Eritreeischer Asylant metzelt in Illerkirchberg bei Ulm zwei Mädchen nieder! Erneut abscheuliche Bluttat des Untermenschentumes gegen Deutsche! Drei Festnahmen.

Einleitung

Am heutigen Tage fielen abermals arglose Personen der Untermenschengewalt zum Opfer, und abermals stellt sich das Regime schützend vor die verfehlte Einwanderungs- und Asylpolitik – und damit gegen das eigene Volk! Es ist im Übrigen nicht der erste Fall schwerer Kriminalität von Asylanten in dem kleinen Ort Illerkirchberg, wie bspw. die dort erfolgte mehrfache Vergewaltigung eines 14-jährigen Mädchens im Herbst 2020 auf das eindringlichste illustriert.

Die Tat

Dieses Mal traf es zwei unschuldige Mädchen in dem beschaulichen baden-württembergischen Örtchen Illerkirchberg südlich von Ulm. Die beiden Mädchen im Alter von gerade einmal 13 und 14 Jahren waren auf dem Weg zur Schule! (Mindestens) Ein Eritreer wurde dabei beobachtet, wie er, mit einem Messer bewaffnet, in einem Wohngebiet Jagd auf deutsche Opfer machte. Zwei Kinder fielen dem blutgierigen Nigger schließlich zum Opfer! Das 13-jährige deutsche Mädchen wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert, das andere Mädchen türkischer Herkunft verstarb jedoch infolge schwerster Verletzungen.

Ein schwarzer Täter wurde dabei beobachtet, wie sich dieser nach der Tat wieder in das nahegelegene Asylheim in Illerkirchberg begab. Spezialkräfte stürmten im Anschluss das Gebäude und nahmen dabei allerdings drei Eritreer fest. Auch die Tatwaffe konnte im Rahmen des Einsatzes sichergestellt werden.

Die BRD-Bonzenschaft stellt sich einmal mehr schützend vor das rasse- und raumfremde Untermenschentum

Auch in diesem Falle von Ausländerkriminalität geht in dieser Judenrepublik Täterschutz einmal mehr vor Opferschutz; BRD-Politiker, Lügenmedien UND Polizei (!) rufen bereits dazu auf, auch diese Bluttat einmal mehr als Einzelfall abzutun. Sie tun dies um ihre bisherige verfehlte Einwanderungs- und Asylpolitik zu rechtfertigen. Von Einsicht keine Spur. Man muss also – insbesondere auch im Kontexte der aktuellen massiven Welle osteuropäischer Einwanderung – davon ausgehen, als dass die BRD-Bonzenschaft aus ihren offenkundigen Fehlern nicht bereit ist zu lernen und Abkehr zu nehmen denn vielmehr immer weiter zu machen – auf Kosten des Deutschen Volkes! Besonders perfide: noch vor relativ kurzer Zeit ist bereits ein Kind den kriminellen Kanacken aus dem dortigen Asylheim zum Opfer gefallen. Weitere Verdachtsfälle blieben im Dunkeln. Seinerzeit sprach man von einer „Masche“, wonach die dortigen Kanacken gezielt junge deutsche Mädchen zu sich gelockt haben solen.

Anstatt die Einwanderung endlich einmal zu begrenzen oder gar zu revidieren, da wird stattdessen hilflose Symbolpolitik betrieben. Denn etwas anderes ist es ja nicht: trotz massiv propagierter Messerverbotskampagne in Baden-Württemberg, bspw., so nimmt die blutige Gewalt der dreckigen Untermenschen (auch dort) einfach nicht ab! Im Gegenteil…

Stattdessen wird der – berechtigt – stetig wachsende Unmut des Deutschen Volkes mehr und mehr seitens des Regimes kriminalisiert und verfolgt. Denn das Regime weiß, dass sein Schicksal auf das Engste mit der Einwanderungsfrage – die dieses ja infolge allerdümmster Politik erst generiert hat – verknüpft ist! So wird also in allerzynischster, volksverachtender Art und Weise eine Täter-/Opfer-Umkehr vorgenommen; anstatt die Einwanderungsfrage anzugehen, wenigstens aber härter gegen Gefährder oder auch bereits kriminell gewordene Kanacken vorzugehen, da wendet das Regime lieber personelle, materielle und finanzielle Ressourcen dazu auf die KRITIKER dieses Volksverrates mundtot zu machen! Damit aber spucken diese schmierigen Bonzen JEDEM anständigen Deutschen in das Gesicht!

Repression und Propaganda – damit will das Regime seine höchst desaströse Politik weiter durchdrücken. Wir alle wissen, dass derartige Taten, wie am heutigen Tage wieder im baden-württembergischen Illerkirchberg geschehen, früher bei weitem nicht alltäglich gewesen sind. Wir wollen dazu auch die Fälle (mittlerweile) “unspektakulärer“, also nonletaler Gewalt mit einbeziehen, wie sie ebenfalls durch das Untermenschentum begangen werden und hierdurch bereits ganze Regionen Unseres Vaterlandes zu No-Go-Areas degeneriert haben. Wer angesichts dieser SICHTBAREN Alltagsereignisse dennoch weiterhin von „Einzelfällen“ lamentiert, der ist also entweder ein Volksverräter oder ein absoluter Idiot. NIEMAND kann aufstehen und behaupten dass die Einwanderung schlichtweg keinen Einfluss auf das Kriminalitätsaufkommen habe. Es mag sein, dass das Regime die Statistiken noch fälscht oder die wahren Zahlen unterdrückt und auch viele Taten schlichtweg unaufgeklärt bleiben (in manchen Bundesländern um über 50%!), aber an dem Tag, an dem das ganze fremde Gesindel aus dem Land geschmissen wird, da wird infolgedessen die Kriminalität fortan spürbar zurückgehen! Wem will man denn noch vermitteln, dass es sich bei den Scheisskanacken um „schutzsuchende“ Personen handelt, wenn dieser Dreck stattdessen jedoch auf allerbreitester Ebene Eigentums- und auch Gewaltkriminalität, ja, mitunter sogar Terroranschläge verübt?! Soll man mittlerweile froh sein, wenn das Gesindel „wenigstens nur“ Arbeitsplätze stiehlt anstatt im Asylwohnheim herumzulungern und die nächste Straftat plant? Das kann es doch nicht sein! Wir brauchen weder Kanacken die Uns die Arbeit stehlen und das allgemeine Lohnniveau drücken noch solche welche Sozialleistungen schmarotzen und/oder die kriminell werden. Die Einwanderung schadet weit mehr als dass sie nutzt!

Lassen wir Uns nicht durch die Propagandamärchen des Regimes und seiner ihm verbundenen Medienanstalten täuschen. Erinnert Euch nur an den medialen Shitstorm welchen man noch vor wenigen Tagen gegen eine Gemeinde in Thüringen entfacht hatte (wir berichteten), nur weil die dortigen Anwohner lokalpolitisch gegen ein geplantes Asylheim vorgegangen sind, sodass der – zuvor über den Kopf der Anwohner hinweg abgeschlossene – Vertrag durch die Gemeinde schließlich gekündigt, und die Einrichtung des Heimes hierdurch in letzter Minute hatte verhindert werden können. Wie sehr hat man diesen Volksgenossen doch die Hölle heiß gemacht, wie sehr haben Blockparteien und Lügenmedien diese Menschen als paranoide Spinntisierer und dumpfbackige Ignoranten abgestempelt – am Ende haben die Anwohner aber doch Recht behalten, wenn man sich “nur“ der aktuellen Bluttat vergegenwärtigt. Man sieht, dass sich zivilgesellschaftliches Engagement durchaus rentieren kann!

Hilf Dir selbst dann hilft Dir Gott!

Volksgenossen! Heute hat es wieder ein totes Kind gegeben. Dahingestreckt durch den Kanacken! Morgen schon könnte es eines von Euren eigenen Kindern treffen! Wollt ihr das!?

Stellt Euch dem unheilvollen politischen Kartell bestehend aus Blockparteien und Antifa entschlossen entgegen! SIE lassen die Fremden in das Land! SIE begünstigen die Fremden! SIE lassen die Fremden auf EUCH UND EURE KINDER los! Macht volksfeindliche Bonzenschaft und ebenso antideutsch motivierten Antifa-Schlägertrupps klar, dass das hier IMMER NOCH UNSER LAND ist!

Es wird hohe Zeit dass wir Unser Schicksal wieder in die eigene Hand nehmen!

Schützen wir Unsere Heimat, schützen wir Unsere Familien! Hinfort mit dem Abschaum!

In diesem Sinne: Deutschland den Deutschen – Ausländer raus!

– Wehrwolf –

Nachtrag

Wie zwischenzeitlich zynischerweise groß durch Systempresse und Regime öffentlich herausgestellt worden ist, so soll es sich bei einer der Geschädigten um eine Türkin handeln. Es ist sehr bezeichnend, dass dies nun mehr so massiv verbreitet wird.

An der Tatsache offenkundig verfehlter Einwanderungspolitik ändert die Nationalität einer der Geschädigten jedoch rein gar nichts. Es ist und bleibt eine Tatsache, als sich Kanacken natürlich auch gegenseitig schädigen, vor allem wenn sie aus völlig unterschiedlichen Rassegruppen und Kulturkreisen stammen (bezeichnenderweise verfluchen vor allem die Türken Illerkirchbergs‘ den Zuzug vor allem von Schwarzafrikanern öffentlich). Ebenso bleibt es eine Tatsache, als dass die allgemeine Verschlechterung der Sicherheitslage mit der immer massiveren Einwanderung einhergeht. Und dafür sind einzig Regime und Lügenmedien (als Propagandamaschinerie des Regimes) verantwortlich.

Und ganz grundsätzlich: wir brauchen weder „gute“ Ausländer die Uns kulturell wie wirtschaftlich verdrängen noch solche ganz schlechter Natur, welche nur noch kriminell agieren.

In diesen Tagen wachen immer mehr Menschen auf – gleich wie sie Uns zuvor auch gegenüber eingestellt gewesen sein mögen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.