch in den Volksprotest reichsweit einreihen, höchste Achtung zollen, sind sie doch gerade am stärksten durchdrungen (gewesen) von der antideutschen Hetze, weshalb ihnen dieser Schritt sicherlich am schwersten gefallen sein mag! Diejenigen aber (Antifa etc.), die sich heute immer noch vor das Regime stellen, die stellen sich damit auch außerhalb des Volkes selbst (wie sie ja auch selbst mitunter ganz offen einräumen)!

Im Zuge einer Pressekonferenz anlässlich des Mordes an einer 12-jährigen im nordrhein-westfälischen Freudenberg äußerte sich der dortige Ministerpräsident dahingehend, als dass man bereits seit Jahren einen besorgniserregenden Anstieg von Gewalttaten erlebe. Ja, was denn nun? Sonst hieß es doch immer, dass vor allem Gewalttaten rückläufig seien. Es geht aber noch weiter: zwischenzeitlich tauchte ein Video auf, in dem eine der Täterinnen sich einen Tag nach dem Mord tanzend inszeniert hatte. Sehr pietätvoll; dadurch wird der Haid bestimmt wenicher Lel Ja, ja. Die ZOG-Behörden kontrollieren seither genau, ob „private Daten [der beiden Täterinnen] oder Hass gepostet“ wird. Ähm, also in Bezug auf den Schutz von Persönlichkeitsrechten vor allem Minderjähriger soll ja nichts gesagt werden, aber „Hass“ auf derartige Taten ist doch völlig legitim, und solange damit keine Morddrohungen, strafrechtlich relevante Beleidigungen oder Datenschutzverletzungen verbunden sind, so sind derartige Meinungsbekundungen doch selbst nach BRD-“Recht“ akzeptabel. Aber Hut… In der Judenrepublik geht halt Täter- vor Opferschutz (Funfact: Linkskreise stellen auf sozialen Medien des Lamestreams (!) regelmäßig Kommentare mit offenen Morddrohungen ein, und weder die jeweilige Plattform noch die Judenbehörden unternehmen auch nur ansatzweise etwas dagegen. Aber da geht es ja schließlich auch gegen andersdenkende Bürger chrmchrmchrm… Und zum Thema „Persönlichkeitsschutz von Tätern“ und zweierlei Maß: im gleichen Zeitraum präsentierten die Lügenmedien Porträtbild und vollen Namen eines als „Reichsbürger“ definierten ehemaligen Polizeibeamten. Aber Hut, der hat ja noch eine weitaus schwerere Tat begangen als die Ermordung eines unschuldigen Mädchens: der lehnt das BRD-Regime ab! Die Tsüchologen sind übrigens im Kontexte der aktuell aufflammenden Debatte um eine Senkung des Strafmündigkeitsalter auch wieder am Start: „Zwölfjährige trügen in der Regel keine Messer bei sich“ – mag auf das vorliegende Täterklientel durchaus zutreffen, aber guck Dich doch mal in bestimmten „bunten Kiezen“ um lel Generell ist – angesichts der dramatischen Entwicklung der Kriminalität infolge der Masseneinwanderung – eine Senkung des Strafmündigkeitsalter auf 12 Jahre schon sinnvoll (siehe nur die aktuellen Fälle nicht-letaler (Gewalt-)Delikte, begangen durch “Kinderbanden“… In Mexiko wurde übrigens im gleichen Zeitraum ein 14-jähriger festgenommen, welcher im Verdacht steht mindestens 8 Personen getötet zu haben. Wie, 8 Personen habt ihr im Alter von 14 Jahren nicht schon umgelegt khapt? Lel Ende März kam dann eine weitere Schreckensnachricht ähnlicher Natur; in der Ortschaft Heide, in Schleswig-Holstein, ist ein 13-jähriges deutsches Mädchen einen ganzen Nachmittag über durch andere Mädchen gefoltert worden. Nationalitäten konnten natürlich nicht genannt werden chrmchrmchrm… (aber die Bilder der Täterinnen (darunter die beiden guuten Goldstücke Latifa und Aylin) sagen mehr als tausend Worte. Achso: wer einmal die juristischen Implikationen der Tat mit diesen Leuten besprechen möchte: die Daten sind im Netz sehr leicht zu finden…, da diese ihre Daten selbst auf Plattformen wie Instagram eingestellt haben (möchten also Kontakt/neue Bekanntschaften)). Aus Kreisen der BRD-Bonzen hört man einmal mehr, dass sich die Politik nicht an „Einzelfällen“ orientieren dürfe chrmchrmchrm… Das sind übrigens die gleichen Bonzen, die bei jedem – auch nur ansatzweise rechts orientierten Vorkommnis nach härteren Gesetzen schreien lel Aber Hut, politische Taten richten sich ja auch gegen ebenjene BRD-Bonzen bzw. deren Bollidig, und alles andere eben “nur“ gegen deutsche Bürger… Deutscher Steuerzahler mal wieder vorgeführt von den Arschkriechern Zions lel

Abermals großes Drama um den Schlager-Star Michael Wendler: eine geplante “Doku“-Reihe über seine Person wurde durch RTL II schlussendlich wieder gecancelt. Angeblich aufgrund eines öffentlichen Aufschreis. ßoßo, ein paar berufsbetroffene linksgrünversiffte Scheisshaufen auf Twitter sind also „die Öffentlichtkeit“ – fastehe chrmchrmchrm… Als Wendler nur 1 Assi-Schlagersänger, da hat sich keiner beschwert… Naja, Schweinegesellschaft BRD halt lel Tja Michael, Du kannst Dich in der Judenrepublik soviel entschuldigen wie Du willst – wenn diese Fanatiker Dich einmal als “rechts“ markiert haben, kommst Du da nie wieder raus! Klar, wenn Du bspw. “nur“ ein fremdrassiger (ganz wichtig!) Sexualstraftäter, Serienkiller, RAF-Terrorist, DDR-Politiker oder IS-Folterknecht gewesen wärst oder als späterer hochrangiger BRD-Bonze früher mal mit der linksextremistischen Antifa kooperiert hättest, DANN wäre es etwas anderes gewesen. Aber rechts, neeee, das grenzt ja schon hart an Todesurteil lel

Anlässlich des Besuches des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu in der BRD wurde die höchste Sicherheitsstufe ausgerufen. Haid wird wenicher, gell? Der Saujude Netanjahu vermeinte übrigens, dass sich Deutschland gewandelt habe. Also 180 Grad-Wende jetzt, hät i ksacht khapt lel

Die salonbolschewistische Millionenerbin Marlene Engelhorn forderte Mitte März in der Sendung von Markus Lanz, der Staat möge ihr „neunzig Prozent“ ihres – ererbten (!) – Vermögens abnehmen. ßoßo… Spenden kann sie den Prozentsatz natürlich nicht, sondern sie MUSS auf eine Steuerrechtsreform warten, ist klar, oder? Chrchrchrm…

Die Berliner Juso-Vorsitzende Sinem Tasan-Funke fordert: „Es wäre besser, wenn Franziska Giffey [SPD] im Roten Rathaus bliebe“. Hut, wenn Du, als Vorsitzende der Berliner Jugendorganisation der SPD, auch irgendetwas anders fordern würdest, könntest Du Dir morgen ja auch eine andere Partei suchen chrchrchrm… Ist schon lächerlich, wie bestimmte Leute ihre höchst eigennützigen Forderungen völlig selbstverständlich als legitime Positionen verkaufen, und die Lülülü-Medien das auch noch völlig unkritisch drucken… Liebe Frau Tasan-Funke, für euch orientalische Kümmelliebhaber und Hobby-Pyrotechniker mögen Giffey und Konsorten sicherlich die bessere Wahl darstellen als Politiker, die wenigstens – ob nun freiwillig oder elektiv dazu verpflichtet – den Versuch unternehmen im Interesse des Deutschen Volkes in Berlin zu arbeiten, für alle anderen stellt die “Politik“ der marxistischen Parteien in der Hauptstadt nämlich der verwaltungsmäßige Stiefel im Genick dar…

Kommen wir zu einem anderen Kümmelgewächs vom Typ Sumpfblüte: die guuute Misbah Khan (Bündnis ’90/Die Grünen) fordert von der Antifa-Ministerin Nancy – Bulldogenvisage – Faeser (SPD), dass das Regime (noch) mehr gechne Rechts un datt unternehmen soll chrchrchrm… Ja, was denn noch? Gulags? Wheel Talk: das einzig positive an dieser ganzen Entwicklung stellt die Tatsache dar, als dass diese marxistischen Säue immer weitere Kreise des Deutschen Volkes in die rechte Ecke stellen, und damit nicht nur zu einer gewissen Annäherung solcher Kreise zu tatsächlich rechten bis rechtsradikalen Kräfte beitragen denn eben auch diese an sich nicht-rechten oder allenfalls fragmentarisch rechten bzw. rechtskonservativen Kreisen – und das sind nicht wenige – gegen sich aufbringen. Bereits die Bauernaufstände in der ehem. UdSSR illustrieren die Tatsache, als dass selbst ein – systematisch – entwaffnetes Volk seine Zwingherren anfangs vielfach mit bloßen Händen des Amtes entheben kann, um es einmal so zu formulieren… Die Roten sind damals mit Panzern, Flugzeugen, Panzer-Zügen und sogar Giftgas gegen das eigene Volk vorgegangen, und dennoch hat sich das Recht an mancher Stelle dennoch durchsetzen können… Eine weitere Parallele stellt übrigens die Tatsache dar, als dass auch die marxistischen Bonzen der UdSSR bei der Unterdrückung des Volkes auf rasse- und raumfremde Elemente bspw. aus China gesetzt haben.

Aktuell beklagt Lotte Mies, die Frau, die das oben-ohne-baden in Berlin durchgesetzt hat, einmal mehr „Anfeindungen“. Hut, andere Personen werden auch angefeindet, aber da die guute Frau Mies ja eine dem Regime zumindest nicht konträre Haltung vertritt, kann man die Rumopferei ja auf Kanälen bringen chrchrchrm… Lassen wir Uns einmal überraschen, was die diesjährige Badesaison in Berlin so bringen wird… Könnte – bei dem aktuellen Asylboom – künftig sicherlich die ein oder andere ineressande Sidduazion geben… 🙂

Der Oberbürgermeister von Greifswald, Stefan Fassbinder (Bündnis ’90/Die Grünen) betreibt dieser Tage eine ganze hohe Politik. Angesichts der andauernden Volksproteste gegen weitere Einwanderung, so will er die Asylschmarotzer nun dezentral unterbringen. Fünfhundert Mann bleiben aber fünfhundert Mann… lel Einmal gänzlich davon abgesehen, als dass nun anstatt einem Gebäude fünf oder mehr belegt werden müssen… Aber das geht ja in die gleiche Richtung wie „Ostdeutschland braucht Arbeitskräfte“… Ähm, vielleicht sollten erst einmal Arbeitsplätze geschaffen UND die Tatsache bedacht werden, als dass wir in 1 post-industriellen Zeitalter lebne, also Minderqualifizierte (und das würde ich Analphabeten aus der 3. Welt jetzt einfach mal so pauschal unterstellen) künftig ohnehin noch weitere Probleme auf dem Arbeitsmarkt bekommen. Aber Hut, das Oberhaupt der Weltmetropole Greifswald weiß es sicher besser… chrchrchrm… Ein Gag muss noch sein: der guuute habe „kein Verständnis für Attacken auf Menschen“ – ja, Du erzblöder Hurensohn, dann fang doch mal vor der eigenen (Antifa-)Haustür an zu kehren, ODER mach Dir doch wenigstens amoal Gedanken weswegen “Deine“ Bürger auf die Straße gehen. Die haben nämlich Angst vor Gewalt, welche die Kanacken in das Land tragen! Oh, da drehen wir uns wohl gerade im Kreise….

Wie viel ist das Leben eines Deutschen wert? 200 Euro! Ja, im Rahmen des Prozesses vor dem Landgericht Hildesheim wurde eine “Pflegerin“ zu insgesamt 600 Euro Geldstrafe verurteilt, weil sich diese im Jahre 2021 mittels eine gefälschten Impfausweises weiterhin Zutritt zu ihrer damaligen Arbeitsstelle verschafft, und infolgedessen eine Infektionskette ausgelöst hatte, in deren Folge mindestens drei Heimbewohner an Corona erkrankten und sodann verstarben. Also am Ende 200 Euro pro Kopf inklusive der Urkundenfälschung…! Pseudo-Rechtsstaat BRD! Man mag ja von dieser ganzen Corona-Sache halten was man mag, aber von Anfang an war klar, dass gerade vulnerable Gruppen hochgefährdet sind, einmal gänzlich abgesehen davon, dass Urkundenfälschung und Misshandlung Schutzbefohlener eben weiterhin Urkundenfälschung und Misshandlung Schutzbefohlener bleibt. Die guuute “Dame“ mit dem Kanacken-Anwalt (deutsche Rechtsverdreher existieren ja nicht mehr lel) hatte seinerzeit – als Pflegekraft – ihre Befindlichkeiten über das Leben der ihr anvertrauten Menschen gestellt. 600 Euro Geldstrafe war dem Judenregime die ganze Sache am Ende wert. Pure Realsatire. Und wo wir schon beim Thema Entschädigungen sind: wisst ihr, wie lange die Bearbeitung von Regressansprüchen in Bezug auf Sexualstraftaten dauern kann? 34 Jahre! Und wie viel könnte dem Judenstaat das Wert sein? 28,50 Euro pro Delikt! Genauso ist es im Falle eines Mannes verlaufen, welcher als Kind regelmäßig durch einen Arzt sexuell missbraucht worden ist! Naja, Hauptsache Juden und Kanacken erhalten zeitnah ihre “Entschädigungen“ in höchstmöglichen Beträgen chrmchrmchrm… BRD VERRECKE! In all dem Bösen muss man irgendwie auch etwas positives sehen, anders geht es nicht. Denn bedenket: die DDR ist seinerzeit ja nicht nur aufgrund ökonomischer Schieflage untergegangen. Denn wäre der marxistische Zwillingsbruder der BRD seinerzeit zwar hart, aber wenigstens doch gerecht gewesen, so hätte er sich unter Umständen länger, vielleicht sogar bis heute halten können. Die volksverachtende Haltung war es jedoch, welche den Nagel in seinem Sarg darstellte; dies ironischerweise von Anfang an – man könnte mithin auch von einem Geburtsfehler sprechen! Mal sehen, wie die Regressverfahren bzgl. der Corona-Impfschäden so verlaufen werden… chrmchrmchrm…

Der Vorsitzende des Zentralrates der Juden, Josef Schuster: „Die israelische Regierung könnte an Vertrauen verlieren“. Junge, in welcher Welt lebst Du eigentlich? Lel

Dieser Tage fordert Italien abermals Reparationen? Wie, ist die Waffen-SS wieder einmarschiert um nach einem rechtswidrigen Putsch für Ruhe und Ordnung zu sorgen? Lel Nein, schlimmer chrchrchrm… Es waren Anhänger des Fußballvereins Eintracht Frankfurt chrmchrmchrm… Tatsächlich gab es Ausschreitungen am Rande eines Fußballspieles in der süditalienischen Metropole Neapel, allerdings räumt selbst die italienische Presse die Tatsache ein, dass zuerst die Deutschen durch Italiener angegriffen worden seien (es gab auch einige Festnahmen), und dass die Angriffe sogar soweit gingen, dass das Hotel, in dem viele der deutschen Fans untergekommen waren, durch italienische Ultras und Hooligans gestürmt werden sollte. Die Deutschen haben sich wohl nicht gerade ineffektiv gegen diese Mob-Lynchaktionen zur Wehr gesetzt…, weshalb nun der Ruf nach Reparationen laut wird… Besonders lächerlich ist aber die Tatsache, dass die italienische Regierung ihr sicherheitspolitisches Versagen auf Deutschland abwälzen will, zumal Reparationen im Nachgang von Krawallen fremder Staatsbürger bislang in der Form ein Novum darstellen würden. Es wäre natürlich eine interessante Sache, weil natürlich auch in BRD und BRÖ regelmäßig Staatsbürger fremder Ländern im Rahmen von Fußballspielen aber auch politischen Veranstaltungen (bspw. die linken G 20-Proteste in Hamburg 2017…) regelmäßig marodieren… Bislang wurden jedenfalls in solchen Fällen allenfalls Einzeltäter individuell für ihr Verhalten haftbar gemacht, und nicht ganze Staaten. Also wenn es gerecht zugehen würde, so würde der italienische Staat keinen Cent erhalten, andererseits muss man aber auch bedenken, dass jede Geldtransaktion dem BRD-Regime am Ende fehlt… Defunding the regime… Ja, komm, von mir aus sollen die Berliner Juden-Knechte ein paar Milliarden nach Rom verschieben… Das Geld fehlt dann am Ende an wichtigerer Stelle! Aber machen wir einen Deal: verbessert mal das Rezept der Napoli-Sauce – die schmeckt nämlich nach gar nichts! Fügt daher mal irgendeine vernünftige Zutat zu. Bislang ist das nämlich 1 Anschlag auf das kulinarische Rechtsempfinden weltweit lel

Noch einmal zurück in die sächsische Metropole Leipzig: am 15.3. ereignete sich eine Demo der Antifa gegen die Polizei. Diese lief unter dem Motto: “Bullen die leben, sind Bullen die töten“… Linke Dialektik in Höchstform, denn was da so skandiert wurde fällt nicht nur gegen Hassrede sondern auch unter die tatsächliche Strafrechtsnorm der “Aufforderung“ zu Straftaten (inklusive offener Mordaufrufe!). Begangen durch die gleichen Leute, welche sich (angeblich) doch sonst immer „gegen Hassrede“ einsetzen und behaupten, dass „Hass keine“ Meinung sei… ßoßo… Die Mumien gechne Rechts waren übrigens auch wieder mit ihren Dreirädern dabei, Aller! Achso: die Demo wurde natürlich nicht gestoppt. Ähm, kleine (lel) abschließende Frage zu dem Thema: was glaubt ihr, würde passieren, wenn aus einer Demonstration des NW heraus Aufforderungen zur Tötung politisch Andersdenkender oder Polizisten heraus skandiert werden würden? Wer das weiß, darf es den Lülülü-Medien – die die ganze Aktion bezeichnenderweise wiedermal totschweigen – gerne in die Kommentare schreiben!

Die Judenmedien echauffieren sich einmal mehr über den Iran. Dort sollen Randalierer seitens der Sicherheitsbehörden mit Elektroschocks und Schlägen angegangen worden sein, zudem habe man diesen in Gewahrsam zwangsweise Psychopharmaka verabreicht und bedroht. Ist in BRD und BRÖ bereits seit Jahrzehnten Standard; sieht halt nur keiner hin chrmchrmchrm… Und gerade weil diese Vorgänge weiterhin – weitestgehend – unter Verschluss gehalten werden und sich im Grunde genommen auch kaum einer dafür interessiert was hinter verschlossenen Türen von BRD- und BRÖ-Repressionsbehörden so vor sich geht, wirken die Vorgängen im Iran daher so erschreckend. Ich glaube, ich lehne mich an dieser Stelle nicht allzu sehr aus dem Fenster wenn ich behaupte, dass diese Form der Gewalt sicherlich mindestens in gleicher Quantität wie im Iran auch in der BRD oder BRÖ geschehen würde, gäbe es derartig massive Proteste und entsprechende Ausschreitungen seitens der Demonstranten… Der Trick: die Judenbehörden lügen und vertuschen – Naivlinge hassen diesen Trick lel

Kulturelle Bereicherung in Niedersachsen: zwei Männer wurden in einem Naturschutzgebiet bei der Tötung eines brütenden Wildvogels beobachtet. Die beiden Täter verstauten das Tier sodann in einer Tüte und ergriffen die Flucht. Selbst die ZOG-Polizei spekuliert über eine Maßnahme „zur Nahrungsbeschaffung“. Das muss man sich einmal vorstellen: das Dreckspack erhält schon alles lebensnotwendige, und begeht dann immer noch weitere Straftaten. Aber Hut: Lebensmittelgutscheine kann man gechne Stoff un datt eintauschen, tote Wildvögel eher weniger…

Die Klimaktivisten der “Allerletzten Hurenkinder“, ähm Pardon, der “Letzten Generation“, besudelten in Köln ein Kaiser Wilhelm I.-Denkmal mit roter Farbe. Bestimmt auch gechne den Klimerwandel un datt, gell? (und dann wurden sich diese Untermenschen noch, wenn mittlerweile Stimmen laut werden, welche diesen eine Agenda weit über den Klimaschutz hinaus vorwerfen…). Und auch hier wieder die Frage: wie würden Lügenmedien und BRD-Behörden wohl reagieren, wenn derartiges zum Beispiel mit einem jüdischen Wahnmal – als gegen Regimeagenda – geschehen wäre?

In den USA braut sich der nächste BLM-Sturm zusammen: ein Schwarzer wurde in einer Tsüchiadrie 11 Minuten lang durch mehrere Bullne und “Pfleger“ vollgefesselt erstickt. Die Mutter: „mein Sohn ist wie ein Hund behandelt worden“. Die Gedanken der Angehörigen sind absolut nachvollziehbar, aber die “Gesellschaft“ und die Lülülü-Medien sollte man 1 mal fragen, was sie effektiv im Falle von Knut Hamsun, Ezra Pound, Commander George Lincoln Rockwell, Dipl. Ing. Wolfgang Fröhlich oder Gustl Mollath getan haben lel Mag sein, dass Mollath nach 8 (!) Jahren am Ende durch partiellen öffentlichen Druck entlassen worden ist (“Der Spiegel“ hatte jedoch stets das behördliche Handeln gerechtfertigt), aber strukturelle Änderungen sind nicht erfolgt, obwohl der Fall auch schon wieder 10 Jahre zurückliegt, und in den anderen Fällen ist konsequent WEGGESEHEN worden. Aber Hut, aber das waren ja auch nur Weiße (die im Übrigen nachweislich nicht psychisch erkrankt gewesen sind (Dipl. Ing. Fröhlich ist übrigens kurz nach seiner Freilassung verstorben…)). Gewalt durch „rechtsstaatliche“ ZOG-Behörden ist STANDARD. Höchst bezeichnend, dass diese Fälle immer nur thematisiert werden, wenn “Minderheiten“ geschädigt werden. Wenn nun die Lülülü-Medien und die “Gesellschaft“ tatsächlich mal ihr Maul aufmachen sollte, so kann man nur konstatieren: Scheißheuchler lel

Der Internationale Strafgerichtshof (IStG) hat Haftbefehl gegen Putin erlassen. Der russische Präsident so: „Un weida?“ lel Die russische Justiz hatte zwischenzeitlich übrigens ihrerseits Ermittlungen gegen Richter des IStG aufgenommen. Boar, wer deß fieß, wenn diese Juden-Marionetten in die Hände des FSB fallen würden… Maggsimal grannge Sidduadsion, Aller! 😉

Wie reagiert der volksverachtende BRD-Bundestag auf den Hinweis (der AfD-Fraktion) hinsichtlich der Übersterblichkeit? Na klar, mit Gelächter! Naja, vielleicht wird irgendwann ja noch einmal eine Übersterblichkeit, zumindest in gewissen Kreisen, eintreten, und dann wird es bestimmt auch noch einmal Gelächter geben, aber von einer ganz anderen Seite… 😉 In der gleichen Debatte wurde übrigens die fette Fettsau Ricarda Lang (Bündnis ’90/Die Grünen) im Kontexte einer Debatte zum Thema Ernährungsfragen als „übergewichtig“ bezeichnet. Dies wurde jedoch sogleich mit einem Ordnungsruf geahndet, da die Tatsachenfeststellung „übergewichtig“ wohl (mittlerweile) eine Beleidigung darstelle (war mir persönlich bislang tatsächlich noch nicht geläufig). Ok, Ricarda Lang, Du bist 1 fettes Stück grün angelaufener Scheiße. Und, was willst Du nun tuuuuuhn?! Klar, würde man dies auf BRD-Gebiet gechne einen Regime-Bollidiger (!) äußern, so würde man natürlich sofort verfolgt werden (würde jeder Meinungsaustausch unter Normalbürgern verfolgt, müssten Lager errichtet werden, aber die Bonzen sind natürlich etwas besseres…). Es soll jedoch wohl noch Staaten geben, welche die Meinungsfreiheit sowohl digital wie auch analog achten 🙂 Wer ein Problem damit hat, kann sich aber auch gerne an der/die/das VB-Beauftragte/n für Diskriminierung un datt melden chrmchrchrmchrm… 😉

In Hessen ging es anlässlich einer Abstimmung zum Thema “Verschärfung des Versammlungsrechtes“ hoch her. Laut den BRD-Behörden dürfe „das Versammlungsrecht nicht missbraucht werden“ (!) und man müsse daher „Radikalen und Gewalttätern in diesem Kontext Grenzen aufzeigen“. In eurem großen Vorbild DDR ist man übrigens ja auch immer gechne „Radikale und Gewalttäter“ vorgegangen, zum Schutz der Verfassung, fasteht sich chrmchrmchrm… Ob sich die guuute Antifa auch an eure Vorgaben halten wird (oder vielmehr: ob ihr Judenknechte das gegen diese Leute durchsetzten werdet)? Achso, was ist eigentlich aus den geplanten Maßnahmen gechne „Störlärm“ un datt geworden? Also wenn man sich die letzten Versammlungen von Rechts und der (zusammengekarrten) “Zivilgesellschaft“ so anschaut bzw. anhört, könnte man fast meinen, dass die damalige Initiative wirklich nur eine Kurzschlussreaktion auf etwas Gegenwind zu euren Ungusten am Rande dieser lustigen 1. Mai-Kundgebung in Düsseldorf 2022 zurückzuführen ist…

Bleiben wir in Hessen: ausweislich einer aktuellen Studie sollen bereits über 25 Prozent der dortigen Polizisten Kanacken sein. Das Regime begrüßt diese Unterminierung Unseres Landes ausdrücklich. Man betont, dass der Einsatz von fremdrassigen Polizisten zu „Verständnis und Akzeptanz“ unter den Zivil-Kanacken führe. Soll das edzadla heißen, dass die Kanacken zuvor etwa die Polizei ihres Gastlandes nicht akzeptiert hätten? Ihr wisst ja: wer die Antwort hat, kann es Lülülü-Medien gerne schreiben 😉

Erfolg der baden-württembergischen anti-Messer-Politik: die Kriminellen steigen nun auf Schusswaffen um chrmchrmchrm… So geschehen in Stuttgart, wo am 17.3. ein Mann angeschossen worden ist.

Dieser Tage fabulieren Lügenmedien und Regime gerne davon, dass „dezentrale Unterbringung“ von Asylanten die Universallösung darstelle. Dabei unterschlägt man jedoch die Tatsache, dass parallel Gesetzesnovellen ausgearbeitet werden, welche unter anderem künftig die Residenzpflicht aufheben sollen. Damals wurde jener Schritt damit begründet, dass man – vereinfacht formuliert – ohnehin nicht (mehr) regulieren könne wer wo hin verzieht… und die Tendenz sei, dass sich die Asylanten eben zu ihresgleichen – primär in größere Städte – bewegen würden. Die Kanacken WOLLEN also die Ghettobildung. Gutmenschne ma widda vorgeführt durch sich selbst und Kameltreiber lel

Wann kommt die Obergrenze für Biomüll-Import? Laut Bernd Riexinger (Die Linke) dann, wenn alle Fluchtursachen beseitigt sind. Also nie lel

In der Nacht von 18.3./19.3. kam es dann parallel zu gleich zwei „Einzelfällen“. Eine der zwei tödlichen Messerattacken erfolgte in Berlin zwischen zwei „Gruppen Jugendlicher“ chrmchrmchrm… Dabei kam es dann zu dem ersten Todesfall jener Nacht. Da waren wohl wieder die richtigen beteiligt, und deshalb – und nicht zuletzt auch aufgrund der Tatsache, als dass diese die Auseinandersetzung bewusst gesucht haben – will ich an dieser Stelle auch nichts ksacht khapt ham lel Bzw.: die Leute können ja ruhig ihre “Kultur“ ausleben – aber halt NUR untereinander 😉 Anders hingegen in der nordrhein-westfälischen Metropole Münster: dort schien es wohl auf dem dortigen Volksfest eine kulturelle Bereicherung gegeben zu haben, wie das Tatgeschehen nahelegt. Und zwar ist dort ein 31-jähriger Familienvater an einem Karussell unvermittelt durch zwei „Männer“ bedroht worden, von denen einer dann ein Messer zog, und den 31-jährigen Mann unmittelbar darauf vor aller Augen tötete. Der Täter, ein 21-jähriger Kasache, und sein Begleiter konnten fliehen. Die Kirmes wurde nach der Tragödie beendet. Ist das noch kulturelle Bereicherung, wenn wegen den Kanacken Volksfeste beendet werden müssen, “liebes“ BRD-Regime?

Während gleichzeitig bundesweit die Kosten für Sozialmaßnahmen wie Pflegeheimplätze etc. infolge der Asylkrise und anderer (vermeidbarer) Steuergräber weiter steigen, erklärt NRW, dass es Klimaklebern die Kosten für die von diesen ausgelösten Einsatze von Polizei und Rettungskräften weiterhin nicht in Rechnung stellen werde. Tja, man muss Prioritätne setzen chrmchrmchrm… Auf der einen Seite Deutsche, die ihr Leben lang geschuftet haben, auf der anderen Seite linke Extremisten und raum- und rassefremde Sozialschmarotzer. Ist doch klar, zu wessen Gunsten im bestne Deutschland aller Zeitne entschieden wird…

Es heißt dieser Tage ja regelmäßig, dass man nicht „verallgemeinern“ solle. Hut, ähm, wird in Bezug auf Rechte, vor allem aber Faschisten und Nationalsozialisten, nicht bereits seit über 100 Jahren seitens Liberalisten und Marxisten verallgemeinert? Es heißt doch immer: „die Rechten, „die Faschos“, „die Naddsis“. Wird da edzadla vielleicht wieder a weng geheuchelt? Lel

Die Deutsche Bahn gibt bekannt, ihr Personal testweise mit Body-Cams ausrüsten zu wollen (oder besser gesagt: zu müssen…) wie sie etwa auch die Polizei verwendet, da „die Übergriffe zunehmen“. Auch Vertreter von Ärzte-Verbände beklagen dieser Tage immer stärkere Anfeindungen und Übergriffe auf medizinisches Personal; und zwar nicht nur im Rettungswesen und Krankenhäusern denn mittlerweile sogar kleinen Arztpraxen. Ähm, aber die Lügenmedien und die BRD-Bonzen sagen doch immer, dass die Kriminalität rückläufig sei und wir im bestne Deutschland aller Zeitne lehm? Irgendwas stimmt da doch nicht… Oh, ogeeee, habe ich gerade selber gemerkt lel

Der Linkspartei-Politiker Bernd Riexinger äußerte ich in Bezug auf Sarah Wagenknecht dahingehend, dass man sie „aus der Partei werfen“ würde, sollte diese eine eigene Partei gründen. Ja, Schweinchen Schlau, wenn die Guuuute nun 1 neue Partei hat, dann braucht sie Eure ja auch nicht mehr. Dumm, dumm, dumm…

Wo wir schon bei dummen Untermenschen sind: wenn man das Konzept von Schlafferlord und Kotzreitz (aber im Grunde genommen auch jeder anderen Vereinigung solcherart) einmal runter bricht, so kommt zwangsläufig zu folgendem Schluss: (in diesem Falle) sitzen da zwei Typen, die einfach nur das Gegenteil von dem behaupten, wofür wir stehen. Alleine schon die Agenda dieser Leute lässt doch gar keine neutralen Inhalte zu, oder glaubt jemand ernsthaft, dass 1 Schlafferlord sich mal positiv über Rechts un datt äußern würde? Man könnte sogar sagen, dass bei diesen beiden Kotnaschern jeden Tag Gegenteilstag ist chrmchrmchrm… Das ist konzeptionell nichts anderes als die Art Propaganda, die auch die Antifa betreibt. Wenn so ein paar Antifa-Hurenkinder am Straßenrand stehen und manisch irgendwas gechne rechts brüllheulen, da bleibt doch auch keiner stehen und sagt: „ja, stimmt. Wo kann ich aussteigen?“ lel

Die BRD verdoppelt ihre Erdbebenhilfe für die Türkei! Schön, dass wir uns so etwas weiterhin leisten können, vor allem auch in dem Bewusstsein, dass die Türkei das gleiche für Uns tun würde (als ob) lel

„Befreiter Franzose aus Westafrika zurück in Frankreich“! Also ich sehe da nur 1 Maximalpigmentierten, der ein zweites Mal nach Europa geschleust worden ist lel

Gegen Ende des Monats veröffentliche die Polizei Zahlen zu der Demonstration anlässlich der Räumung des verbarrikadierten Lützerather Geländes: an jenem Tag sind mehr als 600 Ermittlungsverfahren eingeleitet worden. Hmmm…., aber es heißt doch immer, dass diese Naddsi-Demos durch „Straftaten“ und datt geprägt seien… Merkwürdig lel

Großer Skandal in den USA! Eine „entsetzliche Hinrichtungsart“ wird reetabliert! Das Erschießungskommando! Lel Ja ja, Erschießen ist weitaus grausamer, als jemanden mittels eines dubiosen Medikamentencocktails innerlich ersticken zu lassen, mittels Strom zu braten, in einem Cyanid-Salzsäure-Dampfgemisch verrecken zu lassen oder durch einen minderwertig konzipierten Strang zu erdrosseln (wobei selbst eine korrekte Anfertigung nicht zum direkten Exitus führen muss – gab auch schon Personen, welche den Genickbruch (zunächst noch) überlebt haben).

Am 22.3. wurden alleine für Berlin 600 mehr als Messerangriffs-Einzelfälle seit Jahresbeginn (!) registriert (und das sind nur die offiziellen Zahlen…)! Gut, dass das eben alles nur Einzelfälle sind chrmchrmchrm… Am gleichen Tag gab es übrigens eine Massenschlägerei zwischen mehreren dutzend “Jugendlichen“. Am Rande dieser Tat soll übrigens auch noch ein unbeteiligter Passant mit Messern bedroht, und anschließend auch noch mit Pfefferspray besprüht worden sein. Tja, schade, dass es keine Kausalzusammenhänge gibt. Denn wenn es diese gäbe, könnte man ja gegensteuern. Aber bei Einzelfällen und jugendtypischem Fehlverhalten machste als Staat halt nix… chrmchrm „Also Schwamm drüber“, hät i xsacht khapt lel Gut, dass das Judenregime den Fokus auf wirklich grassierende Kriminalitätsphänome legt. Aufgrund einer Amoktat in diesem Jahr, will man nun das Waffenrecht noch weiter verschärfen. Hmm…, 1 Amoktat in der gesamten BRD, und 600, zum Teil tödlich verlaufene, Messerattacken alleine in Berlin… Ja, macht (in “Minecraft“) Sinn, dass die Bollidig nun den Fokus auf die weitere Einschränkung des legalen Schusswaffenbesitzes legt!

Die Versuche Russlands, afghanische Berufssoldaten einzukaufen, wird als „unmenschlich“ bezeichnet. Ja, ja, Soldaten – bezahlt – ihren Beruf ausüben zu lassen ist unmenschlich, sie aber ohne oder nur mit äußer geringem Gehalt dahinvegitieren zu lassen, DAS ist human. Funfact: die Afghanische Nationalarmee war vom ersten Tag ihrer Gründung nach der westlichen Besatzung eine reine Söldnertruppe lel

Kulturelle Bereicherung auf ungewöhnliche Art und Weise! Ihr wisst ja alle, dass sich aufgrund gewisser kultureller Besonderheiten auf medizinischer und sozialer Ebene die Tuberkulose nie in Osteuropa hat besiegen lassen. Und nun ratet mal, was Uns die Asylantenschwemme aus dem Osten nun beschert hat? Richtig: steigende Tuberkulose-Fallzahlen! Da sag noch jemand, die Asylanten käme ohne Mitbringsel ins Land chrmchrmchrm…

Am 24.3. hatten die Medien wieder Gegenteilstag! Man echauffierte sich, dass seitens des Vize-Vorsitzenden des russischen Sicherheitsrates Stalin zitiert worden ist! Ferstehe ich nicht: Stalin war doch gechne Rechts, und ein großer Verbündeter der Alliierten, ja, ein „Befreier“, wie die Lügenmedien und die etablierte Bollidig doch bis heute immer noch verlautbaren lassen. Inwiefern soll es nun skandalös sein, diesen „antifaschistischen Helden“ und „Philanthropen“ zu zitieren? I scheggs einfach net lel Könnte, könnte es etwa sein, dass Lügenmedien und BRD-Regime Leute wie Stalin immer nur dann für akzeptabel erachten, wenn es gegen das eigene Volk geht? Müsste man mal diskutierne lel Auch in Sachsen ist an jenem Tag übrigens wieder die Realität auf den Kopf gestellt worden. Dort sind zwei Aktivisten des III. Weges zu Geldstrafen verurteilt worden, da diese im Jahre 2021 Plakate in ihrer grünen Parteifarbe aufgehängt hatte, auf denen unter anderem “Hängt die Grünen“ zu lesen war. Das Gericht wertete den Inhalt jener Plakate als „Anstachelung zum Hass“ und „Angriff auf die Menschenwürde“, obwohl die Plakate in Volltext einzig und allein zu der Weiterverbreitung von Partei-Propaganda (ebenjene grünen Plakate) aufrufen. Plakate der Antifa-Partei “Die Partei“, auf denen „Nazis töten“ gefordert wird, sind natürlich bis dato unbeanstandet geblieben chrmchrmchrm… Heuchelt die Juden-Justiz wieder a weng? Wird wieder a weng mit zweierlei Maß gemessen? Tja… Schreibt es den Lügenmedien gerne in die Kommentare!

Der Kasache, der in Münster den jungen deutschen Familienvater niedergestochen hatte, war übrigens auch mal wieder so ein abschiebepflichtiger und vorbestrafter „Einzelfall“, wie zwischenzeitlich bekannt geworden ist. Tja, „alle bleiben“ – nun halt – alimentiert – im deutschen Knast lel Deutsches Volk wieder mal vorgeführt von fremdrassigen Untermenschen und überbezahlten Volksverrätern…

Vor dem Landgericht Stade erfolgte im März der Prozessauftakt gegen zwei Polacken. Diese haben sich dort wegen Totschlag zu verantworten, da diese im Mai 2022 alkoholisiert eine Frau mit einer Glasflasche zu Boden geschlagen, und danach weiter gezielt (!) vor allem deren Kopfbereich traktiert hatten. Die Frau verstarb. Am gleichen Tag erging übrigens das Urteil gegen einen angeblichen Reichsbürger, welcher alkoholisiert im Rahmen einer Verkehrskontrolle einen Polizisten angefahren hatte. Der Polizist überlebte die Tat. Der Täter wurde zu 10 Jahren Haft abgeurteilt. Irgendwie, irgendwie habe ich das Gefühl, dass die beiden Polacken – trotz der Tötung – am Ende besser davonkommen werden als der deutsche Reichsbürger…

In Berlin kommt es im Falle der seit Jahresbeginn stark angestiegenen Messergewalt langsam zu einem Umdenken – der Täter! Ja, ja! Neben Messern kommen nun auch Handgranaten zum Einsatz (so geschehen am 26.3.)! Der rot-rot-grüne Berliner Senat hat die Sicherheitslage in der Stadt weiterhin wirklich fest im Griff, wie man sieht. Spätestens mit dem Erwerbs- und Führungsverbot für Handgranaten, welches Nancy Faeser (SPD) sicherlich bald fordern wird, wird das aber alles schon wieder in Ordnung kommen. Wie? Handgranaten waren in Deutschland schon immer für Privatpersonen verboten kwesne…?! Oh, tja, dann kann man wirklich nichts machen. Aber das Juden-Regime hat zumindest sein bestes gegeben die Bürger zu schützne chrmchrmchrm…

Indirekt kommen wir noch einmal zum Antifa-Thema… In Recklinghausen ist es Ende März einem Mann gelungen, einen Hammer-Angreifer mittels eines Messers in Notwehr fast zu töten! Na gut für die Antifa, dass sie diesen Mann nicht im Visier hatten… (aber grundsätzlich gut für den Mann, zufällig immer ein Messerchen für spontanes Obstschneiden, Filetzubereitung, Holzschnitzereien, rasieren, Fingernägelreinigung etc. parat gehabt zu haben) chrmchrmchrm… Und Notwehr ist halt Notwehr. Wenn Kriminelle oder Terroristen vermeinen, jemanden mit rechtswidriger Gewalt zu attackieren, müssen sie sich halt nicht wundern, wenn alles, was so gerade spontan zur Verfügung steht, unter Umständen zur Abwehr ihres rechtswidrigen Angriffes gegebenenfalls gegen sie gerichtet werden könnte. Wie heißt es doch so schön: „der Weg zur Hölle ist gepflastert mit guuuuten Vorsätzen“ lel Man kann ja vermeinen, mit seiner Antifa-“Tätigkeit“ das Menschnerecht un datt zu vertretne, und solange es dabei friedlich bleibt, sollen diese Leute halt im Sinne des Wettstreites der Ideen – friedlich – agitieren, aber alles andere – namentlich Gewaltanwendung – bleibt halt illegal, und naja, „wer sich in Gefahr begibt, könnte darin umkommen.“ Ogeee, lassen wir es mit den Kalendersprüchen an dieser Stelle wieder gut sein lel Ich bereite mir jetzt erst mal 1 roten Apfel zu xDDD

Entwickler haben im gleichen Zeitraum übrigens ein selbstständig fahrendes Güterschiff getestet. Die Digitalisierung JEDEN Arbeitsgebietes schreitet immer weiter voran, und verdrängt somit gerade die einfachen, manuellen Beschäftigungen. Hut, das Regime denkt sich: „schaufeln wir trotzdem noch ein paar Millionen sprachunkundige und minderqualifizierte halb-Analphabeten aus der Dritten Welt ins Land“ lel „Wenn wir SAGEN, dass das “Fachkräfte“ sind, dann wird deß schon passen, hät i xsacht khapt chrmchrmchrm…“ Denn heute kann man ja alles sein, wenn man einfach nur laut und nachdrücklich hinter dieser Behauptung steht!

Der arabische Ratsherr von Düsseldorf echauffiert sich darüber, dass die deutsche Zivilgesellschaft die seinerseits durchgesetzten arabischen Straßenschilder in der Stadt nicht akzeptiert – verständlich oder…? Müssen sich die Deutschen halt amoal anpassen. Und diese Naddsis, das sind ohnehin eine Minderheit; die werden politisch ohnehin nichts verändern können, vor allem auch am Ende nicht die Verhältnisse im Lande wieder korrigieren können. Natürlich völlig am Thema vorbei chrmchrmchrm…: kennt eigentlich jemand die Geschichte der Roten Khmer…? Frage für 1 Froind lel

Das Juden-Bundesverfassungsgericht kann tatsächlich auch mal etwas entscheiden! Ja, ja. Ende März ließen die hohen Damen und Herren aus Karlsruhe in einer für das Deutsche Volk hochrelevanten Fragestellung verlautbaren, als dass Kinderehen nun doch nicht sooooooo verfassungswidrig seien. Ja, “liebe“ Juden-Justiz, damit wird der Haid auf euch Schreibtischtäter bestimmt weniger lel

Schönes Musterbeispiel für allerzynischstes Framing: nach dem Attentat einer antifaschistischen Transperson an einer christliche-konservativ orientierten Schule in den USA, welches dort durch rechte Politiker, namentlich Donald Trump, seither thematisiert wird, führen die BRD Lügenmedien nun an, dass eine Befassung mit der Person des Täters nur dazu diene diesen „zu diskreditieren“. A weng verlogen, hät i xsacht khapt. Versteht ihr: die jüdischen Lügenmedien, die selben, welche unter anderem den Vater des Attentäters von Hanau seit bald drei Jahren verfolgen, diese dreckigen Presseschmierer lamentieren nun von „Diskreditierung“ eines Täters! Oder könnt ihr euch bspw. noch daran entsinnen als man vor ein paar Jahren dem “NSU“ auch noch die Ermordung von Peggy Knobloch in die Schuhe schieben wollte, und sich am Ende herausstellte, dass die vermeintliche „heiße Spur“ einzig durch behördliche Inkompetenz in Bezug auf DNA-Spurenträger zustande gekommen war? Tagelang – als ob es bereits in den “Schubladen“ der Redaktionen gelegen hätte -, rollte eine mediale Kampagne ab, welche den “NSU“, aber auch den NW per se, als Kinderschänder entstellte! Als dann am Ende herauskam, dass der “NSU“ überhaupt nicht in den Mord an dem Mädchen verstrickt gewesen ist, da verstummten dann die Berichte – ohne jedwede Korrektur oder sonstige kritische Nachbereitung! Absolut verlogen. Im aktuellen Falle geht es aber noch weiter: obendrauf wollen diese Judenschweine nun natürlich auch nichts mehr davon wissen, eine Untersuchung der Tatmotivation des US-Attentäters durchführen zu lassen, da dies von dem angeblich „wahren Grund“ des Attentates, welche die Liberalen in dem Teil der us-amerikanischen Verfassung in Bezug auf Waffenrecht sehen, „ablenken“ würde. Man, ihr seid doch bislang immer diejenichen gewesen, die bei jeder Tat, die auch nur ansatzweise „rechts“ un datt geframed werden konnte, auf den Polit-Zug aufgesprungen seid! lel

Bleiben wir doch gleich bei den Lügenmedien: diese Presseschmierer, die sich im Nachgang zu den Irakkriegen darüber echauffiert hatten dass seitens westlicher Truppen dort Uranmunition verschossen worden ist, und darüber auch lange Zeit regelmäßig Bilder der leidenden Zivilbevölkerung gezeigt hatten (um gewisse NGO’s zu begünstigen), befürworten nun deren Einsatz gegen Russland, nach dem bekannt geworden ist, dass die britische Regierung größere Kontingente an die Ukraine liefert! Man bedenke: die Rückstände von Uranmunition können unter anderem zu Fehlbildungen von Föten führen oder Trinkwasserbestände nachhaltig vergiften. Aber wenn die Lügenmedien heutzutage sagen, dass Uranmunition nun doch nicht mehr soooo schlimm sei, dann wird das wohl stimmen, denn die Lügenmedien und ZOG haben ja IMMER recht chrmchrmchrm…

Die Stadverwaltung der niederländischen Metropole Amsterdam startete Ende des Monats eine Kampagne namens “Stay Away“. Ziel ist es, „lästige Touristen zu vertreiben“. Hmmm…, schlimmer als die ganzen dreckigen Nafris und das andere Gesindel, welches dort im Lande steht, können die doch gar nicht sein, zumal die Touristen wenigstens Geld dalassen, und nicht etwa irgendwo stehlen oder durch Betrug erlangen lel Sind aber halt nur Weiße chrmchrmchrm… Eine “Stay Away“-Kampagne in Bezug auf Einwanderung wäre aber tatsächlich mal a nice Sache!

Der ARD-Chef Kai Gniffke gibt an, die 900 Social Media-Konten der ARD halbieren zu wollen. Offiziell „lohne der Aufwand nicht“. Tja, so a permanente Kommentar-Zensur ist schon recht aufwendig (fragt mal Winkler lel)! Haid wird wenicher, gell? 😉

Laut Friedrich Merz (CDU) müsse der „irreguläre Zuzug“ von Kanacken begrenzt werden. Alleine schon diese Bagatellisierung ist Realsatire pur, denn mit „irregulär“ ist ja de facto „illegal“ gemeint. Aber Hut, dann wäre es ja auch nicht sooooo schlimm, wenn jemand mal „irregulär § 86a StGB auslegen“ würde chrmchrmchrm… Ist ja nur „irregulär“ – nicht „illegal“! Großer Unterschied. Muss man wissen! Derartige Wischi-Waschi-Aussagen sind doch eine Verhöhnung des Wahlviehs. Der “Stern“ hatte vor etwas über 20 Jahren mal eine sehr passende Merz-Karikatur gebracht; da hatte man Merz als Wurm porträtiert (ab 2005 ging dann aber nichts mehr in diese Richtung. Generell konnte man schon kurz nach der 1. Merkel-Wahl ein zurückrudern der linken Medien im Stundentakt (!) beobachten! Aber die Medien sind ja frei un datt) lel

Anlässlich des Staatsbesuches des britischen Monarchen Charles III. echauffieren sich die linken Wutbürger. Es sei „unerträglich, dass sich demokratische Repräsentanten vor einem Monarchen verneigen“ würden – dies sei „geschichtsvergessen“. Naja, ooooooder man denkt einmal etwas über die Grenzen der BRD hinaus, und versteht, dass so eine Geste gegenüber einem fremden Staatsoberhaupt (auch) eine Geste des Respektes vor der durch diesen repräsentierten Nation darstellt. Hmm, diskriminieren die Linken edzadla etwa a weng a fremdes Volk?!

Tiefe Reue der einstigen “Friends“-Darstellerin Jennifer Aniston! Weil sich heutzutage ein paar Fanatiker darüber echauffieren, dass seinerzeit nicht genug Nigger, Chinks und Bohnenfresser für die Serie gecastet worden seien, so fühlt sich die Schauspielerin nun zu nachträglicher Reue verpflichtet. Nun, die Serie stammt aus den 90er Jahren; damals hat sich schlichtweg die demographische Lage in den USA und anderen westlichen Staaten besser dargestellt, und grundsätzlich ist es eben auch das gute Recht einer Nation, Filme für die breite Masse zu produzieren. Im Übrigen hat es schon damals Serien mit zum Teil rein schwarzem Cast gegeben; dazu in (damals) zum Teil nicht-repräsentativen, dafür aber der jeweiligen Minderheit umso schmeicherlerischen Kontexten (die schwarze Familie in “Der Prinz von Bel Air“ setzte sich bspw. aus der Oberschicht zusammen). Dagegen stellt sich der Cast von “Friends“ durchaus realistisch; ein weißer Freundeskreis, welcher in der Mittelklasse verortet ist. Im Übrigen sind zwei der sechs (!) Hauptdarsteller jüdischer Rassezugehörigkeit, zwei weitere stammen genealogisch aus Südeuropa (Italien und Griechenland). Also ein „angelsäschisch-protestantische White Power-Serie“ sieht doch a weng anders aus, könnte man meinen chrmchrmchrm… Wo ist also euer verdammtes Problem?! lel Das junge, karrieristisch orientierte “POC“-Schauspieler und -Filmemacher fette Profite vor allem von Neuverfilmungen abgreifen wollen, und deshalb derartig moralinsaure Pseude-Debatten anheizen, dies ist natürlich völlig abwegig – schließlich geht es ja nur um Millioneneinnahmen und Karrieren, welche heutzutage mehr und mehr durch Rassezugehörigkeit denn Talent erlangbar werden chrmchrmchrm…

Die guuuuute Sawsan Chebli hat übrigens ihren Prozess vor dem Landgericht Heilbronn verloren. Die Oberdemokratin hatte jemanden wegen einer Meinungsäußerung verklagen wollen 🙂 Ja, ja, die guuuute Frau Chebli setzt sich dafür ein, dass man „angstfrei [!!!] das Internet nutzen könne“. Hut, besser wäre aber, wenn Sie und Ihre GenossenInnen sich zunächst einmal dafür einsetzen würden, dass der Normalbürger wieder angstfrei die Straßen deutscher Städte nutzen kann lel Aber nein, das ist für euch Bonzen ja irrelevant, müsst ihr die Folgen eurer defizitären Einwanderungs- und Sicherheitspolitik ja nicht selber tagtäglich ausbaden. Ihr Schweine geht nur gegen die Dinge vor, welche sich gegen euch und eure Bankrottpolitik richten. Macht, aus eurer Perspektive, ja auch durchaus Sinn lel Ähm, Frau Chebli, Sie heuchlerische Sandniggersau, ob Sie nun mit der Klage durchgekommen wären oder nicht – außerhalb der BRD existiert so oder so Meinungsfreiheit. Oder anders formuliert: es gibt ein Recht auf „Nazi-Propaganda“! 😉 Und diese „Nazi-Propaganda“, die wird von immer mehr Volksgenossen wohlwollend zur Kenntnis genommen – nicht zuletzt aufgrund euren Versagens! Dangge dafür, BRD-Regime, hät i xsacht khapt lel

Da sag doch noch einer, die Marxisten hätten kein Interesse daran unsere Identität vollständig auszulöschen lel Ja, ein seitens der SPD unterstützter Vorstoß der Grünen in Bezug auf das Namensrecht geht dahin, im Falle einer Heirat künftig die Nachnamen beider Eheleute miteinander zu vermischen. „Meshing“ nennt sich dieser Identitätsabbau. Der guuute [unrechts]politische Sprecher der Grünen, Helge Limburg, findet das Konzept „charmant“. Verständlich bei jemanden, der nur um einen Buchstaben an einem Frauennamen vorbeigeschrammt ist chrmchrmchrm Hört doch mal endlich auf, eure Privatneurosen an unserem Volke auszulassen lel

Eilmeldung des Rechtsexperten, ähm, Rechtsextremismusexperten, ähhhh, langjährigem Zuhälter von minderjährigen Zwangsprostituierten, ja, dem guuuten Philip Schlaffer: Porträtaufnahmen von Demoteilnehmer etc. sind legal! Ok, der Minderbegabte konnte das nicht soooo exakt artikulieren. Bei ihm hieß es im Original, dass gegen „Filmaufnahmen ins Gesicht“ nichts gesagt werden könne. Da wissen wir dann doch Bescheid! Ständige Rechtsprechung vorgeführt von am minderbegabten, polytoxikoman suchterkrankten, und mehrfach vorbestraften Berufskriminellen lel Naja, Hut, der eine kriegt eine Kamera in das Gesicht gehalten, der andere vielleicht irgendwann mal… – mal sehen, ob Du das dann auch noch soooooo gut findest lel

Zum Schluss noch ein kleines Update zum Drachengame: der guuute Reiner Winkler brüllheult sich aktuell recht unterhaltsam durch die Bahnhöfe Deutschlands lel Zudem hat er sich auf eine Kanacken-Bande auf Tik Tok eingelassen, und gerade diese Entwicklung hat höchstes Mett-Potential 🙂 Nachdem die Kanacken ihn dazu ermuntert hatten doch a weng gesünder zu leben, löschte er im Anschluss direkt seine Socialmedia-Kanäle und verkündete seinen Rückzug aus dem öffentlichen Lebne. Kurze Zeit später war er dann wieder im Netz präsent. Nun soll es wieder nach Portugal gehen. Wir halten euch auf dem laufenden! Lel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.