Ein deutscher Gruß und eine kurze konzeptionelle Einleitung

Der „Völkische Beobachter (VB)“ stellt sich vor und grüßt auf diesem Wege herzlich alle Besucher, vor allem natürlich die wahrheitssuchenden deutschen Volksgenossen aus den div. Partikularstaaten BRD, BRÖ, Luxemburg, Liechtenstein, der Schweiz sowie sämtlichen weiteren deutschen Siedlungsgebieten weltweit!

Konzeptionell handelt es sich bei vorliegender Netzseite um eine unzensierte Informations- und Diskussionsplattform, welche sich bereits aufgrund der auf Deutsch verfassten Inhalte primär an Deutsche wendet (natürlich sind aber auch alle anderen wahrheitsliebenden und anständigen Menschen herzlich willkommen). Die Tatsache faktisch nicht vorhandener Meinungsfreiheit in dem – angeblich -„freisten Staat, der je auf deutschem Boden existiert hat“ (zynische Selbstbewerbung der BRD-Bonzen) und die vergleichbare Situation in der Ostmark (BRÖ) haben diesen Schritt notwendig gemacht, zumal ja nicht mehr nur genuin nationalsozialistische Inhalte in diesen, nach wie vor nach Besatzungsrecht gesteuerten deutschen Partikularstaaten zensiert oder verboten werden denn auch z.T. sogar ganz unpolitische Inhalte und Meinungsäußerungen.

Die Alliierten mögen 1945 im Auftrage ihrer jüdischen Herren die Druckwerkstätten des „Völkischen Beobachters“ zerstört und die NSDAP verboten haben. Die NSDAP/AO und deren div. Propagandaeinrichtungen, wie eben bspw. die digitale, moderne Version des historischen Parteiorganes, des „VB“, illustrieren doch nur die Tatsache des Versagens dieser jüdischen Machenschaften auf der einen und das Wiedererstarken der nationalsozialistischen Sache auf der anderen Seite.

Der VB stellt also den interaktiven Informationskanal der NSDAP/AO dar. Er ist eine logische konzeptionelle Ergänzung zu den div. Buchformaten sowie dem traditionsreichen deutschsprachigen Monatsperiodikum „NS Kampfruf (NSK)„, welches ja bekanntermaßen eine reine Kampfschrift darstellt. Dessen Hauptschriftleiter wird nun auch die ganz wesentlichen Inhalte vorliegenden Kanales beisteuern.

Die interaktiven Elemente werden weiter kontinuierlich ausgebaut, und jeder ist herzlich zur Partitipation eingeladen.

Nun viel Freude mit den aktuellen und künftigen Inhalten.

Am Ende steht der Sieg!

Heil Hitler!

Wehrwolf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.